Mit ‘Lachs’ getaggte Artikel

Kraut-Lachs-Mango-Curry mit Quinoa

Freitag, 13. März 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
1/2 Weißkraut, 100 g gebratenes Lachsfilet, 80 g frische Mango, 120 g Quinoa, 8 Cocktail-Tomaten, 1 kleine Zwiebel, 1 EL rote Curry-Paste, 1 kleine Dose Kokosmilch, 2 EL Rapsöl

Kraut-Lachs-Mango-Curry mit Quinoa

Zubereitung:
Quinoa in ein Sieb schütten und heiß waschen. Etwas mehr als die doppelte Menge Wasser zumKochen bringen, salzen, Quinoa einstreuen und ca. 25 Minuten sanft köcheln.

Kraut halbieren, den Strunk herausschneiden und beide Teile in feine Streifen schneiden. In ein Sieb geben und waschen. Zwiebel schälen, halbieren, klein würfeln.

Cocktail-Tomaten waschen und der Länge nach vierteln. Mango würfeln. Lachs in mundgerechte Stücke teilen.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln glasig braten. Krautstreifen und Tomaten hinzufügen. Dünsten lassen, bis das Kraut halb gar ist. Curry-Paste unterrühren und weiter dünsten, bis das Kraut knapp gar ist.

Mangowürfel, Lachs und Kokosmilch hinzufügen, sorgfältig unterrühren. Den Curry auf kleinster Flamme weiter dünsten, bis die Mangowürfel heiß sind. Sofort mit der fertigen Quinoa servieren.

Lachs-Tomaten-Clafoutis

Samstag, 07. Februar 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
100 g gebratenes Lachsfilet, 8 Dattel-Tomaten, 1 kleine Fenchelknolle, 200 g Frischkäse mit Kren (Meerrettich), 4 Eier, 2 EL Weizenvollkornmehl, 2 EL Rapsöl, Salz, Pfeffer

Lachs-Tomaten-Clafoutis vor dem Backen

Zubereitung:
Lachsfilet in kleine Stücke zerteilen. Dattel-Tomaten waschen und trockentupfen. Fenchelknolle der Länge nach vierteln, den Strunk herausschneiden, dann in dünne Streifen schneiden. 1 EL Rapsöl in eine Pfanne erhitzen. Die Fenchelstreifen hinzufügen und bissfest dünsten.

In der Zwischenzeit den Frischkäse mit den Eiern, dem Mehl, salz und Pfeffer verquirlen. Lachsstücke und Fenchelstreifen hinzufügen. Eine Auflaufform mit dem restlichen Öl ausstreichen. Eimasse in die Auflaufform schütten und glattstreichen. Die Dattel-Tomaten senkrecht in die Masse drücken. Bei 200 ° C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten im Ofen backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

Lachs-Tomaten-Clafoutis auf dem Teller

Lachs mit Mini-Kräuterseitlinge-Sauce

Samstag, 19. April 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
400 g Lachsfilet mit Haut, 200 g Mini-Kräuterseitlinge, 1 Schalotte, 1/2 Limette, 1/2 Bund Dill, 1 EL Crème fraîche, 2 EL Rapsöl, 3 cl trockenen Sherry, Salz, Pfeffer

Lachs mit Mini-Kräuterseitlinge-Sauce

Zubereitung:
Dill waschen, trocken schütteln, Fähnchen abzupfen und klein schneiden. Lachsfilet waschen, trocken tupfen und in größere Würfel schneiden. Limette über den Lachswürfeln auspressen, salzen und pfeffern. Die Hälfte des Dill auf die Lachswürfel verteilen und marinieren lassen.

In der Zwischenzeit die Schalotte schälen und klein würfeln. Die Mini-Kräuterseitlinge putzen und teilen, größere Pilze längs teilen.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen, die Schalotte hinzufügen und glasig dünsten. Pilze einstreuen und andünsten lassen. Mit dem Sherry ablöschen und ev. etwas Wasser ergänzen. Mit dem Dill, Salz und Pfeffer würzen. Lachswürfel mit der Hautseite nach oben auf die Pilze legen und knapp gar dünsten lassen.

Die Lachswürfel aus der Pfanne auf einen vorgewärmten Teller heben. Crème Fraîche mit den Pilze vermengen. Lachswürfel auf die Pilze legen und das Ganze wieder heiß werden lassen. Mit singenden Erdäpfel servieren.

Kräuterseitlinge mit Lachs

Samstag, 12. Oktober 2013

Zutaten (für 2 Personen):
200 g Kräuterseitlinge, 100 g gebratenen Lachs, 1 Zwiebel, 1 EL Crème fraîche, 1 EL Rapsöl, Thymian, Salz, Pfeffer

Kräuterseitlinge mit Lachs

Zubereitung:
Kräuterseitlinge putzen und klein schneiden. Zwiebeln schälen und klein würfeln. Lachs in mundgerechte Stücke teilen.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebelwürfeln hinzufügen und glasig dünsten. Kräuterseitlinge dazu geben und weich dünsten lassen. Eventuell mit etwas Wasser aufgießen, wenn der PfannenInhalt zu trocken wird.

Crème fraîche und die Gewürze beifügen und nochmals heiß werden lassen.

Flammkuchen mit Lachs, Kräuterseitlingen und Pak Choi

Montag, 12. November 2012

Zutaten:
Für den Teig: 300 g Weizen-Vollkornmehl, 200 ml Wasser, 100 ml Rapsöl, 1 EL Salz

Für den Belag: 200 g gebratenes Lachsfilet, 200 g Kräuterseitlinge, 2 Baby Pak Choi, 1 grüne Paprika, 10 Cocktail-Tomaten, 1 rote Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 B Crème fraîche, 2 EL Sojasauce, 2 EL Rapsöl, etwas Zitronen-Pfeffer, je 1 Zweig Rosmarin und Thymian

Flammkuchen mit Lachs, Kräuterseitlingen und Pak Choi

Zubereitung:

Teig: Mehl in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben. Wasser, Öl und Salz dazugeben. Mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ev. noch Wasser und Öl hinzufügen, falls der Teig zu trocken erscheint. Teig rasten lassen bis der Belag fertig ist.

Belag: Kräuterseitlige ggfs. mit einem Küchenkrepp säubern und in mundgerechte Stücke teilen oder schneiden.

Von den beiden Baby Pak Choi den Strunk wegschneiden, dann quer in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.
Den Paprika waschen und vierteln. Das Kernhaus und die weißen Trennwände entfernen. Die Paprikastücke quer in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.

Zwiebel schälen, vierteln und jedes Viertel quer in Streifen schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelstreifen anbraten. Dann die Kräuterseitlinge hinzufügen und kurz andünsten lassen. Nun die Pak Choi und Paprikastreifen vorsichtig unterheben, den Knoblauch darüberpressen und mit der Sojasauce beträufeln. Mit dem Zitronen-Pfeffer abschmecken. Die Gemüsemischung knapp gar dünsten lassen.

In der Zwischenzeit die Rosmarinnadeln und Thymianblättchen von den Zweigen streifen, waschen, trocken tupfen und fein hacken.

Backpapier auf die Größe eines Backblechs zuschneiden und auf ein passendes Schneidbrett legen. Den Teig auf dem Backpapier dünn ausrollen. Den Teig mit dem Backpapier auf das Backblech ziehen.

Den Teig zuerst mit der Crème fraîche oder dem Frischkäse dünn bestreichen, dann die Kraut-Zwiebelmischung gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Die Tomatenhälften zum Schluss mit der Schnittfläche nach oben auf den Teig geben. Die gehackten Kräuter über dem Belag verteilen.

Bei 200° C Heißluft ca. 15 Minuten im Ofen backen.

Lachsröllchen mit Radicchio-Salat

Sonntag, 06. Mai 2012

Zutaten (für 2 Personen):
100 g Räucherlachsscheiben, 1 kleinen Radicchio, 50 g Frischkäse mit Kren (Meerrettich), 1 EL Pistazien, 1 EL Balsamico-Essig, 1 EL Limetten-Öl, etwas Dijon-Senf, 2 KL Dillspitzen, Salz und weißen Pfeffer

Lachsröllchen mit Radicchio-Salat

Zubereitung:
Den Frischkäse mit den Dillspitzen, Salz und Pfeffer vermengen. Die Lachsscheiben etwas überlappend auflegen. Mit dem Frischkäse bestreichen und quer möglichst eng aufrollen. In ca. 2 cm breite Scheiben schneiden.

Vom Radicchio den Strunk entfernen und den Kopf in einzelne Blätter zerlegen. Die Blätter in ca. 1 cm breite Streifen schneiden, waschen und trocken schleudern. Balsamico-Essig, Limetten-Öl und Senf zu einer cremigen Marinade verrühren.

Auf zwei Vorspeisen-Tellern vorne die Lachsröllchen auflegen und mit Pistazienkernen bestreuen. Hinten die Radicchio-Streifen anhäufen und mit der Marinade beträufeln.