Archiv für die Kategorie ‘Gratins’

Spinatnester

Mittwoch, 28. März 2018

Zutaten (2 Portionen):
500 g Blattspinat, 4 Eier, 2 Schalotten, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Rapsöl, Muskat, Chilipulver, Salz, Pfeffer

Spinatnester Form

Zubereitung:
Schalotten und Knoblauch schälen und klein schneiden. Blattspinat verlesen, waschen und grob zerkleinern.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen Schalotten und Knoblauch glasig braten, den tropfnassen Spinat hinzufügen. Spinat zusammenfallen lassen, dann würzen. In ein Sieb schütten, abtropfen und überkühlen lassen.

Eine ofenfeste Form mit etwas Rapsöl einfetten. Den Spinat in vier Häufchen in die Form setzen. In die Mitte der Häufchen eine Vertiefung drücken. In jede Vertiefung vorsichtig ein Ei gleiten lassen. Eier etwas salzen und pfeffern.

Die Form in den Backofen schieben und bei 150°C Heißluft ca. 15 Minuten backen, bis das Eiweiß gestockt ist.

Spinatnester fertig

Buntes Ofengemüse

Dienstag, 09. Januar 2018

Zutaten (2 Portionen):
1 kleiner Hokkaido-Kürbis, 100 g Topinambur, 100 g Trüffelerdäpfel, 100 g rosa Erdäpfel, 150 g Kipfler Erdäpfel, 8 Cocktail-Tomaten, 100 g Schafskäse, 6 EL gutes Olivenöl, etwas Limonenöl, 2 KL Sonnenkuss Gewürz-Blüten-Mischung, etwas Rosmarin und Oregano, Pfeffer aus der Mühle, mediterranes Gewürzsalz

Buntes Ofengemüse Form

Zubereitung:
Alle Gemüse waschen. Kürbis halbieren, Kerne entfernen und dann in Stücke schneiden. Topinambur 10 Minuten in kochendem Wasser blanchieren, abgießen und kalt abbrausen.

Erdäpfel und Topinambur in ungefähr gleich große Stücke schneiden. Tomaten längs halbieren und Stielansatz entfernen. Gemüse gemischt in eine ofenfeste Form geben. Schafskäse klein würfeln.

Oliven- und Limonenöl mit den Gewürzen vermengen und über das Gemüse verteilen. Den Schafskäse darüber streuen. Im Ofen bei 180°C ca. 35 Minuten backen, bis das Gemüse weich ist.

Buntes Ofengemüse Teller

Rotkraut-Grünkohl-Gratin mit Couscous-Nockerln

Dienstag, 02. Januar 2018

Zutaten (2 Portionen):
Für das Gratin: 1 kleines Blaukraut, 1 kleinen Bund Grünkohl, 100 g gekochte Maroni, 1 säuerlicher Apfel, 5 cm Porree-Stange (Lauch), 2 EL Rapsöl, 1 EL Mango-Essig, 1 B Crème fraîche, 200 g Frischkäse mit Kren, 125 ml Milch, 1 TL Nelkenpulver, 2 TL Muskatnuss, 1/2 TL Chilipulver, Salz, Pfeffer

Für die Couscous-Nockerln: 100 g Instant-Couscous, 200 ml Gemüsebrühe, 1 Ei

Rotkraut-Grünkohl-Gratin mit Couscous-Nockerln Pfanne

Zubereitung:
Grünkohlblätter von den Stielen zupfen. In kochendem Wasser 2 Minuten blanchieren. In ein Sieb schütten und sehr kalt abspülen. Vom Rotkraut die äußeren schlechten Blätter entfernen, vierteln, den Strunk herausschneiden, in sehr feine Streifen schneiden und waschen. Die Porree-Stange in dünne Ringe schneiden und sorgfältig waschen. Den Apfel entkernen und schälen, dann in kleine Stücke schneiden.

Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, den Couscous einstreuen, vom Feuer nehmen und 10 Minuten ausquellen lassen. Ei zum Couscous geben und sorgfältig unterrühren.

Rapsöl in der Pfanne erhitzen. Die Porreeringe hinzufügen und braten, bis sie glasig sind. Grünkohl, Rotkraut und die Apfelstücke in die Pfanne geben. Das Gemüse ca. 15 Minuten dünsten lassen, bis das Rotkraut bissfest ist. Mit dem Mango-Essig, Nelkenpulver, Salz und Pfeffer abschmecken.

Crème fraîche, Frischkäse, Milch, Muskat, Chilipulver zu einer cremigen Sauce verrühren. Aus der Couscous-Masse Nockerln formen.

Das Gemüse in eine feuerfeste Form schütten und gleichmäßig verteilen. Die Sauce darüber verteilen, dann die Couscous-Nockerln und die Maroni darauf setzen. Im Backofen bei 180°C Heißluft ca. 30 Minuten backen, bis die Nockerln knusprig braun sind.

Rotkraut-Grünkohl-Gratin mit Couscous-Nockerln Form

Quinoa-Grünkohl-Gratin

Montag, 01. Januar 2018

Zutaten (2 Portionen):
100 g rote Quinoa, 1 kleinen Bund Grünkohl, 1/2 Porree-Stange (Lauch), 5 Tomaten, 100 g Schafskäse, Eiweiß von 5 Eiern, 2 EL Rapsöl, 1 EL Mango-Essig, 1 EL karibische Gewürzmischung, 1/2 TL Chilipulver, Salz, Pfeffer

Quinoa-Grünkohl-Gratin Pfanne

Zubereitung:
Quinoa in 200 ml Wasser kochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. In der Zwischenzeit Grünkohlblätter von den Stielen zupfen. In kochendem Wasser 2 Minuten blanchieren. In ein Sieb schütten und sehr kalt abspülen.

Porree in dünne Ringe schneiden, in ein Sieb schütten und waschen. Tomaten waschen, halbieren, Stielansatz entfernen und würfeln. Schafskäse in kleine Würfeln schneiden.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Porree darin glasig braten. Grünkohl, Tomaten und Gewürze hinzufügen. Etwas andünsten lassen, dann mit dem Mango-Essig ablöschen. Quinoa und Schafskäse hinzufügen und sorgfältig vermengen. Eiweiß einrühren und das Gemisch bei kleiner Flamme stocken lassen.

Quinoa-Grünkohl-Gratin Teller

Erdäpfel-Kohlrabi-Gemüse aus 1001 Nacht

Sonntag, 29. Januar 2017

Zutaten (2 Portionen):
1 Riesenkohlrabi (Sorte „Superschmelz“), 6 kleine Trüffelkartoffel, je 1 kleine gelbe, orange und rote Paprika, 1 P. Tomaten in Stücken, 6 EL gutes Olivenöl, 1 EL Harissa, 5 große Salbeiblätter, 2 Zweige Thymian, Chilipulver, Salz, Pfeffer aus der Mühle

Erdäpfel-Kohlrabi-Gemüse aus 1001 Nacht

Zubereitung:
Trüffelkartoffel waschen und im Druckkochtopf in 12 Minuten knapp gar kochen. In der Zwischenzeit den Riesenkohlrabi schälen in größere Stücke schneiden und 5 Minuten blanchieren. Paprika der Länge nach halbieren, Stielansatz, Kerne und weiße Trennwände entfernen.

Die fertigen, etwas abgekühlten Trüffelkartoffel längs halbieren. Riesenkohlrabi , Trüffelkartoffel und Paprikastücke in eine ofenfeste Form geben. Etwas salzen und pfeffern, die Salbeiblätter und die abgezupften Thymianblättchen darüber verteilen und mit dem Olivenöl beträufeln.

Im Ofen bei 180°C Heißluft 20 Minuten braten. In der Zwischenzeit die Tomatenstücke mit Harissa und Chilipulver nach Geschmack verrühren. Auf dem Gemüse verteilen und weitere 15 Minuten backen.

Schwarzwurzel Gratin

Dienstag, 15. November 2016

Zutaten (2 Portionen):
100 g Schwarzwurzel, 4 gelbe Karotten (Möhren), 2 rosa Erdäpfel (Kartoffeln), 1 kleine rote Chili-Schote, 2 Eier, 2 Becher Crème fraîche, Scharfmacher- und Sonnenkuss-Gewürzblütenmischung, Meersalz

Schwarzwurzel Gratin

Zubereitung:
Schwarzwurzeln waschen, schälen und sofort in leicht gesäuertes Wasser legen. In dünne Scheiben schneiden. Karotten und Erdäpfel schälen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.

Alle Gemüse in eine Schüssel schütten. Mit der kleingeschnittenen Chili, den Eiern, Crème fraîche und Gewürzen sorgfältig vermengen. In eine ofenfeste Form schütten und glatt streichen. Im Ofen bei 160°C Heißluft ca. 45 Minuten backen, bis die Gemüse weich sind. Mit einem grünen Salat servieren.

Zucchini-Paprika-Frittata

Samstag, 16. Juli 2016

Zutaten (2 Portionen):
2 zarte kleine Zucchini, 1 grüne Paprika, 1 Schalotte, 1 Knoblauchzehe, 4 große Eier, 75 g Schafskäse, 1 Handvoll gemischte frische Kräuter (zB. Rosmarin, Thymian, Majoran, Petersilie), 4 Cocktail-Tomaten, 3 EL Olivenöl, Pfeffer und Salz nach Belieben

Zucchini-Paprika-Frittata

Zubereitung:
Zucchini und Paprika waschen. Zucchini vierteln und in dünne Stücke, Paprika in kleine Würfel schneiden. Cocktail-Tomaten waschen, halbieren und Stielansätze entfernen. Schalotte schälen und in dünne Ringe schneiden. Knoblauchzehe schälen. Schafskäse klein würfeln. Kräuter waschen, trockentupfen und klein hacken.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Schalotte leicht braun braten, Paprika und Zucchini dazugeben, Knoblauch darüber pressen. Alles knapp gar dünsten lassen. Den Schafskäse untermischen und anschmelzen lassen. Danach die mit den Kräutern verquirlten Eier untermischen, salzen und pfeffern. Eier stocken lassen. Die Tomatenhälften in den letzten Minuten auf die Oberfläche der Frittata setzen und warm werden lassen. Mit einem grünen Salat servieren.

Gebackenen Kürbis mit Schafskäse

Samstag, 22. November 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
1/2 Hokaido-Kürbis, 200 g Schafskäse, 8 große Blätter Salbei, 3 EL Zitronensaft, 3 EL Olivenöl, Knoblauch-Granulat, Chili-Flocken, Pfeffer

Gebackenen Kürbis mit Schafskäse

Zubereitung:
Kürbishälfte außen waschen, entkernen, dann in größere Würfel schneiden. Schafskäse in kleine Würfel schneiden. Salbeiblätter waschen, trocken tupfen und klein schneiden.

Aus dem Zitronensaft, Öl und den Gewürzen eine Marinade rühren. Die Kürbis- und Schafskäse-Würfel sowie den Salbei in einer feuerfesten Form gleichmäßig verteilen. Die Marinade darüber träufeln.

Im Backofen bei 180°C Heißluft ca. 35 Minuten backen, bis die Kürbisstücke weich sind.

Gebackenes Gemüse

Donnerstag, 27. Februar 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
150 g Tobinambur, 3 Karotten, 3 kleine Spitzpaprika, 10 Cocktail-Tomaten, 1 rote Zwiebel, 200 g Schafskäse, 2 EL gehackte Pistazien, 1 EL Rapsöl, 2 EL Olivenöl, 1 TL Chili-Öl, je 1 KL Old Bay Seasoning Lemon, Standard, etwas Chili-Pulver

Gebackenes Gemüse roh

Zubereitung:
Zwiebel schälen, halbieren, in Spalten schneiden. Karotten schälen und in Stifte schneiden. Tobinambur waschen und 3 mm breite Scheiben schneiden. Spitzpaprika waschen, längs halbieren, Kerne und weiße Trennwände entfernen, Hälften längs teilen.

Die Gewürze und die gehackten Pistazien in eine kleine Schüssel geben und mit den Ölen zu einer Paste verrühren. Den Schafskäse aus der Packung nehmen und klein hacken.

Gebackenes Gemüse fertig

Eine ofenfesten Form mit dem Rapsöl einölen. Den Boden mit den Tobinambur-Scheiben bedecken. Die Hälfte des Würzöls darüber träufeln. Darauf alle weiteren Gemüse, ausgenommen die Cocktail-Tomaten, darüber gleichmäßig verteilen. Die zweite hälfte des Würzöls darüber träufeln.

Die gefüllte Form in den Backofen schieben und ca. 20 Minuten bei 200° C Umluft backen. Dann die Cocktail-Tomaten und den Schafskäse darauf verteilen und weitere 10 bis 15 Minuten backen, bis der Schafskäse leicht gebräunt und die Gemüse bissfest gar sind.

Gebackenes Gemüse auf dem Teller

Pastinaken-Karotten-Gratin mit Bärlauch

Samstag, 13. April 2013

Zutaten:
400 g Pastinaken, 3 große Karotten, 2 Schalotten, 10 frische Bärlauchblätter, 3 Eier, 2 Dosen Thunfisch natur, 100 g geriebene Mandeln, 1 Becher Crème fraîche, 3 EL Rapsöl, 1 TL Thymian, Salz und Pfeffer nach Geschmack

Pastinaken-Karotten-Gratin mit Bärlauch

Zubereitung:
Pastinaken und Karotten schälen und mit Hilfe einer Küchenmaschine mittelfein reiben. Schalotten schälen und würfeln.

Bärlauch-Blätter waschen, trocken tupfen und quer in dünne Streifen schneiden.

Öl in einer etwas höheren Pfanne erhitzen, die Schalotten-Würfel hinzufügen und glasig dünsten. Das geriebene Gemüse unterrühren, andünsten lassen. Mit etwas Wasser bissfest gar dünsten lassen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Eier über dem Gemüsegemisch aufschlagen. Den zerpflückten Thunfisch, Crème fraîche und die Bärlauchstreifen dazugeben und alles sorgfältig mischen.

Das Gemisch in eine flache, ofenfeste Form füllen und glattstreichen. Die geriebenen Mandeln über das Gratin streuen. Im Backofen bei 180 Grad Heißluft ca. 30 Minuten backen, bis die Mandelkruste braun ist.