Mit ‘Möhren lila’ getaggte Artikel

Gefüllte Süßkartoffel

Sonntag, 11. März 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
1 mittlere Süßkartoffel, 1 Tasse fertiges Couscous, 3 Dattel-Tomaten, 1 kleine lila Karotte, 4 schwarze Oliven ohne Kern, 50 g Schafskäse, 1 kleine Zwiebel, 2 kleine Knoblauchzehen, 1 EL Olivenöl, 2 KL Harissa, 1 KL Zatar, etwas Salz

Gefüllte Süßkartoffel

Zubereitung:
Süßkartoffel waschen und ca. 20 Minuten leicht von Wasser bedeckt kochen, bis sie fast gar ist. Quer halbieren und das Innere mit einem Kugelausstecher etwas aushöhlen. Das Fruchtfleisch klein schneiden.

In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Oliven klein schneiden. Karotte waschen, vierteln und kleine Stücke schneiden.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Das Fruchtfleisch der Süßkartoffel, die Tomaten und Karotten hinzufügen. Braten, bis die Karotten knapp gar sind. Pfanne vom Herd nehmen. Couscous und Oliven unterrühren. Etwas Schafskäse darüber bröseln und mit Harissa und etwas Salz sorgfältig vermengen.

Die Masse in die ausgehöhlten Hälften füllen. Den restlichen Schafskäse zerdrücken und mit Zatar mischen. Über der Fülle verteilen. Die Hälften in eine eingeölte ofenfeste Form setzen und im Ofen bei 180°C ca. 30 Minuten backen, bis die Süßkartoffel weich ist.

Topinambur-Suppe

Sonntag, 18. Dezember 2016

Zutaten (2 Portionen):
300 g Topinambur, 3 lila Karotten (Möhren), 3 Petersilwurzeln, 2 fermentierte Knoblauchzehen, 1 Becher Crème fraîche, 2 KL Instant Gemüsebrühe, Sonnenkuss-Gewürzblütenmischung, Meersalz

Topinambur-Suppe

Zubereitung:
Alle Gemüse waschen. Von den Petersilwurzeln und den Karotten die Enden abschneiden, Petersilwurzeln schälen. Alle Gemüse in kleiner Stücke schneiden. In einem Druckkochtopf 15 Minuten garen.

Alle Gemüse mit einem Teil der Kochflüssigkeit, dem Knoblauch und den Gewürzen in den Mixeraufsatz einer Küchenmaschine schütten und fein pürieren. Falls die Suppe zu dickflüssig ist, noch etwas Kochflüssigkeit hinzufügen. Die Suppe in Teller schütten und mit je einem Klecks Crème fraîche garnieren.

Gebratener Karfiol mit lila Karotten

Mittwoch, 15. Juni 2016

Zutaten (für 2 Portionen):
1 kleinen Karfiol (Blumenkohl), 2 lila Karotten, 100 g Schafskäse, 2 Knoblauchzehen, 1/2 Zitrone, 4 EL gutes Olivenöl, 1 EL Limonenöl, 1 Handvoll Rosmarin, mediterranes Salz, Pfeffer

Gebratener Karfiol mit lila Karotten in der Form

Zubereitung:
Karfiol in Röschen teilen und waschen. Karotten waschen, Enden abschneiden, dann stifteln. Karfiol und Karotten in kochendem Wasser 3 Minuten blanchieren. In ein Sieb schütten und mit kaltem Wasser abschrecken.

Zitrone auspressen, Saft in eine kleine Schüssel geben. Knoblauch schälen, längs halbieren und Keim entfernen, wenn vorhanden. Knoblauch über den Saft pressen. Oliven- und Limonenöl, Salz und Pfeffer hinzufügen. Alles zu einer sämigen Marinade verrühren.

Gebratener Karfiol mit lila Karotten

Karfiol und Karotten in eine ofenfeste Form schütten. Mit der Marinade beträufeln und mit dem zerbröselten Schafskäse bestreuen. Im Backofen bei 180° C Heißluft ca. 25 Minuten backen. Mit Olivenbrot servieren.

Orientalisch gefüllter Butternut

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Zutaten (für 4 Portionen):
1 Butternut-Kürbis, 100 g Instant-Couscous, 2 violette Karotten (Möhren), 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 150 g Schafskäse, 4 große Datteln, 1 TL körnige Gemüsebrühe, 4 EL Orangensaft, 2 EL Olivenöl, 1 EL Pistazienöl, 1 EL Sonnenkuss-Gewürzmischung, Chili, Pfeffer, Fleur de Sel

Orientalisch gefüllter Butternut vor dem Backen

Zubereitung:
Butternut waschen, längs halbieren und die Kerne entfernen. Mit Hilfe eines Kugelausstechers die Butternuthälften etwas aushöhlen. Fruchtfleisch klein schneiden. Couscous in der doppelten Menge Gemüsebrühe in ca. 10 Minuten gar ziehen lassen.

Karotten waschen, schlechte Teile abschneiden, der Länge nach vierteln, dann quer in kleine Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel klein würfeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln hinzufügen und leicht anbraten. Karotten- und Kürbisstücke hinzufügen, den Knoblauch darüber pressen, mit dem Orangensaft ablöschen. Gewürze einrühren und sanft weiter dünsten lassen, bis die Karotten knapp sind.

In der Zwischenzeit die Datteln entkernen und in kleine Stücke schneiden. Schafskäse klein würfeln. Fertigen Couscous mit dem Gemüsegemisch sorgfältig vermengen. In die Butternuthälften füllen. Die Schafskäsewürfel obenauf verteilen, Pfeffer darüber mahlen und mit dem Pistazienöl beträufeln. Butternuthälften in eine feuerfeste Form setzen, heißes Wasser angießen und im Ofen 30 Minuten bei 180° C Heißluft und danach weitere ca. 20 Minuten bei 150° C backen, bis der Kürbis weich ist.

Orientalisch gefüllter Butternut

Braunschweiger Krautpfanne mit Polenta

Freitag, 25. Dezember 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
1/2 Braunschweiger Krautkopf, 5 kleine lila Karotten (Möhren), 3 Schalotten, 1 große Knoblauchzehe, 50 g getrocknete Steinpilze, 150 g Polenta, 3 EL geriebene Mandeln, 2 EL Rapsöl, 1 EL Sonnenkuss Gewürzmischung

Braunschweiger Krautpfanne mit Polenta

Zubereitung:
Kraut halbieren, den Strunk herausschneiden und beide Teile in feine Streifen schneiden. In ein Sieb geben und waschen. Schalotten und Knoblauch schälen, würfelig schneiden. Karotten waschen, Enden abschneiden und in dünne Scheibchen schneiden. Steinpilze in warmem Wasser einweichen.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Schalotten und Knoblauch glasig braten. Krautstreifen und Karotten hinzufügen. Etwas andünsten lassen. Die Steinpilze ausdrücken, das Einweichwasser dabei auffangen. Steinpilze und etwas abgeseihtes Einweichwasser hinzufügen. Dünsten lassen, bis alles knapp gar ist.

In der Zwischenzeit 650 ml Salzwasser zum Kochen bringen. Den Polenta und die geriebenen Mandeln mit einem Schneebesen einrühren und bei ganz kleiner Flamme 12 Minuten kochen lassen. Das fertige Pfannengericht mit der Polenta servieren.

Karotten-Linsen-Pürree

Sonntag, 24. November 2013

Zutaten (für 2 Portionen):
200 g lila Karotten, 100 g rote Linsen, 2 EL Kokosmilch, 2 cm Ingwer, 2 Knoblauch-Zehen, Kreuzkümmel, Curcuma, Bockshornklee-Pulver, Zimt- und Nelken-Pulver, Koriander, Chili-Pulver, Salz

Karotten-Linsen-Pürree

Zubereitung:
Karotten waschen, Enden abschneiden, dann in ca. 1 cm breite Würfel schneiden. Linsen waschen und mit den Karottenwürfeln in einen Topf schütten.

Ingwer und Knoblauch schälen und klein hacken. Ebenfalls in den Topf geben.

Mit Wasser bedecken und die Gewürze hinzufügen. Ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Karotten weich und die Linsen breiig geworden sind.

Mit einem Pürierstab pürieren. Ev. noch etwas nachwürzen und mit der Kokosmilch vollenden. Dazu passen sehr gut Spiegeleier.

Mangold-Meeresfrüchte-Pfanne mit lila Karotten-Püree

Sonntag, 21. März 2010

Zutaten:
2 mittlere Mangoldstauden, 200 g gemischte Meeresfrüchte, 1 mittelgroße Zwiebel, 250 g lila Karotten (Möhren), 1 Knoblauchzehe, 1 KL Zitronensaft, 3 EL Rapsöl, 1 EL Frischkäse mit Kren (Meerrettich), Thymian, Oregano, Muskatblüte, Salz, Pfeffer

Mangold-Meeresfrüchte-Pfanne mit lila Karotten-Püree

Zubereitung:
Meeresfrüchte auftauen lassen. Mangold in einzelne Blätter zerteilen, dabei die weißen Stiele vom grünen Blattwerk trennen. Getrennt waschen und trocknen. Die Stiele in 1 cm große Stücke, das Blattgrün in kleinere Streifen schneiden. Die weißen Stücke 5 Minuten in leicht gesalzenem, mit Zitronensaft ergänztem Wasser blanchieren. Karotten waschen, oben und unten kappen, über Wasserdampf gar dünsten. Zwiebel schälen und in kleinere Würfel schneiden. In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Das Mangoldgrün dazugeben und ein paar Minuten mitbraten. Die blanchierten weißen Stücke des Mangold dazugeben und ein paar Minuten weiterbraten. Mit dem Thymian, Oregano, Salz und Pfeffer würzen. Die Meeresfrüchte mit dem Frischkäse vorsichtig unterheben. Das Gericht wieder richtig heiß werden lassen. Die fertig dampfgegarten Karotten mit einem Teil des Kochwassers pürieren, mit der Muskatblüte, Salz und Pfeffer abschmecken. Zur Mangold-Pfanne servieren. Das ergibt einen schönen Farb- und Geschmackskontrast.