Mit ‘Fregola Sarda’ getaggte Artikel

Fregula mit Catalogna

Mittwoch, 14. November 2018

Zutaten (2 Portionen):
200 g Fregula Sarda, 8 Blätter Catalogna, 2 Fleischtomaten, 10 Salbeiblätter, 1 Pepperoncino, 1 rote Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 3 Eier, 2 EL Pinienkerne, 2 EL Olivenöl, mediterranes Gewürzsalz, Oregano, Pfeffer aus der Mühle

Fregula mit Catalogna in der Pfanne

Zubereitung:
Rohnen waschen. Die Blätter von den Rohnen abschneiden. Die Stiele von den Blättern trennen. Die Blätter in mundgerechte Stücke schneiden, einige Minuten blanchieren, in ein Sieb schütten und beiseite stellen. Rohnenknollen längs vierteln, dann quer in dünne Scheiben, Stiele in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Von der Rhabarber-Stange die Enden abschneiden, schälen und in 1 cm breite Stücke schneiden. Knoblauchzehen schälen und zerdrücken.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Rohnen und -stiele mit den Gewürzen hinzufügen und etwas dünsten lassen. Den Rhabarber und die zerdrückten Knoblauchzehen hinzufügen. Das Preiselbeersirup mit etwas Wasser angießen und einrühren. Sobald die Rohnenstücke bissfest gar sind, die blanchierten Blätter, die Pinienkerne und die Fregula unterrühren und alles wieder heiß werden lassen. In Bowles servieren.

Fregula mit Catalogna auf dem Teller

Fregola-Austernpilz-Bowle

Donnerstag, 26. Juli 2018

Zutaten (2 Portionen):
100 g Fregula Sarda, 150 g Austernpilze, 1 rote Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 10 Salbeiblätter, 2 EL Rapsöl, mediterranes Salz, Pfeffer aus der Mühle

Fregola-Austernpilz-Bowle

Zubereitung:
Wasser in einer Pfanne zum Kochen bringen, salzen, und die Fregula bei kleiner Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Danach abschütten, mit kaltem Wasser abschrecken und beiseite stellen.

Austernpilze putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und würfeln. Salbeiblätter waschen, trocken tupfen, dann in schmale Streifen schneiden.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch glasig braten, dann die Austernpilze mit den Salbeiblättern und Gewürzen hinzufügen und etwas dünsten lassen. Sobald die Pilze weich sind, die Fregula unterrühren und alles wieder heiß werden lassen. In Bowles servieren.

Fregola Sarda mit Speck, Fisch und Pak Choi

Samstag, 09. November 2013

Zutaten:
300 g Fregola Sarda, 100 g Speck, 100 g gebratene Lachsforelle, 300 g Pak Choi, 5 getrocknete Tomaten, 3 EL Olivenöl, 125 ml Weißwein, 300 ml Wasser

Fregola Sarda mit Speck, Fisch und Pak Choi in der Pfanne

Zubereitung:
Speck in kleine Würfel schneiden. Forelle in mundgerechte Stücke teilen. Getrocknete Tomaten zuerst in Streifen, dann in kleine Stücke schneiden.

Von den Pak Choi Stauden die schlechten Blätter entfernen und den Strunk etwas abschneiden. Dann in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Die weißen und grünen Streifen getrennt in Siebe geben und gründlich waschen.

In einem Topf etwas Wasser erhitzen, leicht salzen. Die weißen Teile des Pak Choi hineinschütten und einige Minuten blanchieren. In einem Sieb abtropfen lassen.

Olivenöl erhitzen. Fregola Sarda und Speck darin anrösten. Sobald die Fregola Sarda leicht gebräunt sind, mit ca. 100 ml Wasser ablöschen, die Tomatenstücke hinzufügen und auf kleiner Flamme 30 Minuten dünsten lassen. Gelegentlich umrühren, damit sich die Fregola Sarda nicht auf dem Pfannenboden ansetzen. Hin und wieder etwas von dem Wasser hinzufügen, damit die Fregola Sarda nicht zu trocken werden.

Nach 20 Minuten die Pak Choi und Fischstücke sowie den Wein vorsichtig unterrühren und fertig garen lassen. Die Fregola Sarda sollen nicht zu trocken und innen noch leicht bissfest sein.

Fregola Sarda mit Speck, Fisch und Pak Choi auf dem Teller