Mit ‘Thunfisch’ getaggte Artikel

Thunfisch Taler

Sonntag, 27. November 2016

Zutaten:
5 runde Pumpernickel-Scheiben, 1 kleine Dose weißen Thunfisch natur, 5 Peaconnusshälften, 1 EL Bresso mit Kren (Meerrettich), etwas Thymian und mediterranes Gewürzsalz

Thunfisch Taler

Zubereitung:
Thunfisch mit dem Bresso und den Gewürzen zu einer Paste verarbeiten. Gleichmäßig auf die Pumpernickel-Scheiben verteilen, glatt streichen und mit je einer Peaconnusshälfte dekorieren.

Porree-Chili-Bandnudeln mit Thunfisch-Sauce

Donnerstag, 01. Mai 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
125 g Chili-Bandnudeln, 2 Stangen Porree (Lauch), 1 Zwiebel, 1 Dose Thunfisch natur, 1 EL Kapern, 50 ml Sojacreme, 2 EL Olivenöl, etwas frischen Rosmarin, Thymian und Bohnenkraut, Pfeffer, Salz

Porree-Chili-Bandnudeln

Zubereitung:
Von den Porreestangen die Wurzelenden und die dunkelgrünen Teile entfernen. Porree längs halbieren, dann in schmale Streifen schneiden. In einem Gemüsesieb gründlich waschen.

Zwiebel schälen, längs halbieren, dann klein würfeln. Thunfischdose öffnen. In einer Stielpfanne das Olivenöl erhitzen. Die Zwiebelwürfel darin glasig braten. Thunfisch hinzufügen, dabei zerpflücken. Etwas Wasser ergänzen, salzen und pfeffern. Einige Minuten leicht köcheln lassen.

Kräuter von den Stielen zupfen, klein schneiden und zum Thunfisch geben. Die Sojacreme einrühren, die Kapern hinzufügen und die Sauce wieder gut heiß werden lassen.

Nudeln nach Packungsanleitung kochen, in den letzten 3 Minuten die Porreestreifen hinzufügen. Nach Ende der Kochzeit abgießen und mit der Thunfisch-Sauce servieren.

Porree-Chili-Bandnudeln mit Thunfisch-Sauce

Pastinaken-Karotten-Gratin mit Bärlauch

Samstag, 13. April 2013

Zutaten:
400 g Pastinaken, 3 große Karotten, 2 Schalotten, 10 frische Bärlauchblätter, 3 Eier, 2 Dosen Thunfisch natur, 100 g geriebene Mandeln, 1 Becher Crème fraîche, 3 EL Rapsöl, 1 TL Thymian, Salz und Pfeffer nach Geschmack

Pastinaken-Karotten-Gratin mit Bärlauch

Zubereitung:
Pastinaken und Karotten schälen und mit Hilfe einer Küchenmaschine mittelfein reiben. Schalotten schälen und würfeln.

Bärlauch-Blätter waschen, trocken tupfen und quer in dünne Streifen schneiden.

Öl in einer etwas höheren Pfanne erhitzen, die Schalotten-Würfel hinzufügen und glasig dünsten. Das geriebene Gemüse unterrühren, andünsten lassen. Mit etwas Wasser bissfest gar dünsten lassen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Eier über dem Gemüsegemisch aufschlagen. Den zerpflückten Thunfisch, Crème fraîche und die Bärlauchstreifen dazugeben und alles sorgfältig mischen.

Das Gemisch in eine flache, ofenfeste Form füllen und glattstreichen. Die geriebenen Mandeln über das Gratin streuen. Im Backofen bei 180 Grad Heißluft ca. 30 Minuten backen, bis die Mandelkruste braun ist.

Zucchini-Schafskäse-Thunfisch-Pfanne

Sonntag, 15. Juli 2012

Zutaten:
2 Zucchini, 1/2 Porreestange (Lauch), 2 Tomaten, 2 Knoblauchzehen, 200 g Schafskäse, 1 D Thunfisch natur, je 1 EL gehackte Rosmarin-Nadeln und Thymian-Blättchen , 2 Zitronenmelisse-Blätter, 1 Salbei-Blatt, 2 EL Olivenöl, Pfeffer

Zucchini-Schafskäse-Thunfisch-Pfanne

Zubereitung:
Den Porree quer in schmale Ringe schneiden, dabei das dunkelste Grün entfernen, und waschen. Die Zucchini waschen, trocken tupfen, dann die Enden abschneiden, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen, halbieren, den Strunk entfernen, dann würfeln. Den Schafkäse würfeln. Die Thunfisch-Dose öffnen und das Fleisch mit dem Saft sorgfältig vermischen. Knoblauch-Zehen schälen und halbieren.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Zuerst die Porree-Ringe anbraten, dann die übrigen Gemüse außer Tomatenwürfel dazugeben und anrösten. Knoblauch darüber pressen. Den Thunfisch und die Tomatenwürfel dazugeben. Bei kleiner Hitze bissfest gar dünsten. Zum Schluss die Schafskäsewürfel und die gehackten Kräuter untermischen, mit Pfeffer abschmecken. Weiterdünsten, bis die Schafskäsewürfel zum Teil zu schmelzen beginnen. Mit einem Gurken-Joghurt-Salat servieren.

Sellerie-Erdäpfel-Thunfisch-Gratin

Sonntag, 06. Mai 2012

Zutaten:
1 Sellerieknolle, 5 mittlere Erdäpfel (Kartoffeln), 2 Dosen Thunfisch natur, 2 Becher Crème fraîche, 2 Eier, 3 Stängel Thymian, 5 Blätter Bärlauch oder 1 Knoblauchzehe, 1 EL Rapsöl, etwas Muskatnuss, Salz und Pfeffer

Sellerie-Erdäpfel-Thunfisch-Gratin

Zubereitung:
Sellerieknolle und Erdäpfel schälen. Mit Hilfe einer Küchenmaschine oder einem Gurkenhobel in möglichst dünne Scheiben schneiden. Miteinander sorgfältig mischen. Thunfisch-Dosen öffnen, den Saft abgießen und zur weiteren Verwendung beiseite stellen.

Thymian und Bärlauch waschen und trocken tupfen. Die Thymianblättchen von den Stielen streifen und fein hacken. Die Bärlauch-Blätter in feine Streifen schneiden. Die Crème fraîche mit den Eiern verquirlen, die Kräuter, Salz und Pfeffer unterrühren.

Eine Auflaufform mit dem Rapsöl einölen. Mit dem ersten Drittel der Sellerie-Erdäpfel-Scheiben den Boden der Auflaufform bedecken. Diese mit Muskat, Salz und Pfeffer bestreuen. Danach die erste Dose zerpflückten Thunfisch darüber verteilen. Mit dem nächsten Drittel Sellerie-Erdäpfel-Scheiben bedecken, wieder Muskat, Salz und Pfeffer darüber streuen. Die zweite Dose zerpflückten Thunfisch darüber verteilen. Mit dem letzten Drittel Sellerie-Erdäpfel-Scheiben abschließen. Das Eier-Crème-fraîche-Gemisch darüber verteilen.

Im Backofen bei 180° C Heißluft (oder 200° C Ober-/Unterhitze) 50 bis 60 Minuten backen. Ab der Hälfte der Backzeit die Form mit Alufolie bedecken, damit die oberste Schicht nicht zu dunkel wird.

Mexikanischer Topinambur-Nudel-Auflauf

Sonntag, 01. April 2012

Zutaten:
400 g Topinambur, 300 g Vollkorn Spiralnudeln, 200 g geriebenen Käse, 3 rote Spitzpaprika, 5 Blätter Bärlauch oder 1 Knoblauchzehe, 1 Dose Mais, 2 Dosen Thunfisch natur, 4 Eier, je 1 TL Koriander und Kreuzkümmel, 1 Msp Chilipulver, Salz nach Belieben

Mexikanischer Topinambur-Nudel-Auflauf

Zubereitung:
Nudeln nach Packungsangabe kochen, abgießen und abtropfen lassen. Dann in eine größere Rührschüssel geben.

Topinambur schälen, waschen, in kleine Würfel schneiden und zu den Nudeln geben. Paprika waschen, halbieren, Kerngehäuse, weiße Trennwände und alle Kerne entfernen. Ebenfalls in Würfel schneiden und zu den Nudeln geben. Bärlauchblätter waschen, trocken tupfen und mit einer Schere in kleinen Streifen über die Nudeln verteilen.

Maisdose öffnen, abgießen, abbrausen und in einem Sieb abtropfen lassen, dann zu den Nudeln geben. Thunfisch-Dosen öffnen, Saft abgießen, Fleisch zerkleinern und zu den Nudeln geben.

Eier, Gewürze und Reibkäse zum Nudelgemisch hinzufügen. Nach Belieben salzen und gründlich alle Zutaten miteinander vermengen. In eine feuerfeste Auflaufform füllen und bei 180° C Heißluft ca. 30 Minuten im Ofen backen.

Weißkraut-Thunfisch-Quiche

Sonntag, 18. März 2012

Zutaten:
Für den Teig (1 Quiche-Form, 25 cm): 300 g 10-Korn-Mehl, 250 ml Wasser, 100 ml Rapsöl, Salz

Für den Belag: 1/2 Weißkrautkopf, 1 Schalotte, 1 rote Paprika, etwas Schnittlauch, 1 Dose Thunfisch natur, 2 EL Dattelessig, 2 Becher à 125 g Crème fraîche, 3 Eier, 150 g Reibkäse, 2 TL Thymian und Fenchelsamen, 1 TL Muskatnuss, 1 EL Rapsöl, Pfeffer, Salz

Weißkraut-Thunfisch-Quiche

Zubereitung:

Teig: Mehl in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben. Wasser, Öl und Salz dazugeben. Mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ev. noch Wasser und Öl hinzufügen, falls der Teig zu trocken erscheint. Teig rasten lassen bis die Fülle fertig ist.

Belag: Die Krautkopfhälfte halbieren, vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden, waschen und abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen, halbieren und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne Rapsöl erhitzen, die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten, dann die Krautstreifen dazu geben. Mit Thymian, Fenchelsamen, salz und Pfeffer würzen. In ca. 20 Minuten das Kraut mit etwas Wasserbeigabe gar dünsten. Nach der Hälfte der Garzeit den Dattelessig hinzufügen.
In der Zwischenzeit die Paprika waschen, halbieren, vom Kernhaus und den weißen Rippen befreien, in kleine Würfel schneiden und beiseite stellen. Die Thunfischdose öffnen, etwas Saft abgießen und das Thunfischfleisch etwas zerkleinern.
Die Crème fraîche mit den Eiern, Muskatnuss, Salz und Pfeffer in einer Rührschüssel verrühren.

Den Teig in einer Quicheform ausrollen. Das fertig gedünstete Kraut, Paprikawürfel und Thunfisch gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Mit Schnittlauchröllchen bestreuen. Die Eiermischung über den Belag gießen und mit dem Reibkäse bestreuen. Bei 180° C Heißluft ca. 30 Minuten im Ofen backen, bis die Kruste gebräunt ist.

Thunfisch Männchen

Samstag, 14. Januar 2012

Zutaten (für 6 Personen):
6 Cocktail-Tomaten, 12 Scheiben Gurke, 12 schwarze Oliven, 50 g Frischkäse mit Kren (Meerrettich), 1 EL Thunfischpaste, etwas Thymian, Salz und weißer Pfeffer

Thunfisch Männchen

Zubereitung:
Cocktail-Tomaten waschen, mit Küchenkrepp abtrocknen. Deckel abschneiden, das Innere mit einem Mokkalöffel oder Kugelausstecher entfernen. Die ausgehöhlten Cocktail-Tomaten umgedreht auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Die Thunfischpaste und mit dem Frischkäse, Thymian, Salz und Pfeffer sorgfältig verrühren. Die abgetropften Tomaten mit Hilfe eines Mokkalöffels füllen und Deckel darauf setzen. Die 6 größeren Gurkenscheiben mit etwas Thunfischcreme bestreichen, jeweils eine zweite daraufsetzen.
Auf einem kleinen Dessertteller jeweils die Cocktailtomate als Kopf, die Gurkenscheiben als Körper und zwei Oliven als Arme zu einem Männchen anordnen.

Karotten-Thunfisch-Pfanne

Samstag, 16. Juli 2011

Zutaten:
300 g Karotten (Möhren), 1 Zwiebel, 1 Dose Thunfisch natur, 3 reife Marillen, 3 EL Sojacreme, 1 EL Rapsöl, 1 EL mediterranes Gewürzsalz

Karotten-Thunfisch-Pfanne

Zubereitung:
Karotten schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden.
Zwiebeln schälen, halbieren, in dünne Streifen schneiden, dann würfeln.
Thunfisch-Dose öffnen und einen Teil des Safts abgießen.
Marillen waschen, halbieren, entkernen und würfeln.
In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen, die Zwiebelwürfel dazugeben und anbraten. Die Karottenstücke dazugeben. Mit etwas Wasser angießen und dem mediterranen Gewürzsalz würzen. Ca. 20 Minuten sanft dünsten lassen, bis die Karotten gar sind. Ca. 3 Minuten vor Ende der Garzeit die Marillenwürfel und die Sojacreme vorsichtig unterrühren. Mit Duftreis servieren.

Schwarzwurzel-Quiche

Montag, 28. Februar 2011

Zutaten:
Für den Teig (1 Quiche-Form, 25 cm): 200 g Weizenvollkornmehl, 300 g 10-Korn-Mehl, 250 ml Wasser, 100 ml Rapsöl, Salz

Für den Belag: 500 g Schwarzwurzeln, 1 rosa Zwiebel, 1 rote Paprika, 1 Dose Thunfisch natur, 200 ml Milch, 1 Becher à 125 g Crème fraîche, 3 Eier, 150 g Reibkäse, 2 TL Thymian und Rosmarin, 1 TL Muskatnuss, 1 EL Rapsöl, Pfeffer, Salz

Schwarzwurzel-Quiche

Zubereitung:

Teig: Die beiden Mehlsorten in der Rührschüssel einer Küchenmaschine mischen. Wasser, Öl und Salz dazugeben. Mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ev. noch Wasser und Öl hinzufügen, falls der Teig zu trocken erscheint. Teig rasten lassen bis die Fülle fertig ist.

Belag: Die Schwarzwurzeln waschen, in Abschnitten schälen und sofort in Wasser mit Zitronensaft legen. Die Schwarzwurzelstücke in ca. 2 mm dicke Scheibchen schneiden. In einem Topf mit Milch geben, mit ein wenig Muskatnuss würzen und knapp gar dünsten. Danach in einem Sieb abtropfen lassen, dabei die Kochmilch auffangen.
Die Paprika waschen, halbieren, vom Kernhaus und den weißen Rippen befreien, in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und quer in feine Streifen schneiden.
Die Crème fraîche mit den Eiern, zwei Drittel der Kochmilch, etwas Muskatnuss, Salz und Pfeffer in einer Rührschüssel verrühren.

Den Teig in einer Quicheform ausrollen. Die Schwarzwurzeln, Zwiebelstreifen, Paprikawürfel und Thunfisch gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Mit Rosmarin, Thymian, Pfeffer und etwas Salz bestreuen. Die Eiermischung über den Belag gießen und mit dem Reibkäse bestreuen. Bei 180° C Heißluft ca. 30 Minuten im Ofen backen, bis die Kruste leicht braun ist.