Archiv für die Kategorie ‘vegan’

Pastinaken-Mousse

Samstag, 02. Februar 2019

Zutaten:
3 Pastinaken, 1 KL Arganöl, 1 KL Pistazienöl, 1 EL Limonenöl, 1 KL Sumak, Pfeffer, Salz, 2 Radicchio-Blätter, 1 EL Pistazienkerne

Sellerie-Mousse Argan

Zubereitung:
Pastinaken schälen, in kleine Würfel schneiden und in einem Topf, knapp mit Wasser bedeckt, mit etwas Salz in ca. 20 Minuten weich kochen. In einem Sieb abgießen, zurück in den Topf geben und ausdampfen lassen. Mit einem Erdäpfelstampfer pürieren. Pistazien- und Arganöl unterrühren, mit Sumak, Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Pastinakenschalen in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. In eine ofenfeste Form geben, mit dem Limonenöl und mediterranen Salz vermischen. Im Backofen bei 180°C Heißluft in ca. 20 Minuten knusprig braun braten.

Die Radicchio-Blätter waschen und trocken tupfen. Je eines auf einem Vorspeisenteller ausbreiten. Das Pastinaken-Mousse in der Mitte aufhäufen, mit den Pistazienkernen und Pastinakenschalen garnieren.

Wintersuppe

Freitag, 21. Dezember 2018

Zutaten (2 Portionen):
3 Peterwurzen, 5 Karotten (Möhren), Stiele von 4 Broccoli, 2 KL Instant Gemüsebrühe, 1 KL Sonnenkuss Gewürzmischung, etwas Chili-Pulver und mediterranes Gewürzsalz

Wintersuppe

Zubereitung:
Von den Peterwurzen und den Karotten die beiden Enden abschneiden. Alle Gemüse waschen und schälen, dann in kleine Stücke schneiden. In einem Druckkochtopf 10 Minuten garen.

Alle Gemüse mit einem Teil der Kochflüssigkeit und den Gewürzen in den Mixeraufsatz einer Küchenmaschine schütten und fein pürieren. Falls die Suppe zu dickflüssig ist, noch etwas Kochflüssigkeit hinzufügen. Die Suppe in Tassen schöpfen und mit den Radieschensprossen garnieren.

Marinierte Fenchelfinger mit Sultaninen

Freitag, 07. Dezember 2018

Zutaten (2 Portionen):
Finger einer Fenchelknolle, 1 EL Sultaninen, 1 EL Feigen-Chili-Essig, 1 EL Ouzo, etwas Salz und frisch gemahlenen Pfeffer

Marinierte Fenchelfinger mit Sultaninen

Zubereitung:
Von den Fingern der Fenchelknolle das obere Ende knapp abschneiden. Die Finger in dünne Scheiben schneiden und in eine flache Schale geben. Essig, Ouzo, Salz und Pfeffer zu einer Marinade verrühren. Die Fenchelscheiben mit der Marinade beträufeln und mindestens 1 Tag durchziehen lassen.

Vor dem Servieren Sultaninen heiß abwaschen und abtropfen lassen. Mit den marinierten Fenchelfingern vermengen. Auf zwei Radicchioblättern verteilen, mit Radieschensprossen und einer Physalis verzieren.

Karfiolblatt Suppe

Sonntag, 18. November 2018

Zutaten (4 Portionen):
Blätter und Strunk von 1 grünen Karfiol, 1 l Gemüsebrühe, 2 EL Irma-Immun-Gewürzmischung, Salz

Karfiolblatt Suppe

Zubereitung:
Blätter und Strunk vom grünen Karfiol entfernen, sorgfältig waschen und klein schneiden. Das Gemüse in einen Topf geben und mit der Gemüsebrühe bedecken. Gewürze einrühren. Sanft köcheln lassen, bis der Strunk und die Blattrippen weich sind.

Im Mixeraufsatz einer Küchenmaschine pürieren. Wieder in den Topf schütten und heiß werden lassen. In Schalen servieren. Wer mag, kann einen Klecks Sauerrahm auf die Suppe geben.

Indisches Grüner-Karfiol-Curry

Sonntag, 18. November 2018

Zutaten (2 Portionen):
1 grünen Karfiol, 1 Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, 3 cm Ingwerwurzel, 1 kleine Gelbwurz, 200 ml Kokosmilch, 1 EL Rapsöl, Kreuzkümmel, Kardamom, Bockshornkleepulver, Zimt, Nelken, Salz

Indisches Grüner-Karfiol-Curry

Zubereitung:
Karfiol waschen und in kleine Röschen teilen, in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Zwiebel, Knoblauch, Gelb- und Ingwerwurzel schälen und sehr klein würfeln.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Gelb- und Ingwerwurzel hinzufügen und kräftig anbraten lassen. Alle Gewürze mit den Karfiolröschen unterrühren und kurz weiter braten, bis die Gewürze duften.

Die Kokosmilch einrühren, etwas Wasser hinzufügen und weiter sanft köcheln lassen, bis die Karfiolröschen gar sind. Auf zwei Teller verteilen und mit Duftreis servieren.

Navet-Rüben-Ragout

Freitag, 19. Oktober 2018

Zutaten (2 Portionen):
1 Bund Navet-Rüben mit Blätter, 1 Zwiebel, 3 Tomaten, 3 EL Mangoessig, 1 EL Rohrohrzucker, 3 EL Rapsöl, 1 EL Alles-Liebe-Gewürzmischung, frisch gemahlener Pfeffer, Meersalz

Navet-Rüben-Ragout in der Pfanne

Zubereitung:
Die Blätter vorsichtig von den Rüben trennen. Rüben und Blätter sorgfältig waschen, dabei die schlechten Blätter aussortieren und wegwerfen. Die Rüben in mundgerechte Stücke schneiden. Die Blätter von den Stielen trennen. Die Stiele in ca. 2 cm breite Stücke schneiden und die Blätter in ca. 3 cm breite Streifen. Getrennt beiseite stellen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Tomaten waschen, halbieren, Stielansatz entfernen und würfeln.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Die Zwiebel hinzufügen und glasig braten. Die Rüben und -stiele mit den Tomaten dazugeben und einige Minuten dünsten lassen. Den Mangoessig und die Gewürze unterrühren. Wieder einige Minuten dünsten lassen. Dann die Blätterstreifen unterheben und zusammenfallen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Navet-Rüben-Ragout fertig

Mit Quinoa gefüllte Zucchini

Samstag, 06. Oktober 2018

Zutaten (2 Portionen):
1 Zucchino, 75 g dreifärbige Quinoa, 3 Datteltomaten, 1 kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Olivenöl, etwas Rosmarin, Thymian, Meersalz

Mit Quinoa gefüllte Zucchini

Zubereitung:
Quinoa in 20 Minuten bissfest kochen. In der Zwischenzeit die Zucchini waschen, trocken tupfen, längs halbieren und etwas aushöhlen. Das Fruchtfleisch klein hacken. Datteltomaten waschen, halbieren, den Stielansatz entfernen und würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfeln.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch glasig braten. Das Zucchini-Fruchtfleisch und die Tomaten hinzufügen und andünsten. Mit den Gewürzen vermengen. Weiter dünsten, bis die Tomaten zerfallen sind und das Zucchinifleisch weich ist. Mit der fertigen Quinoa mischen.

Ausgehöhlte Zucchini in eine eingeölte ofenfesten Form setzen. Mit dem Gemüse-Gemisch füllen. Im Backofen bei 180°C Heißluft ca. 35 Minuten backen, bis die Oberfläche etwas gebräunt und die Zucchini-Hülle weich ist.

Grünes Pastinaken-Porree-Curry

Samstag, 09. Juni 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
1 große Pastinake, 1 Porreestange, 200 ml Kokosmilch, 2 EL grüne Curry-Paste, 1 EL Kokosöl

Grünes Pastinaken-Porree-Curry

Zubereitung:
Pastinake waschen, schälen und grob reiben. Von der Porreestange den Wurzelansatz und die dunkelgrünen Teile wegschneiden. In schmale Streifen schneiden, in ein Sieb schütten und waschen. Abtropfen lassen.

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Porree hinzufügen und sanft anbraten. Die Pastinakenstreifen hinzufügen und unterrühren weiterbraten.

Die Curry-Paste und die Kokosmilch einrühren und weiter dünsten lassen, bis die Pastinake gar ist. Auf zwei Teller verteilen und mit Duftreis servieren.

Grünes Thai-Curry mit Pak Choi und grünen Spargel

Freitag, 11. Mai 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
1 Pak Choi, 250 g grünen Spargel, 3 gelbe Rüben, 1 kleine Zwiebel, 140 ml Kokosmilch, 2 EL grüne Curry-Paste, 2 EL Kokosöl, 2 EL Sojasauce

Grünes Thai-Curry mit Pak Choi und grünen Spargel

Zubereitung:
Spargel waschen, die holzigen Teile entfernen, Köpfe abschneiden und beiseite stellen. Die restlichen Spargelstangen schräg in dünne Scheiben schneiden. Gelbe Rüben waschen, schälen, wenn nötig, und in Stifte schneiden.

Die Pak Choi Blätter vom Strunk schneiden. Die weißen Blattteile von den grünen trennen. Die grünen Blattteile in Streifen schneiden und waschen, in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Die weißen Teile anderweitig verwenden. Zwiebel schälen und klein hacken.

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel darin glasig braten. Die gelben Rüben hinzufügen und anbraten. Ein wenig Wasser angießen und den Spargel einige Minuten dünsten lassen. Die Sojasauce und die Pak Choi Streifen hinzufügen.

Die Curry-Paste und die Kokosmilch einrühren und weiter dünsten lassen, bis der Spargel knapp gar ist. Die Spargelköpfe hinzufügen und kurz mit dünsten. Auf zwei Teller verteilen und mit Duftreis servieren.

Scharfe Schwarzwurzeln

Freitag, 09. März 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
100 g Schwarzwurzel, 1 kleinen Kopf Radicchio, 2 EL geschälte Pistazienkerne, 150 ml Gemüsebrühe, 1 EL Sambal Oelek, 2 EL weißen Balsamicoessig, 1 TL Ahornsirup, 2 EL, Pistazienöl, Meersalz

Scharfe Schwarzwurzeln

Zubereitung:
Schwarzwurzeln waschen, schälen und sofort in leicht gesäuertes Wasser legen. In ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Gemüsebrühe erhitzen, Sambal Oelek einrühren. Die Schwarzwurzeln hinzufügen und bissfest gar dünsten. Dann abgießen und beiseite stellen.

Radicchio in Blätter zerlegen, waschen, dann in Streifen schneiden. Auf zwei Vorspeisentellern verteilen. Aus dem Essig, Öl und Ahornsirup eine sämige Marinade rühren. Über die Radicchiostreifen träufeln. Die Schwarzwurzeln obenauf legen und mit den Pistazienkernen bestreuen.