Posts Tagged ‘Steinpilze’

Karotten-Pastinaken-Steinpilz-Risotto

Sonntag, November 23rd, 2014

Zutaten (für 3 Portionen):
150 g Reis, 1 Pastinake, 1 Karotte (Möhre), 20 g getrocknete Steinpilze, 3 Schalotten, 300 ml Kokosmilch, 2 EL Rapsöl, je 1 TL Kreuzkümmel und Bockshornklee, etwas Gelbwurzel- und Muskatpulver, Salz, Pfeffer

Karotten-Pastinaken-Steinpilz-Risotto

Zubereitung:
Reis waschen und in der doppelten Menge Wasser mit etwas Kreuzkümmel und Salz bissfest kochen.

Pilze in warmem Wasser einweichen. Pastinake und Karotte schälen, klein würfeln. Schalotten schälen und längs in Streifen schneiden. Pilze aus dem Einweichwasser nehmen, sanft ausdrücken, das Wasser dabei auffangen und beiseite stellen. Pilze klein hacken.

In einer Pfanne das Rapsöl heiß werden lassen. Die Zwiebelstreifen darin glasig braten. Die restlichen Gemüsewürfel mit den Gewürzen hinzufügen und kurz mitbraten. Mit dem Pilzwasser ablöschen und ca. 15 Minuten dünsten lassen, bis das Gemüse knapp gar ist.

Die Kokosmilch unterrühren und ev. noch etwas nachwürzen. Das Gemüsegemisch wieder heiß werden, aber nicht kochen lassen. Den fertigen Reis sorgfältig untermischen und servieren.

Karotten-Pastinaken-Steinpilz-Risotto fertig

Pikanter Kraut-Schmarrn

Montag, Februar 20th, 2012

Zutaten (für 2 Personen):
200 g Weißkrautblätter, 50 g getrocknete Steinpilze, 1 Schalotte, 60 g Weizenvollkornmehl, 100 ml Milch, 2 Eier, 2 EL Rapsöl, je 1 TL Muskatnuss, Rosmarin und Thymian, etwas Salz und Chilipulver

Pikanter Kraut-Schmarrn

Zubereitung:
Die Weißkrautblätter in Streifen schneiden und waschen. In Salzwasser einige Minuten bissfest blanchieren. In ein Sieb abschütten und abtropfen lassen. Steinpilze in heißem Wasser einweichen, ausdrücken und klein schneiden. Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden. Aus dem Mehl, Milch, 1 EL Rapsöl und Eier einen Teig rühren. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken, etwas stehen lassen.

In einer Pfanne 1 EL Rapsöl erhitzen, die Zwiebelwürfel zugeben und glasig dünsten. Das abgetropfte Kraut, die gehackten Steinpilze und die restlichen Gewürze untermischen und andünsten lassen. Den Schmarrnteig gleichmäßig darüber verteilen und bei geschlossener Pfanne stocken lassen. Den Teig umdrehen und leicht bräunen lassen. In Stücke trennen, umwenden und wieder etwas bräunen lassen. Danach mit einer Schüssel grünem Salat servieren.

Linsen-Steinpilz-Auflauf

Donnerstag, Dezember 4th, 2008

Zutaten (für 2 Personen):
150 g Chateau-Linsen, 20 g getrocknete Steinpilze, 50 g Gouda, 2 Eier, 300 ml Gemüsebrühe, 5 Tropfen Trüffelöl, 5 EL gemahlene Haselnüsse, 1/2 TL Kreuzkümmel, Chilipulver und getrocknete Estragonblättchen

Linsen-Steinpilz-Auflauf

Zubereitung:
Chateau-Linsen in der Gemüsebrühe mit dem Kreuzkümmel und Chilipulver 20 Minuten gar kochen. In der Zwischenzeit die Steinpilze in warmen Wasser einweichen und dann klein schneiden. Den Gouda in kleine Stücke schneiden. Die fertigen Linsen überkühlen lassen. Danach die Estragonblättchen, das Trüffelöl, die Gouda-Stücke, die beiden Eier und 3 EL Haselnüsse unterrühren. Den Ofen auf 200°C vorheizen. Die Masse in eine feuerfeste Form schütten, mit den restlichen Haselnüssen bestreuen und ca. 20 Minuten im Ofen backen.

Linsen-Steinpilz-Auflauf Stück

Laut rm sollte das Gericht Die heilige Kuh heißen, weil es „am ehesten mit einem Lendenfilet (bio, Rind, „raw“=englisch) zu vergleichen ist“.