Gebratene Kohlsprossen mit Maroni

3. Januar 2022

Zutaten (2 Portionen):
250 g Kohlsprossen, 100 g vorgekochte Maroni, 1 rote Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 3 EL Olivenöl, mediterranes Salz, weißer Pfeffer, Rosmarin gerebelt, Thymian

Gebratene Kohlsprossen mit Maroni

Zubereitung:
Kohlsprossen putzen, waschen, dann in kochendem, etwas gesalzenem Wasser 5 Minuten blanchieren. In ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken, längs halbieren und beiseite stellen.

Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel längs vierteln und in feine Streifen schneiden. Knoblauch längs halbieren und quer in dünne Scheiben schneiden.

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch glasig braten. Kohlsprossen einige Minuten mitbraten. Die Maroni in kleinere Stücke teilen, dazu geben. Mit etwas Wasser ablöschen, Gewürze untermischen und ein paar Minuten braten lassen.

Winterportulak-Haselnuss-Pesto

3. Januar 2022

Zutaten (2 Portionen):
100 g Winterportulak, 3 EL Haselnüsse grob gehackt, 1 Knoblauchzehe, 30 g Bergkäse gerieben, 2 EL Olivenöl, 1/2 TL grobes Meersalz

Winterportulak-Haselnuss-Pesto

Zubereitung:
Winterportulak verlesen, waschen und trocken schütteln. Knoblauch schälen, ev. grünen Keim entfernen und grob hacken.

Alle Zutaten in einen hohen Becher schichten und mit dem Pürierstab zu einer groben Paste verarbeiten.

Grünkohl-Thai-Curry mit Karotten und Pistazien

3. Januar 2022

Zutaten (2 Portionen):
1 Bund Grünkohl, 4 kleine Karotten, 1 rote Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 rote Chilischote, 4 cm Ingwerwurzel, 2 EL geschälte Pistazienkerne, 400 ml Kokosmilch, 3 EL grüne Thai-Paste, 3 EL Olivenöl

Grünkohl-Thai-Curry mit Karotten und Pistazien in der Pfanne

Zubereitung:
Karotten waschen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel längs vierteln und in feine Streifen schneiden. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Ingwerwurzel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Grünkohlblätter von den Stielen zupfen und waschen. Chili in dünne Ringe schneiden. Pistazien heiß abwaschen.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer anbraten. Karotten einige Minuten mitbraten. Grünkohl tropfnass dazu schütten, Pistazien, Chili und Thai-Paste unterrühren. Kokosmilch hinzufügen. Das Curry sanft köcheln lassen, bis die Karotten knapp gar sind. Mit Basmati-Reis servieren.

Grünkohl-Thai-Curry mit Karotten und Pistazien

Blaukraut mit Maroni und Salbei à la crème

3. Januar 2022

Zutaten (2 Portionen):
150 g Blaukraut, 100 g vorgekochte Maroni, 1 rote Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 10 Blätter Salbei, 125 g Crème fraîche, 2 EL Olivenöl, mediterranes Salz, weißer Pfeffer, Nelkenpulver

Blaukraut mit Maroni und Salbei à la crème in der Pfanne

Zubereitung:
Blaukraut in feine Streifen schneiden und waschen. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel längs vierteln und in feine Streifen schneiden. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Salbei waschen, trocken tupfen und quer in Streifen schneiden.

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch glasig braten. Salbei kurz mitbraten. Blaukraut dazu schütten und einige Minuten mitbraten. Mit einer Tasse Wasser ablöschen und dünsten lassen, bis es knapp gar ist.

Die Maroni und Gewürze untermischen und ein paar Minuten dünsten lassen. Zum Schluss die Crème fraîche einrühren und wieder heiß werden lassen. Mit singenden Erdäpfeln servieren.

Blaukraut mit Maroni und Salbei à la crème

Couscous mit bunten Tomaten, Sellerie und Trüffelerdäpfel

3. Januar 2022

Zutaten (2 Portionen):
80 g Couscous, 1 Handvoll bunte Cocktail-Tomaten, 1 Stange Sellerie, 3 Trüffelerdäpfel, 1 rote Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 80 g Feta, 3 EL Olivenöl, 2 TL Harissa, Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Couscous mit bunten Tomaten, Sellerie und Trüffelerdäpfel in der Pfanne

Zubereitung:
Couscous mit der 1,5-fachen Menge kochenden Wassers übergießen und ausquellen lassen. In der Zwischenzeit Erdäpfel schälen, waschen und klein würfeln. Tomaten und Sellerie waschen, ebenfalls klein schneiden. Feta klein würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen, klein schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig braten. Erdäpfel und Sellerie einige Minuten mitbraten. Tomaten mit den Gewürzen hinzufügen und sanft braten lassen, bis die Erdäpfel weich sind. Ev. etwas Wasser hinzufügen.

Die Hälfte des Feta unterrühren und schmelzen lassen. Couscous unterheben. Auf zwei Bowls verteilen und mit Zatar bestreuen. Die übrigen Fetawürfel dazu servieren.

Couscous mit bunten Tomaten, Sellerie und Trüffelerdäpfel

Ananas-Orangen-Baum mit Zimt-Joghurt

3. Januar 2022

Zutaten (2 Portionen):
2 Scheiben Ananas, 2 Scheiben Bio-Orange mit Schale (gewaschen), 125 ml Schafmilch-Joghurt, 1 EL Ahornsirup, 1 TL Zimt

Ananas-Orangen-Baum mit Zimt-Joghurt

Zubereitung:
Schale vorsichtig von den Orangenscheiben lösen. Ananas und Orange achteln und auf zwei Teller baumartig anrichten.

Joghurt mit Ahornsirup und Zimt verrühren, auf dem Obst verteilen und mit Orangenschale dekorieren.

Blaukraut-Thai-Curry mit Rohne und Ananas

2. Januar 2022

Zutaten (2 Portionen):
1 kleinen Blaukrautkopf, 1 Rohne alte Sorte, 2 Ringe Ananas ungesüßt aus der Dose, 1 rote Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 400 ml Kokosmilch, 3 EL grüne Thai-Paste, 3 EL Olivenöl, Nelkenpulver, Chilipulver, Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Blaukraut-Thai-Curry mit Rohne und Ananas in der Pfanne

Zubereitung:
Strunk vom Blaukraut entfernen und klein schneiden. In ein Sieb schütten und waschen. Rohne waschen, längs vierteln und quer in kleine Stücke schneiden. Ananas in Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch glasig braten. Rohne hinzufügen und einige Minuten mitbraten. Kraut dazu schütten und alles miteinander vermischen. Curry-Paste einrühren und einige Minuten weiterbraten.

Ananas, Kokosmilch und ein wenig Wasser hinzufügen. Sanft köcheln lassen, bis das Gemüse bissfest weich ist. Auf zwei tiefe Teller verteilen und servieren.

Blaukraut-Thai-Curry mit Rohne und Ananas

Gebratene Kichererbsen im Asia-Salat-Nest

2. Januar 2022

Zutaten (2 Portionen):
80 g gekochte Kichererbsen, 100 g Asia-Salat, 4 Dattel-Tomaten, 1 kleine rote Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1/2 TL Agavendicksaft, Kreuzkümmel, 3 EL Dattelessig, 2 EL Olivenöl, 1 EL Pistazienkernöl, Koriander, Sumak, Chilipulver, Meersalz, frisch gemahlener weißer Pfeffer

Gebratene Kichererbsen im Asia-Salat-Nest

Zubereitung:
Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Tomaten waschen, halbieren, Stielansatz herausschneiden und klein würfeln. Salat verlesen, waschen, trocken schütteln und in mundgerechte Stücke schneiden. Kichererbsen in ein Sieb schütten und waschen.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch glasig braten. Kichererbsen einige Minuten mitbraten. Tomaten, Agavendicksaft und Gewürze hinzufügen und weiter braten, bis die Tomaten zerfallen sind. Von der Herdplatte ziehen und etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit aus dem Essig und den Ölen eine sämige Marinade rühren. Kichererbsen auf zwei Teller verteilen. Salat außen rundherum verteilen und mit der Marinade beträufeln.

Blaukraut-Butternut-Suppe

2. Januar 2022

Zutaten (2 Portionen):
200 g Blaukraut, 100 g Butternut ohne Schale, 3 mehligkochende Erdäpfel, 2 EL Tomatenmark, 2 EL Crème fraîche, 3 KL Instant Gemüsebrühe, Sonnenkuss-Gewürzblütenmischung, Nelkenpulver, Chilipulver, Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Blaukraut-Butternut-Suppe

Zubereitung:
Strunk vom Blaukraut entfernen und klein schneiden. In ein Sieb schütten und waschen. Erdäpfel waschen und klein würfeln. Butternut klein würfeln. Alles in einen Topf schütten und mit Wasser gut bedecken.

Suppe zum Kochen bringen. Tomatenmark, Gemüsebrühe und Gewürze hinzufügen. Sanft köcheln lassen, bis die Gemüse weich sind. Den Topfinhalt in den Mixeraufsatz einer Küchenmaschine schütten und mit Crème fraîche fein pürieren. Die Suppe in Teller schütten, mit einer lila Rettichscheibe garnieren.

Gebratene Steckrüben mit Cranberries und Salbei

2. Januar 2022

Zutaten (2 Portionen):
200 g Steckrüben, 2 EL Cranberries getrocknet, 1 Handvoll Salbeiblätter, 1 rote Zwiebel, 2 EL Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, Meersalz, frisch gemahlener weißer Pfeffer

Gebratene Steckrüben mit Cranberries und Salbei in der Pfanne

Zubereitung:
Steckrüben schälen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Salbei waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Cranberries heiß abwaschen.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch mit dem Salbei anbraten. Rüben dazugeben und einige Minuten mitbraten. Mit etwas Wasser ablöschen, Gewürze und Cranberries hinzufügen und alles sanft weich dünsten lassen.

Gebratene Steckrüben mit Cranberries und Salbei