Mit ‘Faschiertes’ getaggte Artikel

Chili con carne

Samstag, 09. November 2013

Zutaten (für ca. 12 Portionen):
3 kg faschiertes Bio-Rindfleisch, 1.5 kg Zwiebel, 3 grüne Paprika, frische rote Chilis nach Geschmack, 4 Dosen Chili-Bohnen, 5 Dosen rote Bohnen, 100 g geriebene 70% Kakao Schokolade, 8 EL Olivenöl, 5 EL mexikanisches Chili-Gewürz, 3 EL Paprika-Pulver, 2 EL Kreuzkümmel, 2 EL Oregano, Salz nach Geschmack

Chili con carne

Zubereitung:
Zwiebeln schälen und würfeln. Paprika waschen, halbieren, Kerngehäuse und die weißen Trennwände entfernen, längs in Streifen schneiden und dann würfeln. Chilis waschen und in dünne Ringe schneiden.

Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebelwürfel hinzufügen und glasig dünsten, etwas bräunen lassen. Das Faschierte zu den Zwiebeln geben und anbraten, bis es grau geworden und leicht angebräunt ist. Paprikawürfel und Chili-Ringe unterrühren, mit den Gewürzen vermengen und dünsten lassen, bis die Paprikawürfel gar sind.

Die Bohnendosen öffnen. Die Chili-Bohnen mit dem Saft einrühren. Die anderen Bohnen in ein Sieb schütten und mit Wasser abbrausen. Ebenfalls zum Chili geben. Alles gut umrühren und heiß werden lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit die Bohnen nicht am Topfboden anbrennen.

Kurz vor dem Servieren mit Salz abschmecken und die geriebene Schokolade sorgfältig unterrühren.

Tipp: wenn man das Chili am Vortag kocht und am nächsten Tag aufwärmt, schmeckt es noch besser. In diesem Fall sollte man die Schokolade erst am Tag des Verzehrs einrühren.

Fenchel-Lasagne

Freitag, 14. Mai 2010

Zutaten:
4 Fenchelknollen, 1 orange Paprika, 6 kleine Tomaten, 150 g Faschiertes (Hackfleisch), 200 g Mais, 1 Zwiebel, 500 g passierte Tomaten, 400 g Mozzarella, einige Lasagne-Blätter, 4 EL Olivenöl, 1 Stängel Rosmarin, 3 Stängel Thymian, Salz, Pfeffer

Fenchel-Lasagne in der Form

Zubereitung:
Von den Fenchelknollen die Finger abschneiden, dabei das Fenchelgrün entfernen und beiseite stellen. Anschließend die Knollen zuerst quer in dünne Scheiben schneiden und dann in kleinere Stücke. Paprika waschen, halbieren, Stiel, Kerne, die weißen Rippen entfernen und dann in kleinere Würfel schneiden. Tomaten waschen und quer in Scheiben schneiden. Mozzarella würfeln. Zwiebel schälen und klein hacken. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln andünsten lassen. Dann die Fenchel- und Paprikastücke dazugeben und nicht zu weich dünsten lassen, zum Schluss die Maiskörner hinzufügen. In einer anderen Pfanne Öl heiß werden lassen und das Faschierte gar braten, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Gemüse vermischen. Die Kräuter waschen, die Blätter von den Stielen entfernen und mit dem Fenchelgrün klein hacken. Die Hälfte der Kräuter unter die Fleisch-Gemüse-Masse mischen.

Fenchel-Lasagne auf dem Teller

Den Boden einer Lasagne-Form mit der Hälfte der passierten Tomaten bedecken. Lasagne-Blätter darauf legen. Darauf die Hälfte der Fleisch-Gemüse-Masse verteilen, ein Drittel der Mozzarella-Würfel darauf geben. Mit Lasagne-Blätter bedecken, danach die zweite Hälfte der Fleisch-Gemüse-Masse darauf schichten, Mozzarella-Würfel darauf verteilen. Mit Lasagne-Blättchen bedecken, die zweite Hälfte der passierten Tomaten darauf verteilen, die Tomatenscheiben darauf legen und die restlichen Mozzarella-Würfel darüberstreuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180° C Heißluft ca. 45 Minuten goldbraun überbacken lassen. Dabei die ersten 30 Minuten die Form mit einer Alufolie bedecken.

Eine gemeinsame Kreation von Irene und Angelika …

Feuertopf mit Kürbis

Sonntag, 07. Februar 2010

Zutaten:
400 g Kürbis oder junge Zucchini, 400 g Dose Chilibohnen in pikanter Tomatensauce, 400 g Dose Kidney-Bohnen, 330 g Glas Zuckermaiskörner, 500 g Faschiertes (Hackfleisch) vom Biorind, 400 g Beefsteak oder Putenschnitzel, 2 Eier, 4 EL Semmelbrösel, 1 EL scharfer Senf, 4 Blätter Salbei, 1 l Gemüse- oder Fleischbrühe, Pfeffer, Salz

Feuertopf mit Kürbis

Zubereitung:

Kürbis schälen, entkernen und würfeln (Zucchinis nur würfeln). Salbeiblätter waschen, trockentupfen und klein hacken. Das Faschierte mit den Eiern, den Semmelbröseln, dem Senf, dem Salbei sowie Salz und Pfeffer gründlich verkneten, dann kleine Bällchen daraus formen. Das Fleisch in mundgerechte Würfel schneiden. Die Kidney-Bohnen und den Mais abtropfen lassen.

Die Fleischbällchen, die Fleischwürfel, den Kürbis, Bohnen und Mais in den Feuertopf einschichten. Die Fleischzutaten sollten dabei näher an den Kamin des Feuertopfes geschichtet werden, da sie mehr Hitze zum Garen benötigen, als die Gemüsezutaten. Die Brühe in einem Topf zum Kochen bringen und dann vorsichtig in den Feuertopf gießen. Zugedeckt 15 bis 20 Minuten köcheln lassen. Danach die einzelnen Zutaten nach Geschmack mit den Siebchen auf die Teller schöpfen.

Dazu passt am besten eine Joghurt-Kräutersauce und eine scharfe Chilisauce sowie Weißbrot.