Mit ‘grüne Paprika’ getaggte Artikel

Zucchini-Paprika-Frittata

Samstag, 16. Juli 2016

Zutaten (2 Portionen):
2 zarte kleine Zucchini, 1 grüne Paprika, 1 Schalotte, 1 Knoblauchzehe, 4 große Eier, 75 g Schafskäse, 1 Handvoll gemischte frische Kräuter (zB. Rosmarin, Thymian, Majoran, Petersilie), 4 Cocktail-Tomaten, 3 EL Olivenöl, Pfeffer und Salz nach Belieben

Zucchini-Paprika-Frittata

Zubereitung:
Zucchini und Paprika waschen. Zucchini vierteln und in dünne Stücke, Paprika in kleine Würfel schneiden. Cocktail-Tomaten waschen, halbieren und Stielansätze entfernen. Schalotte schälen und in dünne Ringe schneiden. Knoblauchzehe schälen. Schafskäse klein würfeln. Kräuter waschen, trockentupfen und klein hacken.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Schalotte leicht braun braten, Paprika und Zucchini dazugeben, Knoblauch darüber pressen. Alles knapp gar dünsten lassen. Den Schafskäse untermischen und anschmelzen lassen. Danach die mit den Kräutern verquirlten Eier untermischen, salzen und pfeffern. Eier stocken lassen. Die Tomatenhälften in den letzten Minuten auf die Oberfläche der Frittata setzen und warm werden lassen. Mit einem grünen Salat servieren.

Mit Quinoa gefüllte Aubergine

Freitag, 15. Juli 2016

Zutaten (2 Portionen):
1 Aubergine, 75 g rote Quinoa, 1 kleine grüne Paprika, 4 Dattel-Tomaten, 6 Cocktail-Tomaten, 1 Schalotte, 1 Knoblauchzehe, 100 g Schafskäse, 500 ml Tomatensauce mit Stücken, 1 kleine scharfe Chilischote, 4 EL Olivenöl, mediterranes Gewürzsalz, frisch gemahlenen Pfeffer, Oregano, Rosmarin

Mit Quinoa gefüllte Aubergine

Zubereitung:
Aubergine waschen und trocken tupfen, der Länge nach halbieren und das Innere kreuzweise einschneiden. Eine feuerfeste Form mit Olivenöl einstreichen. Auberginenhälften mit der Schnittfläche nach unten in die Form legen und bei 180° C Heißluft 20 Minuten backen. Quinoa in ein Sieb geben und mit heißem Wasser waschen. In 180 ml gesalzenem Wasser 20 Minuten kochen, bis die gesamte Flüssigkeit aufgesogen ist.

Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfeln. Dattel-Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Paprika waschen, der Länge nach halbieren, Kerne und die weißen Trennwände entfernen, dann in kleine Würfel schneiden. Olivenöl in einer Pfanne heiß werden lassen. Zwiebel und Knoblauch bei mittlerer Hitze glasig braten, dann die übrigen Gemüse hinzufügen, würzen und gar dünsten lassen. Das Gemüsegemisch mit der fertigen Quinoa mischen.

Auberginen aus dem Ofen nehmen, umdrehen, das gare Innere bis auf 1 cm Rand mit einem Löffel herausheben und mit dem Gemüsegemisch vermengen. Die Auberginen mit diesem Gemisch füllen und mit dünnen Schafskäsescheiben belegen. Auberginen in den Backofen zurückstellen und bei 180°C Heißluft ca. 20 Minuten backen, bis der Käse leicht gebräunt ist.

Cocktail-Tomaten waschen und vierteln. Tomatensauce in einen Topf schütten und erhitzen. Tomaten hinzufügen, mit Oregano, Rosmarin, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker mischen. Einige Minuten köcheln lassen. Neben und über die fertigen Auberginenhälften schütten und servieren.

Gefüllte Ochsenherz-Tomate

Donnerstag, 23. Juni 2016

Zutaten (2 Portionen):
1 große Ochsenherz-Tomate, 50 g Instant-Couscous, 3 Datteln, 1 kleine grüne Paprika, 75 g Schafskäse, 2 Schalotten, 2 Knoblauchzehen, 1 EL Olivenöl, 1 EL Harissa, Fleur de sel, Pfeffer

Gefüllte Ochsenherz-Tomate roh

Zubereitung:
Couscous in der doppelten Menge kochenden und gesalzenen Wasser einstreuen und ca. 10 Minuten ausquellen lassen. Schalotten und Knoblauch schälen und klein würfeln. Tomate waschen, einen Deckel abschneiden und aushöhlen.

Paprika waschen und der Länge nach halbieren. Stielansatz samt Kerne und die weißen Häutchen im Inneren entfernen. Der Länge nach in Streifen schneiden, dann würfeln. Datteln längs aufschneiden, Kern entfernen und in kleine Stücke schneiden. Schafskäse klein würfeln.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Schalotten darin glasig dünsten. Paprikastücke hinzufügen und Knoblauch darüber pressen. Mit Fleur de sel und Pfeffer würzen und dünsten, bis der Paprika bissfest weich ist.

Den fertigen Couscous mit dem Gemüse und den Schafkäsewürfel mischen. Harissa unterrühren und in die ausgehöhlte Tomate füllen. In eine ofenfeste Form setzen. Im Backofen bei 180° C Heißluft ca. 20 Minuten backen, bis das Tomatenfleisch weich ist.

Gefüllte Ochsenherz-Tomate

Mediterranes Paprikagemüse

Donnerstag, 08. Januar 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
je 1 großen grünen, gelben und roten Paprika, 1 rote Zwiebel, 200 g Schafskäse, 10 schwarze und grüne Oliven ohne Stein, 100 ml Tomatensauce, 3 EL gutes Olivenöl, Oregano, Rosmarin, Thymian, mediterranes Gewürzsalz, Pfeffer

Mediterranes Paprikagemüse

Zubereitung:
Paprika waschen, längs halbieren, vom Kernhaus und den weißen Zwischenwänden befreien. Dann die Hälften halbieren und quer in dünne Streifen schneiden. Zwiebel schälen, längs halbieren und quer in dünne Halbringe schneiden. Schafskäse in kleine Würfel schneiden.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebelstücke im Öl glasig dünsten. Paprikastreifen mit den Gewürzen hinzufügen, kurz andünsten lassen. Dann mit der Tomatensauce und etwas Wasser aufgießen. Sobald der Paprika bissfest gegart ist, den Schafskäse und die Oliven unterrühren. Noch etwas nachdünsten lassen, dann sofort servieren.

Mediterranes Paprikagemüse im Teller

Wirsing-Curry nach Thai-Art

Sonntag, 23. November 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
200 g Wirsingblätter, 1 Zwiebel, 1 Knolle Topinambur, 1 rote Rübe (alte Sorte), 1 grüne Paprika, 180 ml Kokosmilch, 2 EL Rapsöl, 1 EL rote Curry-Paste, etwas Chili-Flintsalz

Wirsing-Curry nach Thai-Art

Zubereitung:
Zwiebel schälen, längs halbieren, dann in Streifen schneiden. Topinambur und rote Rübe schälen und in Stifte scheiden. Paprika waschen, längs halbieren, Kerne und die weißen Trennwände entfernen. Quer in Streifen schneiden. Wirsingblätter waschen, die dicke Mittelrippe entfernen und in mundgerechte Stücke reißen.

Wirsing-Curry nach Thai-Art in der Pfanne

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel hinzufügen und glasig dünsten lassen. Die restlichen Gemüse und die Fadennudeln mit etwas Wasser und der roten Curry-Paste untermengen, knapp gar dünsten lassen. Nach der Hälfte der Garzeit die Kokosmilch mit ein wenig Wasser verdünnt zum Gemüse-Nudelgemisch geben und fertig garen.

Wirsing-Curry nach Thai-Art im Teller

Porree-Makrelen-Pfanne

Sonntag, 23. November 2014

Zutaten (für 3 Portionen):
2 Stangen Porree (Lauch), 150 g Makrelen-Filets aus dem Glas, 5 kleinere Tomaten, 1 großen grünen Paprika, 12 große schwarze und grüne Oliven, 2 EL Olivenöl, 2 EL Crème fraîche, getrocknete Nadeln von 2 Zweigen Rosmarin, mediterranes Kräutersalz, Pfeffer

Porree-Makrelen-Pfanne

Zubereitung:
Von den Porreestangen die Wurzelenden und die tiefgrünen Teile entfernen, dann in dünne Ringe schneiden. In ein Sieb schütten und waschen. Tomaten und Paprika waschen. Tomaten halbieren, den Stängelansatz entfernen und längs vierteln. Paprika der Länge nach halbieren, den Stiel mit dem Kerngehäuse und die weißen Trennwände entfernen, längs in Streifen schneiden, dann würfeln.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Porree hinzufügen und andünsten lassen. Die restlichen Gemüse, die grob zerkleinerten Makrelenstücke mit den Gewürzen untermengen und gar dünsten. Die Oliven mit der Crème fraîche hinzufügen und heiß werden lassen. Mit singenden Erdäpfeln servieren.

Mexikanische Gemüsepfanne

Samstag, 21. September 2013

Zutaten (für 2 Portionen):
3 Pastinaken, 1 grüne Paprika, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 3 große oder 5 mittlere Tomaten, 1 Jalapeno, 1 Dose rote Bohnen, 2 EL Rapsöl, Kreuzkümmel, Chili-con-Carne-Gewürzmischung, Salz und Pfeffer

Mexikanische Gemüsepfanne

Zubereitung:
Alle Gemüse waschen, wenn nötig, und schälen und danach würfeln. Dose öffnen, die Bohnen in ein Sieb schütten und abbrausen.

In einer Pfanne das Öl erhitzen, die Zwiebeln hinzufügen und glasig dünsten. Danach alle anderen Gemüsewürfel dazu schütten, etwas Wasser und die Gewürze unterrühren. Ca. 10 Minuten dünsten lassen.

Die Bohnen ergänzen und warm werden lassen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Mais- oder Weizen-Tortillas servieren. Gegrillte Maiskolben passen auch sehr gut dazu.

Flammkuchen mit Räucherlachs und Schwarzwurzeln

Sonntag, 30. Dezember 2012

Zutaten:
Für den Teig: 300 g Weizen-Vollkornmehl, 200 ml Wasser, 100 ml Rapsöl, 1 EL Salz

Für den Belag: 300 g Schwarzwurzeln, 150 g Räucherlachs, 1/2 schwarzer Rettich, 200 g Frischkäse mit Kren (Meerrettich), je 1 kleiner roter und gelber Paprika, 200 ml Milch, 1 EL Essig, Muskatnuss, Thymian, Salz, Pfeffer

Flammkuchen mit Räucherlachs und Schwarzwurzeln

Zubereitung:

Teig: Mehl in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben. Wasser, Öl und Salz dazugeben. Mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ev. noch Wasser und Öl hinzufügen, falls der Teig zu trocken erscheint. Teig rasten lassen bis der Belag fertig ist.

Belag: Schwarzwurzeln schälen und sofort in Essigwasser legen, bis zur weiteren Verarbeitung. Rettich schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Paprikas waschen, längs halbieren, die Kerne und weißen Zwischenhäute entfernen, längs in schmale Streifen schneiden und diese halbieren.

Milch in einen Topf schütten. Schwarzwurzeln in dünne Scheiben schneiden und sofort zur Milch geben, ebenso die Rettichscheiben. Milch zum Köcheln bringen, mit Salz und Muskatnuss würzen. Schwarzwurzeln und Rettich in der Milch knapp gar dünsten.

Backpapier auf die Größe eines Backblechs zuschneiden und auf ein passendes Schneidbrett legen. Den Teig auf dem Backpapier dünn ausrollen. Den Teig mit dem Backpapier auf das Backblech ziehen.

Den Teig zuerst mit dem Frischkäse dünn bestreichen, dann die Schwarzwurzeln- und Rettich-Scheiben gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Die Paprikastreifen und den Räucherlachs in Stücken auf den Teig obenauf geben.

Bei 200° C Heißluft ca. 15 Minuten im Ofen backen.

Feurige Linsen Tortillas

Dienstag, 20. Januar 2009

Zutaten (für 2 Personen):
150 g Chateau-Linsen, 3 Stück Karotten (Möhren), 1 grüne Paprika, 1 scharfe Chili-Schote, 1 mittlere Zwiebel, 1 P Tomatenstücke, 1 EL Rapsöl, 1 TL Kreuzkümmel, 1 TL Koriander, 1 TL scharfes Paprika-Pulver, 1 TL Chilipulver, Salz nach Belieben, 4 Stück mittlere Weizen-Tortillas

Linsen Tortillas

Zubereitung:
Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden. Karotten schälen, der Länge nach vierteln und in kleine Viertel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebelwürfel dazugeben und glasig dünsten. Dann die Paprika- und Karottenstücke einrühren und ein paar Minuten mitdünsten lassen. Danach die gewaschenen Chateau-Linsen mit den Tomatenstücken und etwas Wasser hinzufügen, mit den Gewürzen außer Salz würzen. Ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Des öfteren umrühren, damit die Linsen nicht am Topfboden anbacken. In der Zwischenzeit die Tortillas im Ofen bei 200°C Heißluft ca. 10 Minuten wärmen. Das Linsengericht mit Salz abschmecken und mit den Tortillas servieren. Bei Tisch Tortillas mit dem Linsengericht und ev. etwas saurem Rahm gefüllt verspeisen.