Mit ‘Chilischoten’ getaggte Artikel

Gebratener Grünkohl asiatisch

Freitag, 07. Dezember 2018

Zutaten (2 Portionen):
1 kleinen Grünkohl, 1 rote Chilischote, 3 Knoblauchzehen, 1 kleine rote Zwiebel, 3 EL Rapsöl, 2 EL Sojasauce

Gebratener Grünkohl asiatisch

Zubereitung:
Zwiebel schälen, längs und quer halbieren, dann quer in Streifen schneiden. Knoblauch schälen, den grünen Keim entfernen und in dünne Scheiben schneiden. Die Chili waschen, Stiel entfernen und in dünne Ringe schneiden. Die Grünkohlblätter von den Stielen zupfen und in ein Sieb geben.

Öl in einer Pfanne oder einem Wok erhitzen. Zwiebel und Knoblauch glasig braten. Grünkohlblätter waschen und tropfnass in die Pfanne geben. Kurz anbraten, Sojasauce hinzufügen und ca. 5 Minuten unter Rühren weiter braten. Auf zwei Teller verteilen und servieren.

Piccoli mit Catalogna

Mittwoch, 14. November 2018

Zutaten (2 Portionen):
200 g Piccoli, 1 kleinen Catalogna, 5 Dattel-Tomaten, 1 Pepperoncino, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 300 ml stückige Tomaten, 1 D Thunfisch natur, 2 EL Olivenöl, mediterranes Gewürzsalz, Oregano, Pfeffer aus der Mühle

Piccoli mit Catalogna

Zubereitung:
Piccoli nach Packungsanleitung kochen. In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch schälen, halbieren und klein schneiden. Tomaten und Pepperoncino waschen. Tomaten klein würfeln und Pepperoncino in dünne Ringe schneiden. Vom Catalogna das untere Ende abschneiden und ggfs. schlechte Blätter entfernen. Catalogna in schmale Streifen schneiden, in ein Sieb schütten, waschen und abtropfen lassen. Thunfischdose öffnen.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig braten. Catalogna hinzufügen und einige Minuten weiter braten. Alle anderen Zutaten mit den Gewürzen einrühren. Bei kleiner Flamme weiter dünsten lassen, bis der Catalogna bissfest gar ist. Die Sauce mit den fertigen Piccoli servieren.

Fregula mit Catalogna

Mittwoch, 14. November 2018

Zutaten (2 Portionen):
200 g Fregula Sarda, 8 Blätter Catalogna, 2 Fleischtomaten, 10 Salbeiblätter, 1 Pepperoncino, 1 rote Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 3 Eier, 2 EL Pinienkerne, 2 EL Olivenöl, mediterranes Gewürzsalz, Oregano, Pfeffer aus der Mühle

Fregula mit Catalogna in der Pfanne

Zubereitung:
Rohnen waschen. Die Blätter von den Rohnen abschneiden. Die Stiele von den Blättern trennen. Die Blätter in mundgerechte Stücke schneiden, einige Minuten blanchieren, in ein Sieb schütten und beiseite stellen. Rohnenknollen längs vierteln, dann quer in dünne Scheiben, Stiele in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Von der Rhabarber-Stange die Enden abschneiden, schälen und in 1 cm breite Stücke schneiden. Knoblauchzehen schälen und zerdrücken.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Rohnen und -stiele mit den Gewürzen hinzufügen und etwas dünsten lassen. Den Rhabarber und die zerdrückten Knoblauchzehen hinzufügen. Das Preiselbeersirup mit etwas Wasser angießen und einrühren. Sobald die Rohnenstücke bissfest gar sind, die blanchierten Blätter, die Pinienkerne und die Fregula unterrühren und alles wieder heiß werden lassen. In Bowles servieren.

Fregula mit Catalogna auf dem Teller

Pfannengerührter Chinakohl mit Morcheln

Freitag, 19. Februar 2016

Zutaten (für 2 Portionen):
1 kleiner Chinakohl, 6 getrocknete Morcheln, 2 rote Chilischoten,1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2 cm Ingwerwurzel, 2 EL Sojasauce, 2 EL trockenen Sherry, 2 EL Rapsöl

Pfannengerührter Chinakohl mit Morcheln

Zubereitung:
Morcheln in warmem Wasser einweichen. In der Zwischenzeit Zwiebel, Knoblauch und Ingwerwurzel schälen und klein schneiden. Chilischoten waschen, trocken tupfen und in dünne Ringe schneiden.

Chinakohl von den schlechten Blättern und dem Blattansatz befreien, quer in ca. 1,5 cm breite Streifen schneiden, in ein Sieb schütten, waschen und trocken schütteln.

Öl in einer etwas höheren Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer kurz anbraten. Chinakohl hinzufügen, ebenfalls anbraten, dann mit dem Sherry und der Sojasauce ablöschen. Sanft köcheln lassen, bis die Stiele des Chinakohls knapp gar sind.

Pfannengerührter Grünkohl

Samstag, 14. November 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
200 g Grünkohl, 2 kleine orange Paprika, 2 Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 3 Chilischoten, 1/2 Limone, 2 EL Olivenöl, Sojasauce mit Pilzen

Pfannengerührter Grünkohl

Zubereitung:
Paprika und waschen, längs halbieren, Stängel, Kerne und die weißen Trennwände entfernen. Längs in schmale Streifenschneiden, dann quer würfeln. Chilischoten waschen, Stängel wegschneiden, in schmale Ringe schneiden. Schalotten und Knoblauchzehe schälen, klein würfeln. Grünkohl waschen und die grünen Teile von den dicken Stängeln zupfen. Limone auspressen.

In einer tieferen Pfanne das Olivenöl erhitzen. Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin anbraten. Paprika und Chili hinzufügen und kurz mitbraten. Den tropfnassen Grünkohl in die Pfanne geben und pfannenrühren, bis er zusammengefallen ist. Mit Sojasauce und Limonensaft beträufeln. Einige Minuten weiterrühren, bis alle Gemüse bissfest gar sind. Mit Duftreis servieren.

Chili con carne

Samstag, 09. November 2013

Zutaten (für ca. 12 Portionen):
3 kg faschiertes Bio-Rindfleisch, 1.5 kg Zwiebel, 3 grüne Paprika, frische rote Chilis nach Geschmack, 4 Dosen Chili-Bohnen, 5 Dosen rote Bohnen, 100 g geriebene 70% Kakao Schokolade, 8 EL Olivenöl, 5 EL mexikanisches Chili-Gewürz, 3 EL Paprika-Pulver, 2 EL Kreuzkümmel, 2 EL Oregano, Salz nach Geschmack

Chili con carne

Zubereitung:
Zwiebeln schälen und würfeln. Paprika waschen, halbieren, Kerngehäuse und die weißen Trennwände entfernen, längs in Streifen schneiden und dann würfeln. Chilis waschen und in dünne Ringe schneiden.

Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebelwürfel hinzufügen und glasig dünsten, etwas bräunen lassen. Das Faschierte zu den Zwiebeln geben und anbraten, bis es grau geworden und leicht angebräunt ist. Paprikawürfel und Chili-Ringe unterrühren, mit den Gewürzen vermengen und dünsten lassen, bis die Paprikawürfel gar sind.

Die Bohnendosen öffnen. Die Chili-Bohnen mit dem Saft einrühren. Die anderen Bohnen in ein Sieb schütten und mit Wasser abbrausen. Ebenfalls zum Chili geben. Alles gut umrühren und heiß werden lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit die Bohnen nicht am Topfboden anbrennen.

Kurz vor dem Servieren mit Salz abschmecken und die geriebene Schokolade sorgfältig unterrühren.

Tipp: wenn man das Chili am Vortag kocht und am nächsten Tag aufwärmt, schmeckt es noch besser. In diesem Fall sollte man die Schokolade erst am Tag des Verzehrs einrühren.

Pikanter Linseneintopf

Sonntag, 18. September 2011

Zutaten (für 2 Personen):
250 g Le-Puy-Linsen, 3 milde Pfefferoni, 1 scharfe Chilischote, 8 Cocktail-Tomaten, 125 g Schafskäse, 1 mittlere Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, je 1 KL Kreuzkümmel, Bockshornklee, Kardamon und Ingwerpulver, 1 EL Rapsöl

Pikanter Linseneintopf in der Pfanne

Zubereitung:
Die Linsen waschen und mit der doppelten Menge Wasser in ca. 20 Minuten weich kochen. Pfefferoni und Chilischote waschen und in feine Ringe schneiden. Die Cocktail-Tomaten halbieren und dabei den Stielansatz herauschneiden.

Die Zwiebel schälen, klein würfeln und in einem Topf glasig dünsten. Die Pfefferoni-Chili-Ringe hinzufügen und mit dem durchgepressten Knoblauch gar dünsten.

Den Schafskäse in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Das Gemüsegemisch, die Schafskäsewürfel und die Tomatenhälften mit den fertigen Linsen vermengen, die Gewürze unterrühren. Die Tomaten etwas anwärmen lassen.

Pikanter Linseneintopf auf dem Teller

Linsen in schwarz/weiß

Samstag, 23. Juli 2011

Zutaten (für 2 Personen):
120 g schwarze Linsen, 2 mittlere Tomaten, 240 ml Gemüsebrühe, 1 scharfe rote Chilischote, 150 g Schafskäse, 1 Knoblauchzehe, 1 mittlere Zwiebel, 1 EL Rapsöl, ca. je 1 KL Kreuzkümmel, Oregano, Rosmarin, Salz nach Geschmack

Linsen in schwarz/weiß

Zubereitung:
Linsen und Tomaten waschen. Von den Tomaten die Stielansätze entfernen und in kleine Würfel schneiden. Chili waschen, Stilansatz entfernen und in dünne Ringe schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und in sehr kleine Würfelchen schneiden. Schafskäse in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, die Würfelchen goldgelb braten. Kreuzkümmel zum Schluss mitbraten, bis er duftet. Linsen und Chili beigeben, mit der Gemüsebrühe aufgießen. Dünsten bis die Linsen breiig geworden sind. Ev. noch Wasser zugeben. Des öfteren rühren, damit sich die Linsen nicht am Topfboden anlegen. Zum Schluss die Schafskäsewürfel vorsichtig unterrühren, mit Oregano, Rosmarin und Salz nach Belieben würzen.

Mangold-Chili-Pfanne

Samstag, 16. Juli 2011

Zutaten (für 2 Personen):
1 Mangoldstaude, 1 rote Chilischote, 1 Schalotte, 1 EL Sultaninen, 1 EL Dattelessig, 2 EL Rapsöl, weißer Pfeffer, Salz, Pfeffer

Mangold-Chili-Pfanne

Zubereitung:
Mangold in einzelne Blätter zerteilen, dabei die weißen Stiele vom grünen Blattwerk trennen. Getrennt waschen, trocknen und in schmale Streifen schneiden.
Schalotte schälen und in kleinere Würfel schneiden.
Sultatinen mit heißem Wasser abspülen und in einem Sieb abtropfen lassen.
Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, salzen und die weißen Mangoldstreifen ca. 5 Minuten blanchieren. Danach in ein Sieb gießen und abtropfen lassen.
In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Die weißen und grünen Mangoldstreifen, die kleingeschnittene Chilischote sowie die Sultaninen dazugeben und ein paar Minuten mitbraten, mit etwas Wasser ablöschen und ca. 5 Minuten dünsten lassen.
Mit dem Dattelessig beträufeln und mit Salz und Pfeffer abschmecken nach Belieben.

Gefüllte Hokkaido-Kürbisse auf indische Art

Montag, 30. August 2010

Zutaten (für 2 Personen):
2 St. kleine Hokkaido-Kürbisse, 150 g rote Linsen, 1 scharfe grüne Chilischote, 1 Ei, 1 mittlere Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2 cm Ingwerwurzel, Curcuma, Kreuzkümmel, Koriander, Zimt, Salz, 4 EL Rapsöl

Hokkaidos auf indische Art

Zubereitung:
Die Linsen waschen und mit der doppelten Menge Wasser in ca. 20 Minuten weich kochen. Von den Kürbissen einen Deckel abschneiden, Kerne entfernen. Die Chilischote waschen und in feine Ringe schneiden. Zwiebel, Knoblauchzehen und Ingwerwurzel schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. In einem Topf 2 EL Öl erhitzen, die Zwiebel-, Knoblauch-, Ingwerwürfelchen goldbraun braten, zum Schluss die Chiliringe und die Gewürze hinzufügen. Weiter braten, bis die Gewürze duften. Das Chili-Gemisch mit den fertigen Linsen und dem Ei vermengen. Die ausgehöhlten Kürbisse damit füllen und die Deckel aufsetzen. In einer eingeölten, feuerfesten Form 30 bis 40 Minuten bei 180 ° C Heißluft backen.
Als Beilage passt dazu gut eine Tomaten-Raita.