Archive for the ‘Hauptspeisen’ Category

Thunfisch-Broccoli-Quiche

Samstag, Juli 4th, 2020

Zutaten (6-8 Portionen):
2 Broccoli, 2 D Thunfisch natur, 500 g Dinkelvollkornmehl, 150 g geriebenen Käse, 4 Eier, 4 Becher Crème fraîche, 8 EL Öl, sprudelndes Mineralwasser, Muskatnuss, Thymian, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Thunfisch-Broccoli-Quiche roh

Zubereitung:
Aus dem Mehl mit Öl, Mineralwasser und etwas Salz einen geschmeidigen Teig herstellen. Den Teig etwas rasten lassen.

In der Zwischenzeit Broccoli in Röschen teilen, waschen und einige Minuten blanchieren. In ein Sieb schütten und abtropfen lassen.

Ein etwas höheres Backblech einfetten, den Teig darauf ausrollen und am Rand etwas hochziehen. Die Broccoliröschen darauf verteilen. In die Zwischenräume den abgetropften Thunfisch geben, mit Salz, Pfeffer und Thymian bestreuen.

Die Eier mit Crème fraîche und Käse verquirlen. Salz, Pfeffer und Muskatnuss unterrühren und über den Belag gleichmäßig verteilen. Bei 180°C Heißluft ca. 30 Minuten backen, bis die Kruste braun ist. Heiß servieren, schmeckt aber auch kalt.

Dinkel-Nudeln mit Porree-Mango-Sauce

Samstag, Juli 4th, 2020

Zutaten (2 Portionen):
200 g Dinkel-Nudeln, 1 Porreestange, 1 kleine Mango, 50 g Feta, 1 EL grüne Curry-Paste, 2 EL Olivenöl, 1 KL Kokosöl, 1 Handvoll Zitronenverbeneblätter

Dinkel-Nudeln mit Porree-Mango-Sauce

Zubereitung:
Porree längs halbieren und quer in dünne Streifen schneiden. In ein Sieb schütten und gründlich waschen. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Kern und dann in Stücke schneiden. Feta mit einer Gabel zerbröseln. Zitronenverbeneblätter waschen, trocken tupfen und grob hacken.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Porree mit der grünen Curry-Paste anbraten. Mit wenig Wasser aufgießen und bissfest weich dünsten lassen. Mangostücke unterrühren und heiß werden lassen. Zum Schluss die Zitronenverbeneblätter vorsichtig unterheben.

Nudeln nach Packungsanleitung kochen, abgießen und mit dem Kokosöl vermengen. Auf 2 Teller verteilen, Sauce darüber schütten und mit Feta bestreuen.

Roter-Reis-Risotto mit Kohlrabi, Rohne und Räucherlachs

Freitag, Juli 3rd, 2020

Zutaten (2 Portionen):
120 g roter Reis, 1 Kohlrabi, 1 Rohne alte Sorte, 100 g Räucherlachs, 2 Knoblauchzehen, 3 EL Olivenöl, 5 EL Cranberry-Saft, karibische Gewürzmischung, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Roter-Reis-Risotto mit Porree, Rohne und Räucherlachs roh

Zubereitung:
Roten Reis waschen und abtropfen lassen. In der doppelten Menge Wasser mit etwas Salz gar dünsten.

Von der Kohlrabi den Wurzelansatz abschneiden, die Blätter abzupfen und schälen, in kleiner Quader schneiden. Stiele von den Blättern trennen und 1 cm breite Stücke schneiden. Blätter in schmälere Streifen schneiden. Getrennt in Siebe schütten und gründlich waschen.

Von der Rohne die Wurzel und den Blattansatz abschneiden. Sorgfältig waschen und bürsten, ggfs. schlechte Stellen wegschneiden. Rohne längs vierteln, dann in dünne Scheiben schneiden.

Gedünsteter Kopfsalat mit Mango in der Pfanne

Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel schälen, längs vierteln und dünne Streifen schneiden. Räucherlachs in kleine Quadrate schneiden.

In einer Pfanne Öl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und einige Minuten braten. Kohlrabi, Kohlrabiblattstiele und Rohne mit der Gewürzmischung unterrühren und kurz mitbraten. Mit dem Cranberry-Saft ablöschen und Kohlrabiblätter hinzufügen.

Hitze reduzieren und sanft köcheln lassen, bis die Gemüse bissfest weich und der Saft deutlich reduziert ist. Den fertigen Reis und den Räucherlachs unterheben, warm werden lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Roter-Reis-Risotto mit Porree, Rohne und Räucherlachs

Indisches Rote-Linsen-Karotten-Püree

Freitag, Juli 3rd, 2020

Zutaten (2 Portionen):
80 g rote Linsen, 150 g Karotten, Kreuzkümmel, Bockshornklee, Koriander, Ingwer- und Chili-Pulver, Muskatnuss, Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer

Indisches Rote-Linsen-Karotten-Püree

Zubereitung:
Karotten waschen und abbürsten. Enden wegschneiden, dann in ungefähr gleich große Stücke schneiden. Linsen in ein Sieb geben, waschen und abtropfen lassen.

Karottenstücke in einen Topf schütten, knapp mit Wasser bedecken und Kreuzkümmel hinzufügen. Köcheln lassen, bis die Karotten bissfest weich sind. Linsen unterrühren und weiter köcheln, bis sie zerfallen. Die Kochflüssigkeit sollte fast zur Gänze eingekocht sein. Topf vom Feuer nehmen. Topfinhalt zerstampfen und dabei alle Gewürze unterrühren.

Zucchini-Tomaten-Räucherlachs-Lasagne

Samstag, Juni 27th, 2020

Zutaten (3 Portionen):
8 Lasagne-Blätter (vorgekocht), 2 kleine Zucchini, 4 große Tomaten, 150 g Bio-Räucherlachs, 1 Zwiebel, 2 Zehen Jungknoblauch, 4 EL Olivenöl, 1 Handvoll gemischte frische Kräuter, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 1 Prise Zucker

für die vegane Sauce:
8 EL Olivenöl, 6 EL Vollkorn-Dinkelmehl, 3 Tassen kaltes Wasser, mediterrane Gewürzmischung, Salz, frisch gemahlener weißer Pfeffer

Zucchini-Tomaten-Räucherlachs-Lasagne Schichtung

Zubereitung:
Zucchini und Tomaten waschen. Von den Zucchini die Enden abschneiden, längs halbieren, dann in dünne Scheiben schneiden. Tomaten längs durchschneiden, die Stielansätze entfernen, dann würfeln.

Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel längs vierteln und in Streifen schneiden. Knoblauch in dünne Scheibchen schneiden. Kräuter waschen, trocken schütteln und klein hacken.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin leicht braun braten. Tomaten mit einer Prise Zucker hinzufügen und einige Minuten mitbraten. Zucchini mit den Kräutern dazugeben und einige Minuten ohne Deckel sanft weiter braten lassen. Die Sauce sollte etwas eindicken. Zum Schluss salzen und pfeffern.

Zucchini-Tomaten-Räucherlachs-Lasagne in der Form

Für die Sauce das Olivenöl in einer kleinen Stielpfanne auf mittlerer Stufe heiß werden lassen. Das Mehl einstreuen und mit einem Schneebesen verrühren. Soviel kaltes Wasser bei ständigem Rühren hinzufügen, bis eine sämige Sauce entstanden ist. Mit den Gewürzen vollenden.

Eine ofenfeste Form mit etwas Öl ausstreichen. Mit etwas Sauce den Boden bedecken und Lasagne-Blätter darauf legen. Ein Drittel des Zucchini-Tomaten-Gemischs darüber verteilen und mit einem Drittel der Lachsscheiben bedecken. In dieser Reihenfolge alle Zutaten verbrauchen. Mit Lasagne-Blätter und obenauf Sauce abschließen. Im Backofen bei 180°C Heißluft 30 Minuten backen.

Zucchini-Tomaten-Räucherlachs-Lasagne auf dem Teller

Umwölkte Eier

Freitag, Juni 26th, 2020

Zutaten (2 Portionen):
4 Eier, 30 g Parmesan, 1 Handvoll Schnittlauch, 4 EL Rapsöl, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Umwölkte Eier in der Form

Zubereitung:
Parmesan reiben. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in schmale Röllchen schneiden. Eier trennen. Dabei jedes Eigelb einzeln in ein leicht geöltes Schälchen gleiten lassen. Eiweiße mit etwas Salz steif schlagen. Parmesan, Schnittlauch und Pfeffer vorsichtig unterheben.

Eine ofenfeste Form einölen. Die Eiweißmasse in vier flachen, in der Mitte leicht eingedrückten Häufchen in die Form setzen. Im Backofen bei 180 Grad C Heißluft einige Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist. Eigelbe in die Mitte der Häufchen geben und weitere 3 Minuten backen. Z.B. mit Süßkartoffelbrei und Rohnengemüse servieren.

Umwölkte Eier auf dem Teller

Gebratene Kräuterseitlinge mit Knoblauch, Salbeiblättern und Rosmarin

Freitag, Juni 26th, 2020

Zutaten (2 Portionen):
150 g Kräuterseitlinge, 3 junge Knoblauchzehen, 6 große Salbeiblätter und Rosmarinspitzen, 2 EL Cognac, 4 EL Olivenöl, 1 EL Butter, Salz, Pfeffer aus der Mühle

Gebratene Kräuterseitlinge mit Knoblauch, Salbeiblättern und Rosmarin

Zubereitung:
Kräuterseitlinge säubern und längs in 3 mm dicke Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Salbei und Rosmarin waschen und trocken tupfen.

In einer Pfanne 2 EL Olivenöl und Butter erhitzen. Salbeiblätter und Rosmarin zufügen und knusprig braten. Aus der Pfanne heben und auf zwei Teller verteilen.

Das restliche Olivenöl in die Pfanne schütten und erhitzen. Kräuterseitlinge und Knoblauch hinzufügen und braun braten. Mit Cognac ablöschen und weiter dünsten, bis die Pilze gar sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Teller verteilen.

Rohnen-Gemüse mit grünem Pfeffer

Freitag, Juni 26th, 2020

Zutaten (2 Portionen):
1 Bund Rohnen mit Blätter, 1 Zwiebel, 3 TL grüne eingelegte Pfefferkerne, 2 EL Crème fraîche oder Sauerrahm, 3 EL Olivenöl, mediterranes Gewürzsalz, frisch gemahlener Pfeffer

Rohnen-Gemüse mit grünem Pfeffer

Zubereitung:
Die Blätter vorsichtig von den Knollen trennen. Knollen und Blätter sorgfältig waschen, dabei die schlechten Blätter aussortieren und wegwerfen. Von den Knollen Wurzeln und Stielansatz wegschneiden und würfeln. Blätter von den Stielen trennen. Die Stiele in ca. 2 cm breite Stücke schneiden und die Blätter in schmale Streifen. Getrennt beiseite stellen. Zwiebel schälen und fein würfeln.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Zwiebel hinzufügen und glasig braten. Die Rohnenwürfel und -stiele mit dem grünen Pfeffer dazugeben und einige Minuten dünsten lassen. Dann die Blätter unterheben, zusammenfallen lassen und einige Minuten weiter dünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der Crème fraîche vollenden.

Emmernudeln mit Hirschhornwegerich und Räucherforelle

Samstag, Juni 20th, 2020

Zutaten (2 Portionen):
200 g Emmernudeln, 1/2 Bund jungen Hirschhornwegerich, 100 g Bio-Räucherforellenfilet, 4 EL Pesto, 3 EL Olivenöl, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Emmernudeln mit Hirschhornwegerich und Räucherforellen-Filet

Zubereitung:
Nudeln nach Packungsanleitung kochen, abgießen und beiseite stellen.
Wurzeln vom Hirschhornwegerich abschneiden und schlechte Blätter entfernen. Gründlich waschen und abtropfen lassen. Einige Blüten abbrechen und beiseite legen. Blätter in 2 cm lange Stücke schneiden.

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen. Die Hirschhornwegerichblätter hinzufügen und einige Minuten sanft dünsten lassen. Nudeln und Pesto unterrühren. Pfeffer darüber mahlen und mit den Hirschhornwegerichblüten garniert servieren. Forellenfilet am Tisch teilen und auf die Nudeln legen.

Emmernudeln mit Hirschhornwegerich und Räucherforellen

Gebackenes Frühkraut mit Dattel-Joghurt

Montag, Juni 15th, 2020

Zutaten (2 Portionen):
1/2 Frühkrautkopf, 2 Knoblauchzehen, 1 TL Honig, 4 EL Olivenöl, Harissa, Sumach, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer, Salz

für Dattel-Joghurt: 200 g Schafmilch-Joghurt, 2 getrocknete Datteln, einige Blättchen Petersilie, Zimt, Koriander, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer, Salz

Gebackenes Frühkraut roh

Zubereitung:
Frühkrauthälfte halbieren, waschen und abtropfen lassen. Strunk nur soweit wegschneiden, dass die Blätter noch verbunden bleiben. Knoblauch schälen und in eine Schüssel pressen. Olivenöl, Honig und die Gewürze hinzufügen und zu einer sämigen Marinade verrühren.

Krautachtel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit der Marinade beträufeln. Im Backofen bei 160°C ca. 30 Minuten backen, bis die Ränder leicht gebräunt sind.

In der Zwischenzeit die Datteln entkernen und klein würfeln. Petersilie waschen, trocken tupfen und klein schneiden. Joghurt in eine Schüssel schütten, und mit den Datteln, Petersilie und den übrigen Gewürzen verrühren. Zum fertigen Kraut servieren.

Gebackenes Frühkraut mit Dattel-Joghurt