Mit ‘Lauch’ getaggte Artikel

Porree-Makrelen-Pfanne

Sonntag, 23. November 2014

Zutaten (für 3 Portionen):
2 Stangen Porree (Lauch), 150 g Makrelen-Filets aus dem Glas, 5 kleinere Tomaten, 1 großen grünen Paprika, 12 große schwarze und grüne Oliven, 2 EL Olivenöl, 2 EL Crème fraîche, getrocknete Nadeln von 2 Zweigen Rosmarin, mediterranes Kräutersalz, Pfeffer

Porree-Makrelen-Pfanne

Zubereitung:
Von den Porreestangen die Wurzelenden und die tiefgrünen Teile entfernen, dann in dünne Ringe schneiden. In ein Sieb schütten und waschen. Tomaten und Paprika waschen. Tomaten halbieren, den Stängelansatz entfernen und längs vierteln. Paprika der Länge nach halbieren, den Stiel mit dem Kerngehäuse und die weißen Trennwände entfernen, längs in Streifen schneiden, dann würfeln.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Porree hinzufügen und andünsten lassen. Die restlichen Gemüse, die grob zerkleinerten Makrelenstücke mit den Gewürzen untermengen und gar dünsten. Die Oliven mit der Crème fraîche hinzufügen und heiß werden lassen. Mit singenden Erdäpfeln servieren.

Frühkrautpfanne mit Couscous-Nockerln

Sonntag, 24. August 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
Für die Frühkrautpfanne: 1/2 Frühkraut, 1 kleine Porree-Stange (Lauch), 3 cm Ingwerwurzel, 1 gelben Paprika, 1 Eiertomate, 2 EL Rapsöl, 1/2 B Crème fraîche, 1 KL Marrocan afrikanische Gewürzmischung, 1 KL Asian Fire, Salz, Pfeffer

Für die Couscous-Nockerln: 50 g Instant-Couscous, 100 ml Gemüsebrühe, 1 Ei

Frühkrautpfanne mit Couscous-Nockerln

Zubereitung:
Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, den Couscous einstreuen, vom Feuer nehmen und 10 Minuten ausquellen lassen. Ei zum Couscous geben und sorgfältig unterrühren. Nockerl formen und in eine mit Backpapier ausgelegte feuerfeste Form setzen. Bei 180 ° C Heißluft ca. 10 Minuten backen.

Vom Frühkraut die äußeren schlechten Blätter entfernen, halbieren, den Strunk herausschneiden, in sehr feine Streifen schneiden und waschen. Die Porree-Stange in dünne Ringe schneiden und sorgfältig waschen. Ingwer schälen und klein würfeln.

Paprika längs halbieren, Kerne und die weißen Trennwände entfernen, dann in kleine Stücke schneiden. Tomate waschen, längs halbieren, Stielansatz herausschneiden, dann in Stücke schneiden.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Den Ingwer im Öl kurz anbraten. Den Porree hinzufügen und einige Minuten andünsten. Alle übrigen Gemüse mit den Gewürzen und etwas Wasser hinzufügen. Das Gemüse ca. 15 Minuten dünsten, bis das Kraut weich ist. Crème fraîche unterrühren und mit den fertigen Couscous-Nockerln servieren

Kraut-Porree-Karotten-Ingwer-Pfanne mit Couscous

Freitag, 15. August 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
1/2 kleinen Frühkrautkopf, 1 Stange Porree, 3 Karotten, 3 cm Ingwer-Wurzel, 1 kleine Dose Kokosmilch, 2 EL Rapsöl, 2 EL rote Chili-Paste, 120 g Instant-Couscous, 1 KL Instant-Gemüsebrühe

Kraut-Porree-Karotten-Ingwer-Pfanne mit Couscous

Zubereitung:
Wurzelansatz und die dunkelsten Teile des Porree abschneiden, dann in dünne Ringe schneiden. In ein Sieb schütten und gründlich waschen, abtropfen lassen. Von den Karotten die Enden abschneiden und schälen, dann vierteln und in schmale Stücke schneiden.

Ingwer schälen und kleine Würfel schneiden. Vom Kraut schlechte Blätter entfernen, dann die Krauthälfte halbieren und den Strunk herausschneiden. Anschließend quer in dünne Streifen schneiden, in ein Sieb geben, waschen und abtropfen lassen.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Die Porree-Ringe hinzufügen und etwas andünsten lassen. Mit der Chilipaste verrühren. Karottenstücke unterrühren und ein paar Minuten dünsten lassen. Zum Schluss die Krautstreifen mit etwas Wasser hinzufügen. Die Gemüsemischung ca. 10 Minuten dünsten lassen.

In der Zwischenzeit die doppelte Menge Wasser als Couscous zum Kochen bringen. Mit einem Kaffeelöffel Instant-Gemüsebrühe verrühren und über den Couscous gießen. Den Couscous 5 Minuten quellen lassen.

Die Kokosmilchdose öffnen, die Kokosmilch über das Gemüsegemisch gießen und sorgfältig verrühren. Zum Schluss den fertigen Couscous untermengen und servieren.

Porree-Chili-Bandnudeln mit Thunfisch-Sauce

Donnerstag, 01. Mai 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
125 g Chili-Bandnudeln, 2 Stangen Porree (Lauch), 1 Zwiebel, 1 Dose Thunfisch natur, 1 EL Kapern, 50 ml Sojacreme, 2 EL Olivenöl, etwas frischen Rosmarin, Thymian und Bohnenkraut, Pfeffer, Salz

Porree-Chili-Bandnudeln

Zubereitung:
Von den Porreestangen die Wurzelenden und die dunkelgrünen Teile entfernen. Porree längs halbieren, dann in schmale Streifen schneiden. In einem Gemüsesieb gründlich waschen.

Zwiebel schälen, längs halbieren, dann klein würfeln. Thunfischdose öffnen. In einer Stielpfanne das Olivenöl erhitzen. Die Zwiebelwürfel darin glasig braten. Thunfisch hinzufügen, dabei zerpflücken. Etwas Wasser ergänzen, salzen und pfeffern. Einige Minuten leicht köcheln lassen.

Kräuter von den Stielen zupfen, klein schneiden und zum Thunfisch geben. Die Sojacreme einrühren, die Kapern hinzufügen und die Sauce wieder gut heiß werden lassen.

Nudeln nach Packungsanleitung kochen, in den letzten 3 Minuten die Porreestreifen hinzufügen. Nach Ende der Kochzeit abgießen und mit der Thunfisch-Sauce servieren.

Porree-Chili-Bandnudeln mit Thunfisch-Sauce

Nudel-Pfanne mit Porree-Mango-Pak-Choi-Gemüse

Freitag, 18. April 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
150 g Vollkorn-Spiralnudeln, 1 Stange Porree (Lauch), 1 Pak Choi, 1 kleine reife Mango, 100 g Schafskäse, 1 Handvoll Zitronenmelisse-Blätter, 2 EL Rapsöl, 1 EL Kernöl, Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Nudel-Pfanne mit Porree-Mango-Pak-Choi-Gemüse

Zubereitung:
Nudeln nach Packungsanleitung kochen und in einem Sieb abtropfen lassen.

Porree-Stange putzen, halbieren, quer in schmale Streifen schneiden. In ein Sieb schütten und gründlich waschen, abtropfen lassen. Vom Pak Choi den Stielansatz entfernen, ebenfalls quer in schmale Streifen schneiden, in einem Sieb schütten, waschen und abtropfen lassen.

Mango schälen und klein würfeln. Schafskäse aus der Packung nehmen, Lake abtropfen lassen, dann in kleine Würfel schneiden. Zitronenmelisse-Blätter waschen, trocken tupfen und quer in schmale Streifen schneiden. Bis zur Weiterverwendung beiseite stellen.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, zuerst den Porree, dann den Pak Choi hinzufügen und andünsten. Ev. etwas Wasser und die Gewürze hinzufügend. Das Gemüse knapp gar dünsten lassen. Mangowürfel vorsichtig unterheben.

Die fertig gekochten Nudeln mit den Schafkäsewürfeln hinzufügen. Das Nudelgericht noch etwas dünsten lassen, bis der Schafskäse cremig geworden ist. Ev. noch etwas nachwürzen und sofort servieren.

Nudel-Pfanne mit Porree-Mango-Pak-Choi-Gemüse fertig

Porree-Erdäpfel-Suppe mit Birnen und Ingwer

Montag, 28. Oktober 2013

Zutaten (für 6 Portionen):
400 g geputzten Porree, 200 g Erdäpfel, 3 Birnen, 10 g Ingwer, 250 ml Milch, Saft einer halben Zitronen, 2 EL Kürbiskerne, 2 EL Sonnenblumenkerne, Cayenne-Pfeffer, grüner Pfeffer, Muskatnuss, Kräutersalz oder Meersalz, 500 ml Gemüsebrühe, 4 EL Olivenöl

Porree-Erdäpfel-Suppe mit Birnen und Ingwer

Zubereitung:
Olivenöl erhitzen, die Porree-Stücke hinein geben und 4 Minuten dünsten lassen. Einige Porree-Stücke für die Garnitur beiseite legen. Kleingeschnittenen Ingwer hinzufügen, aufgießen mit der Brühe, die Erdäpfelstücke dazugeben und 20 Minuten köcheln lassen.

Birnen waschen, schälen, halbieren, das Kernhaus entfernen und in Stücke schneiden. Die Hälfte der Birnenstücke zur Suppe geben, die andere Hälfte beiseite stellen.

Suppe mit dem Pürierstab pürieren und dabei die Milch hinzufügen. Für die Garnitur die Porree-Stücke mit den Kürbis- und Sonnenblumenkernen in etwas Öl anschwitzen lassen.

Suppe auf vorgewärmte Teller verteilen und mit der Garnitur obenauf servieren.

Rezeptidee und Ausführung: Wolfgang und Irene

Rote-Rüben-Porree-Flammkuchen

Samstag, 21. September 2013

Zutaten:
Für den Teig: 300 g Weizen-Vollkornmehl, 200 ml Wasser, 100 ml Rapsöl, 1 EL Salz

Für den Belag: 2 rote Rüben (alte Sorte), 1 Stange Porree, 1 Knoblauchzehe, 1 Zwiebel, 100 g Zuckermais, 8 Anchovis, 100 g Frischkäse mit Kren, 1 EL Crème fraîche, 2 EL Rapsöl, mexikanisches Chili-con-carne-Gewürz, Pfeffer, Salz

Rote-Rüben-Porree-Flammkuchen

Zubereitung:
Teig: Mehl in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben. Wasser, Öl und Salz dazugeben. Mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ev. noch Wasser und Öl hinzufügen, falls der Teig zu trocken erscheint. Teig rasten lassen bis der Belag fertig ist.

Belag: Rote Rüben schälen und grob reiben. Porree putzen und in dünne Ringe schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und fein würfeln. Knoblauch schälen.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln glasig dünsten, dann das restliche Gemüse hinzufügen. Den Knoblauch darüberpressen. Die Gewürze untermischen und die Gemüsemischung knapp gar dünsten.

Backpapier auf die Größe eines Backblechs zuschneiden und auf ein passendes Schneidbrett legen. Den Teig auf dem Backpapier dünn ausrollen. Den Teig mit dem Backpapier auf das Backblech ziehen.

Den Teig zuerst mit dem mit der Crème fraîche vermischten Frischkäse dünn bestreichen, dann die Gemüsemischung auf dem Teig verteilen. Die Anchovis in Stücken auf den Teig obenauf geben.

Bei 200° C Heißluft ca. 15 Minuten im Ofen backen.

Rote-Rüben-Porree-Flammkuchen fertig

Pasta Primavera

Freitag, 07. Juni 2013

Zutaten:
500 g Vollkorn-Spiralnudeln, 1 kleine Lauchstange, 200 g grünen Spargel, 8 kleine Strauchtomaten, 1 gelbe Paprika, je 2 Zweige Rosmarin und Zitronenmelisse, 2 EL Rapsöl, 1 EL Mango-Essig, 1 KL Zucker, mediterranes Gewürzsalz, Zitronen-Pfeffer

Pasta Primavera Zutaten

Zubereitung:
Lauch in kleine Ringe schneiden, waschen und abtropfen lassen. Spargel waschen, die Spitzen abschneiden, die holzigen Endstücke entfernen und, wenn nötig, das untere Drittel schälen. Die Stangen dann schräg in ca. 1 cm breite Stücke schneiden.

Strauchtomaten waschen, halbieren, Stielansatz entfernen und achteln. Paprika ebenfalls waschen, längs halbieren, die Kerne und weißen Trennwände entfernen, der Länge nach in schmale Streifen schneiden, dann würfeln.

Rosmarin- und Zitronenmelisse-Zweige waschen und trocken schütteln. Die Nadeln von den Rosmarin-Zweigen streifen und klein hacken. Die Zitronenmelisse-Blätter von den Stielen zupfen und klein schneiden.

Rapsöl in einem Topf erhitzen, die Spargelstücke ohne die Spitzen hinzufügen, mit dem Zucker bestreuen und glasieren lassen. Mit dem Mango-Essig ablöschen, dann Tomaten-, Paprika- und Lauchstücke unterrühren. Ca. 5 Minuten dünsten lassen, dann die Spargelspitzen und die gehackten Kräuter hinzufügen. Noch ein paar Minuten fertig dünsten lassen, bis die Paprika knapp gar ist. Mit dem Gewürzsalz und dem Zitronenpfeffer abschmecken.

Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsangabe kochen und mit der Sauce servieren.

Pasta Primavera fertig

Zucchini-Fenchel-Gemüse mit Couscous

Samstag, 14. Juli 2012

Zutaten (für 2 Personen):
200 g feines Couscous (instant), 1 Porreestange (Lauch), 1 Fenchelknolle, 2 Tomaten, 1 kleinen Zucchino, 2 EL Korinthen, 2 TL Harissa, 1 EL Chilli-Feigen-Essig, 200 ml Gemüsebrühe, 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zucchini-Fenchel-Gemüse mit Couscous

Zubereitung:
Fenchel-Knolle waschen und schlechte Stellen entfernen. Das Fenchel-Grün abschneiden und beiseite legen. Die Finger abschneiden und in schmale Scheiben schneiden. Die Knollen der Länge nach in schmale Streifen schneiden. Den Porree quer in schmale Ringe schneiden, dabei das dunkelste Grün entfernen, und waschen. Den Zucchino waschen, trocken tupfen, dann die Enden abschneiden, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen, halbieren, den Strunk entfernen, dann würfeln.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Zuerst die Porree-Ringe anbraten, dann die übrigen Gemüse außer Tomatenwürfel dazugeben und anrösten. Die Tomatenwürfel dazugeben. Harissa und den Chili-Feigen-Essig untermischen und bei kleiner Hitze bissfest gar dünsten. Vor dem Servieren die heiß abgewaschenen Korinthen untermischen und gut erwärmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Während das Gemüse dünstet, Fenchel-Grün waschen, trocken schwenken und fein hacken. Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, den Couscous einstreuen, umrühren, von der Herdplatte nehmen und ca. 10 Minuten ausquellen lassen.

Gemüsemischung im Couscous-Ring anrichten und mit dem Fenchelgrün und -fingerscheibchen bestreuen.

Fenchel-Gemüse mit Tomaten-Couscous

Montag, 14. November 2011

Zutaten:
250 g feines Couscous (instant), 500 g kleine Fenchel-Knollen, 1 Porree-Stange (Lauch), je 3 lila und gelbe Karotten (Möhren), 1 roter Paprika, 5 reife Tomaten, 500 ml Gemüsebrühe, 1 Becher Crème fraîche, 2 EL Olivenöl, je 1 TL Rosmarin, Oregano und Thymian, Salz, Pfeffer

Fenchel-Gemüse mit Tomaten-Couscous

Zubereitung:
Fenchel-Knollen waschen und schlechte Stellen entfernen. Das Fenchel-Grün abschneiden und beiseite legen. Die Finger abschneiden und in schmale Scheiben schneiden. Die Knollen der Länge nach in schmale Streifen schneiden. Den Porree quer in schmale Ringe schneiden, dabei das dunkelste Grün entfernen, und waschen. Karotten und Paprika waschen, dann in Streifen schneiden. Die Tomaten waschen, halbieren, den Strunk entfernen, dann würfeln. Die Tomatenwürfel in eine kleine und größere Portion teilen.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Zuerst die Porree-Ringe anbraten, dann die übrigen Gemüse außer Tomatenwürfel dazugeben und anrösten. Die kleine Portion Tomatenwürfel dazugeben. Die Gewürze untermischen und bei kleiner Hitze bissfest gar dünsten. Vor dem Servieren die Crème fraîche untermischen und wieder gut erwärmen.

Das Fenchel-Grün waschen, trocken schwenken und fein hacken. Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, den Couscous einstreuen, umrühren, von der Herdplatte nehmen und ausquellen lassen. Vor dem Servieren die Tomatenwürfel und das Fenchel-Grün untermischen.

Fenchel-Gemüse auf dem Tomaten-Couscous anrichten.