Mit ‘Catalogna’ getaggte Artikel

Piccoli mit Catalogna

Mittwoch, 14. November 2018

Zutaten (2 Portionen):
200 g Piccoli, 1 kleinen Catalogna, 5 Dattel-Tomaten, 1 Pepperoncino, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 300 ml stückige Tomaten, 1 D Thunfisch natur, 2 EL Olivenöl, mediterranes Gewürzsalz, Oregano, Pfeffer aus der Mühle

Piccoli mit Catalogna

Zubereitung:
Piccoli nach Packungsanleitung kochen. In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch schälen, halbieren und klein schneiden. Tomaten und Pepperoncino waschen. Tomaten klein würfeln und Pepperoncino in dünne Ringe schneiden. Vom Catalogna das untere Ende abschneiden und ggfs. schlechte Blätter entfernen. Catalogna in schmale Streifen schneiden, in ein Sieb schütten, waschen und abtropfen lassen. Thunfischdose öffnen.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig braten. Catalogna hinzufügen und einige Minuten weiter braten. Alle anderen Zutaten mit den Gewürzen einrühren. Bei kleiner Flamme weiter dünsten lassen, bis der Catalogna bissfest gar ist. Die Sauce mit den fertigen Piccoli servieren.

Fregula mit Catalogna

Mittwoch, 14. November 2018

Zutaten (2 Portionen):
200 g Fregula Sarda, 8 Blätter Catalogna, 2 Fleischtomaten, 10 Salbeiblätter, 1 Pepperoncino, 1 rote Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 3 Eier, 2 EL Pinienkerne, 2 EL Olivenöl, mediterranes Gewürzsalz, Oregano, Pfeffer aus der Mühle

Fregula mit Catalogna in der Pfanne

Zubereitung:
Rohnen waschen. Die Blätter von den Rohnen abschneiden. Die Stiele von den Blättern trennen. Die Blätter in mundgerechte Stücke schneiden, einige Minuten blanchieren, in ein Sieb schütten und beiseite stellen. Rohnenknollen längs vierteln, dann quer in dünne Scheiben, Stiele in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Von der Rhabarber-Stange die Enden abschneiden, schälen und in 1 cm breite Stücke schneiden. Knoblauchzehen schälen und zerdrücken.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Rohnen und -stiele mit den Gewürzen hinzufügen und etwas dünsten lassen. Den Rhabarber und die zerdrückten Knoblauchzehen hinzufügen. Das Preiselbeersirup mit etwas Wasser angießen und einrühren. Sobald die Rohnenstücke bissfest gar sind, die blanchierten Blätter, die Pinienkerne und die Fregula unterrühren und alles wieder heiß werden lassen. In Bowles servieren.

Fregula mit Catalogna auf dem Teller

Ragout aus Kräuterseitlingen und Maroni

Freitag, 06. Oktober 2017

Zutaten (2 Portionen):
150 g Kräuterseitlinge, 100 küchenfertige Maroni, 5 Blätter Catalogna-Grün, 2 Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 125 g Crème fraîche, 4 EL Rapsöl, 2 EL gehackte Petersilie, mediterranes Gewürzsalz

Ragout aus Kräuterseitlingen und Maroni

Zubereitung:
Kräuterseitlinge säubern und in kleine Stücke schneiden. Catalogna-Blätter in schmale Streifen schneiden und waschen. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken.

In einem Topf das Rapsöl erhitzen. Schalotten hinzufügen und anbraten. Kräuterseitlinge hinzufügen und einige Minuten weiter braten. Mit Wasser ablöschen. Catalogna und die Maroni hineingeben. Weitere 5 Minuten dünsten lassen.

Kräutersalz und Petersilie zum Ragout geben und mit der Crème fraîche sorgfältig verrühren. Wieder heiß werden lassen und mit Chili-Bandnudeln servieren.

Catalogna Ragout mit Spiegeleier

Freitag, 06. Oktober 2017

Zutaten (2 Portionen):
5 Blätter Catalogna, 8 längliche Cocktail-Tomaten, 3 fermentierte Knoblauchzehen, 4 Eier, 4 EL Olivenöl, etwas getrockneten Rosmarin, Oregano und Thymian, crushed Chili, Salz, Pfeffer aus der Mühle

Catalogna Ragout mit Spiegeleier

Zubereitung:
Catalogna-Blätter in schmale Streifen schneiden und waschen. Tomaten waschen, längs halbieren, Stielansatz herausschneiden und klein würfeln. Knoblauchzehen schälen und sehr klein würfeln.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Catalogna und Tomaten mit den Gewürzen hinzufügen und dünsten lassen, bis die Stielstücke der Catalogna bissfest sind. Eier über dem Gemüsegemisch aufschlagen, etwas salzen und pfeffern. Crushed Chili darüber streuen. Spiegeleier stocken lassen.

Catalogna-Gemüse mit Lachs

Montag, 07. Dezember 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
150 g gebratene Lachsfilets, 300 g Catalogna (Blattzichorie), 2 große Knoblauchzehen, 2 EL Ahornsirup, 3 EL Rapsöl, 3 EL Pinienkerne, Salz

Catalogna-Gemüse mit Lachs

Zubereitung:
Pinienkerne in einer fettfreien Pfanne goldbraun rösten, in eine Schüssel schütten und beiseite stellen. Vom Catalogna den Wurzelansatz abschneiden, in schmale Streifen schneiden, in ein Sieb geben und waschen. Knoblauch schälen und klein würfeln.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch darin andünsten lassen. Dann den abgetropften Catalogna und die Pinienkerne hinzufügen und kurz mitbraten. Den Ahornsirup darüber träufeln und vorsichtig unterrühren. Ca. 3 Minuten dünsten lassen. Die gewärmten Lachsstücke zwischen das Gemüse setzen und servieren.