Archiv für März 2012

Pastinaken-Weißkraut-Curry

Mittwoch, 28. März 2012

Zutaten (für 2 Personen):
150 g Pastinaken, 1/2 Weißkrautkopf, 1 Zwiebel, 1 Dose Kokosmilch, 1 EL Rapsöl, je 2 TL Kreuzkümmel und Ingwerpulver, je 1 TL Curcuma, Koriander, Zimt, Nelkenpulver, Piment und Bockshornklee, etwas Meersalz

Pastinaken-Weißkraut-Curry

Zubereitung:
Von der Weißkrauthälfte die äußeren schlechten Blätter entfernen, halbieren, den Strunk herausschneiden, in sehr feine Streifen schneiden und waschen. Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden. Pastinaken schälen und in dünne Scheiben schneiden.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen, die Zwiebelstreifen dazugeben und glasig dünsten. Die Gewürze hinzufügen und rösten, bis sie duften. Die Weißkrautstreifen mit den Pastinakenscheiben dazugeben und kurz anrösten, mit etwas Wasser ablöschen. Ca. 20 Minuten sanft dünsten lassen, bis das Kraut gar ist. Ca. 3 Minuten vor Ende der Garzeit die Kokosmilch unterrühren, nach Geschmack salzen und das Gericht wieder heiß werden lassen. Sofort servieren.

Steirischer Schwarzer-Rettich-Salat

Dienstag, 27. März 2012

Zutaten:
1 schwarzen Rettich, 5 Blätter Bärlauch, 1 EL steirisches Kürbiskernöl, 1 EL steirischen Apfelessig, etwas Meersalz

Steirischer Schwarzer-Rettich-Salat

Zubereitung:
Rettich schälen, waschen und grob raspeln. Öl und Essig sorgfältig verrühren, bis die Mischung eine sämige Konsistenz annimmt. Über die Rettichraspeln gießen und gut untermengen. Mit Salz abschmecken. Etwas durchziehen lassen.

Bärlauch-Blätter waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Fertigen Rettich-Salat damit verzieren.

Karotten-Mandel-Muffins

Samstag, 24. März 2012

Zutaten (für 12 Stück):
250 g Karotten (Möhren), 250 g Weizenvollkornmehl, 100 g geriebene Mandeln, 1 EL schwarzen Sesam, 250 g Joghurt, 2 Eier, 75 ml Rapsöl, 2 KL Backpulver, 1 EL Rohrzucker, Meersalz

Karotten-Mandel-Muffins

Zubereitung:
Karotten fein reiben. Mehl mit dem Backpulver, den geriebenen Karotten und dem Mandelmehl sorgfältig vermischen. In der Küchenmaschine die Eier mit dem Joghurt und dem Öl mixen, danach die Mehlmischung rasch unterrühren. In eine Muffins-Backform je 2 Stück Förmchen geben. Den fertigen Teig in die Förmchen gleichmäßig verteilen und bei 160 ° C im Heißluftherd ca. 20 Minuten backen. Fünf Minuten in der Backform rasten lassen, dann herausnehmen und auskühlen lassen.

Weißkraut-Thunfisch-Quiche

Sonntag, 18. März 2012

Zutaten:
Für den Teig (1 Quiche-Form, 25 cm): 300 g 10-Korn-Mehl, 250 ml Wasser, 100 ml Rapsöl, Salz

Für den Belag: 1/2 Weißkrautkopf, 1 Schalotte, 1 rote Paprika, etwas Schnittlauch, 1 Dose Thunfisch natur, 2 EL Dattelessig, 2 Becher à 125 g Crème fraîche, 3 Eier, 150 g Reibkäse, 2 TL Thymian und Fenchelsamen, 1 TL Muskatnuss, 1 EL Rapsöl, Pfeffer, Salz

Weißkraut-Thunfisch-Quiche

Zubereitung:

Teig: Mehl in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben. Wasser, Öl und Salz dazugeben. Mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ev. noch Wasser und Öl hinzufügen, falls der Teig zu trocken erscheint. Teig rasten lassen bis die Fülle fertig ist.

Belag: Die Krautkopfhälfte halbieren, vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden, waschen und abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen, halbieren und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne Rapsöl erhitzen, die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten, dann die Krautstreifen dazu geben. Mit Thymian, Fenchelsamen, salz und Pfeffer würzen. In ca. 20 Minuten das Kraut mit etwas Wasserbeigabe gar dünsten. Nach der Hälfte der Garzeit den Dattelessig hinzufügen.
In der Zwischenzeit die Paprika waschen, halbieren, vom Kernhaus und den weißen Rippen befreien, in kleine Würfel schneiden und beiseite stellen. Die Thunfischdose öffnen, etwas Saft abgießen und das Thunfischfleisch etwas zerkleinern.
Die Crème fraîche mit den Eiern, Muskatnuss, Salz und Pfeffer in einer Rührschüssel verrühren.

Den Teig in einer Quicheform ausrollen. Das fertig gedünstete Kraut, Paprikawürfel und Thunfisch gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Mit Schnittlauchröllchen bestreuen. Die Eiermischung über den Belag gießen und mit dem Reibkäse bestreuen. Bei 180° C Heißluft ca. 30 Minuten im Ofen backen, bis die Kruste gebräunt ist.

Pastinaken orientalisch

Donnerstag, 15. März 2012

Zutaten (für 2 Personen):
300 g Pastinaken, 1 kleine Zwiebel, 2 EL Pinienkerne, 2 EL Korinthen, 1 EL Olivenöl, 1 EL Créme fraîche, 2 TL Harissa, etwas Salz

Pastinaken orientalisch

Zubereitung:
Die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne braun rösten, bis sie duften. Dabei ständig rühren, damit sie nicht anbrennen. In einem Schälchen bis zum weiteren Gebrauch zur Seite stellen. Korinthen in heißem Wasser etwas einweichen, dann gründlich abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Pastinaken schälen und in dünne Scheiben schneiden.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, die Zwiebelstücke darin glasig dünsten. Die Pastinakenscheiben mit dem Harissa unterrühren und mit etwas Wasser dünsten, bis sie gar sind. Mit der Crème fraîche, den Korinthen und den Pinienkernen verrühren. Wieder heiß werden lassen und mit Salz nach Geschmack vollenden. Mit Couscous servieren.