Mit ‘Rotkohl’ getaggte Artikel

Rotkraut-Grünkohl-Gratin mit Couscous-Nockerln

Dienstag, 02. Januar 2018

Zutaten (2 Portionen):
Für das Gratin: 1 kleines Blaukraut, 1 kleinen Bund Grünkohl, 100 g gekochte Maroni, 1 säuerlicher Apfel, 5 cm Porree-Stange (Lauch), 2 EL Rapsöl, 1 EL Mango-Essig, 1 B Crème fraîche, 200 g Frischkäse mit Kren, 125 ml Milch, 1 TL Nelkenpulver, 2 TL Muskatnuss, 1/2 TL Chilipulver, Salz, Pfeffer

Für die Couscous-Nockerln: 100 g Instant-Couscous, 200 ml Gemüsebrühe, 1 Ei

Rotkraut-Grünkohl-Gratin mit Couscous-Nockerln Pfanne

Zubereitung:
Grünkohlblätter von den Stielen zupfen. In kochendem Wasser 2 Minuten blanchieren. In ein Sieb schütten und sehr kalt abspülen. Vom Rotkraut die äußeren schlechten Blätter entfernen, vierteln, den Strunk herausschneiden, in sehr feine Streifen schneiden und waschen. Die Porree-Stange in dünne Ringe schneiden und sorgfältig waschen. Den Apfel entkernen und schälen, dann in kleine Stücke schneiden.

Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, den Couscous einstreuen, vom Feuer nehmen und 10 Minuten ausquellen lassen. Ei zum Couscous geben und sorgfältig unterrühren.

Rapsöl in der Pfanne erhitzen. Die Porreeringe hinzufügen und braten, bis sie glasig sind. Grünkohl, Rotkraut und die Apfelstücke in die Pfanne geben. Das Gemüse ca. 15 Minuten dünsten lassen, bis das Rotkraut bissfest ist. Mit dem Mango-Essig, Nelkenpulver, Salz und Pfeffer abschmecken.

Crème fraîche, Frischkäse, Milch, Muskat, Chilipulver zu einer cremigen Sauce verrühren. Aus der Couscous-Masse Nockerln formen.

Das Gemüse in eine feuerfeste Form schütten und gleichmäßig verteilen. Die Sauce darüber verteilen, dann die Couscous-Nockerln und die Maroni darauf setzen. Im Backofen bei 180°C Heißluft ca. 30 Minuten backen, bis die Nockerln knusprig braun sind.

Rotkraut-Grünkohl-Gratin mit Couscous-Nockerln Form

Gebratenes Blaukraut mit Walnüssen

Montag, 07. Dezember 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
1 kleinen Blaukrautkopf, 80 g Walnusskerne, 100 ml Orangensaft, 6 EL Rapsöl, etwas Knoblauchgranulat, mediterranes Gewürzsalz

Gebratenes Blaukraut mit Walnüssen in der Pfanne

Zubereitung:
Die äußeren schlechten Blätter vom Kraut entfernen, dann der Länge nach achteln. Den Strunk so herausschneiden, dass die Blätter verbunden bleiben. In ein Sieb geben und waschen. Walnusskerne grob hacken.

1 EL Rapsöl in einer kleinen Stielpfanne erhitzen. Walnusskerne hinzufügen, mit dem Knoblauchgranulat und dem Gewürzsalz bestreuen. Walnusskerne leicht anbräunen lassen, dann mit etwas Orangensaft ablöschen und beiseite stellen.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Krautachtel hinzufügen und 4 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Kraut wenden, Walnussgemisch darüber verteilen. Den restlichen Orangensaft hinzufügen und weitere 5 Minuten sanft braten lassen. Mit Süßkartoffeln servieren.

Gebratenes Blaukraut mit Walnüssen fertig