Archiv für Januar 2010

Nudelauflauf mit Thunfisch und Champignons

Sonntag, 24. Januar 2010

Zutaten:
500 g kleine Hohlnudeln, 2 à 200 g Dosen Thunfisch natur, 300 g Wiesenchampignons, 1 rote Paprika, 300 g Reibkäse, 4 Eier, je 1 EL getrockneten Thymian, Rosmarin und Oregano, Pfeffer, Salz

Nudelauflauf mit Thunfisch und Champignons

Zubereitung:

Nudeln al dente kochen und abgetropft in eine Rührschüssel geben. Champignons säubern und längs vierteln. Paprika waschen, entkernen, die weißen Trennwände entfernen und würfeln. Den Thunfisch abtropfen lassen und zerpflücken. Champignons, Paprikawürfel, Thunfisch, Eier und Gewürze mit den gekochten Nudeln gründlich vermengen. In eine feuerfeste Auflaufform geben, dabei festdrücken, mit dem Reibkäse bedecken. Bei 180° C Heißluft ca. 30 Minuten im Ofen backen, bis die Käsekruste leicht braun ist. Mit einer großen Schüssel grünen Salat servieren.

Nudelauflauf detail

Forelle blau

Sonntag, 24. Januar 2010

Zutaten:
4-6 frische Forellen, 1 Zwiebel, 1 Fl trockenen Weißwein, 1/8 l Weißwein-Essig, 1 Bouquet garni (3 Petersilienstängel, 1 Zweig Thymian, 1 Lorbeerblatt), 5 Gewürznelken, einige weiße Pfefferkörner, Salz

Forelle blau vor dem Kochen

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und mit den Gewürznelken spicken. Den Weißwein in einen Fischkochtopf gießen, das Bouquet garni und die gespickte Zwiebel hinzufügen, mit einem 1/2 Liter Wasser, einem Schuss Weißweinessig, den Pfefferkörnern und Salz zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit die Forellen vorsichtig waschen und innen salzen. Den restlichen Weißweinessig erhitzen. Die Forellen in einer großen flachen Schüssel nebeneinander legen und mit dem heißen Weißweinessig übergießen. Anschließend in dem leicht köchelnden Sud gar ziehen lassen. Sollten die Fische von dem Sud nicht ganz bedeckt sein, kann man heißes Wasser dazugeben. Vorsichtig herausheben und sofort servieren.

Forelle blau fertig

Zubereitet von rudolf mittelmann

Boeuf bourguignon

Samstag, 16. Januar 2010

Zutaten:
1,5 kg Rindsbraten, 150 g durchwachsener Speck, 200 g Wiesenchampignon, 10 St Schalotten, 1 Fl Burgunder Rotwein, 1 Bouquet garni (5 Stängel Petersilie, 1 Stängel Thymian, 1 Lorbeerblatt), 4 cl Cognac, 8 EL Öl, Salz, Pfeffer

Boeuf bourguignon

Zubereitung:
Das Fleisch in Würfel mit 5 cm Kantenlänge schneiden. Die Schalotten schälen und in Ringe schneiden. Den Speck würfeln. Die Champignons säubern und vierteln. Das Öl in einem schweren Topf erhitzen. Die Fleischstücke portionsweise im heißen Öl rundum anbräunen und auf einen Teller heben. Anschließend im Öl die Speckwürfel und Zwiebelringe braten. Mit dem Rotwein ablöschen, die Fleischstücke mit dem Saft zurück in den Topf geben, das Bouquet garni dazugeben, salzen und pfeffern. Bei kleiner Hitze ca. 2 Stunden köcheln lassen. Danach die Champignons und den Cognac dazugeben und eine weitere Stunde köcheln lassen. Vor dem Servieren etwas Petersilie klein schneiden und über die angerichteten Fleischstücke streuen und mit Salzerdäpfel anrichten.

Tipp: Noch besser schmeckt das Gericht, wenn man es erst am nächsten Tag aufgewärmt serviert.

Dank an unsere norddeutschen Freunde, die uns mit diesem Gericht bei unserem letzten Besuch verwöhnt haben.

Gefüllte Lachsröllchen

Mittwoch, 06. Januar 2010

Zutaten:
7 Räucherlachsscheiben, 6 geräucherte Wildlachsscheiben, 150 g Frischkäse mit Kren (Meerrettich), 2 KL Dillspitzen, etwas frische Kresse, Salz und weißen Pfeffer

Gefüllte Lachsröllchen

Zubereitung:
Den Frischkäse mit den Dillspitzen, Salz und Pfeffer vermengen. Auf 12 Lachsscheiben die Frischkäsecreme gleich verteilen, zu Röllchen formen und auf einem Servierteller abwechselnd Lachs- und Wildlachsröllchen anordnen. Die dreizehnte Lachsscheibe zu einer Rosenblüte eindrehen und mit Kresse garnieren. Jedes zweite Lachsröllchen mit einem Tupfer Frischkäsecreme versehen und ein paar Kresseblättchen daraufgeben.

Pikante Eihälften und Thunfischbällchen

Mittwoch, 06. Januar 2010

Zutaten:
5 kernweich gekochte Eier, 1 Dose Thunfisch natur, 1/2 Salatgurke, 1 EL Joghurt, 1 KL Estragonsenf, 1/2 KL getrockneten Thymian, etwas Salz und weißen Pfeffer

Pikante Eihälften und Thunfischbällchen

Zubereitung:
Die abgekühlten Eier schälen, längs halbieren und nach Belieben dekorieren (auf dem Foto mit kleinen roten Zwiebelringhälften und Kresseblättchen auf einem Klecks Joghurt, Avocado-Stücken auf Lachsscheibchen und Avocado-Lachs-Aufstrich mit Radieschenstücken).

Für die Thunfischbällchen die Thunfischdose öffnen, den Saft abgießen und den Thunfisch leicht ausdrücken. In eine Schüssel geben, den Joghurt, Senf, Thymian, Salz und Pfeffer hinzufügen und mit einer Gabel zu einer Masse verarbeiten. Die Salatgurke waschen und in Scheiben mit ca. 3 mm Stärke schneiden. Aus der Thunfischmasse kleine Bällchen formen und jedes auf eine Gurkenscheibe setzen, mit einem Bambusspießchen fixieren.

Eihälften und Thunfischbällchen abwechselnd auf einer Platte anrichten.

Avocado-Lachs-Aufstrich

Mittwoch, 06. Januar 2010

Zutaten:
1 reife Avocado, 1/2 Scheibe geräucherten Wildlachs, 1 kleine Schalotte, Saft einer 1/2 Zitrone, 1 EL Dillspitzen, 1 EL trockenen Sherry, etwas Meer- oder Algensalz, weißer Pfeffer aus der Mühle

Avocado-Lachs-Aufstrich

Zubereitung:
Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden. Avocado halbieren, den Kern entfernen, schälen, mit Hilfe einer Gabel zerkleinern und sofort mit dem Zitronensaft vermengen, damit sich die Avocado nicht dunkel verfärbt. Den Lachs in möglichst kleine Würfel schneiden. Dill und Sherry über das Avocado-Gemisch schütten, mit den Lachswürfelchen vorsichtig unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Im Kühlschrank vor dem Servieren etwas durchziehen lassen.