Archiv für die Kategorie ‘Quiches’

Kürbis-Quiche mit Schafskäse

Sonntag, 07. Oktober 2018

Zutaten:
Für den Teig (1 Backblech): 250 g Dinkelmehl, 250 g 10-Korn-Mehl, 8 EL Rapsöl, etwas sprudelndes Mineralwasser, 1 TL Rosmarin-Pulver, 3 TL Salz

Für den Belag: 1 kg Muskatkürbisfleisch, 3 rote Zwiebel, 400 g Feta, 3 B. Crème fraîche, 6 Eier, Blätter von 8 Stängel Basilikum, 2 EL Rapsöl, 1 EL Muskatblütenpulver, Salz, Pfeffer

Kürbis-Quiche mit Schafskäse

Zubereitung:

Aus den Zutaten für den Teig einen geschmeidigen Teig kneten, in eine Frischhaltefolie einschlagen und rasten lassen.

Muskatkürbisfleisch und Feta klein würfeln. Zwiebeln schälen, längs und quer halbieren und quer in feine Streifen schneiden. Basilikumblättchen waschen, trocken tupfen, dann klein schneiden. Rapsöl in einer höheren Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln darin glasig braten. Die Kürbiswürfel hinzufügen und ca. 10 Minuten dünsten lassen. Mit dem Basilikum, wenig Salz und etwas Pfeffer würzen. Etwas überkühlen lassen, dann die Fetawürfel unterheben.

Eine ofenfeste Form oder ein höheres Backblech einölen, den Quiche-Teig darin ausrollen und an den Wänden hochziehen. Das Kürbis-Zwiebel-Feta-Gemisch gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Eier mit der Crème fraîche und dem Muskatblütenpulver sorgfältig vermischen und darüber gießen. Im Backofen bei 180°C Heißluft ca. 30 Minuten backen, bis die Oberfläche gebräunt ist.

Bretonische Quiche der Fischer (Quiche du pêcheur)

Mittwoch, 18. Januar 2017

Zutaten:
Für den Teig (1 Backblech): 500 g Weizenvollkornmehl, 8 EL Rapsöl, etwas sprudelndes Mineralwasser, 3 TL Salz

Für den Belag: 500 g Räucherlachs Royal, 200 g Zanderfilet, 200 g Venusmuscheln natur (aus dem Glas), 2 EL getrocknete Algen, 5 Eier, 3 B. Crème fraîche, 1 B. Schlagobers (Sahne), 1 Bund Dill, Salz, Pfeffer

Bretonische Quiche der Fischer

Zubereitung:

Teig: Aus den Zutaten für den Teig einen geschmeidigen Teig kneten, in eine Frischhaltefolie einschlagen und rasten lassen.

Belag: Muscheln abgießen und abtropfen lassen, den Sud dabei auffangen. Algen zerbröseln und in 2 EL Muschelsud einweichen. Räucherlachs und Zanderfilet waschen, trocken tupfen und in kleinere Würfel schneiden. Dill waschen, trocken schütteln, die Fähnchen abzupfen und klein schneiden. Dill, Fisch, Muscheln und Algen mit der Crème fraîche, dem Schlagobers und den Eiern sorgfältig vermischen.

Eine ofenfeste Form oder ein höheres Backblech einölen, den Quiche-Teig darin ausrollen und an den Wänden hochziehen. Das Fischgemisch gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Im Backofen bei 180°C Heißluft ca. 35 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

Kürbis-Schafskäse-Quiche

Montag, 29. Dezember 2014

Zutaten:
Für den Teig (1 Backblech): 250 g 10-Korn-Mehl, 150 g Weizenvollkornmehl, 8 EL Rapsöl, etwas sprudelndes Mineralwasser, 3 TL Salz

Für den Belag: 1500 g Muskatkürbis, 200 g Schafskäse, 5 cm Ingwerwurzel, 1 unbehandelte Orange, 1 D Kokosmilch, Kreuzkümmel, Ingwerpulver, Bockshornkleepulver, Kardamom, Koriander, Salz

Kürbis-Schafskäse-Quiche

Zubereitung:

Teig: Aus den Zutaten für den Teig einen geschmeidigen Teig kneten, in eine Frischhaltefolie einschlagen und rasten lassen.

Belag: Muskatkürbis schälen und entkernen, grob reiben und in eine Schüssel schütten. Schafskäse klein würfeln und zum Kürbis geben. Kokosmilch und die Gewürze hinzufügen und alles sorgfältig miteinander vermengen.

Ein Backblech mit dem Teig auskleiden. Das Kürbisgemisch gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Bei 180° C Heißluft ca. 30 Minuten backen, bis der Überguss leicht gebräunt und der Teig durch ist.

Bärlauch-Rohnen-Lachs-Quiche

Donnerstag, 03. April 2014

Zutaten:
Für den Teig (1 Quiche-Form, 25 cm): 125 g 10-Korn-Mehl, 125 g weißes Mehl, 5 EL Rapsöl, etwas sprudelndes Mineralwasser, 1 TL Salz

Für den Belag: 150 g frischen Bärlauch, 1 gekochte Rohne (rote Beete), 50 g Räucherlachs, 6 Anchovis-Filets

Für den Überguss: 3 Eier, 150 g Frischkäse mit Kren (Meerrettich), 100 ml Sojacreme, Pfeffer

Bärlauch-Ronen-Lachs-Quiche vor dem Backen

Zubereitung:

Teig: Aus den Zutaten für den Teig einen geschmeidigen Teig kneten, in eine Frischhaltefolie einschlagen und rasten lassen.

Belag: Bärlauch verlesen, waschen und trocken schütteln. Von den größeren Blättern die dicken Stiele entfernen. Die Blätter quer in Streifen schneiden. Gekochte Rohne schälen und grob reiben.

Eier, Frischkäse und Sojacreme in einer Schüssel sorgfältig verrühren, mit Pfeffer abschmecken.

Bärlauch-Ronen-Lachs-Quiche mit Überguss

Quiche-Form mit dem Teig auskleiden. Den Boden mit den Bärlauchstreifen bedecken, darüber die Rohnenraspeln möglichst gleichmäßig verteilen. Obenauf Lachsstücke und die Anchovis-Filets legen.

Den Guss gleichmäßig über dem Belag verteilen. Bei 180°C ca. 30 Minuten backen, bis der Überguss leicht gebräunt und der Teig durch ist.

Bärlauch-Ronen-Lachs-Quiche fertig

Mediterrane Quiche

Sonntag, 15. April 2012

Zutaten:
Für den Teig (1 Quiche-Form, 25 cm): 300 g Weizenvollkorn-Mehl, 250 ml Wasser, 100 ml Rapsöl, Salz

Für den Belag: 12 Pflaumen-Tomaten, 15 Anchovis-Filets, etwas Schnittlauch, 1 gelbe Paprika, 2 EL Bärlauchpaste, 2 Becher à 125 g Crème fraîche, 2 Eier, 150 g Reibkäse, 2 TL Organo, 1 EL Rapsöl, Pfeffer, Salz

Mediterrane Quiche

Zubereitung:

Teig: Mehl in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben. Wasser, Öl und Salz dazugeben. Mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ev. noch Wasser und Öl hinzufügen, falls der Teig zu trocken erscheint. Teig rasten lassen bis die Fülle fertig ist.

Belag: Die Tomaten waschen und längs halbieren, Stängelansatz herausschneiden. Die Paprika waschen, halbieren, vom Kernhaus und den weißen Rippen befreien, in kleine Würfel schneiden und beiseite stellen. Den Schnittlauch waschen und in Röllchen schneiden. Die Anchovisfilets aus dem Glas nehmen und entölen. Die Crème fraîche mit den Eiern, Oregano, Salz und Pfeffer in einer Rührschüssel verrühren.

Den Teig in der eingeölten Quicheform ausrollen. Den Teig zuerst mit der Bärlauchpaste bestreichen, dann die Schnittlauchröllchen, die Paprikawürfel und die Anchovisfilets gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Die Tomatenhälften zum Schluss mit der Schnittfläche nach unten auf den Teig geben, dabei leicht andrücken. Die Eiermischung über den Belag gießen und mit dem Reibkäse bestreuen. Bei 180° C Heißluft ca. 25 Minuten im Ofen backen, bis die Kruste gebräunt ist.

Weißkraut-Thunfisch-Quiche

Sonntag, 18. März 2012

Zutaten:
Für den Teig (1 Quiche-Form, 25 cm): 300 g 10-Korn-Mehl, 250 ml Wasser, 100 ml Rapsöl, Salz

Für den Belag: 1/2 Weißkrautkopf, 1 Schalotte, 1 rote Paprika, etwas Schnittlauch, 1 Dose Thunfisch natur, 2 EL Dattelessig, 2 Becher à 125 g Crème fraîche, 3 Eier, 150 g Reibkäse, 2 TL Thymian und Fenchelsamen, 1 TL Muskatnuss, 1 EL Rapsöl, Pfeffer, Salz

Weißkraut-Thunfisch-Quiche

Zubereitung:

Teig: Mehl in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben. Wasser, Öl und Salz dazugeben. Mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ev. noch Wasser und Öl hinzufügen, falls der Teig zu trocken erscheint. Teig rasten lassen bis die Fülle fertig ist.

Belag: Die Krautkopfhälfte halbieren, vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden, waschen und abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen, halbieren und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne Rapsöl erhitzen, die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten, dann die Krautstreifen dazu geben. Mit Thymian, Fenchelsamen, salz und Pfeffer würzen. In ca. 20 Minuten das Kraut mit etwas Wasserbeigabe gar dünsten. Nach der Hälfte der Garzeit den Dattelessig hinzufügen.
In der Zwischenzeit die Paprika waschen, halbieren, vom Kernhaus und den weißen Rippen befreien, in kleine Würfel schneiden und beiseite stellen. Die Thunfischdose öffnen, etwas Saft abgießen und das Thunfischfleisch etwas zerkleinern.
Die Crème fraîche mit den Eiern, Muskatnuss, Salz und Pfeffer in einer Rührschüssel verrühren.

Den Teig in einer Quicheform ausrollen. Das fertig gedünstete Kraut, Paprikawürfel und Thunfisch gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Mit Schnittlauchröllchen bestreuen. Die Eiermischung über den Belag gießen und mit dem Reibkäse bestreuen. Bei 180° C Heißluft ca. 30 Minuten im Ofen backen, bis die Kruste gebräunt ist.

Provençalischer Zwiebelkuchen

Sonntag, 13. März 2011

Zutaten:
Für den Teig (1 Quiche-Form 20 cm): 300 g Weizenvollkornmehl, 150 ml Wasser, 80 ml Rapsöl, Salz

Für den Belag: 8 rosa Zwiebeln aus Roscoff, 8 Anchovis-Filets, 10 schwarze Oliven ohne Kerne, 1 TL Nelkenpulver, 2 EL Olivenöl, weißer Pfeffer, Salz

Provençalischer Zwiebelkuchen

Zubereitung:

Teig: Mehl in der Rührschüssel einer Küchenmaschine mit Wasser, Öl und Salz mischen Mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ev. noch Wasser und Öl hinzufügen, falls der Teig zu trocken erscheint. Teig rasten lassen bis die Fülle fertig ist.

Belag: Die Zwiebeln schälen, halbieren und quer in feine Streifen schneiden. Die Anchovisfilets mit einem Küchenkrepp entölen. In einer Pfanne 1 EL Olivenöl heiß werden lassen, die Zwiebeln dazugeben und dünsten, aber nicht bräunen lassen. Mit dem Nelkenpulver, Salz und weißem Pfeffer würzen. Bei kleiner Flamme knapp gar dünsten lassen.

Den Teig zu einer runden Platte formen und eine Quiche-Form damit auskleiden. Die Zwiebelmischung gleichmäßig über den Teig verteilen, mit den Anchovis-Filets und den Oliven garnieren. Mit dem restlichen Olivenöl beträufeln. Bei 180° C Heißluft ca. 30 Minuten im Ofen backen, bis die Zwiebeln leicht braun sind.

Schwarzwurzel-Quiche

Montag, 28. Februar 2011

Zutaten:
Für den Teig (1 Quiche-Form, 25 cm): 200 g Weizenvollkornmehl, 300 g 10-Korn-Mehl, 250 ml Wasser, 100 ml Rapsöl, Salz

Für den Belag: 500 g Schwarzwurzeln, 1 rosa Zwiebel, 1 rote Paprika, 1 Dose Thunfisch natur, 200 ml Milch, 1 Becher à 125 g Crème fraîche, 3 Eier, 150 g Reibkäse, 2 TL Thymian und Rosmarin, 1 TL Muskatnuss, 1 EL Rapsöl, Pfeffer, Salz

Schwarzwurzel-Quiche

Zubereitung:

Teig: Die beiden Mehlsorten in der Rührschüssel einer Küchenmaschine mischen. Wasser, Öl und Salz dazugeben. Mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ev. noch Wasser und Öl hinzufügen, falls der Teig zu trocken erscheint. Teig rasten lassen bis die Fülle fertig ist.

Belag: Die Schwarzwurzeln waschen, in Abschnitten schälen und sofort in Wasser mit Zitronensaft legen. Die Schwarzwurzelstücke in ca. 2 mm dicke Scheibchen schneiden. In einem Topf mit Milch geben, mit ein wenig Muskatnuss würzen und knapp gar dünsten. Danach in einem Sieb abtropfen lassen, dabei die Kochmilch auffangen.
Die Paprika waschen, halbieren, vom Kernhaus und den weißen Rippen befreien, in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und quer in feine Streifen schneiden.
Die Crème fraîche mit den Eiern, zwei Drittel der Kochmilch, etwas Muskatnuss, Salz und Pfeffer in einer Rührschüssel verrühren.

Den Teig in einer Quicheform ausrollen. Die Schwarzwurzeln, Zwiebelstreifen, Paprikawürfel und Thunfisch gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Mit Rosmarin, Thymian, Pfeffer und etwas Salz bestreuen. Die Eiermischung über den Belag gießen und mit dem Reibkäse bestreuen. Bei 180° C Heißluft ca. 30 Minuten im Ofen backen, bis die Kruste leicht braun ist.

Bretonische Mangold-Zwiebel-Quiche

Sonntag, 31. Oktober 2010

Zutaten:
Für den Teig (1 Backblech): 500 g Weizenvollkornmehl, 300 g 10-Korn-Mehl, 350 ml Wasser, 150 ml Rapsöl, Salz

Für den Belag: 3 kleine Mangold Stauden, 4 rosa Zwiebeln aus Roscoff, 2 grüne Paprika, 2cl Lambig oder Calvados, 15 Anchovis-Filets, 3 Becher à 125 g Crème fraîche, 3 Eier, 300 g Reibkäse, 2 TL Thymian, 1 TL Muskatnuss, 1 EL Rapsöl, Pfeffer, Salz

Bretonische Mangold-Zwiebel-Quiche

Zubereitung:

Teig: Die beiden Mehlsorten in der Rührschüssel einer Küchenmaschine mischen. Wasser, Öl und Salz dazugeben. Mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ev. noch Wasser und Öl hinzufügen, falls der Teig zu trocken erscheint. Teig rasten lassen bis die Fülle fertig ist.

Belag: Den Mangold quer in Streifen schneiden, gut waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Paprikas waschen, halbieren, vom Kernhaus und den weißen Rippen befreien, in schmale Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen, vierteln und quer in feine Streifen schneiden. Die Anchovisfilets mit einem Küchenkrepp entölen. In einer Pfanne Rapsöl heiß werden lassen, die Zwiebeln dazugeben und andünsten, aber nicht bräunen lassen. Mit dem Lambig ablöschen, dann die restlichen Gemüsestreifen und den Thymian dazugeben, bei kleiner Flamme knapp gar dünsten lassen. Pfanne vom Herd nehmen und überkühlen lassen. Danach die Crème fraîche mit den Eiern, den kleingeschnittenen Anchovis, Muskatnuss Salz und Pfeffer gründlich unter das Gemüse rühren.

Den Teig auf einem etwas tieferen Backblech ausrollen. Die Gemüsemischung gleichmäßig über den Teig verteilen, mit dem Reibkäse bestreuen. Bei 180° C Heißluft ca. 30 Minuten im Ofen backen, bis die Kruste leicht braun ist.

Küchendramen-Quiche

Donnerstag, 22. Juli 2010

Zutaten:
Für den Teig (1 Backblech): 500 g Weizenvollkornmehl, 300 g 10-Korn-Mehl, 350 ml Wasser, 150 ml Rapsöl, Salz

Für den Belag: 3 Stangen Lauch, 15 Anchovis-Filets, 10 Cocktail-Tomaten, Oregano

Für den Überguss: 4 Becher à 125 g Crème fraîche, 6 Eier, 300 g Reibkäse, 1 TL Muskatnuss, Pfeffer, Salz

Fülle der Küchendramen-Quiche

Zubereitung:

Teig: Die beiden Mehlsorten in der Rührschüssel einer Küchenmaschine mischen. Wasser, Öl und Salz dazugeben. Mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ev. noch Wasser und Öl hinzufügen, falls der Teig zu trocken erscheint. Teig rasten lassen bis die Fülle fertig ist.

Fülle: Die weißen und gelben Teile des Lauchs rädeln, gut waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Cocktail-Tomaten waschen, halbieren, dabei die Stielansätze entfernen. Die Anchovisfilets mit einem Küchenkrepp entölen.

Überguss: In einer Rührschüssel die Crème fraîche mit den Eiern, Muskatnuss und Salz gründlich verrühren.

Küchendramen-Quiche auf dem Teller

Den Teig auf einem etwas tieferen Backblech ausrollen, die Lauchstücke, Cocktail-Tomaten-Hälften, zerteilte Anchovisfilets gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Zum Schluss mit dem Oregano bestreuen. Mit dem Eier-Crème-fraîche-Gemisch bedecken und mit dem Reibkäse bestreuen. Bei 180° C Heißluft ca. 30 Minuten im Ofen backen, bis die Kruste leicht braun ist.

Bemerkung: Die für diese Quiche verwendeten Lauchstangen stammen von den Aufführungen des Theaterstücks „Küchendramen„. Daher der Name des Gerichts … 😉