Mit ‘Ingwerwurzel’ getaggte Artikel

Indisches Grüner-Karfiol-Curry

Sonntag, 18. November 2018

Zutaten (2 Portionen):
1 grünen Karfiol, 1 Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, 3 cm Ingwerwurzel, 1 kleine Gelbwurz, 200 ml Kokosmilch, 1 EL Rapsöl, Kreuzkümmel, Kardamom, Bockshornkleepulver, Zimt, Nelken, Salz

Indisches Grüner-Karfiol-Curry

Zubereitung:
Karfiol waschen und in kleine Röschen teilen, in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Zwiebel, Knoblauch, Gelb- und Ingwerwurzel schälen und sehr klein würfeln.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Gelb- und Ingwerwurzel hinzufügen und kräftig anbraten lassen. Alle Gewürze mit den Karfiolröschen unterrühren und kurz weiter braten, bis die Gewürze duften.

Die Kokosmilch einrühren, etwas Wasser hinzufügen und weiter sanft köcheln lassen, bis die Karfiolröschen gar sind. Auf zwei Teller verteilen und mit Duftreis servieren.

Schwarzer-Rettich-Sauce

Freitag, 09. März 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
2 kleinere schwarze Rettiche, 2 cm Ingwerwurzel, 1 kleine Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Rapsöl, 125 ml Gemüsebrühe, 1 KL Mehl, etwas Ingwerpulver, Pfeffer aus der Mühle, mediterranes Gewürzsalz

Schwarzer-Rettich-Sauce

Zubereitung:
Rettiche schälen, waschen und stifteln. Zwiebel, Knoblauch und Ingwerwurzel schälen und klein schneiden. In einer Pfanne das Öl erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin glasig dünsten.

Die Rettichstifte mit dem Ingwerpulver hinzufügen, etwas andünsten lassen. Mit dem Mehl bestäuben und die Gemüsebrühe angießen. Sanft köcheln lassen, bis der Rettich gar ist.

Rhabarber-Spinat-Gemüse

Dienstag, 11. Juli 2017

Zutaten (für 2 Personen):
2 Stangen Rhabarber, 200 g Baby-Spinat, 3 cm Ingwer-Wurzel, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Olivenöl, 2 EL Rapsöl, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer

Rhabarber-Spinat-Gemüse
im Bild hinten

Zubereitung:
Von den Rhabarber-Stangen die Enden abschneiden, schälen und in 1 cm breite Stücke schneiden. Ingwerwurzel und Knoblauchzehe schälen und in kleinste Würfel schneiden.

Spinat verlesen, waschen und tropfnass in einer Pfanne mit dem erhitzten Rapsöl zusammenfallen und etwas dünsten lassen.

In einem Topf das Olivenöl erhitzen. Ingwer und Knoblauch darin anbraten lassen. Die Rhabarberstücke mit den Gewürzen hinzufügen und weiter dünsten lassen, bis der Rhabarber knapp gar ist. Den Spinat mitsamt der Flüssigkeit hinzufügen und nochmals kurz zusammen dünsten lassen. Ev. vor dem Servieren noch etwas nachwürzen.

Karotten-Bärlauch-Suppe

Sonntag, 20. März 2016

Zutaten:
500 g Karotten (Möhren), 500 g gelbe Rüben, 3 cm frische Ingwerwurzel, 1 Handvoll Bärlauch, 50 g Bresso mit Kren, 3 EL Sonnenkuss-Gewürzpulver, Salz

Karotten-Bärlauch-Suppe

Zubereitung:
Karotten und gelbe Rüben waschen und putzen, dabei schlechte Stellen wegschneiden. Das Gemüse in kleine Stücke schneiden und in einem Druckkochtopf weich dämpfen.

In der Zwischenzeit die Ingwerwurzel schälen und klein würfeln. Bärlauch waschen, trocken tupfen, dann in dünne Streifen schneiden.

Die weichen Gemüsestücke mit der Gemüsebrühe, den Gewürzen, Bresso und Bärlauch im Mixeraufsatz einer Küchenmaschine pürieren. Soviel von der Kochflüssigkeit hinzufügen, dass eine cremige Suppe entsteht. Sofort servieren.

Wirsing-Gemüse auf indische Art

Samstag, 28. März 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
1 kleiner Wirsingkohlkopf, 1 rote Paprika, 1 kleine Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 3 cm Ingwer, 100 g rote Linsen, 1 Dose Kokosmilch, 2 EL Rapsöl, Gelbwurzelpulver, Kreuzkümmel, Kardamom, Koriander, Bockshornkleesamen, Zimt, Chiliflocken, Salz

Wirsing-Gemüse auf indische Art

Zubereitung:
Zwiebel schälen, längs halbieren, dann in Streifen schneiden. Topinambur und rote Rübe schälen und in Stifte scheiden. Paprika waschen, längs halbieren, Kerne und die weißen Trennwände entfernen. Quer in Streifen schneiden. Wirsingblätter waschen, die dicke Mittelrippe entfernen und in mundgerechte Stücke reißen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel hinzufügen und glasig dünsten lassen. Die restlichen Gemüse und die Fadennudeln mit etwas Wasser und der roten Curry-Paste untermengen, knapp gar dünsten lassen. Nach der Hälfte der Garzeit die Kokosmilch mit ein wenig Wasser verdünnt zum Gemüse-Nudelgemisch geben und fertig garen.

Frühlingscremesuppe

Donnerstag, 26. März 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
1 Broccoli, 1 Bund Radieschen, 6 kleine Karotten, 3 cm Ingwerwurzel, 1 Handvoll Bärlauchblätter, 2 EL Crème fraîche, 4 TL Gemüsebrühe, 2 TL Curcuma, 1 TL Chilipulver

Frühlingscremesuppe

Zubereitung:
Alle Gemüse waschen. Brokkoli in Röschen teilen, Stiel schälen und in Scheiben schneiden. Von den Radieschen zuerst die Wurzel entfernen, dann die grünen Blätter abschneiden und verlesen. Mit Küchenkrepp trocken tupfen und beiseite legen. Von den Karotten beide Enden abschneiden, dann in Scheiben schneiden.

Passende Menge Wasser in einen Druckkochtopf geben. Alle Gemüsestücke in den Gareinsatz füllen. Auf dem Herd zum Kochen bringen und 10 Minuten unter Druck dämpfen lassen. In der Zwischenzeit Ingwerwurzel schälen und klein Würfeln. Radieschengrün und Bärlauchblätter in schmale Streifen schneiden.

Das fertig gegarte Gemüse in den Mixeraufsatz einer Küchenmaschine geben. Bärlauch, Radieschengrün, Ingwer und Gewürze mit einem Teil des Dämpfwassers hinzufügen und pürieren. Die Suppe in einen Topf schütten, Crème fraîche einrühren, Suppe wieder heiß werden lassen und servieren.

Kürbis-Schafskäse-Quiche

Montag, 29. Dezember 2014

Zutaten:
Für den Teig (1 Backblech): 250 g 10-Korn-Mehl, 150 g Weizenvollkornmehl, 8 EL Rapsöl, etwas sprudelndes Mineralwasser, 3 TL Salz

Für den Belag: 1500 g Muskatkürbis, 200 g Schafskäse, 5 cm Ingwerwurzel, 1 unbehandelte Orange, 1 D Kokosmilch, Kreuzkümmel, Ingwerpulver, Bockshornkleepulver, Kardamom, Koriander, Salz

Kürbis-Schafskäse-Quiche

Zubereitung:

Teig: Aus den Zutaten für den Teig einen geschmeidigen Teig kneten, in eine Frischhaltefolie einschlagen und rasten lassen.

Belag: Muskatkürbis schälen und entkernen, grob reiben und in eine Schüssel schütten. Schafskäse klein würfeln und zum Kürbis geben. Kokosmilch und die Gewürze hinzufügen und alles sorgfältig miteinander vermengen.

Ein Backblech mit dem Teig auskleiden. Das Kürbisgemisch gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Bei 180° C Heißluft ca. 30 Minuten backen, bis der Überguss leicht gebräunt und der Teig durch ist.

Frühkrautpfanne mit Couscous-Nockerln

Sonntag, 24. August 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
Für die Frühkrautpfanne: 1/2 Frühkraut, 1 kleine Porree-Stange (Lauch), 3 cm Ingwerwurzel, 1 gelben Paprika, 1 Eiertomate, 2 EL Rapsöl, 1/2 B Crème fraîche, 1 KL Marrocan afrikanische Gewürzmischung, 1 KL Asian Fire, Salz, Pfeffer

Für die Couscous-Nockerln: 50 g Instant-Couscous, 100 ml Gemüsebrühe, 1 Ei

Frühkrautpfanne mit Couscous-Nockerln

Zubereitung:
Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, den Couscous einstreuen, vom Feuer nehmen und 10 Minuten ausquellen lassen. Ei zum Couscous geben und sorgfältig unterrühren. Nockerl formen und in eine mit Backpapier ausgelegte feuerfeste Form setzen. Bei 180 ° C Heißluft ca. 10 Minuten backen.

Vom Frühkraut die äußeren schlechten Blätter entfernen, halbieren, den Strunk herausschneiden, in sehr feine Streifen schneiden und waschen. Die Porree-Stange in dünne Ringe schneiden und sorgfältig waschen. Ingwer schälen und klein würfeln.

Paprika längs halbieren, Kerne und die weißen Trennwände entfernen, dann in kleine Stücke schneiden. Tomate waschen, längs halbieren, Stielansatz herausschneiden, dann in Stücke schneiden.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Den Ingwer im Öl kurz anbraten. Den Porree hinzufügen und einige Minuten andünsten. Alle übrigen Gemüse mit den Gewürzen und etwas Wasser hinzufügen. Das Gemüse ca. 15 Minuten dünsten, bis das Kraut weich ist. Crème fraîche unterrühren und mit den fertigen Couscous-Nockerln servieren

Kraut-Porree-Karotten-Ingwer-Pfanne mit Couscous

Freitag, 15. August 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
1/2 kleinen Frühkrautkopf, 1 Stange Porree, 3 Karotten, 3 cm Ingwer-Wurzel, 1 kleine Dose Kokosmilch, 2 EL Rapsöl, 2 EL rote Chili-Paste, 120 g Instant-Couscous, 1 KL Instant-Gemüsebrühe

Kraut-Porree-Karotten-Ingwer-Pfanne mit Couscous

Zubereitung:
Wurzelansatz und die dunkelsten Teile des Porree abschneiden, dann in dünne Ringe schneiden. In ein Sieb schütten und gründlich waschen, abtropfen lassen. Von den Karotten die Enden abschneiden und schälen, dann vierteln und in schmale Stücke schneiden.

Ingwer schälen und kleine Würfel schneiden. Vom Kraut schlechte Blätter entfernen, dann die Krauthälfte halbieren und den Strunk herausschneiden. Anschließend quer in dünne Streifen schneiden, in ein Sieb geben, waschen und abtropfen lassen.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Die Porree-Ringe hinzufügen und etwas andünsten lassen. Mit der Chilipaste verrühren. Karottenstücke unterrühren und ein paar Minuten dünsten lassen. Zum Schluss die Krautstreifen mit etwas Wasser hinzufügen. Die Gemüsemischung ca. 10 Minuten dünsten lassen.

In der Zwischenzeit die doppelte Menge Wasser als Couscous zum Kochen bringen. Mit einem Kaffeelöffel Instant-Gemüsebrühe verrühren und über den Couscous gießen. Den Couscous 5 Minuten quellen lassen.

Die Kokosmilchdose öffnen, die Kokosmilch über das Gemüsegemisch gießen und sorgfältig verrühren. Zum Schluss den fertigen Couscous untermengen und servieren.

Porree-Erdäpfel-Suppe mit Birnen und Ingwer

Montag, 28. Oktober 2013

Zutaten (für 6 Portionen):
400 g geputzten Porree, 200 g Erdäpfel, 3 Birnen, 10 g Ingwer, 250 ml Milch, Saft einer halben Zitronen, 2 EL Kürbiskerne, 2 EL Sonnenblumenkerne, Cayenne-Pfeffer, grüner Pfeffer, Muskatnuss, Kräutersalz oder Meersalz, 500 ml Gemüsebrühe, 4 EL Olivenöl

Porree-Erdäpfel-Suppe mit Birnen und Ingwer

Zubereitung:
Olivenöl erhitzen, die Porree-Stücke hinein geben und 4 Minuten dünsten lassen. Einige Porree-Stücke für die Garnitur beiseite legen. Kleingeschnittenen Ingwer hinzufügen, aufgießen mit der Brühe, die Erdäpfelstücke dazugeben und 20 Minuten köcheln lassen.

Birnen waschen, schälen, halbieren, das Kernhaus entfernen und in Stücke schneiden. Die Hälfte der Birnenstücke zur Suppe geben, die andere Hälfte beiseite stellen.

Suppe mit dem Pürierstab pürieren und dabei die Milch hinzufügen. Für die Garnitur die Porree-Stücke mit den Kürbis- und Sonnenblumenkernen in etwas Öl anschwitzen lassen.

Suppe auf vorgewärmte Teller verteilen und mit der Garnitur obenauf servieren.

Rezeptidee und Ausführung: Wolfgang und Irene