Mit ‘Zimt’ getaggte Artikel

Mini Kärntner Reindling

Samstag, 07. April 2012

Zutaten (für ca. 12 Stück):
500 g griffiges Weizenmehl, 200 g Butter, 200 ml Milch, 150 g Kristallrohrzucker, 1 ganzes Ei und 1 Eigelb, 1 TL Salz, 5 EL Rosinen, 3 EL Zimt, 1 P Trockengerm (Hefe)

Mini Kärntner Reindling von oben

Zubereitung:
Die Milch leicht erwärmen. Mehl mit 50 g Zucker, dem Salz und der Trockengerm in der Rührschüssel einer Küchenmaschine sorgfältig vermischen. Milch, Ei, Eigelb und Butter dazugeben und mit Hilfe eines Knethakens zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Den Teig an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen. Dann erneut durchkneten. Die restliche Butter zerlassen.

Den Teig auf 1 cm dick ausrollen, mit der zerlassenen Butter bestreichen. Dann mit dem Zimt, dem restlichen Zucker und den Rosinen bestreuen. Den Teig einrollen, ohne dass die Rosinen herausfallen. Die Enden leicht einbiegen.

Die Vertiefungen einer Muffins-Backform mit der restlichen zerlassenen Butter einpinseln. Von der Rolle jeweils 3 cm abschneiden und in die Vertiefungen drücken. Bei 180° C im Heißluftherd ca. 30 Minuten backen. Fünf Minuten in der Backform rasten lassen, dann herausnehmen und auskühlen lassen.

Mini Kärntner Reindling von unten

Der Reindling wird in Kärnten zu Ostern traditionellerweise mit dem gekochten Osterschinken zum Osterfrühstück verzehrt.

Zimt-Muffins

Montag, 30. August 2010

Zutaten:
125 g Weizenvollkornmehl, 125 g geriebene Haselnüsse oder Mandeln, 100 g Staubzucker, 3 TL Zimt, etwas Ingwer-Pulver, 2 TL Backpulver, 200 g Naturjoghurt, 100 ml Wasser, 2 Eier, 80 ml Rapsöl, bunte Zuckerstreusel

Zimt-Muffins roh

Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen. Das Weizenvollkornmehl, die geriebenen Haselnüsse, den Staubzucker, Backpulver, Zimt- und Ingwerpulver mischen. Die Eier, Joghurt, Wasser und das Öl mit der Küchenmaschine verquirlen und die trockenen Zutaten rasch unterrühren. In die Förmchen in der Muffinsform geben. Mit den bunten Zuckerstreusel verzieren. Im Ofen 25 bis 30 Minuten backen.

Zimt-Muffin fertig

Zimtsterne

Samstag, 12. Dezember 2009

Zutaten:
4 Eiweiß, 300 g Staubzucker, 500 g geriebene Mandeln, 1 Brise Salz, 3 KL Zimt, Saft und Schale von 1/2 Zitrone

Zimtsterne

Zubereitung:
Eiweiß mit der Brise Salz steif schlagen, dann den Staubzucker in kleinen Portionen mitschlagen, bis eine dicke weiße Schneemasse entstanden ist. Danach mit dem K-Haken der Küchenmaschine die geriebenen Mandeln, Saft und Schale der Zitrone sowie den Zimt unterheben. Den Teig auf ausgestreuten geriebenen Mandeln dick ausrollen. Sollte der Teig zu pickig sein, mehr geriebene Mandeln untermischen. Sterne ausstechen, mit dem Eischnee bestreichen. Bei 150°C im Backofen vorsichtig trocknen. Die fertigen Kekse in einer gut schließenden Blechdose bis zum Verzehr kühl aufbewahren.

Ingwer-Zimt-Muffins

Sonntag, 16. März 2008

Zutaten:
300 g 10-Kornmehl, 4 EL Zucker, 2 TL Backpulver, 100 g kandierten Ingwer, abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone, 1 Ei, 8 EL Rapsöl, 200 ml Milch, 1 TL Zimt, etwas Salz

Ingwer-Zimt-Muffins

Zubereitung:
Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Den kandierten Ingwer klein hacken und mit dem 10-Kornmehl, Zucker, Backpulver, Zitronenschale, Zimt und Salz mischen. Das Ei, die Milch und das Öl mit der Küchenmaschine verquirlen und die trockenen Zutaten rasch unterrühren. In die Förmchen in der Muffinsform geben. Im Ofen 25 bis 30 Minuten backen.