Archiv für die Kategorie ‘vegetarisch’

Mit Beluga-Linsen gefüllter Kürbis

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Zutaten (2 Portionen):
1 kleinerer Hokkaido-Kürbis, 75 g gekochte Beluga-Linsen, 100 g Mini-Kräuterseitlinge, 1 Schalotte, 2 Knoblauchzehen, 1 Chilischote, 1 EL Bresso mit Kräutern der Provence, 1 Ei, 1 EL Rapsöl, Zitronen-Thymian, Bärlauch-Salz, Pfeffer

Mit Beluga-Linsen gefüllter Kürbis

Zubereitung:
Kürbis waschen und trocken reiben. Oben einen Deckel abschneiden, Kerne und Fasern entfernen. Den vorbereiteten Kürbis in eine etwas höhere feuerfeste Form setzen. Zur Erhöhung der Standfestigkeit an der Unterseite den Kürbis etwas abflachen.

Mini-Kräuterseitlinge putzen, wenn nötig, und klein würfeln. Schalotte und Knoblauch schälen. Schalotte und Chili-Schote klein schneiden. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten hinzufügen und glasig braten. Die Pilze unterrühren und mit etwas Wasser ablöschen. Knoblauch darüber pressen und die Gewürze ergänzen. Pilze weich dünsten.

Das Pilzgemisch mit dem Ei und dem Bresso sorgfältig unter die gekochten Linsen mischen. Den Kürbis mit dieser Füllung bis oben hin füllen und den Deckel darauf setzen. Etwas Wasser in die Form gießen. Den Kürbis bei 180° C Heißluft ca. 45 Minuten backen, bis er weich ist.

Beluga-Linsen-Törtchen

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Zutaten (2 Portionen):
50 g gekochte Beluga-Linsen, 30 g Mini-Kräuterseitlinge, 1 kleine Schalotte, 1 Knoblauchzehe, 2 Physalis, 3 TL Bresso mit Kräutern der Provence, 1 kleines Ei, 1 EL Rapsöl, Zitronen-Thymian, Bärlauch-Salz, Pfeffer

Beluga-Linsen-Törtchen

Zubereitung:
Mini-Kräuterseitlinge putzen, wenn nötig, und klein würfeln. Schalotte und Knoblauch schälen und klein schneiden. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten und Knoblauch hinzufügen, glasig braten. Die Pilze unterrühren und mit ein wenig Wasser ablöschen und die Gewürze ergänzen. Pilze weich dünsten.

Das Pilzgemisch mit dem Ei und 1 TL Bresso sorgfältig unter die gekochten Linsen mischen. Die Masse in 2 feuerfeste kleine Auflaufförmchen füllen. Bei 180° C Heißluft ca. 15 Minuten backen, bis die Oberfläche gebräunt ist. Die Törtchen auf einen Teller stürzen und etwas überkühlen lassen. In die Mitte auf jedes Törtchen einen Kaffeelöffel Bresso häufen und mit einer Physalis verzieren.

Auberginen Eintopf

Sonntag, 21. Oktober 2018

Zutaten (2 Portionen):
2 kleine Auberginen, 6 Dattel-Tomaten, 3 gelbe Karotten, 1 Chilischote, 3 Schalotten, 3 Knoblauchzehen, 100 g fertige Quinoa, 100 g Feta, 300 ml Tomatensauce, 3 EL Olivenöl, Harissa, Zatar, Kreuzkümmel, Oregano

Auberginen Eintopf

Zubereitung:
Auberginen waschen, trocken tupfen, den Stiel samt -ansatz abschneiden und in Würfel schneiden. Tomaten, Karotten und Chilischote waschen, Stiel bzw. Stielansatz entfernen und würfelig schneiden. Schalotten und Knoblauch schälen. Schalotten längs vierteln, dann quer in schmale Streifen schneiden. Feta klein würfeln.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Schalotten hinzufügen und glasig braten. Alle Gemüsewürfel unterrühren, den Knoblauch darüber pressen und etwas andünsten lassen. Tomatensauce und die Gewürze einrühren. Weiter sanft köcheln lassen, bis alle Gemüse weich sind. Die Quinoa und die Fetawürfel zum Gemüsegemisch geben. Weiter köcheln lassen, bis der Feta geschmolzen ist.

Kürbis-Quiche mit Schafskäse

Sonntag, 07. Oktober 2018

Zutaten:
Für den Teig (1 Backblech): 250 g Dinkelmehl, 250 g 10-Korn-Mehl, 8 EL Rapsöl, etwas sprudelndes Mineralwasser, 1 TL Rosmarin-Pulver, 3 TL Salz

Für den Belag: 1 kg Muskatkürbisfleisch, 3 rote Zwiebel, 400 g Feta, 3 B. Crème fraîche, 6 Eier, Blätter von 8 Stängel Basilikum, 2 EL Rapsöl, 1 EL Muskatblütenpulver, Salz, Pfeffer

Kürbis-Quiche mit Schafskäse

Zubereitung:

Aus den Zutaten für den Teig einen geschmeidigen Teig kneten, in eine Frischhaltefolie einschlagen und rasten lassen.

Muskatkürbisfleisch und Feta klein würfeln. Zwiebeln schälen, längs und quer halbieren und quer in feine Streifen schneiden. Basilikumblättchen waschen, trocken tupfen, dann klein schneiden. Rapsöl in einer höheren Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln darin glasig braten. Die Kürbiswürfel hinzufügen und ca. 10 Minuten dünsten lassen. Mit dem Basilikum, wenig Salz und etwas Pfeffer würzen. Etwas überkühlen lassen, dann die Fetawürfel unterheben.

Eine ofenfeste Form oder ein höheres Backblech einölen, den Quiche-Teig darin ausrollen und an den Wänden hochziehen. Das Kürbis-Zwiebel-Feta-Gemisch gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Eier mit der Crème fraîche und dem Muskatblütenpulver sorgfältig vermischen und darüber gießen. Im Backofen bei 180°C Heißluft ca. 30 Minuten backen, bis die Oberfläche gebräunt ist.

Rohnen-Ragout

Dienstag, 02. Oktober 2018

Zutaten (2 Portionen):
1 mittelgroße Rohne (rote Bete, rote Rübe) mit Blätter, 1 rote Zwiebel, 2 EL Crème fraîche oder Sauerrahm, 3 EL Rapsöl, mediterranes Gewürzsalz, frisch gemahlener Pfeffer

Rohnen-Ragout in der Pfanne

Zubereitung:
Die Blätter vorsichtig von der Knolle trennen. Knolle und Blätter sorgfältig waschen, dabei die schlechten Blätter aussortieren und wegwerfen. Die Knolle tropfnass in Alufolie wickeln und im Backofen bei 180°C Heißluft backen, bis sie bissfest weich ist. Das dauert je nach Größe ca. 90 Minuten.

In der Zwischenzeit die Blätter von den Stielen trennen. Die Stiele in ca. 2 cm breite Stücke schneiden und die Blätter in ca. 3 cm breite Streifen. Getrennt beiseite stellen. Zwiebel schälen und fein würfeln.

Die weichgebackene Rohnenknolle in der Alufolie etwas auskühlen lassen. Die Alufolie entfernen und dabei den austretenden Saft auffangen. Die Rohne schälen und in mundgerechte Würfel schneiden.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Die Zwiebel hinzufügen und glasig braten. Die Rohnenstiele dazugeben und einige Minuten dünsten lassen. Dann die Blätterstreifen unterheben und zusammenfallen lassen. Den Rohnensaft dazu gießen und etwas dünsten lassen. Die Rohnenwürfel zum Schluss hinzufügen und erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der Crème fraîche vollenden.

Rohnen-Ragout fertig

Fregola-Austernpilz-Bowle

Donnerstag, 26. Juli 2018

Zutaten (2 Portionen):
100 g Fregula Sarda, 150 g Austernpilze, 1 rote Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 10 Salbeiblätter, 2 EL Rapsöl, mediterranes Salz, Pfeffer aus der Mühle

Fregola-Austernpilz-Bowle

Zubereitung:
Wasser in einer Pfanne zum Kochen bringen, salzen, und die Fregula bei kleiner Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Danach abschütten, mit kaltem Wasser abschrecken und beiseite stellen.

Austernpilze putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und würfeln. Salbeiblätter waschen, trocken tupfen, dann in schmale Streifen schneiden.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch glasig braten, dann die Austernpilze mit den Salbeiblättern und Gewürzen hinzufügen und etwas dünsten lassen. Sobald die Pilze weich sind, die Fregula unterrühren und alles wieder heiß werden lassen. In Bowles servieren.

Glasierte Erbsenschoten mit Polenta

Donnerstag, 26. Juli 2018

Zutaten (2 Portionen):
250 g Erbsenschoten (jung), 3 Karotten, 2 kleine Zwiebeln, 3 EL Sauerrahm, 1 EL Rapsöl, 1 EL flüssigen Honig, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 2 EL Balsamicoessig (weiß),
Für die Polenta: 80 g Polenta (Maisgrieß), 1 EL Limonenöl, mediterranes Salz

Glasierte Erbsenschoten mit Polenta

Zubereitung:
Karotten putzen und schälen, in Stifte schneiden und 3 Minuten blanchieren. Erbsenschoten und Zwiebeln putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Das Rapsöl erhitzen und die Zwiebeln gemeinsam mit den Erbsenschoten und Karotten darin anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Honig und Balsamicoessig zugeben und 1 Minute ziehen lassen. Zum Schluss den Sauerrahm unterrühren.

Währenddessen für die Polenta etwa 250 ml Wasser mit Salz aufkochen lassen. Dann Limonenöl und Maisgrieß zugeben und unter ständigem Rühren einige Minuten quellen lassen. Die fertige Polenta auf heißen Tellern großflächig auftragen und das Gemüse darauf anrichten.

Mit Grünkern gefüllte Aubergine

Donnerstag, 26. Juli 2018

Zutaten (2 Portionen):
1 Aubergine, 75 g Grünkern, 100 g Reibkäse, 3 Datteltomaten, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Olivenöl, etwas Rosmarin, Thymian, Meersalz

Mit Grünkern gefüllte Aubergine

Zubereitung:
Grünkern in 20 Minuten bissfest kochen. In der Zwischenzeit die Aubergine längs halbieren und etwas aushöhlen. Das Fruchtfleisch klein hacken. Datteltomaten waschen, halbieren, den Stielansatz entfernen und würfeln. Knoblauch schälen und ggfs. den Keim entfernen.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Das Auberginen-Fruchtfleisch und die Tomaten hinzufügen und andünsten. Den Knoblauch darüber pressen und mit den Gewürzen vermengen. Weiter dünsten, bis die Tomaten zerfallen sind und das Auberginenfleisch weich ist. Mit dem fertigen Grünkern mischen.

Ausgehöhlte Aubergine in eine eingeölte, ofenfesten Form setzen. Mit dem Grünkern-Gemüse-Gemisch füllen und mit dem Reibkäse bestreuen. Im Backofen bei 180°C Heißluft backen, bis die Oberfläche gebräunt ist.

Fregula mit Rohnen und Rhabarber

Samstag, 09. Juni 2018

Zutaten (2 Portionen):
100 g Fregula Sarda, 1 Bund Rohnen (rote Rübe, alte Sorte mit Blätter), 1 Stange Rhabarber, 3 Knoblauchzehen fermentiert, 2 EL Pinienkerne, 1 EL Preiselbeersirup, 2 EL Rapsöl, etwas karibische Gewürzmischung, Salz

Fregula mit Rohnen und Rhabarber Pfanne

Zubereitung:
Wasser in einer Pfanne zum Kochen bringen, salzen, und die Fregula bei kleiner Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Danach abschütten, mit kaltem Wasser abschrecken und beiseite stellen.

Rohnen waschen. Die Blätter von den Rohnen abschneiden. Die Stiele von den Blättern trennen. Die Blätter in mundgerechte Stücke schneiden, einige Minuten blanchieren, in ein Sieb schütten und beiseite stellen. Rohnenknollen längs vierteln, dann quer in dünne Scheiben, Stiele in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Von der Rhabarber-Stange die Enden abschneiden, schälen und in 1 cm breite Stücke schneiden. Knoblauchzehen schälen und zerdrücken.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Die Rohnen und -stiele mit den Gewürzen hinzufügen und etwas dünsten lassen. Den Rhabarber und die zerdrückten Knoblauchzehen hinzufügen. Das Preiselbeersirup mit etwas Wasser angießen und einrühren. Sobald die Rohnenstücke bissfest gar sind, die blanchierten Blätter, die Pinienkerne und die Fregula unterrühren und alles wieder heiß werden lassen. In Bowles servieren.

Fregula mit Rohnen und Rhabarber Bowle

Ragout aus grünem Spargel und Mini-Kräuterseitlingen

Freitag, 11. Mai 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
100 g Mini-Kräuterseitlinge, 200 g grünen Spargel, 1 kleine Zwiebel, 125 g Crème fraîche, 1 EL Sojasauce, 2 EL Rapsöl, Gewürzblütenmischung, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Bärlauch-Salz

Ragout aus grünem Spargel und Mini-Kräuterseitlingen

Zubereitung:
Spargel waschen, die holzigen Teile entfernen, Köpfe abschneiden und längs halbieren. Die restlichen Spargelstangen sehr schräg in dünne Scheiben schneiden. Mini-Kräuterseitlinge in mundgerechte Stücke teilen und schneiden. Zwiebel schälen und klein hacken.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel darin glasig braten. Die Mini-Kräuterseitlinge hinzufügen und anbraten. Etwas Wasser angießen und die Pilze einige Minuten dünsten lassen. Die Sojasauce, etwas Wasser, die Gewürze und die Spargelscheiben mit den Pilzen vermengen.

Weiterdünsten lassen, bis der Spargel knapp ist. Die Spargelköpfe und die Crème fraîche untermengen. Wieder heiß werden lassen, dann auf zwei Teller verteilen und servieren.