Mit ‘Frühkraut’ getaggte Artikel

Überbackene Kraut-Wickel mit Polenta-Erbsen-Füllung

Dienstag, 11. Juli 2017

Zutaten (2 Portionen):
6 große Frühkrautblätter, 1 Tomate, 100 g gekochte Erbsen, 100 g Polenta, 1 Ei, 125 g Crème fraîche, 2 EL Bressot mit grünem Pfeffer, 2 EL Rapsöl, Rosmarin, mediterranes Gewürzsalz

Überbackene Kraut-Wickel mit Polenta-Erbsen-Füllung - Fülle

Zubereitung:
Frühkohlblätter waschen und die dicke Mittelrippe flach schneiden. In reichlich kochendem Salzwasser die Blätter portionsweise 3 Minuten blanchieren, abtropfen und abkühlen lassen. Eine feuerfeste Form mit dem Rapsöl einstreichen.

2,5 fache Menge Wasser mit Kräutersalz aufkochen, die Polenta einrühren, von der Kochplatte ziehen und ausquellen lassen. In der Zwischenzeit Tomate waschen und in kleine Würfel schneiden.

In einer Schüssel die fertige Polenta mit den Erbsen, dem Bressot, den Tomatenwürfeln und den Gewürzen vermischen. Jeweils ein Sechstel der Füllung auf den vorderen Teil eines Frühkohlblattes legen. Das Frühkohlblatt um die Füllung wickeln. Mit allen Blättern gleich verfahren.

Crème fraîche mit dem Ei und dem Gewürzsalz verrühren. Über die Kraut-Wickel verteilen. Im Ofen bei 180° C Heißluft backen, bis der Überguss leicht gebräunt ist.

Überbackene Kraut-Wickel mit Polenta-Erbsen-Füllung auf dem Teller

Grünes Thai Kraut mit Lachs

Dienstag, 06. September 2016

Zutaten (2 Portionen):
1/2 Frühkrautkopf, 100 g gebratenes Lachsfilet, 1 Dose Kokosmilch, 1 EL Rapsöl, 3 EL Sojasauce, 1 EL grüne Curry-Paste

Grünes Thai Kraut mit Lachs

Zubereitung:
Vom Weißkraut die äußeren schlechten Blätter entfernen,halbieren, den Strunk herausschneiden, in sehr feine Streifen schneiden und waschen. Lachsfilet in kleine Stücke zerteilen.

In einer höheren Pfanne das Rapsöl erhitzen, die Fühkrautstreifen dazugeben und anbraten, mit der Sojasauce würzen. Ca. 20 Minuten alles sanft dünsten lassen, bis das Kraut gar ist. Ca. 3 Minuten vor Ende der Garzeit die Lachsstücke und die Kokosmilch unterrühren und das Gericht wieder heiß werden lassen. Sofort servieren.

Frühkrautpfanne mit Couscous-Nockerln

Sonntag, 24. August 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
Für die Frühkrautpfanne: 1/2 Frühkraut, 1 kleine Porree-Stange (Lauch), 3 cm Ingwerwurzel, 1 gelben Paprika, 1 Eiertomate, 2 EL Rapsöl, 1/2 B Crème fraîche, 1 KL Marrocan afrikanische Gewürzmischung, 1 KL Asian Fire, Salz, Pfeffer

Für die Couscous-Nockerln: 50 g Instant-Couscous, 100 ml Gemüsebrühe, 1 Ei

Frühkrautpfanne mit Couscous-Nockerln

Zubereitung:
Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, den Couscous einstreuen, vom Feuer nehmen und 10 Minuten ausquellen lassen. Ei zum Couscous geben und sorgfältig unterrühren. Nockerl formen und in eine mit Backpapier ausgelegte feuerfeste Form setzen. Bei 180 ° C Heißluft ca. 10 Minuten backen.

Vom Frühkraut die äußeren schlechten Blätter entfernen, halbieren, den Strunk herausschneiden, in sehr feine Streifen schneiden und waschen. Die Porree-Stange in dünne Ringe schneiden und sorgfältig waschen. Ingwer schälen und klein würfeln.

Paprika längs halbieren, Kerne und die weißen Trennwände entfernen, dann in kleine Stücke schneiden. Tomate waschen, längs halbieren, Stielansatz herausschneiden, dann in Stücke schneiden.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Den Ingwer im Öl kurz anbraten. Den Porree hinzufügen und einige Minuten andünsten. Alle übrigen Gemüse mit den Gewürzen und etwas Wasser hinzufügen. Das Gemüse ca. 15 Minuten dünsten, bis das Kraut weich ist. Crème fraîche unterrühren und mit den fertigen Couscous-Nockerln servieren