Zu Gast bei Stifter – Walter Pilar

Heute las Walter Pilar bei den Mittagslesungen im Stifterhaus (Linz09-Veranstaltung) aus seinen Werken.
Eine Mischung aus Hochsprache und Dialekt, mit eigenen Wortschöpfungen und Sprachspielereien angereichert.
Mir hat vieles gefallen, manches habe ich nicht verstanden, und das teilweise dominierende Thema Bergsteigen ist nun mal nicht meins. Manches war mir auch zu unausgewogen zwischen hochkonzentrierten, tiefgehenden Betrachtungen im einen Satz und wieder einfachen, fast trivialen Beschreibungen von Erlebnissen im nächsten Abschnitt, aber gut, das ist nur mein persönlicher Eindruck. (Die Gipfelbucheinträge waren mir eher peinlich.)
Seine starke Persönlichkeit hat schon was rübergebracht, ich kann mir aber schlecht vorstellen, beim Lesen dieselben Gefühle zu haben, ohne seine stimmgewaltige Präsentation.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.