Suchen

Zutaten (für 2 Portionen):
1 Bund weißen Spargel, 1 Zucchini, 1 gebratenes Lachsfilet, 4 mittlere Erdäpfel, 2 Knoblauchzehen, 10 Salbeiblätter, 1 Becher Sauerrahm, 2 EL Rapsöl, 1 kleines Stück Butter, mediterranes Gewürzsalz, Pfeffer aus der Mühle

Ragout aus weißem Spargel, Zucchini und Lachs

Zubereitung:
Erdäpfel waschen und längs halbieren. In einem Druckkochtopf 15 Minuten dämpfen. In der Zwischenzeit Spargel waschen, schälen und die Köpfe abschneiden. Die restlichen Spargelstangen sehr schräg in dünne Scheiben schneiden.

Zucchini waschen, Stiel- und Blütenansatz abschneiden. Der Länge nach in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, dann quer in Stifte. Salbeiblätter waschen, trocken schütteln und quer in breitere Streifen schneiden. Knoblauch schälen, längs halbieren und in dünne Scheibchen schneiden. Lachsfilet würfeln.

Rapsöl und Butter in einer Pfanne erhitzen. Den Salbei hinzufügen und mit dem Knoblauch kurz anbraten. Den Spargel einrühren, etwas anbraten lassen, dann die Zucchini hinzufügen und würzen.

Die Lachswürfel obenauf legen und einige Minuten sanft weiter dünsten lassen, bis der Spargel knapp gar ist. Die Spargelköpfe und den Sauerrahm untermengen. Wieder heiß werden lassen, dann auf zwei Teller mit den Erdäpfeln verteilen und servieren.

Fregula mit Rohnen und Rhabarber

Angelika am 9. Juni, 2018

Zutaten (2 Portionen):
100 g Fregula Sarda, 1 Bund Rohnen (rote Rübe, alte Sorte mit Blätter), 1 Stange Rhabarber, 3 Knoblauchzehen fermentiert, 2 EL Pinienkerne, 1 EL Preiselbeersirup, 2 EL Rapsöl, etwas karibische Gewürzmischung, Salz

Fregula mit Rohnen und Rhabarber Pfanne

Zubereitung:
Wasser in einer Pfanne zum Kochen bringen, salzen, und die Fregula bei kleiner Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Danach abschütten, mit kaltem Wasser abschrecken und beiseite stellen.

Rohnen waschen. Die Blätter von den Rohnen abschneiden. Die Stiele von den Blättern trennen. Die Blätter in mundgerechte Stücke schneiden, einige Minuten blanchieren, in ein Sieb schütten und beiseite stellen. Rohnenknollen längs vierteln, dann quer in dünne Scheiben, Stiele in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Von der Rhabarber-Stange die Enden abschneiden, schälen und in 1 cm breite Stücke schneiden. Knoblauchzehen schälen und zerdrücken.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Die Rohnen und -stiele mit den Gewürzen hinzufügen und etwas dünsten lassen. Den Rhabarber und die zerdrückten Knoblauchzehen hinzufügen. Das Preiselbeersirup mit etwas Wasser angießen und einrühren. Sobald die Rohnenstücke bissfest gar sind, die blanchierten Blätter, die Pinienkerne und die Fregula unterrühren und alles wieder heiß werden lassen. In Bowles servieren.

Fregula mit Rohnen und Rhabarber Bowle

Grünes Pastinaken-Porree-Curry

Angelika am 9. Juni, 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
1 große Pastinake, 1 Porreestange, 200 ml Kokosmilch, 2 EL grüne Curry-Paste, 1 EL Kokosöl

Grünes Pastinaken-Porree-Curry

Zubereitung:
Pastinake waschen, schälen und grob reiben. Von der Porreestange den Wurzelansatz und die dunkelgrünen Teile wegschneiden. In schmale Streifen schneiden, in ein Sieb schütten und waschen. Abtropfen lassen.

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Porree hinzufügen und sanft anbraten. Die Pastinakenstreifen hinzufügen und unterrühren weiterbraten.

Die Curry-Paste und die Kokosmilch einrühren und weiter dünsten lassen, bis die Pastinake gar ist. Auf zwei Teller verteilen und mit Duftreis servieren.

Zutaten (für 2 Portionen):
100 g Mini-Kräuterseitlinge, 200 g grünen Spargel, 1 kleine Zwiebel, 125 g Crème fraîche, 1 EL Sojasauce, 2 EL Rapsöl, Gewürzblütenmischung, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Bärlauch-Salz

Ragout aus grünem Spargel und Mini-Kräuterseitlingen

Zubereitung:
Spargel waschen, die holzigen Teile entfernen, Köpfe abschneiden und längs halbieren. Die restlichen Spargelstangen sehr schräg in dünne Scheiben schneiden. Mini-Kräuterseitlinge in mundgerechte Stücke teilen und schneiden. Zwiebel schälen und klein hacken.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel darin glasig braten. Die Mini-Kräuterseitlinge hinzufügen und anbraten. Etwas Wasser angießen und die Pilze einige Minuten dünsten lassen. Die Sojasauce, etwas Wasser, die Gewürze und die Spargelscheiben mit den Pilzen vermengen.

Weiterdünsten lassen, bis der Spargel knapp ist. Die Spargelköpfe und die Crème fraîche untermengen. Wieder heiß werden lassen, dann auf zwei Teller verteilen und servieren.

Zutaten (für 2 Portionen):
1 Pak Choi, 250 g grünen Spargel, 3 gelbe Rüben, 1 kleine Zwiebel, 140 ml Kokosmilch, 2 EL grüne Curry-Paste, 2 EL Kokosöl, 2 EL Sojasauce

Grünes Thai-Curry mit Pak Choi und grünen Spargel

Zubereitung:
Spargel waschen, die holzigen Teile entfernen, Köpfe abschneiden und beiseite stellen. Die restlichen Spargelstangen schräg in dünne Scheiben schneiden. Gelbe Rüben waschen, schälen, wenn nötig, und in Stifte schneiden.

Die Pak Choi Blätter vom Strunk schneiden. Die weißen Blattteile von den grünen trennen. Die grünen Blattteile in Streifen schneiden und waschen, in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Die weißen Teile anderweitig verwenden. Zwiebel schälen und klein hacken.

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel darin glasig braten. Die gelben Rüben hinzufügen und anbraten. Ein wenig Wasser angießen und den Spargel einige Minuten dünsten lassen. Die Sojasauce und die Pak Choi Streifen hinzufügen.

Die Curry-Paste und die Kokosmilch einrühren und weiter dünsten lassen, bis der Spargel knapp gar ist. Die Spargelköpfe hinzufügen und kurz mit dünsten. Auf zwei Teller verteilen und mit Duftreis servieren.

Reispfanne mit grünem Spargel und Lachs

Angelika am 11. Mai, 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
500 g grünen Spargel, 2 gebratene Lachsfilets, 1/2 Porreestange, 150 g gekochten Reis, 300 ml Kokosmilch, 2 EL Rapsöl, 1 EL Ahornsirup, karibische Gewürzmischung, Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer

Reispfanne mit grünem Spargel und Lachs

Zubereitung:
Vom Spargel die holzigen unteren Teile abbrechen und waschen. Die Spitzen abschneiden, längs halbieren und beiseite stellen. Die restlichen Spargelstangen schräg in dünne Stücke schneiden. Porreestange längs halbieren, quer in schmale Streifen schneiden, in ein Sieb schütten, waschen und abtropfen lassen.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen, den Porree hinzufügen und glasig dünsten. Spargelstücke dazugeben und kurz anbraten. Kokosmilch und die Gewürze einrühren. Spargel bei sanfter Hitze gar dünsten. Am Ende der Garzeit die Spargelspitzen, den in mundgerechte Stücke geteilten Lachs und den Reis hinzufügen. Alles vorsichtig miteinander vermengen und wieder heiß werden lassen. Auf zwei Teller verteilen und servieren.

Spiegeleier mit Bärlauch

Angelika am 23. April, 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
4 Eier, 1 Handvoll Bärlauchblätter, 1 EL Rapsöl, 1 EL Butter, 1 EL Chiliflocken, Meersalz, frisch gemahlenen Pfeffer

Spiegeleier mit Bärlauch

Zubereitung:
Bärlauchblätter waschen, trocken tupfen und eine Hälfte in feine Streifen schneiden. In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Die ganzen Bärlauchblätter im Öl kross braten. Auf ein Küchenkrepp heben und beiseite stellen. Die Butter zum Öl geben und wieder erhitzen. Die Eier hineinschlagen, salzen, pfeffern und braten, bis das Eiweiß gestockt ist. Mit den Chiliflocken und den Bärlauchstreifen auf zwei Tellern anrichten und mit den krossen Bärlauchblättern dekorieren.

Couscous mit Rohnen (rote Rüben)

Angelika am 23. April, 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
2 kleinere Rohnen, 80 g Instant-Couscous, 4 große Datteln ohne Kern, 50 g Schafskäse, 5 frische Bärlauchblätter, je 1 EL Oliven- und Limonenöl, 2 KL Harissa, Meersalz, frisch gemahlenen Pfeffer

Couscous mit Rohnen (rote Rüben)

Zubereitung:
Rohnen (rote Rübe, rote Beete) waschen und tropfnass in Alufolie einwickeln. Im Backofen bei 180° C Heißluft je nach Größe 60 Minuten backen, bis sie bissfest weich sind.

Couscous mit der doppelten Menge kochenden Wassers übergießen und ausquellen lassen. In der Zwischenzeit die Datteln zuerst in Streifen, dann in kleine Würfel schneiden. Bärlauchblätter waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Schafskäse ebenfalls klein würfeln.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Rohnenwürfel hinzufügen und kurz anbraten. Datteln beifügen und kurz mitrösten. Mit den Gewürzen abschmecken. Den fertigen Couscous und das Limonenöl untermischen. Auf zwei Teller verteilen, die Schafskäsewürfel und den Bärlauch obenauf geben.

Paprika mit Quinoa-Wiesenchampignon-Fülle

Angelika am 28. März, 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
2 große Gemüsepaprika, 50 g dreifärbige Quinoa, 100 g Wiesenchampignons, 1 Schalotte, 1 Ei, 1 Handvoll Bärlauchblätter, 2 EL Rapsöl, Sumak, Chilipulver, Salz, Pfeffer

Paprika mit Quinoa-Wiesenchampignon-Fülle

Zubereitung:
Quinoa in ein Sieb schütten und heiß abspülen. Nach Packungsanleitung garen. Die fertige Quinoa in eine Rührschüssel schütten.

In der Zwischenzeit die Champignons putzen und klein schneiden. Schalotte schälen und klein hacken. Bärlauchblätter in schmale Streifen schneiden. Die Paprika waschen, oben einen Deckel abschneiden, die Kerne und die weißen Trennwände entfernen. Beiseite stellen.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Die Schalotte darin glasig dünsten. Die Champignons hinzufügen und sanft garen lassen. Am Ende der Garzeit den Bärlauch, Salz, Pfeffer und etwas Chilipulver hinzufügen.

Dieses Gemisch zur Quinoa in die Schüssel schütten. Mit dem aufgeschlagenen Ei und Sumak sorgfältig mischen. Die Paprikas damit füllen und in eine ofenfeste Form setzen, die bereits mit einer Karotten-Tomatensoße befüllt ist. Im Backofen bei 180°C Heißluft 30 Minuten backen.

Spinatnester

Angelika am 28. März, 2018

Zutaten (2 Portionen):
500 g Blattspinat, 4 Eier, 2 Schalotten, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Rapsöl, Muskat, Chilipulver, Salz, Pfeffer

Spinatnester Form

Zubereitung:
Schalotten und Knoblauch schälen und klein schneiden. Blattspinat verlesen, waschen und grob zerkleinern.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen Schalotten und Knoblauch glasig braten, den tropfnassen Spinat hinzufügen. Spinat zusammenfallen lassen, dann würzen. In ein Sieb schütten, abtropfen und überkühlen lassen.

Eine ofenfeste Form mit etwas Rapsöl einfetten. Den Spinat in vier Häufchen in die Form setzen. In die Mitte der Häufchen eine Vertiefung drücken. In jede Vertiefung vorsichtig ein Ei gleiten lassen. Eier etwas salzen und pfeffern.

Die Form in den Backofen schieben und bei 150°C Heißluft ca. 15 Minuten backen, bis das Eiweiß gestockt ist.

Spinatnester fertig