Mit ‘Mangold’ getaggte Artikel

Mangold-Rhabarber-Gemüse

Donnerstag, 03. August 2017

Zutaten (2 Portionen):
1 Staude Mangold, 2 Stangen Rhabarber, 2 Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Olivenöl, Kreuzkümmel, mediterranes Salz, Pfeffer

Mangold-Rhabarber-Gemüse

Zubereitung:
Mangold in Blätter zerlegen, waschen und in Streifen schneiden. Von den Rhabarber-Stangen die Enden abschneiden, schälen und in 1 cm breite Stücke schneiden. Schalotten und Knoblauchzehe schälen und fein hacken.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Schalotten und Knoblauch darin anbraten lassen. Die Mangold- und Rhabarberstücke mit den Gewürzen hinzufügen und dünsten lassen, bis der Rhabarber knapp gar ist. Mit gebratenem Lachs servieren.

Mangold-Lachs-Pfanne

Freitag, 24. Februar 2017

Zutaten (2 Portionen):
1 Staude Mangold, 2 gebratene Lachsfilets, 150 ml Wasser, 2 EL fein geriebene Mandeln, 1 EL Rapsöl, 1 Becher Crème fraîche, 2 EL Tomatenmark, Ingwerpulver, Curry, Zimt, Muskat, Salz und Pfeffer

Mangold Staude

Zubereitung:
Mangold in Blätter zerlegen und waschen. Stiele und Blätter voneinander trennen. Beides in Streifen schneiden.

Mangold-Lachs-Pfanne in der Pfanne

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Mangoldstiele andünsten. Mit einem Schuss Wasser ablöschen. Das Mandelmehl und die Gewürze unterrühren. Das Ganze zugedeckt ca. 10 Minuten garen. In der Zwischenzeit die Lachsfilets in mundgerechte Stücke teilen.

Dann das restliche Wasser, die Lachsstücke, das Tomatenmark und die Crème fraîche unterrühren. Ev. noch etwas nachwürzen. Zum Schluss die Mangoldblätterstreifen unterheben und nochmals ca. 5 Minuten garen lassen.

Mangold-Lachs-Pfanne

Lachsfilets mit Mangold-Bärlauch-Gemüse

Donnerstag, 30. April 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
2 gebratene Lachsfilets, 2 Stück Mangold, 1 Handvoll Bärlauch, Pfeffer, Salz

Lachsfilets mit Mangold-Bärlauch-Gemüse

Zubereitung:
Mangold in einzelne Blätter zerlegen und waschen. Die weißen Stiele von den Blättern trennen, beides in Streifen schneiden. Bärlauch waschen, trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden.

Die gebratenen Lachsfilets aus der Pfanne auf einen Teller heben und warm stellen. Die weißen Mangold-Stücke im Bratfett in ca. 8 Minuten unter gelegentlichem Rühren knapp gar braten. Die grünen Teile hinzufügen und gar dünsten. Den Bärlauch hinzufügen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Gegen Ende der Garzeit die Lachsfilets in die Pfanne zurückgeben und wieder heiß werden lassen.

Kabeljau auf Mangold-Kohlrabi-Gemüse

Sonntag, 24. August 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
400 g Kabeljau-Filet, 150 g Mangold, 1 Kohlrabi, 5 Oliven-Tomaten, 1 Zwiebel, 2 EL Rapsöl, 2 TL Fischgewürz, 2 TL mediterranes Gewürzsalz, etwas Chilipulver, Pfeffer

Kabeljau auf Mangold-Kohlrabi-Gemüse in der Pfanne

Zubereitung:
Kabeljau-Filet waschen, trocken tupfen und mit dem Fischgewürz auf beiden Seiten bestreuen. Beiseite stellen.

Die weißen Stiele des Mangold von den grünen Blättern trennen. Stiele in 1 cm breite Stücke schneiden, die grünen Blätter quer in 2 cm breite Streifen schneiden.

Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Kohlrabi schälen, ev. die holzigen Teile entfernen und ebenfalls würfeln. Tomaten waschen, halbieren, den Stielansatz entfernen, dann Hälften teilen.

In einer Pfanne das Rapsöl heiß werden lassen. Die Zwiebelwürfel darin glasig braten. Die Kohlrabi-Würfel und die weißen Mangold-Stücke hinzufügen. Etwas andünsten lassen, dann die Tomaten, Gewürze und etwas Wasser hinzufügen. Ca. 5 Minuten dünsten lassen.

Die grünen Mangold-Streifen untermischen und den Fisch auf das Gemüsegemisch legen. Ca. 10 Minuten dünsten, bis der Fisch gar ist.

Kabeljau auf Mangold-Kohlrabi-Gemüse

Mangold-Pfanne

Samstag, 21. September 2013

Zutaten (für 2 Portionen):
1 Staude Mangold, 1 Knoblauchzehe, 150 ml Wasser, 2 EL fein geriebene Mandeln, 1 EL Rapsöl, 2 KL Crème fraîche, 2 EL Tomatenmark, Ingwer, Curry, Zimt, Muskat, Salz und Pfeffer

Mangold-Pfanne

Zubereitung:
Limone heiß abwaschen, trocken reiben und die Schale abreiben. Limone halbieren und den Saft auspressen.

Mangold in Blätter zerlegen und waschen. Stiele würfeln und Blätter in Streifen schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die gewürfelten Mangoldstiele andünsten. Knoblauch darüber pressen. Mit einem Schuss Wasser ablöschen. Das Mandelmehl und die Gewürze unterrühren. Das Ganze zugedeckt ca. 10 Minuten garen.

Dann das restliche Wasser, Tomatenmark und Crème fraîche unterrühren, sodass eine sämige Sauce entsteht. Ev. noch etwas nachwürzen.

Zum Schluss die Mangoldblätterstreifen unterheben und nochmals ca. 5 Minuten garen lassen. Mit Couscous, Reis, Hirse oder Quinoa servieren.

Mangold-Pfanne mit Couscous

Mangold-Chili-Pfanne

Samstag, 16. Juli 2011

Zutaten (für 2 Personen):
1 Mangoldstaude, 1 rote Chilischote, 1 Schalotte, 1 EL Sultaninen, 1 EL Dattelessig, 2 EL Rapsöl, weißer Pfeffer, Salz, Pfeffer

Mangold-Chili-Pfanne

Zubereitung:
Mangold in einzelne Blätter zerteilen, dabei die weißen Stiele vom grünen Blattwerk trennen. Getrennt waschen, trocknen und in schmale Streifen schneiden.
Schalotte schälen und in kleinere Würfel schneiden.
Sultatinen mit heißem Wasser abspülen und in einem Sieb abtropfen lassen.
Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, salzen und die weißen Mangoldstreifen ca. 5 Minuten blanchieren. Danach in ein Sieb gießen und abtropfen lassen.
In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Die weißen und grünen Mangoldstreifen, die kleingeschnittene Chilischote sowie die Sultaninen dazugeben und ein paar Minuten mitbraten, mit etwas Wasser ablöschen und ca. 5 Minuten dünsten lassen.
Mit dem Dattelessig beträufeln und mit Salz und Pfeffer abschmecken nach Belieben.

Bretonische Mangold-Zwiebel-Quiche

Sonntag, 31. Oktober 2010

Zutaten:
Für den Teig (1 Backblech): 500 g Weizenvollkornmehl, 300 g 10-Korn-Mehl, 350 ml Wasser, 150 ml Rapsöl, Salz

Für den Belag: 3 kleine Mangold Stauden, 4 rosa Zwiebeln aus Roscoff, 2 grüne Paprika, 2cl Lambig oder Calvados, 15 Anchovis-Filets, 3 Becher à 125 g Crème fraîche, 3 Eier, 300 g Reibkäse, 2 TL Thymian, 1 TL Muskatnuss, 1 EL Rapsöl, Pfeffer, Salz

Bretonische Mangold-Zwiebel-Quiche

Zubereitung:

Teig: Die beiden Mehlsorten in der Rührschüssel einer Küchenmaschine mischen. Wasser, Öl und Salz dazugeben. Mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ev. noch Wasser und Öl hinzufügen, falls der Teig zu trocken erscheint. Teig rasten lassen bis die Fülle fertig ist.

Belag: Den Mangold quer in Streifen schneiden, gut waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Paprikas waschen, halbieren, vom Kernhaus und den weißen Rippen befreien, in schmale Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen, vierteln und quer in feine Streifen schneiden. Die Anchovisfilets mit einem Küchenkrepp entölen. In einer Pfanne Rapsöl heiß werden lassen, die Zwiebeln dazugeben und andünsten, aber nicht bräunen lassen. Mit dem Lambig ablöschen, dann die restlichen Gemüsestreifen und den Thymian dazugeben, bei kleiner Flamme knapp gar dünsten lassen. Pfanne vom Herd nehmen und überkühlen lassen. Danach die Crème fraîche mit den Eiern, den kleingeschnittenen Anchovis, Muskatnuss Salz und Pfeffer gründlich unter das Gemüse rühren.

Den Teig auf einem etwas tieferen Backblech ausrollen. Die Gemüsemischung gleichmäßig über den Teig verteilen, mit dem Reibkäse bestreuen. Bei 180° C Heißluft ca. 30 Minuten im Ofen backen, bis die Kruste leicht braun ist.

Mangold-Rahmgemüse mit Bärlauch

Samstag, 24. April 2010

Zutaten:
1 größere Mangoldstaude, 10 Bärlauch-Blätter, 1 Schalotte, 125 g Becher Crème fraîche, 3 EL trockenen Sherry, 3 EL Rapsöl, Thymian, Muskatblüte, Salz, Pfeffer

Mangold-Rahmgemüse mit Bärlauch

Zubereitung:
Mangold in einzelne Blätter zerteilen, dabei die weißen Stiele vom grünen Blattwerk trennen. Getrennt waschen, trocknen und in schmale Streifen schneiden. Schalotte schälen und in kleinere Würfel schneiden. In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Die weißen Mangoldstreifen dazugeben und ein paar Minuten mitbraten, mit dem Sherry ablöschen und ca. 15 Minuten dünsten lassen, bis sie weich, aber bißfest sind. Bärlauchblätter waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Die Blattgrünstreifen dazugeben und ein paar Minuten weiterbraten, zum Schluss die Bärlauchstreifen vorsichtig unterrühren. Mit dem Thymian, Muskatblüte, Salz und Pfeffer würzen. Die Crème fraîche vorsichtig unterheben. Das Gericht wieder richtig heiß werden lassen und servieren.

Mangold-Meeresfrüchte-Pfanne mit lila Karotten-Püree

Sonntag, 21. März 2010

Zutaten:
2 mittlere Mangoldstauden, 200 g gemischte Meeresfrüchte, 1 mittelgroße Zwiebel, 250 g lila Karotten (Möhren), 1 Knoblauchzehe, 1 KL Zitronensaft, 3 EL Rapsöl, 1 EL Frischkäse mit Kren (Meerrettich), Thymian, Oregano, Muskatblüte, Salz, Pfeffer

Mangold-Meeresfrüchte-Pfanne mit lila Karotten-Püree

Zubereitung:
Meeresfrüchte auftauen lassen. Mangold in einzelne Blätter zerteilen, dabei die weißen Stiele vom grünen Blattwerk trennen. Getrennt waschen und trocknen. Die Stiele in 1 cm große Stücke, das Blattgrün in kleinere Streifen schneiden. Die weißen Stücke 5 Minuten in leicht gesalzenem, mit Zitronensaft ergänztem Wasser blanchieren. Karotten waschen, oben und unten kappen, über Wasserdampf gar dünsten. Zwiebel schälen und in kleinere Würfel schneiden. In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Das Mangoldgrün dazugeben und ein paar Minuten mitbraten. Die blanchierten weißen Stücke des Mangold dazugeben und ein paar Minuten weiterbraten. Mit dem Thymian, Oregano, Salz und Pfeffer würzen. Die Meeresfrüchte mit dem Frischkäse vorsichtig unterheben. Das Gericht wieder richtig heiß werden lassen. Die fertig dampfgegarten Karotten mit einem Teil des Kochwassers pürieren, mit der Muskatblüte, Salz und Pfeffer abschmecken. Zur Mangold-Pfanne servieren. Das ergibt einen schönen Farb- und Geschmackskontrast.

Zweierlei Mangold

Samstag, 19. April 2008

Zutaten:
1 schöne Mangoldstaude, 50 g Pinienkerne, 1 Knoblauchzehe, 250 ml Milch, 3 EL Olivenöl, 2 KL Crème fraiche, Muskatnuss, Salz, Pfeffer

Zweierlei Mangold

Zubereitung:
Mangold in die einzelnen Blätter zerteilen, dabei die weißen Stiele vom grünen Blattwerk trennen. Getrennt waschen und trocknen. Die Stiele in 1 cm große Stücke, das Blattgrün in kleinere Streifen schneiden. Die weißen Stücke kurz in Olivenöl anbraten mit der Milch angießen und sanft weichdünsten lassen. Zum Schluss mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen. Die Pinienkerne in einer fettfreien Pfanne rösten, bis sie zu duften beginnen und rundum braun sind, beiseite stellen. Das Grüne in Olivenöl braten, die Knoblauchzehe darüberpressen, zum Schluss die Pinienkerne daruntermischen, salzen und pfeffern. Dazu passen sehr gut „Singende Erdäpfel„.