Mit ‘Zwiebel’ getaggte Artikel

Pastinaken-Weißkraut-Curry

Mittwoch, 28. März 2012

Zutaten (für 2 Personen):
150 g Pastinaken, 1/2 Weißkrautkopf, 1 Zwiebel, 1 Dose Kokosmilch, 1 EL Rapsöl, je 2 TL Kreuzkümmel und Ingwerpulver, je 1 TL Curcuma, Koriander, Zimt, Nelkenpulver, Piment und Bockshornklee, etwas Meersalz

Pastinaken-Weißkraut-Curry

Zubereitung:
Von der Weißkrauthälfte die äußeren schlechten Blätter entfernen, halbieren, den Strunk herausschneiden, in sehr feine Streifen schneiden und waschen. Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden. Pastinaken schälen und in dünne Scheiben schneiden.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen, die Zwiebelstreifen dazugeben und glasig dünsten. Die Gewürze hinzufügen und rösten, bis sie duften. Die Weißkrautstreifen mit den Pastinakenscheiben dazugeben und kurz anrösten, mit etwas Wasser ablöschen. Ca. 20 Minuten sanft dünsten lassen, bis das Kraut gar ist. Ca. 3 Minuten vor Ende der Garzeit die Kokosmilch unterrühren, nach Geschmack salzen und das Gericht wieder heiß werden lassen. Sofort servieren.

Pastinaken orientalisch

Donnerstag, 15. März 2012

Zutaten (für 2 Personen):
300 g Pastinaken, 1 kleine Zwiebel, 2 EL Pinienkerne, 2 EL Korinthen, 1 EL Olivenöl, 1 EL Créme fraîche, 2 TL Harissa, etwas Salz

Pastinaken orientalisch

Zubereitung:
Die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne braun rösten, bis sie duften. Dabei ständig rühren, damit sie nicht anbrennen. In einem Schälchen bis zum weiteren Gebrauch zur Seite stellen. Korinthen in heißem Wasser etwas einweichen, dann gründlich abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Pastinaken schälen und in dünne Scheiben schneiden.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, die Zwiebelstücke darin glasig dünsten. Die Pastinakenscheiben mit dem Harissa unterrühren und mit etwas Wasser dünsten, bis sie gar sind. Mit der Crème fraîche, den Korinthen und den Pinienkernen verrühren. Wieder heiß werden lassen und mit Salz nach Geschmack vollenden. Mit Couscous servieren.

Pikanter Linseneintopf

Sonntag, 18. September 2011

Zutaten (für 2 Personen):
250 g Le-Puy-Linsen, 3 milde Pfefferoni, 1 scharfe Chilischote, 8 Cocktail-Tomaten, 125 g Schafskäse, 1 mittlere Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, je 1 KL Kreuzkümmel, Bockshornklee, Kardamon und Ingwerpulver, 1 EL Rapsöl

Pikanter Linseneintopf in der Pfanne

Zubereitung:
Die Linsen waschen und mit der doppelten Menge Wasser in ca. 20 Minuten weich kochen. Pfefferoni und Chilischote waschen und in feine Ringe schneiden. Die Cocktail-Tomaten halbieren und dabei den Stielansatz herauschneiden.

Die Zwiebel schälen, klein würfeln und in einem Topf glasig dünsten. Die Pfefferoni-Chili-Ringe hinzufügen und mit dem durchgepressten Knoblauch gar dünsten.

Den Schafskäse in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Das Gemüsegemisch, die Schafskäsewürfel und die Tomatenhälften mit den fertigen Linsen vermengen, die Gewürze unterrühren. Die Tomaten etwas anwärmen lassen.

Pikanter Linseneintopf auf dem Teller

Zucchini Couscous

Sonntag, 18. September 2011

Zutaten:
300 g feines Couscous (instant), 1 mittlere Zucchini, 1 Zwiebel, 5 Tomaten, 3 EL Olivenöl, je 1 TL Rosmarin, Oregano und Thymian, Salz, Pfeffer

Zucchini Couscous

Zubereitung:
Zucchini und Tomaten waschen und würfeln. Zwiebel schälen und klein schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebeln glasig braten, dann alle übrigen Gemüse dazugeben und kurz bei mittlerer Hitze anrösten. Mit etwas Wasser ablöschen. Das Gemüsegemisch zum Köcheln bringen und mit den Gewürzen vermischen.

Das Gemüse ca. 10 Minuten köcheln lassen. Den Couscous zum Gemüsegemisch geben und gut durchmischen. Vor dem Servieren ev. noch etwas nachwürzen.

Nudeln mit Fenchel-Ragout

Montag, 12. September 2011

Zutaten (für 2 Personen):
500 g Nudeln (nach Belieben), 1 Fenchelknolle, 3 Karotten (Möhren), 3 Tomaten, 1 Zwiebel, 1/2 Bund Schnittlauch, 1 EL Rapsöl, 1 Becher Crème fraîche, Salz, weißer Pfeffer

Nudeln mit Fenchel-Ragout

Zubereitung:
Nudeln nach der Packungsangabe kochen. Fenchelknolle putzen und würfeln, dabei das Fenchelgrün beiseite stellen und fein hacken. Die Zwiebel und die Karotten schälen und klein würfeln. Die Tomaten von den Stängelansätzen befreien und ebenfalls würfeln. Den Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in schmale Streifen schneiden.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen, die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Das restliche Gemüse unterrühren und gar dünsten. Zum Schluss den Schnittlauch, das Fenchelgrün und die Crème fraîche unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über die fertig gekochten, abgegossenen Nudeln verteilen und sofort servieren.

Gefüllte Paprika indisch

Donnerstag, 28. Juli 2011

Zutaten (für 2 Personen):
2 Gemüsepaprika, 200 g rote Linsen, 100 g Schafskäse, 4 große Tomaten, 1 P Tomatensoße (500 g), 1 große Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 3 cm Ingwerwurzel, 2 EL Rapsöl, 3 TL Tandoori Masala und Garam Masala, je 1 TL Kreuzkümmel, Chilipulver und Curcuma, Salz nach Belieben

Gefüllte Paprika indisch

Zubereitung:
Linsen waschen und mit der doppelten Menge Wasser gar dünsten. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und in möglichst kleine Würfel schneiden. Tomaten waschen und würfeln. Öl in einer etwas tieferen Pfanne erhitzen, Zwiebel und Ingwer goldgelb braten, zum Schluss den Knoblauch leicht mitbraten lassen. Die Tandoori Masala, Chilipulver, Kreuzkümmel und Curcuma beifügen und mitbraten, bis sie zu duften anfangen. Dann die Tomatenwürfel hinzufügen und solange braten, bis sie zerfallen. Die Tomatensoße beimengen und die Soße gut heiß werden lassen.

Die Paprika waschen, quer halbieren, von den Kernen und weißen Trennwänden befreien. Den Schafskäse würfeln. Die Linsen mit dem Garam Masala, Curcuma und etwas Salz abschmecken. Die Schafskäsewürfel vorsichtig unterheben und in die Paprikahälften füllen.

Die Paprikahälften vorsichtig auf die Soße setzen und in der Soße gar dünsten. Mit Basmati-Reis, einer Gurken Raita und einem Marillen-Chutney servieren.

Gefüllte Paprika indisch serviertGefüllte Paprika indisch serviert mit Gurken Raita und Marillen-Chutney

Linsen in schwarz/weiß

Samstag, 23. Juli 2011

Zutaten (für 2 Personen):
120 g schwarze Linsen, 2 mittlere Tomaten, 240 ml Gemüsebrühe, 1 scharfe rote Chilischote, 150 g Schafskäse, 1 Knoblauchzehe, 1 mittlere Zwiebel, 1 EL Rapsöl, ca. je 1 KL Kreuzkümmel, Oregano, Rosmarin, Salz nach Geschmack

Linsen in schwarz/weiß

Zubereitung:
Linsen und Tomaten waschen. Von den Tomaten die Stielansätze entfernen und in kleine Würfel schneiden. Chili waschen, Stilansatz entfernen und in dünne Ringe schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und in sehr kleine Würfelchen schneiden. Schafskäse in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, die Würfelchen goldgelb braten. Kreuzkümmel zum Schluss mitbraten, bis er duftet. Linsen und Chili beigeben, mit der Gemüsebrühe aufgießen. Dünsten bis die Linsen breiig geworden sind. Ev. noch Wasser zugeben. Des öfteren rühren, damit sich die Linsen nicht am Topfboden anlegen. Zum Schluss die Schafskäsewürfel vorsichtig unterrühren, mit Oregano, Rosmarin und Salz nach Belieben würzen.

Chili-Bandnudeln mit pikanter Tomaten-Paprikasoße

Dienstag, 12. Juli 2011

Zutaten:
500 g Chili-Bandnudeln, 3 große Tomaten, 3 grüne Paprika, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 1 D scharf, in Öl eingelegte Sardinen, 1 EL Olivenöl, Rosmarin, Thymian, Oregano, Pfeffer, Salz

Chili-Bandnudeln mit pikanter Tomaten-Paprikasoße

Zubereitung:
Nudeln nach der Packungsangabe kochen.
Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und klein würfeln.
Die Tomaten waschen und in grobe Stücke schneiden, Saft dabei auffangen.
Die Paprika waschen, halbieren, das Kernhaus und die weißen Rippen entfernen. Die Hälften zuerst in Längsstreifen und dann in kleine Stücke schneiden.
Die Sardinen-Dose öffnen und das Öl entsorgen.
In einer Pfanne oder Topf das Olivenöl erhitzen, die Zwiebelstücke darin glasig dünsten. Die Tomaten- und Paprikastücke mit dem Knoblauch und den Gewürzen unterrühren und dünsten, bis die Paprika knapp gar sind. Die entölten Sardinen im Tomaten-Paprika-Gemisch zerteilen und sorgfältig unterrühren. Mit den fertig gekochten, abgegossenen Nudeln servieren. Mit einem frischen Paprikastreifen garnieren.

Kohlrabi-Wirsing-Pfanne

Montag, 11. Juli 2011

Zutaten:
1 mittelgroßer Wirsing, 3 Kohlrabi, 10 Cocktail-Tomaten, 1 Zwiebel, 300 ml Gemüsebrühe, 1 EL Rapsöl, 1 P Soja-Creme, Pfeffer und Salz nach Geschmack

Kohlrabi-Wirsing-Pfanne

Zubereitung:
Vom Wirsing die äußeren schlechten Blätter entfernen, vierteln, den Strunk herausschneiden, in Streifen schneiden und waschen. Kohlrabi schälen, waschen und in Stäbchen schneiden. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. In einer höheren Pfanne das Rapsöl erhitzen, die Zwiebelwürfel dazugeben und andünsten lassen. Die Wirsingstreifen und die Kohlrabi-Stäbchen dazugeben, kurz mitbraten, dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. Ca. 20 Minuten sanft dünsten lassen, bis die Kohlrabi gar sind. Die Cocktail-Tomaten in der Zwischenzeit waschen, halbieren und den Stängelansatz entfernen. Kurz vor Ende der Garzeit die Soja-Creme unterrühren, die Cocktail-Tomatenhälften hinzufügen und wieder heiß werden lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken nach Belieben. Sofort in Suppentellern servieren.

Indische Spinatpfanne

Freitag, 08. April 2011

Zutaten:
500 g Blattspinat, 1 Zwiebel, 6 Eier, 100 g Cocktail-Tomaten, 1 Handvoll Bärlauch, 2 EL Rapsöl, 1 Dose Kokosmilch, etwas Kreuzkümmel und Bockshornklee, Salz

Indische Spinatpfanne

Zubereitung:

Spinat waschen, dabei die Stiele entfernen und etwas zerkleinern. In einem Sieb gut abtropfen lassen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Eier hart kochen und schälen.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelwürfel goldgelb braten. Die Gewürze hinzufügen und kurz mitbraten, bis sie duften. Hitze reduzieren. Spinat dazugeben und dünsten, bis er zusammengefallen ist. Bärlauch waschen, trockentupfen und in feine Streifchen schneiden, mit der Kokosmilch hinzufügen und salzen. Eier halbieren und mit den gewaschenen, ganzen Cocktailtomaten auf den Spinat setzen. Beide Zutaten etwas erwärmen lassen. Mit Duftreis oder Nudeln servieren.