Archive for the ‘asiatisch’ Category

Rote-Bohnen-Erdäpfel Curry

Sonntag, April 5th, 2020

Zutaten (2 Portionen):
1 D rote Bohnen, 2 festkochende Erdäpfel, 4 kleine Tomaten, 1 große Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 1 EL Zitronensaft, 4 cm Ingwerwurzel, 3 cm Curcumawurzel, 100 g gekochten Reis, 2 EL Kokosfett, Kreuzkümmel-, Ingwer-, Bockshornklee-, Koriander-, Zimt-, Chili- und scharfes Paprikapulver, Salz, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer

Rote-Bohnen-Erdäpfel Curry

Zubereitung:
Erdäpfel waschen, schälen und in Würfel schneiden. Tomaten waschen, längs halbieren, Stielansatz herausschneiden, dann klein würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel und Knoblauch in möglichst kleine Würfel schneiden. Ingwer schälen und sehr klein würfeln. Curcuma waschen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Bohnendose öffnen, Bohnen in ein Sieb schütten, abbrausen und abtropfen lassen.

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Curcuma hinzufügen und etwas anbraten lassen. Gewürze dazu geben und braten, bis sie duften. Erdäpfel einrühren und weiter braten. Tomaten hinzufügen und mit etwas Wasser ablöschen. Bei kleiner Flamme weiter dünsten, bis die Erdäpfel weich sind. Bohnen untermengen und heiß werden lassen. Auf zwei Teller verteilen und mit dem gewärmten Reis servieren.

Süßkartoffel Curry

Dienstag, März 31st, 2020

Zutaten (2 Portionen):
2 kleine Süßkartoffel, 2 festkochende Erdäpfel, 1 rote Spitzpaprika, 1 große Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 4 cm Ingwerwurzel, 3 cm Curcumawurzel, 1 EL grüne Thaipaste, 400 ml Kokosmilch, 2 EL Kokosfett oder Rapsöl

Süßkartoffel Curry

Zubereitung:
Süßkartoffel und Erdäpfel waschen, schälen und in Würfel schneiden. Spitzpaprika waschen, längs halbieren, Kerne und weiße Trennwände entfernen, dann in Quadrate schneiden.

Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel der Länge nach vierteln, dann quer in Streifen schneiden. Knoblauch quer in dünne Scheibchen schneiden. Ingwer schälen und sehr klein würfeln. Curcuma waschen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel, Ingwer und Curcuma hinzufügen und etwas anbraten lassen. Knoblauch dazu geben und kurz anbraten lassen. Kartoffel, Erdäpfel, Paprika und Currypaste einrühren und weiter braten.

Mit etwas Wasser ablöschen. Kokosmilch dazu schütten, untermengen. Das Gemüse bei kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Süßkartoffeln und Erdäpfel weich sind.

Tipp:
Schalen der Süßkartoffeln und Erdäpfel nicht wegwerfen! Sondern trocken tupfen und in eine ofenfeste flache Form schütten. Mit 1-2 EL Olivenöl, getrockneten Kräutern und Gewürzen nach Belieben sowie Salz und frisch gemahlenem Pfeffer vermischen. Im Backofen zuerst 15 min bei 180°C, danach 15 min bei 150°C backen. Im ausgeschalteten Ofen lassen, bis das Backrohr erkaltet ist.

Chinakohl-Päckchen

Dienstag, November 5th, 2019

Zutaten (2 Portionen):
10 Blätter Chinakohl, 6 Tongku-Pilze, 1 grünen Paprika, 1 kleines gebratenes Lachsfilet, 2 kleine Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 4 cm Ingwerwurzel, 1 TL Maisstärke, 4 EL Rapsöl, Fünf-Gewürze-Mischung, Sojasauce

Chinakohl-Päckchen in der Pfanne

Zubereitung:
Von den Chinakohlblättern das untere Drittel abschneiden. Die Blätter in kochendem Wasser 3 Minuten blanchieren, dann abschrecken, abtropfen und auskühlen lassen. Die Tongku-Pilze in heißem Wasser einige Zeit einweichen. Dann ausdrücken und in Streifen schneiden.

Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen. Zwiebel längs halbieren und Steifen schneiden. Knoblauch und Ingwer klein schneiden. Paprika waschen, Kerne und weiße Trennwände entfernen, dann in schmale Streifen schneiden.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer hinzufügen. Braten, bis die Zwiebel glasig sind. Paprika und Pilze dazugeben und einige Minuten pfannenrühren. Das Lachsfilet, das Gewürz und Sojasauce zum Pfanneninhalt geben. Lachsfilet in kleinere Stücke zerlegen. Hitze etwas reduzieren und ein wenig einkochen lassen.

Chinakohlblätter einzeln auf Küchenkrepp legen, trockentupfen und mit Esslöffelweise mit dem Pfanneninhalt füllen. Die Chinakohlblätter zusammenrollen und beiseite legen.

Etwas von dem Pilzwasser in die Pfanne schütten und die Pfannenrückstände lösen. Sojasauce und mit Wasser angerührte Maisstärke einrühren. Die Chinakohl-Päckchen hineinsetzen und noch ein paar Minuten in der Sauce köcheln lassen. Mit Duftreis servieren.

Chinakohl-Päckchen

Gebratener Grünkohl asiatisch

Freitag, Dezember 7th, 2018

Zutaten (2 Portionen):
1 kleinen Grünkohl, 1 rote Chilischote, 3 Knoblauchzehen, 1 kleine rote Zwiebel, 3 EL Rapsöl, 2 EL Sojasauce

Gebratener Grünkohl asiatisch

Zubereitung:
Zwiebel schälen, längs und quer halbieren, dann quer in Streifen schneiden. Knoblauch schälen, den grünen Keim entfernen und in dünne Scheiben schneiden. Die Chili waschen, Stiel entfernen und in dünne Ringe schneiden. Die Grünkohlblätter von den Stielen zupfen und in ein Sieb geben.

Öl in einer Pfanne oder einem Wok erhitzen. Zwiebel und Knoblauch glasig braten. Grünkohlblätter waschen und tropfnass in die Pfanne geben. Kurz anbraten, Sojasauce hinzufügen und ca. 5 Minuten unter Rühren weiter braten. Auf zwei Teller verteilen und servieren.

Grünes Pastinaken-Porree-Curry

Samstag, Juni 9th, 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
1 große Pastinake, 1 Porreestange, 200 ml Kokosmilch, 2 EL grüne Curry-Paste, 1 EL Kokosöl

Grünes Pastinaken-Porree-Curry

Zubereitung:
Pastinake waschen, schälen und grob reiben. Von der Porreestange den Wurzelansatz und die dunkelgrünen Teile wegschneiden. In schmale Streifen schneiden, in ein Sieb schütten und waschen. Abtropfen lassen.

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Porree hinzufügen und sanft anbraten. Die Pastinakenstreifen hinzufügen und unterrühren weiterbraten.

Die Curry-Paste und die Kokosmilch einrühren und weiter dünsten lassen, bis die Pastinake gar ist. Auf zwei Teller verteilen und mit Duftreis servieren.

Grünes Thai-Curry mit Pak Choi und grünen Spargel

Freitag, Mai 11th, 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
1 Pak Choi, 250 g grünen Spargel, 3 gelbe Rüben, 1 kleine Zwiebel, 140 ml Kokosmilch, 2 EL grüne Curry-Paste, 2 EL Kokosöl, 2 EL Sojasauce

Grünes Thai-Curry mit Pak Choi und grünen Spargel

Zubereitung:
Spargel waschen, die holzigen Teile entfernen, Köpfe abschneiden und beiseite stellen. Die restlichen Spargelstangen schräg in dünne Scheiben schneiden. Gelbe Rüben waschen, schälen, wenn nötig, und in Stifte schneiden.

Die Pak Choi Blätter vom Strunk schneiden. Die weißen Blattteile von den grünen trennen. Die grünen Blattteile in Streifen schneiden und waschen, in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Die weißen Teile anderweitig verwenden. Zwiebel schälen und klein hacken.

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel darin glasig braten. Die gelben Rüben hinzufügen und anbraten. Ein wenig Wasser angießen und den Spargel einige Minuten dünsten lassen. Die Sojasauce und die Pak Choi Streifen hinzufügen.

Die Curry-Paste und die Kokosmilch einrühren und weiter dünsten lassen, bis der Spargel knapp gar ist. Die Spargelköpfe hinzufügen und kurz mit dünsten. Auf zwei Teller verteilen und mit Duftreis servieren.

Linsen-Grünkohl-Eintopf

Sonntag, Januar 7th, 2018

Zutaten (2 Portionen):
100 g braune Bio-Linsen, 1 kleinen Bund Grünkohl, 100 g Pastinaken, 1 gelbe Paprika, 1 Babyananas, 1 D Kokosmilch, 2 EL Rapsöl, 2 EL rote Thai-Currypaste, etwas Kreuzkümmel- und Ingwerpulver, Salz

Linsen-Grünkohl-Eintopf Pfanne

Zubereitung:
Linsen waschen und in 200 ml Wasser kochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. In der Zwischenzeit die Grünkohlblätter von den Stielen zupfen. In kochendem Wasser 3 Minuten blanchieren. In ein Sieb schütten und sehr kalt abspülen.

Pastinaken schälen, stifteln und 5 Minuten blanchieren. Paprika waschen, halbieren, Stielansatz, Kerne und die weißen Trennwände entfernen, dann würfeln. Babyananas schälen und würfeln.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Paprikawürfel hinzufügen und leicht anrösten. Die gekochten Linsen einrühren. Grünkohl und Currypaste unterrühren. Etwas andünsten lassen, dann die Kokosmilch hinzufügen und sorgfältig vermengen. Zum Schluss die Ananasstücke beimengen.

Linsen-Grünkohl-Eintopf Teller

Karotten-Garnelen-Curry

Donnerstag, Februar 9th, 2017

Zutaten (2 Portionen):
200 g Karotten, 100 g tiefgekühlte Garnelen, 1 Bio-Zitrone, 4 Scheiben Ananas ungesüßt, 250 ml Kokosmilch, 3 EL Rapsöl, 1 EL grüne Curry-Paste, etwas Ingwer-Pulver

Karotten-Garnelen-Curry in der Pfanne

Zubereitung:
Garnelen in ein Sieb schütten, mit kaltem Wasser abspülen und auftauen lassen. Karotten schälen und quer in dünne Scheiben schneiden. Bio-Zitrone mit heißem Wasser abwaschen und trocken reiben. Mit einem Sparschäler die Schale von der Hälfte der Zitrone dünn abschälen und in sehr dünne Streifen schneiden. Ananasscheiben in schmale Abschnitte teilen.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Die Karottenscheiben und die Zitronenstreifen kurz anrösten. Hitze dann sofort reduzieren, Currypaste einrühren und Kokosmilch angießen. Dünsten lassen, bis die Karottenscheiben fast gar sind. Garnelen, Ananas und Ingwer-Pulver hinzufügen und fertig dünsten. Mit Duftreis servieren.

Karotten-Garnelen-Curry

Grünes Thai Kraut mit Lachs

Dienstag, September 6th, 2016

Zutaten (2 Portionen):
1/2 Frühkrautkopf, 100 g gebratenes Lachsfilet, 1 Dose Kokosmilch, 1 EL Rapsöl, 3 EL Sojasauce, 1 EL grüne Curry-Paste

Grünes Thai Kraut mit Lachs

Zubereitung:
Vom Weißkraut die äußeren schlechten Blätter entfernen,halbieren, den Strunk herausschneiden, in sehr feine Streifen schneiden und waschen. Lachsfilet in kleine Stücke zerteilen.

In einer höheren Pfanne das Rapsöl erhitzen, die Fühkrautstreifen dazugeben und anbraten, mit der Sojasauce würzen. Ca. 20 Minuten alles sanft dünsten lassen, bis das Kraut gar ist. Ca. 3 Minuten vor Ende der Garzeit die Lachsstücke und die Kokosmilch unterrühren und das Gericht wieder heiß werden lassen. Sofort servieren.

Quinoa Thai Curry mit Karotten und Paprika

Samstag, April 30th, 2016

Zutaten (für 2 Portionen):
100 g rote Quinoa, 4 Karotten (Möhren), 1 gelbe Paprika, 300 ml Gemüsebrühe, 200 ml Kokosmilch, 2 EL grüne Currypaste, 1 EL Rapsöl

Quinoa Thai Curry mit Karotten und Paprika

Zubereitung:
Quinoa waschen. Gemüsebrühe zum Kochen bringen, Quinoa hinzufügen, Hitze auf MInimum reduzieren und gar dünsten lassen.

In der Zwischenzeit Paprika waschen, der Länge nach halbieren, die weißen Seitenwände entfernen, dann klein würfeln. Karotten schälen, der Länge nach vierteln, dann in kleine Stücke schneiden.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Die Gemüsestücke hinzufügen und andünsten lassen. Die Currypaste unter das Gemüse rühren und knapp gar dünsten lassen. Ev. etwas Wasser hinzufügen, falls das Gemüse zu wenig Flüssigkeit zieht.

Die fertige Quinoa mit der Kokosmilch zum Gemüse geben und vermengen. Das Ganze wieder heiß werden lassen und mit einem Klecks Kokosmilch obenauf servieren.