Archiv für die Kategorie ‘Hauptspeisen’

Linsotto mit Grünkohl

Freitag, 17. Januar 2020

Zutaten (2 Portionen):
1 Grünkohl, 100 g rote Linsen, 200 ml Gemüsebrühe, je 1 violette und orange Karotte, 1 gelbe Rübe, 1 rote Zwiebel, 1 rote Chili, 2 Knoblauchzehen, 3 EL Olivenöl, Raz el Hanout, mediterranes Salz, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer

Linsotto mit Grünkohl

Zubereitung:
Karotten und Rüben waschen und schälen, dann stifteln. In kochendem Wasser 3 Minuten blanchieren. In ein Sieb schütten und abtropfen lassen. Chili waschen und klein schneiden.

Geschälte Zwiebel längs und quer teilen, dann in schmale Streifen schneiden. Geschälten Knoblauch klein würfeln. Grünkohl von den Stielen zupfen, in ein Sieb geben und waschen. Linsen in ein Sieb schütten und waschen, bis das Waschwasser klar ist.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin anbraten. Den Grünkohl hinzufügen und kurz mitbraten. Mit einem Drittel der Gemüsebrühe ablöschen.

Linsen, Karotten, gelbe Rübe und Gewürze hinzufügen und bei kleiner Flamme dünsten. Wenn die Flüssigkeit verkocht ist, den nächsten Teil der Brühe einrühren, bis die Linsen weich, aber nicht verkocht sind. Auf zwei Teller verteilen und servieren.

Gebackene Sellerieknollen

Donnerstag, 09. Januar 2020

Zutaten (2 Portionen):
3 kleine Sellerieknollen, 3 EL Olivenöl, Zitronenspalten, 1 EL Koriandersamen, Meersalzflocken

Gebackene Sellerieknollen in der Form

Zubereitung:
Sellerieknollen waschen und sauber bürsten, NICHT schälen. Mit einem kleinen Messer mehrmals rundum einstechen. Koriandersamen in einem Mörser leicht zerstoßen. Die Knollen in eine ofenfeste Form setzen.

Mit dem Olivenöl und den Koriandersamen einreiben. Im Backofen bei 180°C Heißluft backen, bis die Knollen weich sind. Mit Meersalzflocken bestreuen und mit den Zitronenspalten servieren.

Rezept aus „SIMPLE“ von Ottolenghi

Gebackene Sellerieknollen

Bretonischer Fischauflauf

Dienstag, 31. Dezember 2019

Zutaten (8 Portionen):
1 kg Kabeljaufilet, 2 kg mehlige Erdäpfel, 1 kg rosa Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, 1 Zitrone, 1 Ei, 3 Becher Crème fraîche, 3 EL Olivenöl, 3 cl Calvados, Zitronen-Thymian, Muskatnuss, frisch gemahlener weißer Pfeffer, Fleur de sel

Bretonischer Fischauflauf

Zubereitung:
Erdäpfel waschen, schälen, in ungefähr gleich große Stücke schneiden und im Druckkochtopf 15 Minuten weichdämpfen. Erdäpfel in einer Schüssel zerstampfen. Die geschälten Knoblauchzehen darüber pressen, Salz, Pfeffer und Muskatnuss hinzufügen. Mit etwas Kochwasser und dem Ei zu einem etwas festeren Erdäpfelpüree verarbeiten.

Zwiebeln schälen, längs halbieren, dann quer in Streifen schneiden. Kabeljaufilets waschen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und, wenn nötig, Gräten entfernen. Die Filets quer in ca. 3 cm breite Streifen schneiden, salzen und mit dem ausgepressten Zitronensaft beträufeln.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig braten. Mit dem Calvados ablöschen, Hitze reduzieren, dann die Fischstreifen, Pfeffer und Zitronen-Thymian hinzufügen und sanft gar dünsten. Zum Schluss die Crème fraîche vorsichtig unterheben.

Eine ofenfeste, etwas höhere Auflaufform mit Olivenöl bepinseln. Mit der Hälfte des Erdäpfelpürees den Boden bedecken, dann das Fischgemisch darüber verteilen und mit der zweiten Hälfte des Erdäpfelpürees bedecken. Im Ofen bei 180 Grad C Heißluft backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Das dauert ca. 35 Minuten.

Gefüllte Zuckerhutblätter orientalisch

Donnerstag, 05. Dezember 2019

Zutaten (2 Portionen):
2 Zuckerhutblätter, 100 g Vollkorn Couscous, 1 rote Spitzpaprika, 4 Datteln ohne Kern, 1 Schalotte, 1 Knoblauchzehe, 50 g Feta, 500 ml Tomatensauce, 1 Ei, 3 EL Olivenöl, Raz el Hanout, Harissa, Salz

Gefüllte Zuckerhutblätter orientalisch in der Form

Zubereitung:
Couscous in ein Sieb schütten und gründlich waschen. Die knapp doppelte Menge Wasser mit Salz und Harissa zum Kochen bringen. Couscous einrühren, einmal aufkochen lassen, dann vom Feuer nehmen und ausquellen lassen.

Zuckerhutblätter waschen, 2 Minuten blanchieren und abschrecken. Paprika waschen, Kerne und weiße Trennwände entfernen, dann klein würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Feta und Datteln ebenfalls klein würfeln.

Das Olivenöl in einer kleinen Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig braten. Paprika und Datteln mit dem Raz el Hanout hinzufügen und einige Minuten mitbraten. Deckel aufsetzen und bei kleiner Hitze noch etwas dünsten lassen. Vom Feuer nehmen.

Das Gemüsegemisch, den Feta und das Ei zum fertigen Couscous geben und sorgfältig untermengen. Mit etwas Harissa nachwürzen. Die Zuckerhutblätter mit der Masse füllen. Die Tomatensauce in eine ofenfeste Auflaufform schütten und mit Harissa würzen. Die Zuckerhutrollen einlegen und bei 160°C Heißluft ca. 30 Minuten im Backofen garen.

Gefüllte Zuckerhutblätter orientalisch

Couscous mit Rohnen und Räucherlachs

Donnerstag, 05. Dezember 2019

Zutaten (2 Portionen):
80 g Instant-Couscous, 1 kleine gekochte Rohne (rote Beete, rote Rübe), 100 g Bio-Räucherlachs, 1 kleine grüne Spitzpaprika, 1 EL Cranberries, 30 g Schafskäse, 1 EL Mangoessig, 3 EL Olivenöl, 2 KL Gemüsebrühe, 1 KL Old Bay Gewürzmischung (grün)

Couscous mit Rohnen und Räucherlachs

Zubereitung:
Couscous in ein Sieb schütten und gründlich waschen. Die knapp doppelte Menge Wasser mit der Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Couscous einrühren, einmal aufkochen lassen, dann vom Feuer nehmen und ausquellen lassen.

Rohne in kleine Würfel schneiden. Paprika waschen, Kerne und weiße Trennwände entfernen, dann klein würfeln. Cranberries in ein Sieb schütten, mit heißem Wasser abspülen, abtropfen lassen, dann klein schneiden. Lachs in kleine Stücke schneiden.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Paprikawürfel hinzufügen und etwas anbraten lassen. Rohne, die Hälfte der Cranberries und Lachs mit dem Gewürz dazugeben und etwas braten lassen. Mit dem Mangoessig ablöschen, Hitze reduzieren und dünsten lassen. Ausgequollenes Couscous einrühren. Gericht auf 2 Bowls verteilen, Schafskäse darüber bröseln und mit zurückbehaltenen Cranberries garnieren.

Pasta-Eintopf mit Kohlsprossen und Tomaten

Donnerstag, 05. Dezember 2019

Zutaten (2 Portionen):
100 g handgemachte Buchweizen-Nudeln (Kochzeit 2-3 Minuten), 150 g Kohlsprossen, 8 Cocktail-Tomaten, 3 Schalotten, 1 große Knoblauchzehe, 125 g Crème fraîche, 2 KL Bio-Gemüsebrühepulver, 1 EL mediterrane Kräutermischung, frisch gemahlenen Pfeffer, Meersalz

Pasta-Eintopf mit Kohlsprossen und Tomaten

Zubereitung:
Kohlsprossen putzen, waschen, längs halbieren, dann in kochendem, etwas gesalzenem Wasser 5 Minuten blanchieren. In ein Sieb abgießen, dabei das Kochwasser auffangen. Kohlsprossen mit kaltem Wasser abschrecken, beiseite stellen. Tomaten waschen, halbieren, Stielansatz entfernen und klein schneiden. Schalotten und Knoblauch schälen und klein würfeln.

Die Crème fraîche in einen Topf geben. Das Kochwasser durch ein Haarsieb in den Topf leeren. Beides sorgfältig miteinander vermengen. Kohlsprossen, Tomaten, Schalotten und Knoblauch mit den Gewürzen hinzufügen und zum Kochen bringen.

Das Gemüsebrühepulver einrühren. Etwas köcheln lassen, dann die Nudeln unter das Gemüse mischen und bei kleiner Hitze fertig garen lassen. Zum Schluss noch etwas abschmecken.

Kohlsprossen mit Amaranth und Maroni

Samstag, 16. November 2019

Zutaten (2 Portionen):
150 g Kohlsprossen (Rosenkohl), 100 g schwarzes Amaranth, 100 g küchenfertige Maroni, 3 Schalotten, 1 große Knoblauchzehe, 3 EL Olivenöl, Zitronen-Thymian, etwas geriebene Muskatblüte und Chilipulver, Gemüsesalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Kohlsprossen mit Amaranth und Maroni

Zubereitung:
Amaranth in ein Haarsieb schütten und mit heißem Wasser abspülen. In der doppelten Menge Wasser einmal aufkochen lassen, dann bei kleiner Hitze 25 Minuten garen. Dann vom Feuer nehmen und noch etwas nachziehen lassen.

Kohlsprossen putzen, waschen, längs halbieren, dann in kochendem, etwas gesalzenem Wasser 5 Minuten blanchieren. In ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken, beiseite stellen. Schalotten und Knoblauch schälen und klein würfeln.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch glasig braten, dann die Kohlsprossen hinzufügen und einige Minuten mitbraten. Die Maroni in kleiner Stücke teilen, dazu geben und mitbraten. Mit einer Tasse Wasser ablöschen, Gewürze untermischen und ein paar Minuten dünsten lassen. Zum Schluss den fertigen Amaranth einrühren.

Auflauf mit Erdäpfel, Räucherlachs und Rohnen

Dienstag, 12. November 2019

Zutaten (2 Portionen):
5 mehligkochende Erdäpfel, 100 g Räucherlachs, 1 Rohne (rote Bete, rote Rübe), 1 Becher Crème fraîche oder Sauerrahm, 1 Ei, 3 EL Olivenöl, 5 Salbei-Blätter, etwas geriebene Muskatnuss, mediterranes Gewürz und -salz, frisch gemahlener weißer Pfeffer

Auflauf mit Erdäpfel, Räucherlachs und Rohnen

Zubereitung:
Rohne sorgfältig waschen, tropfnass in Alufolie wickeln und im Backofen bei 180°C Heißluft backen, bis sie weich ist. Das dauert je nach Größe ca. 90 Minuten. Rohne auswickeln, schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Erdäpfel waschen und schälen, in kleine Stücke schneiden und in einem Topf knapp mit Wasser bedeckt weich kochen. Wasser abschütten, Erdäpfel im Topf zerstampfen. Crème fraîche, Ei und die Gewürze unterrühren.

Eine Auflaufform mit dem Olivenöl einfetten. Die Form am Boden mit 1/3 des Erdäpfelpürees bedecken. Rohnenscheiben obenauf legen, dann die Hälfte des Räucherlachs. Schichtung in dieser Reihenfolge wiederholen, als oberste Schicht das letzte Drittel des Erdäpfelpürees verwenden. Obenauf die gewaschenen und getrockneten Salbei-Blätter legen, leicht andrücken. Im Backofen bei 180°C Heißluft backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

Catalogna mit Erdäpfel und Oliven

Mittwoch, 06. November 2019

Zutaten (2 Portionen):
1 Bund Catalogna, 3 mehligkochende Erdäpfel, 2 EL schwarze Oliven, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 3 EL Pinienkerne, 3 EL Olivenöl, mediterrane Gewürzmischung, etwas Chilipulver, Meersalz

Catalogna mit Erdäpfel und Oliven

Zubereitung:
Catalogna waschen, abtropfen und in 3 cm lange Stücke schneiden. Erdäpfel schälen und klein würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig braten. Catalogna hinzufügen und kurz mitbraten. Erdäpfel, Oliven und Gewürze untermischen. Mit einem Mug Wasser aufgießen und bei kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Erdäpfel weich sind.

In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett braun braten. Dabei ständig rühren, damit die Kerne nicht anbrennen. Den Pfanneninhalt auf zwei Teller verteilen und mit den Pinienkernen bestreuen.

Fregola mit Chinakohl und Cranberries

Dienstag, 05. November 2019

Zutaten (2 Portionen):
80 g Fregola sarda, 1 kleinen Chinakohl, 2 EL Cranberries, 1 Handvoll Cocktail-Tomaten, 1 grüne Paprika, 1 rote Chili-Schote, 8 Anchovis, 1 kleine Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 3 EL Tomatenmark, 4 EL Olivenöl, mediterrane Gewürzmischung, Meersalz

Fregola mit Chinakohl und Cranberries

Zubereitung:
Den Strunk des Chinakohls wegschneiden, dann in 1 cm breite Streifen schneiden. Die Streifen in ein Sieb schütten, waschen und abtropfen lassen. Cranberries in ein Sieb geben und kurz mit heißem Wasser abbrausen. Cocktail-Tomaten waschen und vierteln.

Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel längs halbieren und würfeln. Knoblauch klein schneiden. Paprika waschen, Kerne und weiße Trennwände entfernen, dann in schmale Stücke schneiden. Chili-Schote waschen und in dünne Ringe schneiden. Anchovis entölen und quer in Streifen schneiden.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin anbraten. Fregola hinzufügen und kurz mit braten. Tomaten dazuschütten und anbraten lassen. Anchovis, Paprika, Chili und den Chinakohl mit dem Tomatenmark, den Cranberries, etwas Wasser und den Gewürzen ergänzen. Alles sorgfältig miteinander vermengen.

Bei kleiner Hitze weiter garen lassen, bis die Fregola bissfest weich sind. Gelegentlich umrühren, damit die Fregola sich nicht anlegen. Ev. noch etwas Wasser hinzufügen.