Herbstliche Weißkraut-Pfanne

Zutaten:
1 mittelgroßen Weißkrautkopf, 150 g Wiesenchampignons, 200 g Maroni, 1 rosa Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2 cm Ingwerwurzel, 125 g Crème fraîche, 1 EL Rapsöl, 3 EL Sojasauce, 2 TL Ingwerpulver

Herbstliche Weißkraut-Pfanne

Zubereitung:
Maroni an der dicken Seite quer einschneiden, auf ein mit Wasser benetztes Backblech setzen und im Backofen bei 200°C in ca. 30 Minuten gar braten. Das Backblech gelegentlich schütteln, damit sie nicht anbrennen. Die fertigen Maroni in ein feuchtes Tuch bis zur weiteren Verarbeitung einschlagen.
Vom Weißkraut die äußeren schlechten Blätter entfernen, vierteln, den Strunk herausschneiden, in Streifen schneiden und waschen. Erdäpfel schälen, waschen und klein würfeln. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch und Ingwerwurzel schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. Die Wiesenchampignons putzen und blättrig schneiden.

Herbstliche Weißkraut-Pfanne

In einer höheren Pfanne das Rapsöl erhitzen, die Zwiebel-, Ingwer- und Knoblauchwürfel dazugeben und anbraten. Die Champignons dazugeben und ebenfalls kurz anrösten. Die Weißkrautstreifen dazugeben und mit der Sojasauce und Ingwerpulver würzen. Ev. etwas Wasser dazugeben. Ca. 20 Minuten alles sanft dünsten lassen, bis das Kraut gar sind. Die Maroni schälen und etwas zerteilen. Ca. 3 Minuten vor Ende der Garzeit mit der Crème fraîche unterrühren und das Gericht wieder heiß werden lassen. Sofort servieren.

Tags: , ,

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.