Archiv für die Kategorie ‘vegetarisch’

Auberginen Rührei

Samstag, 10. August 2019

Zutaten (2 Portionen):
1 Aubergine, 4 Cocktail-Tomaten, 2 Knoblauchzehen, 2 Eier, 4 EL Olivenöl, Curcuma, Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer

Auberginen Rührei

Zubereitung:
Aubergine waschen, abtrocknen und in einer feuerfesten Form mit Öl beträufelt 20 Minuten bei 250°C backen. Etwas auskühlen lassen, dann schälen und klein hacken. Cocktail-Tomaten waschen, längs halbieren, den Stielansatz herausschneiden und sehr klein würfeln. Knoblauch schälen. Eier in einer Schüssel verquirlen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch hineinpressen, anlaufen lassen, Curcuma hinzufügen und kurz mit braten. Tomaten, Salz und Pfeffer hinzufügen, 5 Minuten stark anbraten. Aubergine beifügen und ebenfalls 5 Minuten anbraten. Eier darüber schütten und mit häufigen Wenden fertig braten.

Gurkenschiffchen mit Quinoa-Füllung

Samstag, 10. August 2019

Zutaten (2 Portionen):
2 Gurken, 75 g Quinoa tricolore, 1 Tomate, 5 schwarze Oliven, 4 grüne Oliven, 1 grüne Chilischote, 2 getrocknete Tomaten in Öl, 100 g Schafskäse, 1 Ei, mediterrane Gewürzmischung, Bärlauch-Salz

Gurkenschiffchen mit Quinoa-Füllung

Zubereitung:
Quinoa waschen und in der doppelten Menge Wasser köcheln, bis die Quinoa weich ist.

Gurken waschen, längs halbieren und etwas aushöhlen. Dabei die Kerne entfernen. Tomate waschen, längs halbieren, den Stielansatz herausschneiden und entkernen. Dann klein würfeln. Oliven und getrocknete Tomaten in kleine Stücke schneiden. Alles Kleingeschnittene mitsamt den Gewürzen zur fertigen Quinoa geben.

2/3 des Schafskäse in kleine Stücke, den Rest in dünne Scheiben schneiden. Die Stücke mit dem Ei unter das Quinoa-Gemisch rühren. Die Gurkenhälften damit füllen und mit dem Schafskäsescheiben belegen. Im Backofen bei 180°C Heißluft 30 Minuten backen.

Salat aus Zuckererbsenschoten

Samstag, 10. August 2019

Zutaten (2 Portionen):
250 g Zuckererbsenschoten, 1 EL Sesamsamen, 1 EL Schwarzkümmelsamen, 1 EL Sojasauce

Salat aus Zuckererbsenschoten
im Bild hinten

Zubereitung:
Von den Erbsenschoten die Enden abschneiden, dabei die Fäden entfernen, wenn nötig. Die Erbsenschoten in kochendem Wasser 4 Minuten blanchieren. Sofort mit kaltem Wasser abschrecken und in mundgerechte Stücke schneiden.

In einer Schüssel mit der Sojasauce, dem Sesam und dem Schwarzkümmel vermischen. Etwas durchziehen lassen.

Auberginen-Rote-Linsen-Törtchen

Sonntag, 14. Juli 2019

Zutaten (6 Stück):
1 kleine Aubergine, 100 g rote Linsen, 50 g Feta, 1 Ei, 1 EL Olivenöl, Ras el Hanout, Zatar, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Auberginen-Rote-Linsen-Törtchen roh

Zubereitung:
Aubergine waschen, rundum mehrmals einstechen und im Ofen bei 180°C ca. 30 min backen, bis die Aubergine weich ist. Etwas abkühlen lassen, dann die Haut abziehen und das Fruchtfleisch fein hacken. Rote Linsen waschen und in der doppelten Menge Wasser kochen, bis sie zerfallen.

Auberginen-Rote-Linsen-Törtchen auf dem Teller

Auberginen-Fruchtfleisch mit den Linsen, dem Ei, Ras el Hanout, Salz und Pfeffer mischen. Die Masse auf 6 Muffin-Förmchen verteilen. Den Feta darüber bröseln und mit Zatar bestreuen. Etwas Olivenöl darüber träufeln. Im Ofen bei 180°C ca. 25 Minuten backen, bis Masse gestockt und der Feta etwas gebräunt ist. Nach Belieben mit Schafmilch-Joghurt servieren.

Auberginen-Rote-Linsen-Törtchen mit Joghurt

Fenchel und Tomaten mit Kräuterkruste

Sonntag, 14. Juli 2019

Zutaten (2 Portionen):
2 kleine Fenchelknollen, 3 Tomaten, 1 kleine rote Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 2 EL geriebene Mandeln, 1 EL Bresso mit grünem Pfeffer, 3 EL Olivenöl, 3 EL gehackte gemischte Kräuter (Rosmarin, Zitronenmelisse, Minze, Thymian, Petersilie), Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Fenchel und Tomaten mit Kräuterkruste roh

Zubereitung:
Fenchelknollen waschen und schlechte Stellen wegschneiden, wenn nötig. Grün von den Fenchelknollen abschneiden. Das Fenchelgrün waschen und trocken schütteln. In kochendem Salzwasser 10 Minuten blanchieren. Etwas abkühlen lassen, dann der Länge nach an der schmalen Seite durchschneiden.

In der Zwischenzeit Tomaten waschen und quer halbieren. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. In 1 EL Olivenöl glasig dünsten. Vom Feuer nehmen und abkühlen lassen. Mit den Kräutern, dem Bresso, den geriebenen Mandeln, Salz und Pfeffer vermischen.

Eine ofenfeste Form mit dem restlichen Olivenöl einölen. Die Fenchel- und Tomatenhälften hineinsetzen und mit der Kräutermasse bedecken. Im Ofen bei 180°C ca. 25 Minuten backen, bis die Oberfläche etwas gebräunt ist.

Fenchel und Tomaten mit Kräuterkruste fertig

Spargel-Törtchen

Sonntag, 16. Juni 2019

Zutaten (8 Stück):
300 g weißen Spargel, 250 g Blätterteig, 2 Eier, 125 g Crème fraîche, 50 g Fetakäse, 1 Orange, 3 EL Honig, 3 EL Rapsöl, frischen Rosmarin, Gewürzblüten-Mischung, Gartenkräuter-Salz, weißen Pfeffer aus der Mühle

Spargel-Törtchen roh

Zubereitung:
Die holzigen Teile des Spargels abschneiden, schälen und in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. In Salzwasser einige Minuten blanchieren. Abgießen und beiseite stellen.

Die Orange heiß waschen, abtrocknen und die Schale abreiben. Die Fruchtstücke filetieren, dabei den Saft auffangen und in Stücke schneiden. Abrieb, Fruchtstücke und Saft mit dem Honig vermengen.

Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Nadeln in kleiner Stücke schneiden. Eier mit der Crème fraîche , den Spargelstücken, der Gewürzblüten-Mischung, dem Kräutersalz und dem weißen Pfeffer vermischen.

Die Vertiefungen einer Muffinform mit dem Rapsöl einfetten. Den Blätterteig in 8 Quadrate schneiden und die eingefetteten Vertiefungen damit auskleiden. Das Eier-Spargelgemisch gleichmäßig auf die Muffins verteilen. Den Rosmarin darüber streuen und den Feta darüber bröseln. Zum Schluss die Orangen-Honig-Mischung obenauf träufeln.

Im Backofen bei 170° C ca. 25 Minuten backen, bis der Blätterteig gebräunt ist.

Spargel-Törtchen fertig

Weißer Spargel mit Eiersauce

Sonntag, 16. Juni 2019

Zutaten (2 Portionen):
200 g weißen Spargel, 1 kleines Stück Butter, 1 Ei, 1/2 Zitrone, 3 EL griechisches Joghurt, 1 KL Dijon-Senf, Salz, Pfeffer aus der Mühle

Weißer Spargel mit Eiersauce

Zubereitung:
Vom Spargel die holzigen Enden abbrechen. Spargel schälen. In einem Spargeltopf Wasser mit dem Butterstück, etwas Salz und einer Prise Zucker zum Kochen bringen. Die Spargelstangen vorsichtig in der Kochwasser legen und bei kleiner Hitze je nach Dicke ca. 8 Minuten kochen lassen.

In der Zwischenzeit das Ei kernweich kochen, schälen und in einer kleinen Schüssel zerkleinern. Joghurt, Senf und Pfeffer hinzufügen und zu einer sämigen Sauce verrühren. Zitrone auspressen und 1 EL Saft unter die Sauce rühren.

Spargel aus dem Kochwasser heben, abtropfen lassen und auf 2 Teller verteilen. Auskühlen lassen. Mit der Eiersauce als Vorspeise servieren.

Gebratene Radieschen mit Fächer-Erdäpfel

Samstag, 13. April 2019

Zutaten (2 Portionen):
1 Bund Radieschen, 6 mittlere Erdäpfel, 1 Zitrone, etwas Reibkäse, Olivenöl, Limonenöl, 2 EL Butter, 1 KL Honig, 2 EL Apfelbalsam-Essig, Chilipulver und -flocken, frisch gemahlenen weißen Pfeffer, Gewürzblütenmischung, Fleur de sel

Gebratene Radieschen mit Fächer-Erdäpfel

Zubereitung:
Erdäpfel gründlich waschen und trocken tupfen. Fächer einschneiden und etwas auseinander drücken. Zitrone heiß waschen und abtrocknen. Von einer Hälfte die Schale abreiben und den Saft auspressen. Abrieb mit dem Zitronensaft, 3 EL Olivenöl, 1 EL Limonenöl, Chilipulver, Gewürzblütenmischung, Salz und Pfeffer zu einer Marinade verrühren. Die Fächer-Erdäpfel in eine ofenfeste Form setzen, mit der Marinade beträufeln und dem Reibkäse bestreuen. Im Backofen bei 180°C 40 Minuten backen.

Von den Radieschen das Wurzelende und das Grün entfernen. Radieschen waschen und in etwa gleich große Stücke teilen. In einer Pfanne 3 EL Olivenöl erhitzen. Die Radieschen mit der Schnittfläche nach unten in die Pfanne setzen und bei mittlerer Hitze anbraten, bis die Unterseite leicht gebräunt ist.

Die Butter hinzufügen und weiter braten, bis sie duftet. Mit dem Essig ablöschen, Honig und Chili-Flocken unterrühren. Bei sanfter Hitze ca. 10 Minuten weiter braten lassen. Am Ende der Garzeit Fleur de sel darüber streuen und die Pfanne vom Herd nehmen. Die fertigen Fächer-Erdäpfel mit den Radieschen auf zwei Tellern servieren.

Fenchel-Walnuss-Auflauf

Samstag, 13. April 2019

Zutaten (2 Portionen):
1 Fenchelknolle, 8 Cocktail-Tomaten, 250 g Topfen, 2 Eier, 50 g gehackte Walnüsse, 1 EL Gewürzblütenmischung, mediterranes Gewürzsalz, frisch gemahlenen Pfeffer

Fenchel-Walnuss-Auflauf in der Form

Zubereitung:
Finger und Grün von der Fenchelknolle abschneiden. Das Fenchelgrün waschen und trocken schütteln. Die Knolle längs an der schmaleren Seite halbieren und den Strunk wegschneiden. Hälften halbieren und In dünne Streifen schneiden, Finger in dünne Scheiben schneiden. Alles in ein Sieb schütten und waschen. Abtropfen lassen. Wasser zum Kochen bringen, den Fenchel hineinschütten und 5 Minuten blanchieren. Cocktail-Tomaten waschen und längs halbieren.

Topfen mit den Eiern, Gewürzblütenmischung, Salz und Pfeffer verrühren. Fenchel und Walnüsse untermischen und in eine passenden ofenfesten Form füllen, Obfläche glatt streichen und mit den Tomaten mit der Schnittfläche nach unten belegen. Bei 180°C Heißluft 30 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

Fenchel-Walnuss-Auflauf auf dem Teller

Sellerie-Lila-Karotten-Topinambur-Suppe

Montag, 11. März 2019

Zutaten (4 Portionen):
100 g Topinambur, 5 lila Karotten (Möhren), 1 Sellerieknolle, 2 mehligkochende Erdäpfel, 1 Becher Sauerrahm, 2 KL Instant Gemüsebrühe, etwas frischen Schnittlauch, Grüne-Kräuter-Gewürzmischung, Chilipulver

Sellerie-Lila-Karotten-Topinambur-Suppe

Zubereitung:
Alle Gemüse waschen. Von den den Karotten die Enden abschneiden. Sellerieknolle, Topinambur und Erdäpfel schälen. Alle Gemüse in kleine Stücke schneiden. In einem Druckkochtopf 15 Minuten garen.

Gemüse mit einem Teil der Kochflüssigkeit, der Gemüsebrühe und den Gewürzen in den Mixeraufsatz einer Küchenmaschine schütten und fein pürieren. Falls die Suppe zu dickflüssig ist, noch etwas Kochflüssigkeit hinzufügen. Mit dem Sauerrahm verrühren, dabei zwei KL zurückbehalten. Die Suppe in Teller schütten und mit je einem Klecks Sauerrahm sowie Schnittlauchröllchen garnieren.