Rohnen-Ragout

Zutaten (2 Portionen):
1 mittelgroße Rohne (rote Bete, rote Rübe) mit Blätter, 1 rote Zwiebel, 2 EL Crème fraîche oder Sauerrahm, 3 EL Rapsöl, mediterranes Gewürzsalz, frisch gemahlener Pfeffer

Rohnen-Ragout in der Pfanne

Zubereitung:
Die Blätter vorsichtig von der Knolle trennen. Knolle und Blätter sorgfältig waschen, dabei die schlechten Blätter aussortieren und wegwerfen. Die Knolle tropfnass in Alufolie wickeln und im Backofen bei 180°C Heißluft backen, bis sie bissfest weich ist. Das dauert je nach Größe ca. 90 Minuten.

In der Zwischenzeit die Blätter von den Stielen trennen. Die Stiele in ca. 2 cm breite Stücke schneiden und die Blätter in ca. 3 cm breite Streifen. Getrennt beiseite stellen. Zwiebel schälen und fein würfeln.

Die weichgebackene Rohnenknolle in der Alufolie etwas auskühlen lassen. Die Alufolie entfernen und dabei den austretenden Saft auffangen. Die Rohne schälen und in mundgerechte Würfel schneiden.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Die Zwiebel hinzufügen und glasig braten. Die Rohnenstiele dazugeben und einige Minuten dünsten lassen. Dann die Blätterstreifen unterheben und zusammenfallen lassen. Den Rohnensaft dazu gießen und etwas dünsten lassen. Die Rohnenwürfel zum Schluss hinzufügen und erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der Crème fraîche vollenden.

Rohnen-Ragout fertig

Tags: , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.