Giersch-Feta-Teigtascherln

16. April 2021

Zutaten (2 Portionen):
2 große Bunde Giersch, 80 g Feta, 300 g tiefgekühlten Strudelteig, 1/2 Ei, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Schafjoghurt, 3 EL Olivenöl, mediterrane Gewürzmischung und Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Giersch-Feta-Teigtascherln Fülle

Zubereitung:
Strudelteig aus der Verpackung nehmen und auftauen lassen.

In der Zwischenzeit Giersch von den groben Stielen befreien, sorgfältig waschen, dabei die schlechten Blätter entfernen. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Feta klein würfeln.

In einer höheren Pfanne Öl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch glasig braten. Den tropfnassen Giersch hinzufügen und zusammenfallen lassen. Mit etwas Wasser ablöschen und einige Minuten mit den Gewürzen dünsten lassen, bis das Wasser verdampft ist.

Pfanne vom Herd nehmen. Feta und Joghurt unterrühren. Teig ausbreiten, in 6 gleich große Quadrate schneiden. Jeweils ein Sechstel der Gierschmasse in die Mitte eines Teigquadrats setzen.

Die 4 Ecken des Teigs über der Fülle schließen, dabei die Ecken leicht andrücken. Mit dem verquirlten Ei bestreichen. Im Backofen bei 180 Grad C ca. 20 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist.

Giersch-Feta-Teigtascherln

Avocado-Aufstrich mit Bärlauch

16. April 2021

Zutaten (2 Portionen):
1 kleine Avocado, einige Blätter Bärlauch, 1/2 Zitrone, mediterranes Gewürzsalz, Chilipulver, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Avocado-Aufstrich mit Bärlauch

Zubereitung:
Bärlauchblätter waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Zitrone heiß waschen und abtrocknen, halbieren und Saft auspressen.

Avocado schälen, Fruchtfleisch in eine Schüssel geben, mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit einer Gabel zerdrücken. Gewürze, Bärlauch und Zitronensaft nach Geschmack untermengen. Vor dem Servieren etwas durchziehen lassen.

Butternut-Karotten-Suppe

16. April 2021

Zutaten (2 Portionen):
1 kleinen Butternut, 4 Karotten, 4 mehligkochende Erdäpfel, 2 EL Crème fraîche, Suppengewürzmischung, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Butternut-Karotten-Suppe

Zubereitung:
Butternut waschen, längs halbieren, entkernen und in etwa gleich große Stücke schneiden. Karotten und Erdäpfel schälen, waschen und in Stücke schneiden. Alle Gemüse in einem Druckkochtopf in 12 Minuten weich dämpfen.

Gemüse in den Mixeraufsatz einer Küchenmaschine schütten. Gewürze und Crème fraîche hinzufügen und mit einem Teil des Dämpfwassers cremig pürieren. In Suppenschalen füllen und mit einem Klecks Crème fraîche und Orangenzesten garniert servieren.

Avocado-Salat mit Blutorange und weißer Mayonnaise

3. April 2021

Zutaten (2 Portionen):
1 kleine Avocado, 1/2 Blutorange, 2 Blätter Radicchio, 1/2 Stange Sellerie, 1/2 Zitrone, 1 Eiweiß, 100 ml Rosmarinöl, 1 TL Senf, Meersalz, frisch gemahlener weißer Pfeffer

Avocado-Salat mit Blutorange und weißer Mayonnaise

Zubereitung:
Blutorange heiß waschen, abtrocknen, zwei Streifen Schale sehr dünn abschälen und in schmale Streifen schneiden. Dann schälen und in Spalten teilen, dabei die Haut entfernen und in kleine Stücke zerteilen.

Avocado quer halbieren, Kern entfernen, schälen, in kleine Stücke schneiden und sofort mit Zitronensaft beträufeln. Radicchio waschen, trocken schütteln und in schmale Streifen schneiden. Sellerie waschen, längs in schmale Streifen, dann quer in kleine Stücke schneiden.

Eiweiß in einer kleinen Schüssel rasch mit dem Senf, Salz und Pfeffer kräftig verrühren. Öl im dünnen Strahl unterrühren und kräftig schlagen, bis die Mayonnaise emulgiert. Den restlichen Zitronensaft unterrühren.

Alle Zutaten mit einander vermengen. Vor dem Servieren etwas durchziehen lassen.

Risotto mit Winterportulak

1. April 2021

Zutaten (2 Portionen):
1 Tasse Duftreis, 1 kleine Dose Kokosmilch, 100 g Winterportulak, 1/2 KL mediterranes Gewürzsalz, weißer Pfeffer aus der Mühle

Risotto mit Winterportulak

Zubereitung:
Reis unter fließendem Wasser waschen. Die zweifache Menge Wasser mit dem Salz zum Kochen bringen und den Reis darin knapp gar köcheln. Portulak waschen und verlesen.

In einer Pfanne die Kokosmilch erhitzen. Den fertigen Reis einrühren und kurz sanft köcheln lassen. Portulak mit dem Pfeffer vorsichtig unterrühren und zusammenfallen lassen. Auf zwei Teller verteilen und mit Portulak-Blüten servieren.

Bärlauch-Erdäpfel-Pastinaken-Suppe

1. April 2021

Zutaten (2 Portionen):
1/2 Bund Bärlauch, 4 mehligkochende Erdäpfel, 1 Pastinake, 1 EL Instant-Gemüsebrühe, 2 EL Crème fraîche, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Bärlauch-Erdäpfel-Pastinaken-Suppe

Zubereitung:
Erdäpfel und Pastinake schälen, waschen und in Stücke schneiden. Gemüsestücke in einen Druckkochtopf leeren und 12 Minuten dämpfen. In der Zwischenzeit Bärlauch waschen, trocken schütteln und in Streifen schneiden.

Das weiche Gemüse mit dem Bärlauch, Gemüsebrühe, Crème fraîche, Pfeffer in den Mixeraufsatz einer Küchenmaschine schütten. Mit etwas Dämpfwasser pürieren. In Suppentassen mit einem Bärlauchblatt garniert servieren.

Gebratene Radieschen und schwarzer Rettich mit Salbei

1. April 2021

Zutaten (2 Portionen):
1 Bund Radieschen, 1 schwarzen Rettich, 1 rote Zwiebel, 5 frische Salbeiblätter, 1 EL Agavendicksaft, 1/2 Zitrone, 2 EL Olivenöl, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Meersalz

Gebratene Radieschen und schwarzer Rettich mit Salbei

Zubereitung:
Rettich schälen, der Länge nach achteln und quer in 3 mm breite Stücke schneiden. Von den Radieschen die Blättern und Wurzeln abschneiden, waschen und in etwa gleich große Spalten schneiden. Zwiebel schälen, längs vierteln und quer in schmale Streifen schneiden. Salbeiblätter waschen, trocken tupfen und quer in feine Streifen schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel leicht braun rösten. Rettich und Radieschen dazuschütten. Salzen und pfeffern und ebenfalls leicht braun rösten. Mit dem Agavendicksaft und dem Zitronensaft ablöschen. Salbei hinzufügen. Pfanne mit einem Deckel verschließen und einige Minuten sanft dünsten lassen. Mit Creme-Polenta servieren.

Rucola-Radieschenblatt-Pistazien-Pesto

27. März 2021

Zutaten (2 Portionen):
Blätter von 1 Bund Radieschen, 100 g Rucola, 60 g Pistazien, 1 Knoblauchzehe, 50 ml Olivenöl, 1/2 TL grobes Meersalz

Rucola-Radieschenblatt-Pistazien-Pesto

Zubereitung:
Rucola und Radieschenblätter waschen, trocken schleudern und in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und klein hacken. Alle Zutaten mit einem Pürrierstab zu einer groben Paste verarbeiten.

Nudeln mit Rucola-Radieschenblatt-Pistazien-Pesto

Risotto mit Radicchio, Anchovis und Cranberries

27. März 2021

Zutaten (2 Portionen):
1 Tasse weißen Bio-Reis vom Seewinkel, 5 Radicchio-Blätter, 5 Anchovis, 2 EL Cranberries, 2 EL Pinienkerne, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 5 Salbeiblätter, 30 g Feta, 3 EL Kokosmilch, 2 EL Olivenöl, Gartenkräutersalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Risotto mit Radicchio, Anchovis und Cranberries in der Pfanne

Zubereitung:
eis unter fließendem Wasser waschen. Die zweifache Menge Wasser zum Kochen bringen und den Reis darin in 35 Minuten gar köcheln.

Pinienkerne in einer fettfreien Pfanne braun braten. In einer Schüssel abkühlen lassen. Cranberries in ein Sieb schütten, heiß abwaschen und abtropfen lassen.

Radicchio waschen, trocken schütteln und in schmale Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel und Knoblauch klein würfeln. Salbei waschen, trocken tupfen und in schmale Streifen schneiden.

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin anbraten. Radicchio und kleingeschnittene Anchovis dazugeben und einige Minuten weiter braten. Cranberries, Salbei und Pinienkerne mit wenig Wasser und die Gewürze unterrühren. Hitze reduzieren und sanft einige Minuten dünsten lassen, bis der Radicchio weich ist.

Den fertigen Reis mit der Kokosmilch und Feta einrühren und kurz sanft köcheln lassen. Auf zwei Teller verteilen und mit Feta-Würfel bestreut servieren.

Risotto mit Radicchio, Anchovis und Cranberries

Glasierter schwarzer Rettich

27. März 2021

Zutaten (2 Portionen):
1 schwarzer Rettich, 1/2 TL echte Vanille, 1 KL Honig, 1/2 EL Butter

Glasierter schwarzer Rettich im Topf

Zubereitung:
Rettich schälen, waschen und in Stifte schneiden. In kochendem Wasser 8 Minuten blanchieren. In ein Sieb schütten, Kochwasser dabei auffangen und kalt abschrecken.

Vom Kochwasser 100 ml abmessen und in einen Topf schütten. Butter und Honig einrühren und zum Kochen bringen. Rettich hineinschütten und unter Rühren die Flüssigkeit vollständig einkochen lassen. Vom Herd nehmen und z.B. mit Polenta und gebackenem Kürbis servieren.

Glasierter schwarzer Rettich mit Polenta