Suchen

Rohnen-Suppe mit Datteln

Angelika am 25. Februar, 2017

Zutaten (2 Portionen):
2 gekochte Rohnen (rote Bete, rote Rübe), 10 Datteln ohne Kern, 1 große rote Zwiebel, 2 EL Rapsöl, 1/2 B Crème fraîche, 2 KL Instant-Gemüsebrühe, 1 KL Ingwerpulver, 2 KL Ras el-Hanout

Rohnen-Suppe mit Datteln - Zutaten

Zubereitung:
Rohnen und Zwiebel schälen. Rohnen, Zwiebel und Datteln klein würfeln. In einem Topf das Rapsöl erhitzen. Zwiebel dazugeben und glasig dünsten. Rohnen und Datteln mit den Gewürzen dazugeben und kurz anrösten.

Mit Wasser knapp bedecken und zum Kochen bringen. Die Gemüsebrühe einrühren und einige Minuten sanft köcheln lassen. Die Suppe im Mixeraufsatz einer Küchenmaschine pürieren. In Suppentassen schütten und mit einem Klecks Crème fraîche sofort servieren.

Rohnen-Suppe mit Datteln

Ofengemüse mit Fenchel

Angelika am 24. Februar, 2017

Zutaten (2 Portionen):
1 Fenchelknolle, 6 Kipfler-Erdäpfel, 5 Cocktail-Tomaten, 4 Mini-Paprika, 1/2 Bio-Zitrone, 6 EL gutes Olivenöl, etwas Limonenöl, 2 KL Sonnenkuss Gewürz-Blüten-Mischung, etwas Rosmarin und Oregano, Pfeffer aus der Mühle, Bärlauch-Gewürzsalz

Ofengemüse mit Fenchel

Zubereitung:
Alle Gemüse waschen. Vom Fenchel die Finger abschneiden und längs halbieren. Fenchelgrün abzupfen und beiseite stellen. Fenchel der Länge nach vierteln. Erdäpfel zuerst längs dann quer halbieren. Tomaten längs halbieren und Stielansatz entfernen. Gemüse gemischt in eine ofenfeste Form geben.

Zitrone auspressen. Oliven- und Limonenöl mit den Gewürzen, Zitronensaft und etwas Wasser vermengen und über das Gemüse verteilen. Im Ofen bei 180°C ca. 35 Minuten backen, bis das Gemüse weich ist. Zwischendurch noch etwas Wasser darüber träufeln, wenn der Boden der Form trocken wird.

Mangold-Lachs-Pfanne

Angelika am 24. Februar, 2017

Zutaten (2 Portionen):
1 Staude Mangold, 2 gebratene Lachsfilets, 150 ml Wasser, 2 EL fein geriebene Mandeln, 1 EL Rapsöl, 1 Becher Crème fraîche, 2 EL Tomatenmark, Ingwerpulver, Curry, Zimt, Muskat, Salz und Pfeffer

Mangold Staude

Zubereitung:
Mangold in Blätter zerlegen und waschen. Stiele und Blätter voneinander trennen. Beides in Streifen schneiden.

Mangold-Lachs-Pfanne in der Pfanne

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Mangoldstiele andünsten. Mit einem Schuss Wasser ablöschen. Das Mandelmehl und die Gewürze unterrühren. Das Ganze zugedeckt ca. 10 Minuten garen. In der Zwischenzeit die Lachsfilets in mundgerechte Stücke teilen.

Dann das restliche Wasser, die Lachsstücke, das Tomatenmark und die Crème fraîche unterrühren. Ev. noch etwas nachwürzen. Zum Schluss die Mangoldblätterstreifen unterheben und nochmals ca. 5 Minuten garen lassen.

Mangold-Lachs-Pfanne

Bittersüßes Fenchelragout

Angelika am 17. Februar, 2017

Zutaten (2 Portionen):
1 Fenchelknolle, 1/2 gekochte Pastinake, 2 gekochte Kipfler-Erdäpfel mit Schale, 3 kleine Tomaten, 1/2 Bio-Zitrone, 2 Schalotten, 3 fermentierte Knoblauchzehen, 3 EL Reiscreme, 3 EL Rapsöl, 1 EL Raz el Hanout, etwas mediterranes Gewürzsalz

Bittersüßes Fenchelragout in der Pfanne

Zubereitung:
Schalotten schälen, längs halbieren, dann in dünne Halbringe schneiden. Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Bio-Zitrone heiß waschen und trocken reiben. Die halbe Zitrone quer in dünne Scheiben schneiden und diese halbieren. Tomaten waschen, längs halbieren, Stielansatz herausschneiden und klein würfeln. Pastinake und Erdäpfel in dünne Scheiben schneiden.

Fenchelknolle waschen. Finger abschneiden und in dünne Scheibchen schneiden. Fenchelgrün abzupfen und beiseite stellen. Fenchel der Länge vierteln. Strunk herausschneiden und in kleine Stücke schneiden. Fenchelviertel quer in Streifen schneiden.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Schalotten darin glasig braten. ZItronenstücke, Fenchelfingerscheiben und die Strunkstücke hinzufügen und einige Minuten mitbraten. Mit etwas Wasser ablöschen. Alle übrigen Zutaten außer Reiscreme dazu geben und sanft dünsten lassen, bis der Fenchel bissfest gar ist. Mit der Reiscreme vollenden.

Bittersüßes Fenchelragout

Trüffelpasta mit Champignon-Sauce

Angelika am 9. Februar, 2017

Zutaten (2 Portionen):
250 g Trüffelnudeln, 200 g Wiesenchampignons, 2 Schalotten, 1 Handvoll Petersil, 125 ml Reisecreme, 3 EL Rapsöl, 1 EL Cognac, weißer Pfeffer, Fleur de Sel au Legume

Trüffelpasta mit Champignon-Sauce

Zubereitung:
Schalotten schälen und klein würfeln. Wiesenchampignons putzen und klein schneiden. Petersil waschen, trocken schütteln und klein hacken. Einige Zweiglein für die Dekoration beiseite legen.

Öl in eine Pfanne schütten und heiß werden lassen. Die Schalotten hineinschütten und glasig dünsten. Die Champignons dazu geben und kurz anrösten. Mit etwas Wasser ablöschen. Cognac, Pfeffer und Salz hinzufügen. Pilze bei kleiner Hitze gar dünsten.

In der Zwischenzeit die Trüffelnudeln nach Packungsanleitung kochen, abgießen und auf Zwei Teller verteilen. Die Sauce mit dem Petersil und der Reiscreme vollenden. Sauce über die Nudeln schütten und mit den Petersil-Zweiglein garnieren.

Karotten-Garnelen-Curry

Angelika am 9. Februar, 2017

Zutaten (2 Portionen):
200 g Karotten, 100 g tiefgekühlte Garnelen, 1 Bio-Zitrone, 4 Scheiben Ananas ungesüßt, 250 ml Kokosmilch, 3 EL Rapsöl, 1 EL grüne Curry-Paste, etwas Ingwer-Pulver

Karotten-Garnelen-Curry in der Pfanne

Zubereitung:
Garnelen in ein Sieb schütten, mit kaltem Wasser abspülen und auftauen lassen. Karotten schälen und quer in dünne Scheiben schneiden. Bio-Zitrone mit heißem Wasser abwaschen und trocken reiben. Mit einem Sparschäler die Schale von der Hälfte der Zitrone dünn abschälen und in sehr dünne Streifen schneiden. Ananasscheiben in schmale Abschnitte teilen.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Die Karottenscheiben und die Zitronenstreifen kurz anrösten. Hitze dann sofort reduzieren, Currypaste einrühren und Kokosmilch angießen. Dünsten lassen, bis die Karottenscheiben fast gar sind. Garnelen, Ananas und Ingwer-Pulver hinzufügen und fertig dünsten. Mit Duftreis servieren.

Karotten-Garnelen-Curry

Zutaten (2 Portionen):
200 g Schwarzwurzeln, 4 Trüffelerdäpfel (-kartoffeln), 8 EL Olivenöl, 2 EL Sieglindes Erdäpfelgewürz, Chilipulver nach Geschmack

Gebratene Schwarzwurzeln und Trüffel-Erdäpfel roh

Zubereitung:
Schwarzwurzeln waschen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Sofort in eine Schüssel mit Wasser geben, das mit etwas Essig und einem Esslöffel Mehl versetzt ist. Die Schwarzwurzelstücke in gesäuertem und gesalzenen Wasser 5 Minuten blanchieren.

In der Zwischenzeit die Trüffelerdäpfel waschen. In schmale Spalten schneiden und in eine ofenfeste Form schütten. Die blanchierten und abgetropften Schwarzwurzelstücke zu den Trüffelkartoffelstücken geben. Die Gewürzen und das Olivenöl darüber verteilen und sorgfältig vermengen.

Im Backofen bei 180°C Heißluft 30 Minuten backen. Mit einer Joghurt-Kräuter-Sauce servieren.

Gebratene Schwarzwurzeln und Trüffel-Erdäpfel

Gelbe Linsen orientalisch

Angelika am 4. Februar, 2017

Zutaten (2 Portionen):
100 g gelbe Linsen, 80 g Schafskäse, je 4 große schwarze und grüne Oliven ohne Kern, 3 große Tomaten, 1 EL Zitronensaft, 1 Tasse Tomatenmus, 2 KL Harissa, Curcuma, Kreuzkümmel, Sumach, Chilipulver nach Geschmack, 1 Prise Zucker

Gelbe Linsen orientalisch im Topf

Zubereitung:
Linsen waschen und in der doppelten Menge Wasser 10 Minuten kochen. In der Zwischenzeit Schafskäse, Tomaten und Oliven klein würfeln. Die gekochten Linsen mit allen Zutaten sorgfältig vermengen und etwas einkochen lassen. Nach Geschmack nachwürzen.

Gelbe Linsen orientalisch

Pastinaken-Erdäpfel-Suppe

Angelika am 1. Februar, 2017

Zutaten (2 Portionen):
300 g Pastinaken, 3 mehligkochende Erdäpfel (Kartoffeln), 4 EL Rapsöl, 2 KL Instant Gemüsebrühe, mediterranes Gewürzsalz

Pastinaken-Erdäpfel-Suppe

Zubereitung:
Von den Pastinaken die beiden Enden abschneiden. Beide Gemüse waschen und schälen. Die Schalen der Pastinaken auf Küchenkrepp zum Abtrocknen ausbreiten. Alle Gemüse in kleine Stücke schneiden. In einem Druckkochtopf 15 Minuten garen.

In der Zwischenzeit das Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Die Pastinaken-Schalen portionsweise knusprig braten und auf Küchenkrepp schütten zum Entfetten.

Alle Gemüse mit einem Teil der Kochflüssigkeit und den Gewürzen in den Mixeraufsatz einer Küchenmaschine schütten und fein pürieren. Falls die Suppe zu dickflüssig ist, noch etwas Kochflüssigkeit hinzufügen. Die Suppe in Teller schütten und mit den Pastinakenchips garnieren.

Erdäpfel-Kohlrabi-Gemüse aus 1001 Nacht

Angelika am 29. Januar, 2017

Zutaten (2 Portionen):
1 Riesenkohlrabi (Sorte „Superschmelz“), 6 kleine Trüffelkartoffel, je 1 kleine gelbe, orange und rote Paprika, 1 P. Tomaten in Stücken, 6 EL gutes Olivenöl, 1 EL Harissa, 5 große Salbeiblätter, 2 Zweige Thymian, Chilipulver, Salz, Pfeffer aus der Mühle

Erdäpfel-Kohlrabi-Gemüse aus 1001 Nacht

Zubereitung:
Trüffelkartoffel waschen und im Druckkochtopf in 12 Minuten knapp gar kochen. In der Zwischenzeit den Riesenkohlrabi schälen in größere Stücke schneiden und 5 Minuten blanchieren. Paprika der Länge nach halbieren, Stielansatz, Kerne und weiße Trennwände entfernen.

Die fertigen, etwas abgekühlten Trüffelkartoffel längs halbieren. Riesenkohlrabi , Trüffelkartoffel und Paprikastücke in eine ofenfeste Form geben. Etwas salzen und pfeffern, die Salbeiblätter und die abgezupften Thymianblättchen darüber verteilen und mit dem Olivenöl beträufeln.

Im Ofen bei 180°C Heißluft 20 Minuten braten. In der Zwischenzeit die Tomatenstücke mit Harissa und Chilipulver nach Geschmack verrühren. Auf dem Gemüse verteilen und weitere 15 Minuten backen.