Suchen

Ragout aus Kräuterseitlingen und Maroni

Angelika am 6. Oktober, 2017

Zutaten (2 Portionen):
150 g Kräuterseitlinge, 100 küchenfertige Maroni, 5 Blätter Catalogna-Grün, 2 Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 125 g Crème fraîche, 4 EL Rapsöl, 2 EL gehackte Petersilie, mediterranes Gewürzsalz

Ragout aus Kräuterseitlingen und Maroni

Zubereitung:
Kräuterseitlinge säubern und in kleine Stücke schneiden. Catalogna-Blätter in schmale Streifen schneiden und waschen. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken.

In einem Topf das Rapsöl erhitzen. Schalotten hinzufügen und anbraten. Kräuterseitlinge hinzufügen und einige Minuten weiter braten. Mit Wasser ablöschen. Catalogna und die Maroni hineingeben. Weitere 5 Minuten dünsten lassen.

Kräutersalz und Petersilie zum Ragout geben und mit der Crème fraîche sorgfältig verrühren. Wieder heiß werden lassen und mit Chili-Bandnudeln servieren.

Parasol in Whisky gedünstet

Angelika am 6. Oktober, 2017

Zutaten (2 Portionen):
4 Parasol, 1 Knoblauchzehe, 1 Schalotte, 2 EL Rapsöl, 2 EL gehackte Petersilie, 3 cl Bourbon-Whisky, Salz, Pfeffer aus der Mühle

Parasol in Whisky gedünstet

Zubereitung:
Parasol säubern und in kleinere Stücke schneiden. Schalotte und Knoblauch schälen. Schalotte klein würfeln.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Schalotte hinzufügen und glasig braten. Parasol zu den Zwiebeln geben und kurz anbraten. Mit etwas Wasser ablöschen und ein paar Minuten dünsten lassen, bis das Wasser verdampft ist. Mit dem Whisky aufgießen, Petersilie, Salz und Pfeffer hinzufügen. Weitere 2 Minuten dünsten lassen. Sofort servieren.

Catalogna Ragout mit Spiegeleier

Angelika am 6. Oktober, 2017

Zutaten (2 Portionen):
5 Blätter Catalogna, 8 längliche Cocktail-Tomaten, 3 fermentierte Knoblauchzehen, 4 Eier, 4 EL Olivenöl, etwas getrockneten Rosmarin, Oregano und Thymian, crushed Chili, Salz, Pfeffer aus der Mühle

Catalogna Ragout mit Spiegeleier

Zubereitung:
Catalogna-Blätter in schmale Streifen schneiden und waschen. Tomaten waschen, längs halbieren, Stielansatz herausschneiden und klein würfeln. Knoblauchzehen schälen und sehr klein würfeln.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Catalogna und Tomaten mit den Gewürzen hinzufügen und dünsten lassen, bis die Stielstücke der Catalogna bissfest sind. Eier über dem Gemüsegemisch aufschlagen, etwas salzen und pfeffern. Crushed Chili darüber streuen. Spiegeleier stocken lassen.

Wildkohl mit Lachs

Angelika am 30. September, 2017

Zutaten (2 Portionen):
1 Wildkohl, 1 gebratenes Lachsfilet, 8 längliche Cocktail-Tomaten, 2 Knoblauchzehen, 2 Schalotten, 4 EL Rapsöl, etwas Tomatenmark, Harissa-Paste, Bärlauchsalz, Pfeffer aus der Mühle

Wildkohl mit Lachs im Topf

Zubereitung:
Knoblauchenzehen und Schalotten schälen. Schalotten klein würfeln. Kohlblätter vom Strunk entfernen, in schmale Streifen schneiden und waschen. Tomaten waschen, längs halbieren, Stielansatz herausschneiden und klein würfeln.

In einer Pfanne das Öl erhitzen. Schalotten hinzufügen und unter Rühren glasig braten. Kohl und Tomaten mit den Gewürzen hinzufügen, Knoblauch darüber pressen. Das Gemüsegemisch dünsten lassen, bis die Stielstücke des Kohls bissfest sind. Lachsfilet in kleine Stücke schneiden und unter das Gemüse rühren. Weitere 5 Minuten dünsten lassen. Mit Reis servieren.

Wildkohl mit Lachs auf dem Teller

Zucchini-Tomaten-Auflauf

Angelika am 30. September, 2017

Zutaten (2 Portionen):
2 kleinere Zucchini, 6 Tomaten, 8 schwarze Oliven, 3 Eier, 1 B Crème fraîche, 150 g geriebenen Käse, 3 EL Olivenöl, etwas getrockneten Rosmarin, Oregano und Thymian, Muskatnuss, mediterranes Gewürzsalz, Pfeffer aus der Mühle

Zucchini-Tomaten-Auflauf

Zubereitung:
Zucchini waschen, trocken reiben, Stiel- und Blütenansatz abschneiden. In 3 mm dünne Scheiben schneiden. Tomaten waschen, Stielansatz keilförmig herausschneiden und ebenfalls in Scheiben schneiden. Oliven in Ringe schneiden.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Zucchini und Tomaten mit den Gewürzen hinzufügen und dünsten lassen, bis der größte Teil der Flüssigkeit verdampft ist. In der Zwischenzeit die Eier mit der Crème fraîche verrühren. Etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss hinzufügen.

Das Gemüsegemisch in eine ofenfeste Auflaufform schütten und gleichmäßig darin verteilen. Die Eiercreme darüber schütten, glatt streichen und mit dem Reibkäse bestreuen. Im Backofen bei 180°C Heißluft ca. 30 Minuten backen, bis der Käse etwas gebräunt ist.

Kürbiswähe

Angelika am 17. September, 2017

Zutaten (8 Portionen):
Teig: 500 g Weizenvollkornmehl, Öl, Wasser, Salz
Belag: 650 g abgetropftes Kürbispüree, 3 Eier, 2 B Crème fraîche, 200 g Reibkäse, 1 Dose Anchovisfilets, 3 EL Kürbiskerne gehackt, Curcuma, Muskatblüte, Currypulver, Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

Kürbiswähe

Zubereitung:
Aus dem Vollkornmehl, Öl, Wasser und Salz rasch einen Teig kneten. Eine große, rechteckige, ofenfeste Auflaufform damit auskleiden und ca. 10 Minuten bei 180° C Heißluft vorbacken.

Für den Belag das Kürbispüree mit den Eiern, Crème fraîche, den kleingehackten Anchovis, Kürbiskernen und den Gewürzen verrühren. Belag auf dem vorgebackenen Teig verstreichen, mit dem geriebenen Käse bestreuen und weitere 30 Minuten backen. Die Käsekruste sollte goldbraun sein.

Piroggen mit Lachsfülle

Angelika am 17. September, 2017

Zutaten (2 Portionen):
Teig:
150 g Weizenvollkornmehl, Rapsöl, sprudelndes Mineralwasser, Salz
Fülle:
1 gebratenes Lachsfilet, 2 EL gehackte Petersilie, 2 EL Sauerrahm, Pfeffer aus der Mühle, Chilipulver

Piroggen mit Lachsfülle roh

Zubereitung:
Aus dem Weizenvollkornmehl, dem Rapsöl, Mineralwasser und Salz einen geschmeidigen Teig kneten. Den Teig ca. eine halbe Stunde kühl rasten lassen. In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Fülle zu einer cremigen Paste verarbeiten.

Den Teig in 8 gleich große Kugeln teilen. Jeweils eine Teigkugel in der Handfläche flach drücken und etwas auseinanderziehen. In die Mitte der Teigscheibe 1 EL Fülle setzen. Den Teig über die Fülle ziehen und verschließen.

Die 8 Piroggen im Backofen bei 180 Grad C Heißluft 20 Minuten backen. Auf 2 Teller verteilen und mit Sauerrahm servieren.

Piroggen mit Lachsfülle auf dem Teller

Zucchini-Tomaten-Gratin

Angelika am 15. September, 2017

Zutaten (2 Portionen):
2 kleinere Zucchini, 6 Tomaten, 150 g Schafskäse, 3 EL Olivenöl, etwas getrockneten Rosmarin, Oregano und Thymian, mediterranes Gewürzsalz, Pfeffer aus der Mühle

Zucchini-Tomaten-Gratin

Zubereitung:
Zucchini waschen, trocken reiben, Stiel- und Blütenansatz abschneiden. In 3 mm dünne Scheiben schneiden. Tomaten waschen, Stielansatz keilförmig herausschneiden und ebenfalls in Scheiben schneiden. Schafskäse klein würfeln.

Eine ofenfeste Auflaufform mit Olivenöl einfetten. Zucchini- und Tomatenscheiben dachziegelartig in die Form schichten. Mit den Kräutern, Salz und Pfeffer bestreuen. Die Schafskäsewürfel darüber verteilen und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln. Im Backofen bei 180°C Heißluft ca. 30 Minuten backen, bis die Zucchini weich sind und der Schafskäse etwas gebräunt.

Mejadra mit Grünkern

Angelika am 15. September, 2017

Zutaten (2 Portionen):
100 g Grünkern, 100 g Du-Puy-Linsen, 1 Zwiebel, 1 EL Gemüsebrühe, 1 EL Olivenöl, Raz-el-Hanout, Harissa-Pulver, Kreuzkümmel, Pfeffer aus der Mühle, 150 g gekochte Rohnen (rote Beete), 200 g Schafsmilch-Joghurt

Mejadra mit Grünkern

Zubereitung:
Zwiebel und Knoblauchzehe schälen. Zwiebel in Ringe schneiden. Knoblauch fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe bei mittlerer Hitze in 7 Minuten goldbraun rösten. Mit Kreuzkümmel, Raz-el-Hanut und Pfeffer würzen.

Grünkern und Linsen waschen. Grünkern in der doppelten Menge Wasser mit Gemüsebrühe 15 Minuten kochen. Linsen in der doppelten Menge Wasser ebenfalls 15 Minuten kochen. Grünkern und Linsen in einen Topf schütten, etwas Wasser hinzufügen und gemeinsam gar kochen.

Das Grünkern-Linsen-Gemisch auf zwei Teller verteilen. Die Zwiebelringe, die gewürfelten Rohnen und das Joghurt dazu servieren.

Zucchini-Tomaten-Frittata

Angelika am 15. September, 2017

Zutaten (2 Portionen):
2 zarte kleine Zucchini, 6 Cocktail-Tomaten, 1 Schalotte, 1 Knoblauchzehe, 4 große Eier, 6 große Salbeiblätter, 3 EL Olivenöl, Pfeffer und Salz nach Belieben

Zucchini-Tomaten-Frittata

Zubereitung:
Zucchini waschen, vierteln und in dünne Stücke schneiden. Cocktail-Tomaten waschen, halbieren und Stielansätze entfernen. Schalotte schälen und in dünne Ringe schneiden. Knoblauchzehe schälen. Salbeiblätter waschen und trockentupfen.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Schalotte leicht braun braten, Zucchini dazugeben, Knoblauch darüber pressen. Alles knapp gar dünsten lassen. Danach die mit verquirlten Eier untermischen, salzen und pfeffern. Eier stocken lassen. Die Tomatenhälften und Salbeiblätter in den letzten Minuten auf die Oberfläche der Frittata setzen und warm werden lassen. Mit einem grünen Salat servieren.