Mit ‘Paprika’ getaggte Artikel

Paprika mit Quinoa-Wiesenchampignon-Fülle

Mittwoch, 28. März 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
2 große Gemüsepaprika, 50 g dreifärbige Quinoa, 100 g Wiesenchampignons, 1 Schalotte, 1 Ei, 1 Handvoll Bärlauchblätter, 2 EL Rapsöl, Sumak, Chilipulver, Salz, Pfeffer

Paprika mit Quinoa-Wiesenchampignon-Fülle

Zubereitung:
Quinoa in ein Sieb schütten und heiß abspülen. Nach Packungsanleitung garen. Die fertige Quinoa in eine Rührschüssel schütten.

In der Zwischenzeit die Champignons putzen und klein schneiden. Schalotte schälen und klein hacken. Bärlauchblätter in schmale Streifen schneiden. Die Paprika waschen, oben einen Deckel abschneiden, die Kerne und die weißen Trennwände entfernen. Beiseite stellen.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Die Schalotte darin glasig dünsten. Die Champignons hinzufügen und sanft garen lassen. Am Ende der Garzeit den Bärlauch, Salz, Pfeffer und etwas Chilipulver hinzufügen.

Dieses Gemisch zur Quinoa in die Schüssel schütten. Mit dem aufgeschlagenen Ei und Sumak sorgfältig mischen. Die Paprikas damit füllen und in eine ofenfeste Form setzen, die bereits mit einer Karotten-Tomatensoße befüllt ist. Im Backofen bei 180°C Heißluft 30 Minuten backen.

Ofengemüse mit Fenchel

Freitag, 24. Februar 2017

Zutaten (2 Portionen):
1 Fenchelknolle, 6 Kipfler-Erdäpfel, 5 Cocktail-Tomaten, 4 Mini-Paprika, 1/2 Bio-Zitrone, 6 EL gutes Olivenöl, etwas Limonenöl, 2 KL Sonnenkuss Gewürz-Blüten-Mischung, etwas Rosmarin und Oregano, Pfeffer aus der Mühle, Bärlauch-Gewürzsalz

Ofengemüse mit Fenchel

Zubereitung:
Alle Gemüse waschen. Vom Fenchel die Finger abschneiden und längs halbieren. Fenchelgrün abzupfen und beiseite stellen. Fenchel der Länge nach vierteln. Erdäpfel zuerst längs dann quer halbieren. Tomaten längs halbieren und Stielansatz entfernen. Gemüse gemischt in eine ofenfeste Form geben.

Zitrone auspressen. Oliven- und Limonenöl mit den Gewürzen, Zitronensaft und etwas Wasser vermengen und über das Gemüse verteilen. Im Ofen bei 180°C ca. 35 Minuten backen, bis das Gemüse weich ist. Zwischendurch noch etwas Wasser darüber träufeln, wenn der Boden der Form trocken wird.

Mit Couscous gefüllte Paprika

Freitag, 14. März 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
100 g Couscous, 1 sehr große Paprika, 10 schwarze Oliven ohne Kern, 10 Kapernfrüchte, 10 Anchovisfilets, 1 P Tomaten in Stücken, 1 Knoblauchzehe, 100 g Reibkäse, 1 EL gutes Olivenöl, 1 KL Chili-Flocken, Thymian, Oregano, Rosmarin, Salbeipulver, Pfeffer, Salz

Mit Couscous gefüllte Paprika

Zubereitung:
Couscous nach Packungsanleitung bissfest garen. In der Zwischenzeit die Oliven in Ringe schneiden und die Kapernfrüchte klein würfeln. Die Anchovisfilets entölen. Couscous mit Olivenöl und den obigen Zutaten sowie einem Teil des Reibkäses sorgfältig vermengen. Chili-Flocken, Oregano, Rosmarin und Salbeipulver, Pfeffer und Salz bei Bedarf untermengen.

Paprika waschen, trocken tupfen, längs halbieren, Stängel mit den Kernen und die weißen Trennwände entfernen. Mit der Couscous-Masse füllen.

Die stückigen Tomaten in eine feuerfeste Form schütten. Knoblauch schälen und darüber pressen. Oregano, Thymian, Salz und Pfeffer einrühren. Die gefüllten Paprikahälften in die Sauce stellen. Mit dem restlichen Reibkäse bestreuen. Bei 180°C Heißluft backen bis der Käse leicht braun und der Paprika knapp gar ist.

Wirsing-Gemüse mit Lachsforelle

Freitag, 17. Januar 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
1 kleiner Wirsingkohlkopf, 1 kleine Zwiebel, 2 gebratene Lachsforellenfilets, je 1 kleine gelbe und orange Paprika, Old Bay Seasoning Lemon and Herbe, Pfeffer, Salz

Wirsing-Gemüse mit Lachsforelle

Zubereitung:
Die schlechten äußeren Blätter vom Wirsingkopf entfernen, den Kopf viertel, den Strunk herausschneiden, dann in feine Streifen schneiden. In ein Sieb schütten und gut waschen.

Zwiebel schälen, halbieren, längs in Streifen schneiden und Streifen halbieren. Paprika waschen, halbieren, Kerne und die weißen Scheidewände entfernen. Hälften halbieren und quer in Streifen schneiden.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Die Zwiebelwürfel hinzufügen und glasig dünsten. Die Wirsingstreifen unterrühren. Mit Old Bay Seasoning Lemon and Herbe, Pfeffer und Salz würzen. Ev. etwas Wasser hinzufügen. Die Lachsforellenfilets auf das Gemüse legen und ca. 15 Minuten dünsten lassen.

Tortilla-Sauce mit Kürbis

Sonntag, 20. Oktober 2013

Zutaten (für 2 Portionen):
1 kleinen Butternut-Kürbis, 1 Zwiebel, 2 Tomaten, 1 Paprika, 1/2 rote Chili, 1 Dose rote Bohnen, etwas Tomatenmark, 2 EL Olivenöl, 2 TL mexikanisches Chili-Gewürz, 1/2 TL Muskatnuss, Salz und Pfeffer

Tortilla-Sauce mit Kürbis

Zubereitung:
Vom Kürbis die Enden entfernen, halbieren und schälen. Die Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden. Tomaten waschen, halbieren, den Stielansatz herausschneiden und klein würfeln.

Zwiebel schälen, halbieren und klein würfeln. Paprika waschen, halbieren, das Kerngehäuse und die weißen Trennwände entfernen. Dann in Streifen schneiden und diese Würfeln.

Dose öffnen, die Bohnen in Sein schütten, mit Wasser abbrausen und abtropfen lassen.

Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebelwürfel hinzufügen und leicht bräunen lassen. Die übrigen Gemüsewürfel mit dem Chili-Gewürz und der Muskatnuss einrühren und gar dünsten.

Zum Schluss die Bohnen und das Tomatenmark hinzufügen und sorgfältig unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und heiß werden lassen.

Mit Weizen- oder Maistortillas und Crème fraîche servieren.

Kohlrouladen indisch

Sonntag, 03. März 2013

Zutaten:
8 Wirsingblätter, 150 g Reis, 150 g rote Linsen, 1 kleine rote Paprika, 1 EL Pistazienkerne, 1 gelbe Zwiebel, 5 cm Ingwerwurzel, 1 große Knoblauchzehe, 1 P Tomatenstücke (500 g), 1 kleine rote Chilischote, 2 Eier, 3 EL Rapsöl, Kreuzkümmel, Kardamom, Curcuma, Koriander, Zimt, Nelken, Bockshornklee, Chilipulver, Salz

Kohlrouladen indisch in der Pfanne

Zubereitung:
Reis und Linsen mischen, in einen Sieb geben und waschen, bis das Waschwasser klar bleibt. In einem Topf die doppelte Menge Wasser wie Reis und Linsen zum Kochen bringen. Curcuma, Kreuzkümmel und etwas Salz einrühren. Den gewaschenen Reis und Linsen hinzufügen, einmal aufkochen lassen und dann bei kleiner Flamme gar dünsten.

Wirsingblätter waschen und in kochendem, etwas gesalzenen Wasser ca. 8 Minuten blanchieren. Danach die Blätter sofort in kaltem Wasser abschrecken. Blätter mit Küchenkrepp trockentupfen, die dicken Rippen flach schneiden und zu weiteren Verarbeitung beiseite stellen.

Zwiebel, Knoblauch und Ingwerwurzel schälen und sehr klein würfeln. Paprika waschen, halbieren, das Kerngehäuse herausschneiden und die weißen Teilungsrippen entfernen. Längs in dünne Streifen und dann in kleine Würfel schneiden.

Paprikawürfel, Pistazien und Eier sorgfältig unter das etwas abgekühlte Reis-Linsen-Gemisch mengen. GGfs. mit etwas Kreuzkümmel, Curcuma, Zimt- und Nelkenpulver nachwürzen. Je zwei Wirsingblätter leicht überlappend übereinander legen. Ein Viertel der Füllung auf die Blätter setzen und mit den Kohlblättern umhüllen. Mit einem oder zwei Zahnstochern fixieren.

Rapsöl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer hinzufügen. Etwas anbraten lassen, dann die Gewürze unterrühren und weiter braten, bis sie zu duften beginnen. Die Tomatenstücke mit etwas Wasser hinzufügen und zum Kochen bringen. Die vier gefüllten Kohlrouladen vorsichtig hineinsetzen und ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Füllung gar ist.

Mit einem Karotten-Ingwer-Relish (im Bild links) servieren.

Kohlrouladen indisch fertig

Gefüllte Paprika süß-pikant

Mittwoch, 28. November 2012

Zutaten (für 2 Personen):
2 Gemüsepaprika, 100 g gekochter Reis, 50 g Schafskäse, 2 EL Sultaninen, 4 große Tomaten, 1 P Tomatensoße (500 g), 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Rapsöl, 1 TL Harissa, Salz und Pfeffer nach Belieben

Gefüllte Paprika süß-pikant

Zubereitung:
Zwiebel und Knoblauch schälen und in möglichst kleine Würfel schneiden. 3 Tomaten waschen und würfeln. Öl in einer etwas tieferen Pfanne erhitzen, Zwiebel goldgelb braten, zum Schluss den Knoblauch leicht mitbraten lassen. Harissa beifügen und mitbraten, bis es zu duften beginnt. Dann die Tomatenwürfel hinzufügen und solange braten, bis sie zerfallen. Die Tomatensoße beimengen und die Soße gut heiß werden lassen.

Die Paprika waschen, einen Deckel abschneiden, von den Kernen und weißen Trennwänden befreien. Die Tomate waschen, halbieren, den Stielansatz und die Kerne entfernen, anschließend klein würfeln. Den Schafskäse ebenfalls würfeln. Die Sultaninen heiß abspülen und trocken tupfen.

Den gekochten Reis mit den Zutaten vorsichtig vermengen und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Die Paprikas damit füllen und den Deckel mit einem Zahnstocher fixieren.

Die Paprikas vorsichtig auf die Soße setzen und in der Soße gar dünsten.

Flammkuchen mit Lachs, Kräuterseitlingen und Pak Choi

Montag, 12. November 2012

Zutaten:
Für den Teig: 300 g Weizen-Vollkornmehl, 200 ml Wasser, 100 ml Rapsöl, 1 EL Salz

Für den Belag: 200 g gebratenes Lachsfilet, 200 g Kräuterseitlinge, 2 Baby Pak Choi, 1 grüne Paprika, 10 Cocktail-Tomaten, 1 rote Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 B Crème fraîche, 2 EL Sojasauce, 2 EL Rapsöl, etwas Zitronen-Pfeffer, je 1 Zweig Rosmarin und Thymian

Flammkuchen mit Lachs, Kräuterseitlingen und Pak Choi

Zubereitung:

Teig: Mehl in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben. Wasser, Öl und Salz dazugeben. Mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ev. noch Wasser und Öl hinzufügen, falls der Teig zu trocken erscheint. Teig rasten lassen bis der Belag fertig ist.

Belag: Kräuterseitlige ggfs. mit einem Küchenkrepp säubern und in mundgerechte Stücke teilen oder schneiden.

Von den beiden Baby Pak Choi den Strunk wegschneiden, dann quer in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.
Den Paprika waschen und vierteln. Das Kernhaus und die weißen Trennwände entfernen. Die Paprikastücke quer in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.

Zwiebel schälen, vierteln und jedes Viertel quer in Streifen schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelstreifen anbraten. Dann die Kräuterseitlinge hinzufügen und kurz andünsten lassen. Nun die Pak Choi und Paprikastreifen vorsichtig unterheben, den Knoblauch darüberpressen und mit der Sojasauce beträufeln. Mit dem Zitronen-Pfeffer abschmecken. Die Gemüsemischung knapp gar dünsten lassen.

In der Zwischenzeit die Rosmarinnadeln und Thymianblättchen von den Zweigen streifen, waschen, trocken tupfen und fein hacken.

Backpapier auf die Größe eines Backblechs zuschneiden und auf ein passendes Schneidbrett legen. Den Teig auf dem Backpapier dünn ausrollen. Den Teig mit dem Backpapier auf das Backblech ziehen.

Den Teig zuerst mit der Crème fraîche oder dem Frischkäse dünn bestreichen, dann die Kraut-Zwiebelmischung gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Die Tomatenhälften zum Schluss mit der Schnittfläche nach oben auf den Teig geben. Die gehackten Kräuter über dem Belag verteilen.

Bei 200° C Heißluft ca. 15 Minuten im Ofen backen.

Romanesco Pfanne chinesisch

Samstag, 27. Oktober 2012

Zutaten:
1 Romanesco, 2 Kohlrabi, 3 dünne gelbe Rüben, 1 grüne Paprika, 5 Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 1 EL Maisstärke, 125 ml Gemüsebrühe, 5 EL Sojasauce, 2 EL trockenen Reiswein oder Sherry, 1 EL Mangoessig, 3 EL Rapsöl, 1 KL Fünf-Gewürze-Mischung

Romanesco Pfanne chinesisch

Zubereitung:
Romanesco wachen und in Röschen teilen, dabei den Strunk entfernen. Kohlrabi schälen und längs in dünne Spalten schneiden. Gelbe Rüben waschen und, wenn nötig, putzen, dann in dünne Scheiben schneiden.

Den Paprika waschen, halbieren, von den Kernen und weißen Trennwänden befreien, anschließend in Rauten schneiden. Die Schalotten schälen und längs in Spalten schneiden. Den Knoblauch schälen.

In einer tieferen Pfanne oder Wok das Rapsöl erhitzen, dann zuerst die Schalottenspalten glasig braten. Alle anderen Gemüsesorten dazugeben und einige Minuten bei hoher Hitze pfannenrühren.

Mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Hitze reduzieren. Die Sojasauce, den Sherry, den Mangoessig und die Fünf-Gewürze-Mischung einrühren. Die Gemüsemischung dünsten, bis alle Gemüse knapp gar sind.

Die Maisstärke mit etwas kaltem Wasser zu einer dünnflüssigen Paste verrühren und kurz vor dem Servieren über die Gemüsemischung leeren. Gut untermengen, die Hitze etwas erhöhen und die Sauce etwas eindicken lassen. Mit gegartem Jasmin-Reis servieren.

Ofen-Gemüse mit Schafskäse und Spiegeleier

Montag, 03. September 2012

Zutaten (für 2 Personen):
100 g Schafskäse, 2 Paprika, 2 Tomaten, 2 Schalotten, 4 Eier, 2 EL Olivenöl, 4 Salbei-Blätter, Rosmarin, Oregano, Salz, Pfeffer

Ofen-Gemüse mit Schafskäse und Spiegeleier

Zubereitung:
Paprika waschen, der Länge nach vierteln, dabei das Kernhaus und die weißen Trennwände entfernen. Tomaten ebenfalls waschen, vierteln und den Stielansatz herausschneiden. Schalotten schälen und längs teilen. Den Schafskäse halbieren.

Eine feuerfeste Form mit dem Olivenöl ausstreichen. Gemüse in der Form gefällig verteilen. in vier Paprikahälften die aufgeschlagenen Eier gleiten lassen. Kräuter, Salz und Pfeffer nach Geschmack darüber streuen.

Im Ofen bei 180°C Heißluft backen, bis die Eier gestockt sind.