Mit ‘schwarzer Rettich’ getaggte Artikel

Schwarzer-Rettich-Sauce

Freitag, 09. März 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
2 kleinere schwarze Rettiche, 2 cm Ingwerwurzel, 1 kleine Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Rapsöl, 125 ml Gemüsebrühe, 1 KL Mehl, etwas Ingwerpulver, Pfeffer aus der Mühle, mediterranes Gewürzsalz

Schwarzer-Rettich-Sauce

Zubereitung:
Rettiche schälen, waschen und stifteln. Zwiebel, Knoblauch und Ingwerwurzel schälen und klein schneiden. In einer Pfanne das Öl erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin glasig dünsten.

Die Rettichstifte mit dem Ingwerpulver hinzufügen, etwas andünsten lassen. Mit dem Mehl bestäuben und die Gemüsebrühe angießen. Sanft köcheln lassen, bis der Rettich gar ist.

Rettich-Radieschen-Apfel-Salat

Donnerstag, 28. April 2016

Zutaten:
1 kleinen schwarzen Rettich, 1 kleinen roten Apfel, 4 Radieschen, 200 g griechisches Schafsmilch-Joghurt, 1 KL Dattelessig, 1 TL Zatar, etwas Salz

Rettich-Radieschen-Apfel-Salat

Zubereitung:
Rettich schälen, waschen und abtropfen lassen. Von den Radieschen die Wurzelenden und das Grüne wegschneiden. Apfel waschen und das Kernhaus entfernen. Rettich, Radieschen und Apfel grob raffeln. Von den Radieschenteilen eine kleine Menge zurückbehalten.

Alles andere in eine Schüssel schütten, mit dem Joghurt, dem Essig und den Gewürzen sorgfältig vermengen. Vor dem Servieren etwas durchziehen lassen und mit den zurückbehaltenen Radieschen garniert servieren.

Topinambur-Suppe mit Trüffelöl

Donnerstag, 07. April 2016

Zutaten (für 2 Portionen):
200 g Topinambur, 2 mehligkochende Erdäpfel (Kartoffel), 1 kleinen schwarzen Rettich, 1 Knoblauchzehe, 1 Radieschen, etwas Trüffelöl, 2 TL Gemüsebrühepulver, weißen Pfeffer, Salz

Topinambur-Suppe mit Trüffelöl

Zubereitung:
Topinambur waschen und putzen, dabei schlechte Stellen wegschneiden. Erdäpfel und schwarzen Rettich schälen und waschen. Alle Gemüse in kleine Stücke schneiden und in einem Druckkochtopf in 15 Minuten weich dämpfen.

In der Zwischenzeit Radieschen waschen, das Grünzeug und die Wurzel abschneiden, in dünne Scheibchen schneiden und beiseite stellen.

Die weichen Gemüsestücke mit der Gemüsebrühe, dem durchgepressten Knoblauch und den Gewürzen im Mixeraufsatz einer Küchenmaschine pürieren. Soviel von der Kochflüssigkeit hinzufügen, dass eine cremige Suppe entsteht. Die Suppe in Suppentassen füllen, ein paar Tropfen Trüffelöl auf die Oberfläche träufeln und mit den Radieschenscheiben garniert servieren.

Mungbohnen-Rettich-Curry

Donnerstag, 18. Februar 2016

Zutaten (für 2 Portionen):
125 g Mungbohnen, 100 g Rettich, 3 cm Ingwerwurzel, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 250 ml Gemüsebrühe, 2 EL Rapsöl, Kreuzkümmel, Curcuma, Bockshornklee, Koriander, Chili-Pulver, gemahlenen schwarzen Pfeffer, Algensalz

Mungbohnen-Rettich-Curry

Zubereitung:
Mungbohnen in ein Sieb schütten und waschen. Mit Wasser bedeckt 30 Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit Ingwer, Zwiebel und Knoblauch schälen, alle klein würfeln. Rettich schälen und raspeln.

Öl in eine Pfanne schütten und erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer anbraten. Gewürze hinzufügen und braten, bis sie duften. Mungbohnen und Rettich hinzufügen, mit der Gemüsebrühe aufgießen und weich dünsten lassen. Mit Reis und Chilifäden garniert servieren.

Rettich-Rohnen-Karotten-Suppe

Sonntag, 17. Januar 2016

Zutaten:
4 schwarze Rettiche, 3 Karotten (Möhren), 1 mittlere Rohne (rote Beete) gegart, 2 EL Sonnenkuss-Gewürzpulver, Chili-Pulver nach Belieben, Kräutersalz, Pfeffer frisch gemahlen

Rettich-Ronen-Karotten-Suppe

Zubereitung (für 2 Portionen):
Die schwarzen Rettiche schälen. Karotten waschen und putzen, dabei schlechte Stellen wegschneiden. Das Gemüse in kleine Stücke schneiden und in einem Druckkochtopf weich dämpfen.

Die weichen Gemüsestücke mit der Kochbrühe und den Gewürzen im Mixeraufsatz einer Küchenmaschine pürieren. Das Püree in einen Suppentopf umleeren. Pfeffer darüber mahlen und mit dem Kräutersalz vollenden. Mit einem Petersilienblatt verziert servieren.

Karotten-Kokosmilch-Suppe

Montag, 11. Januar 2016

Zutaten:
300 g Karotten (Möhren) mit ein paar gelben Rüben gemischt, 1 schwarzen Rettich, 200 ml Gemüsebrühe, 150 ml Kokosmilch, 3 TL Curry, 3 TL Ingwer-Pulver, Chili-Pulver nach Belieben, mediterranes Gewürzsalz

Karotten-Kokosmilch-Suppe

Zubereitung (für 2 Portionen):
Den schwarzen Rettich schälen. Karotten und gelbe Rüben waschen und putzen, dabei schlechte Stellen wegschneiden. Das Gemüse in kleine Stücke schneiden und in einem Druckkochtopf weich dämpfen.

Die weichen Gemüsestücke mit der Gemüsebrühe und den Gewürzen im Mixeraufsatz einer Küchenmaschine pürieren. Das Püree in einen Suppentopf umleeren. Ev. etwas von der Kochflüssigkeit unterrühren, wenn es zu dickflüssig geworden ist. Zum Schluss die Kokosmilch einrühren und nachwürzen. Mit Kokosstreusel und Petersilienblatt verziert servieren.

Rettich-Kohlrabi-Suppe mit Lachswürfel

Sonntag, 03. Mai 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
2 schwarze Rettiche, 2 Kohlrabi, 1 großen mehligen Erdapfel (Kartoffel), 50 g gebratenes Lachsfilet, 1 EL Sonnenkuss-Pulver, 1 TL Chili-Pulver

Rettich-Kohlrabi-Suppe mit Lachswürfel

Zubereitung:
Alle Gemüse waschen. Rettiche und Erdapfel schälen, dann in kleine Stücke schneiden. Von den Kohlrabi die großen Blätter entfernen, die feinen Blättchen abschneiden, waschen, trocken schütteln und beiseite stellen. Kohlrabi schälen, dann in kleine Stücke schneiden.

Passende Menge Wasser in einen Druckkochtopf geben. Alle Gemüsestücke in den Gareinsatz füllen. Auf dem Herd zum Kochen bringen und 15 Minuten unter Druck dämpfen lassen. In der Zwischenzeit die Kohlrabiblättchen in schmale Streifen und das gebratene Lachsfilet in Würfel schneiden.

Das fertig gegarte Gemüse in den Mixeraufsatz einer Küchenmaschine geben. Die Gewürze mit einem Teil des Dämpfwassers hinzufügen und pürieren. Die Suppe auf zwei Suppenschalen verteilen und mit den Lachswürfeln und Kohlrabiblättchen garnieren.

Rettich-Suppe mit Bärlauch

Mittwoch, 22. April 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
500 g schwarze Rettiche, 1 Bund Radieschen, 2 mehlige Erdäpfel (Kartoffeln), 1 Handvoll Bärlauchblätter, 4 TL Gemüsebrühe, 1 TL Chilipulver

Rettich-Suppe mit Bärlauch

Zubereitung:
Alle Gemüse waschen. Rettiche und Erdäpfel schälen, dann in kleine Stücke schneiden. Von den Radieschen die Wurzel und das Grün entfernen und vierteln.

Passende Menge Wasser in einen Druckkochtopf geben. Alle Gemüsestücke in den Gareinsatz füllen. Auf dem Herd zum Kochen bringen und 15 Minuten unter Druck dämpfen lassen. In der Zwischenzeit die gewaschenen Bärlauchblätter in schmale Streifen schneiden. 2 kleine zarte Blättchen für die Garnierung beiseite legen.

Das fertig gegarte Gemüse in den Mixeraufsatz einer Küchenmaschine geben. Bärlauch und Gewürze mit einem Teil des Dämpfwassers hinzufügen und pürieren. Die Suppe in einen Topf schütten, wieder heiß werden lassen und mit den Bärlauchblättchen servieren.

Arabischer Karottensalat

Samstag, 13. April 2013

Zutaten:
300 g Karotten, gelbe Rüben und schwarzer Rettich, 50 g Sultaninen, 250 g Joghurt, 1 EL Feigenessig, 1 KL Zatar, Salz nach Geschmack

Arabischer Karottensalat

Zubereitung:
Karotten, Rüben und Rettich schälen. Mit Hilfe einer Küchenmaschine mittelfein reiben. Sultaninen mit heißem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben, gut miteinander vermengen. Ev. mit etwas Salz abschmecken.

Knollenpüree

Sonntag, 17. März 2013

Zutaten (für 2 Portionen):
200 g Knollensellerie, 1 schwarzen Rettich, 1 Erdapfel, 1 großen säuerlichen Apfel, 1 kleine rote Zwiebel, 1 EL Rapsöl, 1 EL Mango-Essig, 500 ml Gemüsesuppe, 1 TL Asian Fire, Salz, 1 EL Crème fraîche

Knollenpüree

Zubereitung:
Alle Gemüse schälen und klein würfeln. Den Apfel ebenfalls schälen, das Kernhaus entfernen und in dünne Spalten schneiden.

In einem Topf das Rapsöl erhitzen, die Zwiebel darin glasig dünsten. Die Apfelspalten hinzufügen und andünsten lassen. Danach die übrigen Gemüsewürfel mit der Gemüsesuppe dazugeben und köcheln lassen, bis die meiste Flüssigkeit eingekocht und das Gemüse gar ist.

Mit einem Pürierstab pürieren, mit den Gewürzen, der Crème fraîche und dem Mango-Essig abschmecken und sofort servieren.