Mit ‘Weißkraut’ getaggte Artikel

Grünes Thai Kraut mit Lachs

Dienstag, 06. September 2016

Zutaten (2 Portionen):
1/2 Frühkrautkopf, 100 g gebratenes Lachsfilet, 1 Dose Kokosmilch, 1 EL Rapsöl, 3 EL Sojasauce, 1 EL grüne Curry-Paste

Grünes Thai Kraut mit Lachs

Zubereitung:
Vom Weißkraut die äußeren schlechten Blätter entfernen,halbieren, den Strunk herausschneiden, in sehr feine Streifen schneiden und waschen. Lachsfilet in kleine Stücke zerteilen.

In einer höheren Pfanne das Rapsöl erhitzen, die Fühkrautstreifen dazugeben und anbraten, mit der Sojasauce würzen. Ca. 20 Minuten alles sanft dünsten lassen, bis das Kraut gar ist. Ca. 3 Minuten vor Ende der Garzeit die Lachsstücke und die Kokosmilch unterrühren und das Gericht wieder heiß werden lassen. Sofort servieren.

Fischeintopf mit Kraut und Chili-Bohnen

Sonntag, 27. Dezember 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
1/2 Weißkrautkopf, 2 Erdäpfel (Kartoffeln), 1 große Knoblauchzehe, 50 g gemischte tiefgekühlte Meeresfrüchte, 100 g Kabeljau-Filet, 1 P. Tomatenstücke, 1 Dose Chili-Bohnen, 1 EL Rapsöl, 3 EL Harissa, Meersalz

Fischeintopf mit Kraut und Chili-Bohnen

Zubereitung:
Weißkraut in kleine Stücke schneiden, in ein Sieb schütten und waschen. Zum Abtropfen beiseite stellen. Erdäpfel schälen, waschen, klein würfeln. Knoblauch schälen, Enden abschneiden und Keim entfernen.

Tiefgekühlte Meeresfrüchte in ein Sieb schütten, antauen lassen, dann mit kaltem Wasser abbrausen. Fischfilet waschen, trocken tupfen, dann in größere Würfel schneiden.

Rapsöl in einem Topf erhitzen. Weißkraut und Erdäpfelwürfel darin anbraten. Knoblauch darüber pressen. Mit dem Tomatensaft mit Stücken aufgießen, würzen. Ca. 15 Minuten sanft köcheln lassen, bis die Kartoffelwürfel gar sind. Meeresfrüchte und Fischstücke vorsichtig unterrühren. Einige Minuten weiter köcheln lassen, bis die Fischstücke gar sind. Eintopf vom Feuer nehmen und sofort servieren.

Kraut-Lachs-Mango-Curry mit Quinoa

Freitag, 13. März 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
1/2 Weißkraut, 100 g gebratenes Lachsfilet, 80 g frische Mango, 120 g Quinoa, 8 Cocktail-Tomaten, 1 kleine Zwiebel, 1 EL rote Curry-Paste, 1 kleine Dose Kokosmilch, 2 EL Rapsöl

Kraut-Lachs-Mango-Curry mit Quinoa

Zubereitung:
Quinoa in ein Sieb schütten und heiß waschen. Etwas mehr als die doppelte Menge Wasser zumKochen bringen, salzen, Quinoa einstreuen und ca. 25 Minuten sanft köcheln.

Kraut halbieren, den Strunk herausschneiden und beide Teile in feine Streifen schneiden. In ein Sieb geben und waschen. Zwiebel schälen, halbieren, klein würfeln.

Cocktail-Tomaten waschen und der Länge nach vierteln. Mango würfeln. Lachs in mundgerechte Stücke teilen.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln glasig braten. Krautstreifen und Tomaten hinzufügen. Dünsten lassen, bis das Kraut halb gar ist. Curry-Paste unterrühren und weiter dünsten, bis das Kraut knapp gar ist.

Mangowürfel, Lachs und Kokosmilch hinzufügen, sorgfältig unterrühren. Den Curry auf kleinster Flamme weiter dünsten, bis die Mangowürfel heiß sind. Sofort mit der fertigen Quinoa servieren.

Krautwickel mit Hirsefüllung

Donnerstag, 25. September 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
1 Weißkraut, 100 g Hirse, 100 g Schafskäse, 1 Ei, 8 getrocknete Tomaten, 200 ml Gemüsebrühe, 500 ml Tomatensauce, 2 TL mediterranes Gewürzsalz, Rosmarin, Thymian, Oregano, etwas Chilipulver, Pfeffer

Krautwickel mit Hirsefüllung

Zubereitung:
Hirse waschen und abtropfen lassen. Die getrockneten Tomaten in kleine Stücke schneiden. Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Die Hirse einstreuen und die Tomatenstücke unterrühren. Auf kleiner Flamme 10 Minuten köcheln lassen, dann zur Seite stellen und auskühlen lassen.

Vom Krautkopf 8 schöne Blätter vorsichtig ablösen. In reichlich Salzwasser 8 Minuten blanchieren. Danach in kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen.

150 g vom Krautkopf abwiegen, in kleine Quadrate schneiden. Den Schafskäse klein würfeln und mit den Krautwürfeln zum Hirsegemisch geben. Das Ei darüber aufschlagen, mit dem Rosmarin, Thymian und Oregano sorgfältig unterrühren.

Bei den Krautblättern die Mittelrippe flach schneiden. Jeweils zwei Blätter etwas überlappend auf eine flache, saubere Unterlage legen, 1/4 der Hirsefüllung obenauf legen, die Seiten einschlagen und dann aufrollen. Mit einem Küchengarn umwickeln.

In einem Dämpftopf das Wasser zum Kochen bringen. Die Krautwickel in den Dämpfeinsatz legen und 20 Minuten dämpfen lassen.

In der Zwischenzeit das Tomatenmus mit etwas Wasser in einem Topf heiß werden lassen, mit dem mediterranen Gewürzsalz, Chilipulver und Pfeffer würzen. Zu den fertigen Krautwickel servieren.

Kraut-Porree-Karotten-Ingwer-Pfanne mit Couscous

Freitag, 15. August 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
1/2 kleinen Frühkrautkopf, 1 Stange Porree, 3 Karotten, 3 cm Ingwer-Wurzel, 1 kleine Dose Kokosmilch, 2 EL Rapsöl, 2 EL rote Chili-Paste, 120 g Instant-Couscous, 1 KL Instant-Gemüsebrühe

Kraut-Porree-Karotten-Ingwer-Pfanne mit Couscous

Zubereitung:
Wurzelansatz und die dunkelsten Teile des Porree abschneiden, dann in dünne Ringe schneiden. In ein Sieb schütten und gründlich waschen, abtropfen lassen. Von den Karotten die Enden abschneiden und schälen, dann vierteln und in schmale Stücke schneiden.

Ingwer schälen und kleine Würfel schneiden. Vom Kraut schlechte Blätter entfernen, dann die Krauthälfte halbieren und den Strunk herausschneiden. Anschließend quer in dünne Streifen schneiden, in ein Sieb geben, waschen und abtropfen lassen.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Die Porree-Ringe hinzufügen und etwas andünsten lassen. Mit der Chilipaste verrühren. Karottenstücke unterrühren und ein paar Minuten dünsten lassen. Zum Schluss die Krautstreifen mit etwas Wasser hinzufügen. Die Gemüsemischung ca. 10 Minuten dünsten lassen.

In der Zwischenzeit die doppelte Menge Wasser als Couscous zum Kochen bringen. Mit einem Kaffeelöffel Instant-Gemüsebrühe verrühren und über den Couscous gießen. Den Couscous 5 Minuten quellen lassen.

Die Kokosmilchdose öffnen, die Kokosmilch über das Gemüsegemisch gießen und sorgfältig verrühren. Zum Schluss den fertigen Couscous untermengen und servieren.

Rote-Bohnen-Kraut-Suppe

Freitag, 14. Februar 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
1/2 Weißkraut, 5 Cocktail-Tomaten, 1 kleine Zwiebel, 1 Dose Chili-Bohnen, 1 P Tomatensauce, 100 ml Meeresfrüchtesud, 1 KL Old Bay Black Seasoning, etwas Chili-Flocken, 1 EL Rapsöl

Rote-Bohnen-Kraut-Suppe

Zubereitung:
Kraut halbieren, den Strunk herausschneiden und beide Teile in ca. 1 cm breite Längsstreifen, dann quer in kleine Stücke schneiden. In ein Sieb geben und waschen. Zwiebel schälen, halbieren, klein würfeln.

Cocktail-Tomaten waschen und der Länge nach vierteln. Chili-Bohnen-Dose öffnen, Tomatensauce-Packung aufschneiden und beides bereit stellen.

Rapsöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln glasig braten. Krautstreifen und Tomaten hinzufügen. Mit dem Meeresfrüchtesud aufgießen und dünsten lassen, bis das Kraut halb gar ist. Die Gewürze unterrühren und weiter dünsten, bis das Kraut knapp gar ist.

Chili-Bohnen und Tomatensauce hinzufügen. Suppe wieder gut heiß werden lassen und ev. nachwürzen.

Kraut-Mango-Curry

Sonntag, 09. Februar 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
1/2 Weißkraut, 10 Cocktail-Tomaten, 1 kleine reife Mango, 1 kleine Zwiebel, 1 EL grüne Curry-Paste, 1 kleine Dose Kokosmilch, 2 EL Rapsöl

Kraut-Mango-Curry in der Pfanne

Zubereitung:
Kraut halbieren, den Strunk herausschneiden und beide Teile in feine Streifen schneiden. In ein Sieb geben und waschen. Zwiebel schälen, halbieren, klein würfeln.

Cocktail-Tomaten waschen und der Länge nach halbieren. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Kern schneiden und würfeln.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln glasig braten. Krautstreifen und Tomaten hinzufügen. Dünsten lassen, bis das Kraut halb gar ist. Curry-Paste unterrühren und weiter dünsten, bis das Kraut knapp gar ist.

Mangowürfel und Kokosmilch hinzufügen, sorgfältig unterrühren. Den Curry auf kleinster Flamme weiter dünsten, bis die Mangowürfel heiß sind. Sofort servieren.

Kraut-Mango-Curry auf dem Teller

Fischsuppe mit Kraut

Samstag, 25. Januar 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
200 g Kraut, 4 kleine Erdäpfel (Kartoffel), 100 g gemischte tiefgekühlte Meeresfrüchte, 100 g Kabeljau-Filet, 1 P. Tomatenstücke, 8 Dattel-Tomaten, 1 EL Rapsöl, 2 EL Sojacreme, Chili-Pulver, Algensalz, Pfeffer

Fischsuppe mit Kraut

Zubereitung:
Weißkraut in kleine Stücke schneiden, in ein Sieb schütten und waschen. Zum Abtropfen beiseite stellen. Erdäpfel schälen, waschen, klein würfeln. Dattel-Tomaten waschen, Stielansatz entfernen und in Stücke schneiden.

Tiefgekühlte Meeresfrüchte in ein Sieb schütten, antauen lassen, dann mit kaltem Wasser abbrausen. Fischfilet waschen, trocken tupfen, dann in größere Würfel schneiden.

Rapsöl in einem Topf erhitzen. Weißkraut und Erdäpfelwürfel darin anbraten. Mit den Tomatensaft mit Stücken aufgießen, würzen. Ca. 10 Minuten sanft köcheln lassen, bis die Kartoffelwürfel knapp gar sind. Meeresfrüchte und Dattel-Tomaten vorsichtig unterrühren. Weiterköcheln bis die Erdäpfelstücke weich sind, aber noch nicht zerfallen.

Kabeljau und Sojacreme hinzufügen, vorsichtig umrühren, ev. noch etwas nachwürzen. Fischwürfel 2 Minuten garen lassen. Dann die Suppe vom Feuer nehmen und sofort servieren.

Couscous mit Kraut

Samstag, 25. Januar 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
200 g Weißkraut, 1 rote Zwiebel, 6 getrocknete Datteln ohne Kern, 8 Dattel-Tomaten, 120 g Instant-Couscous, 2 EL Rapsöl, Harissa, Zatar

Couscous mit Kraut

Zubereitung:
Weißkraut in kleine Stücke schneiden, in ein Sieb schütten und waschen. Zum Abtropfen beiseite stellen. Zwiebel schälen, längs vierteln, dann quer in dünne Streifen schneiden.

Tomaten waschen, abtropfen, der Länge nach halbieren. Den Stielansatz wegschneiden. Die Hälften halbieren, dann quer in Stücke schneiden. Datteln der Länge nach vierteln, dann in kleine Stücke schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebelstücke im heißen Öl glasig dünsten. Kraut dazugeben und einige Minuten dünsten lassen. Couscous, Datteln- und Tomatenstücke unterrühren. Mit etwas Wasser aufgießen. Gewürze hinzufügen und ca. 15 Minuten dünsten lassen.

Weißkraut-Rettich-Flammkuchen

Freitag, 01. Februar 2013

Zutaten:
Für den Teig: 300 g Weizen-Vollkornmehl, 200 ml Wasser, 100 ml Rapsöl, 1 EL Salz

Für den Belag: 1 kleiner Weißkrautkopf, 1 weißer Rettich, 3 Karotten (Möhren), 1 Knoblauchzehe, 1 rote Zwiebel, 8 Anchovis, 150 g Frischkäse mit Kren, 2 EL Rapsöl, Thymian, Salbei, Oregano, Pfeffer, Salz

Weißkraut-Rettich-Flammkuchen

Zubereitung:

Teig: Mehl in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben. Wasser, Öl und Salz dazugeben. Mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ev. noch Wasser und Öl hinzufügen, falls der Teig zu trocken erscheint. Teig rasten lassen bis der Belag fertig ist.

Belag: Weißkraut längs vierteln, Strunk herausschneiden, dann quer in schmale Streifen schneiden. Rettich und Karotten schälen, dann grob raffeln. Zwiebel und Knoblauch schälen. Die Zwiebel halbieren und längs in schmale Streifen schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln glasig dünsten, dann das restliche Gemüse hinzufügen. Den Knoblauch darüberpressen. Die Gewürze untermischen und die Gemüsemischung knapp gar dünsten.

Backpapier auf die Größe eines Backblechs zuschneiden und auf ein passendes Schneidbrett legen. Den Teig auf dem Backpapier dünn ausrollen. Den Teig mit dem Backpapier auf das Backblech ziehen.

Den Teig zuerst mit dem Frischkäse dünn bestreichen, dann die Gemüsemischung auf dem Teig verteilen. Die Anchovis in Stücken auf den Teig obenauf geben.

Bei 200° C Heißluft ca. 15 Minuten im Ofen backen.