Mit ‘Eier’ getaggte Artikel

Spargel-Törtchen

Sonntag, 16. Juni 2019

Zutaten (8 Stück):
300 g weißen Spargel, 250 g Blätterteig, 2 Eier, 125 g Crème fraîche, 50 g Fetakäse, 1 Orange, 3 EL Honig, 3 EL Rapsöl, frischen Rosmarin, Gewürzblüten-Mischung, Gartenkräuter-Salz, weißen Pfeffer aus der Mühle

Spargel-Törtchen roh

Zubereitung:
Die holzigen Teile des Spargels abschneiden, schälen und in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. In Salzwasser einige Minuten blanchieren. Abgießen und beiseite stellen.

Die Orange heiß waschen, abtrocknen und die Schale abreiben. Die Fruchtstücke filetieren, dabei den Saft auffangen und in Stücke schneiden. Abrieb, Fruchtstücke und Saft mit dem Honig vermengen.

Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Nadeln in kleiner Stücke schneiden. Eier mit der Crème fraîche , den Spargelstücken, der Gewürzblüten-Mischung, dem Kräutersalz und dem weißen Pfeffer vermischen.

Die Vertiefungen einer Muffinform mit dem Rapsöl einfetten. Den Blätterteig in 8 Quadrate schneiden und die eingefetteten Vertiefungen damit auskleiden. Das Eier-Spargelgemisch gleichmäßig auf die Muffins verteilen. Den Rosmarin darüber streuen und den Feta darüber bröseln. Zum Schluss die Orangen-Honig-Mischung obenauf träufeln.

Im Backofen bei 170° C ca. 25 Minuten backen, bis der Blätterteig gebräunt ist.

Spargel-Törtchen fertig

Weißer Spargel mit Eiersauce

Sonntag, 16. Juni 2019

Zutaten (2 Portionen):
200 g weißen Spargel, 1 kleines Stück Butter, 1 Ei, 1/2 Zitrone, 3 EL griechisches Joghurt, 1 KL Dijon-Senf, Salz, Pfeffer aus der Mühle

Weißer Spargel mit Eiersauce

Zubereitung:
Vom Spargel die holzigen Enden abbrechen. Spargel schälen. In einem Spargeltopf Wasser mit dem Butterstück, etwas Salz und einer Prise Zucker zum Kochen bringen. Die Spargelstangen vorsichtig in der Kochwasser legen und bei kleiner Hitze je nach Dicke ca. 8 Minuten kochen lassen.

In der Zwischenzeit das Ei kernweich kochen, schälen und in einer kleinen Schüssel zerkleinern. Joghurt, Senf und Pfeffer hinzufügen und zu einer sämigen Sauce verrühren. Zitrone auspressen und 1 EL Saft unter die Sauce rühren.

Spargel aus dem Kochwasser heben, abtropfen lassen und auf 2 Teller verteilen. Auskühlen lassen. Mit der Eiersauce als Vorspeise servieren.

Mediterrane Pasta-Törtchen

Samstag, 13. April 2019

Zutaten (4 Töpfchen):
100 g gekochte Spiral-Nudeln, 6 in Öl eingelegte Chili-Sardinen, 6 schwarze Oliven, 6 Kapernfrüchte, 4 große grüne Oliven, 2 Eier, 2 EL Bärlauch-Topfen-Aufstrich, 1 EL Kren-Bresso, etwas Reibkäse, mediterranes Gewürzsalz, Rosmarin, Oregano, Zitronen-Thymian, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Mediterrane Pasta-Törtchen

Zubereitung:
Sardinen filetieren, dann mit den Oliven und Kapernfrüchten klein schneiden. Alle Zutaten in einer Schüssel gut mischen. Die Masse auf 4 kleine Auflaufförmchen verteilen und andrücken. Mit dem Reibkäse bestreuen und im Ofen bei 180°C ca. 20 backen, bis das Ei gestockt ist. Auf Teller heben und servieren.

Fenchel-Walnuss-Auflauf

Samstag, 13. April 2019

Zutaten (2 Portionen):
1 Fenchelknolle, 8 Cocktail-Tomaten, 250 g Topfen, 2 Eier, 50 g gehackte Walnüsse, 1 EL Gewürzblütenmischung, mediterranes Gewürzsalz, frisch gemahlenen Pfeffer

Fenchel-Walnuss-Auflauf in der Form

Zubereitung:
Finger und Grün von der Fenchelknolle abschneiden. Das Fenchelgrün waschen und trocken schütteln. Die Knolle längs an der schmaleren Seite halbieren und den Strunk wegschneiden. Hälften halbieren und In dünne Streifen schneiden, Finger in dünne Scheiben schneiden. Alles in ein Sieb schütten und waschen. Abtropfen lassen. Wasser zum Kochen bringen, den Fenchel hineinschütten und 5 Minuten blanchieren. Cocktail-Tomaten waschen und längs halbieren.

Topfen mit den Eiern, Gewürzblütenmischung, Salz und Pfeffer verrühren. Fenchel und Walnüsse untermischen und in eine passenden ofenfesten Form füllen, Obfläche glatt streichen und mit den Tomaten mit der Schnittfläche nach unten belegen. Bei 180°C Heißluft 30 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

Fenchel-Walnuss-Auflauf auf dem Teller

Fregula mit Catalogna

Mittwoch, 14. November 2018

Zutaten (2 Portionen):
200 g Fregula Sarda, 8 Blätter Catalogna, 2 Fleischtomaten, 10 Salbeiblätter, 1 Pepperoncino, 1 rote Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 3 Eier, 2 EL Pinienkerne, 2 EL Olivenöl, mediterranes Gewürzsalz, Oregano, Pfeffer aus der Mühle

Fregula mit Catalogna in der Pfanne

Zubereitung:
Rohnen waschen. Die Blätter von den Rohnen abschneiden. Die Stiele von den Blättern trennen. Die Blätter in mundgerechte Stücke schneiden, einige Minuten blanchieren, in ein Sieb schütten und beiseite stellen. Rohnenknollen längs vierteln, dann quer in dünne Scheiben, Stiele in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Von der Rhabarber-Stange die Enden abschneiden, schälen und in 1 cm breite Stücke schneiden. Knoblauchzehen schälen und zerdrücken.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Rohnen und -stiele mit den Gewürzen hinzufügen und etwas dünsten lassen. Den Rhabarber und die zerdrückten Knoblauchzehen hinzufügen. Das Preiselbeersirup mit etwas Wasser angießen und einrühren. Sobald die Rohnenstücke bissfest gar sind, die blanchierten Blätter, die Pinienkerne und die Fregula unterrühren und alles wieder heiß werden lassen. In Bowles servieren.

Fregula mit Catalogna auf dem Teller

Spiegeleier mit Bärlauch

Montag, 23. April 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
4 Eier, 1 Handvoll Bärlauchblätter, 1 EL Rapsöl, 1 EL Butter, 1 EL Chiliflocken, Meersalz, frisch gemahlenen Pfeffer

Spiegeleier mit Bärlauch

Zubereitung:
Bärlauchblätter waschen, trocken tupfen und eine Hälfte in feine Streifen schneiden. In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Die ganzen Bärlauchblätter im Öl kross braten. Auf ein Küchenkrepp heben und beiseite stellen. Die Butter zum Öl geben und wieder erhitzen. Die Eier hineinschlagen, salzen, pfeffern und braten, bis das Eiweiß gestockt ist. Mit den Chiliflocken und den Bärlauchstreifen auf zwei Tellern anrichten und mit den krossen Bärlauchblättern dekorieren.

Spinatnester

Mittwoch, 28. März 2018

Zutaten (2 Portionen):
500 g Blattspinat, 4 Eier, 2 Schalotten, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Rapsöl, Muskat, Chilipulver, Salz, Pfeffer

Spinatnester Form

Zubereitung:
Schalotten und Knoblauch schälen und klein schneiden. Blattspinat verlesen, waschen und grob zerkleinern.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen Schalotten und Knoblauch glasig braten, den tropfnassen Spinat hinzufügen. Spinat zusammenfallen lassen, dann würzen. In ein Sieb schütten, abtropfen und überkühlen lassen.

Eine ofenfeste Form mit etwas Rapsöl einfetten. Den Spinat in vier Häufchen in die Form setzen. In die Mitte der Häufchen eine Vertiefung drücken. In jede Vertiefung vorsichtig ein Ei gleiten lassen. Eier etwas salzen und pfeffern.

Die Form in den Backofen schieben und bei 150°C Heißluft ca. 15 Minuten backen, bis das Eiweiß gestockt ist.

Spinatnester fertig

Catalogna Ragout mit Spiegeleier

Freitag, 06. Oktober 2017

Zutaten (2 Portionen):
5 Blätter Catalogna, 8 längliche Cocktail-Tomaten, 3 fermentierte Knoblauchzehen, 4 Eier, 4 EL Olivenöl, etwas getrockneten Rosmarin, Oregano und Thymian, crushed Chili, Salz, Pfeffer aus der Mühle

Catalogna Ragout mit Spiegeleier

Zubereitung:
Catalogna-Blätter in schmale Streifen schneiden und waschen. Tomaten waschen, längs halbieren, Stielansatz herausschneiden und klein würfeln. Knoblauchzehen schälen und sehr klein würfeln.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Catalogna und Tomaten mit den Gewürzen hinzufügen und dünsten lassen, bis die Stielstücke der Catalogna bissfest sind. Eier über dem Gemüsegemisch aufschlagen, etwas salzen und pfeffern. Crushed Chili darüber streuen. Spiegeleier stocken lassen.

Zucchini-Tomaten-Auflauf

Samstag, 30. September 2017

Zutaten (2 Portionen):
2 kleinere Zucchini, 6 Tomaten, 8 schwarze Oliven, 3 Eier, 1 B Crème fraîche, 150 g geriebenen Käse, 3 EL Olivenöl, etwas getrockneten Rosmarin, Oregano und Thymian, Muskatnuss, mediterranes Gewürzsalz, Pfeffer aus der Mühle

Zucchini-Tomaten-Auflauf

Zubereitung:
Zucchini waschen, trocken reiben, Stiel- und Blütenansatz abschneiden. In 3 mm dünne Scheiben schneiden. Tomaten waschen, Stielansatz keilförmig herausschneiden und ebenfalls in Scheiben schneiden. Oliven in Ringe schneiden.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Zucchini und Tomaten mit den Gewürzen hinzufügen und dünsten lassen, bis der größte Teil der Flüssigkeit verdampft ist. In der Zwischenzeit die Eier mit der Crème fraîche verrühren. Etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss hinzufügen.

Das Gemüsegemisch in eine ofenfeste Auflaufform schütten und gleichmäßig darin verteilen. Die Eiercreme darüber schütten, glatt streichen und mit dem Reibkäse bestreuen. Im Backofen bei 180°C Heißluft ca. 30 Minuten backen, bis der Käse etwas gebräunt ist.

Kürbiswähe

Sonntag, 17. September 2017

Zutaten (8 Portionen):
Teig: 500 g Weizenvollkornmehl, Öl, Wasser, Salz
Belag: 650 g abgetropftes Kürbispüree, 3 Eier, 2 B Crème fraîche, 200 g Reibkäse, 1 Dose Anchovisfilets, 3 EL Kürbiskerne gehackt, Curcuma, Muskatblüte, Currypulver, Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

Kürbiswähe

Zubereitung:
Aus dem Vollkornmehl, Öl, Wasser und Salz rasch einen Teig kneten. Eine große, rechteckige, ofenfeste Auflaufform damit auskleiden und ca. 10 Minuten bei 180° C Heißluft vorbacken.

Für den Belag das Kürbispüree mit den Eiern, Crème fraîche, den kleingehackten Anchovis, Kürbiskernen und den Gewürzen verrühren. Belag auf dem vorgebackenen Teig verstreichen, mit dem geriebenen Käse bestreuen und weitere 30 Minuten backen. Die Käsekruste sollte goldbraun sein.