Archiv für Oktober 2018

Mit Beluga-Linsen gefüllter Kürbis

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Zutaten (2 Portionen):
1 kleinerer Hokkaido-Kürbis, 75 g gekochte Beluga-Linsen, 100 g Mini-Kräuterseitlinge, 1 Schalotte, 2 Knoblauchzehen, 1 Chilischote, 1 EL Bresso mit Kräutern der Provence, 1 Ei, 1 EL Rapsöl, Zitronen-Thymian, Bärlauch-Salz, Pfeffer

Mit Beluga-Linsen gefüllter Kürbis

Zubereitung:
Kürbis waschen und trocken reiben. Oben einen Deckel abschneiden, Kerne und Fasern entfernen. Den vorbereiteten Kürbis in eine etwas höhere feuerfeste Form setzen. Zur Erhöhung der Standfestigkeit an der Unterseite den Kürbis etwas abflachen.

Mini-Kräuterseitlinge putzen, wenn nötig, und klein würfeln. Schalotte und Knoblauch schälen. Schalotte und Chili-Schote klein schneiden. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten hinzufügen und glasig braten. Die Pilze unterrühren und mit etwas Wasser ablöschen. Knoblauch darüber pressen und die Gewürze ergänzen. Pilze weich dünsten.

Das Pilzgemisch mit dem Ei und dem Bresso sorgfältig unter die gekochten Linsen mischen. Den Kürbis mit dieser Füllung bis oben hin füllen und den Deckel darauf setzen. Etwas Wasser in die Form gießen. Den Kürbis bei 180° C Heißluft ca. 45 Minuten backen, bis er weich ist.

Beluga-Linsen-Törtchen

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Zutaten (2 Portionen):
50 g gekochte Beluga-Linsen, 30 g Mini-Kräuterseitlinge, 1 kleine Schalotte, 1 Knoblauchzehe, 2 Physalis, 3 TL Bresso mit Kräutern der Provence, 1 kleines Ei, 1 EL Rapsöl, Zitronen-Thymian, Bärlauch-Salz, Pfeffer

Beluga-Linsen-Törtchen

Zubereitung:
Mini-Kräuterseitlinge putzen, wenn nötig, und klein würfeln. Schalotte und Knoblauch schälen und klein schneiden. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten und Knoblauch hinzufügen, glasig braten. Die Pilze unterrühren und mit ein wenig Wasser ablöschen und die Gewürze ergänzen. Pilze weich dünsten.

Das Pilzgemisch mit dem Ei und 1 TL Bresso sorgfältig unter die gekochten Linsen mischen. Die Masse in 2 feuerfeste kleine Auflaufförmchen füllen. Bei 180° C Heißluft ca. 15 Minuten backen, bis die Oberfläche gebräunt ist. Die Törtchen auf einen Teller stürzen und etwas überkühlen lassen. In die Mitte auf jedes Törtchen einen Kaffeelöffel Bresso häufen und mit einer Physalis verzieren.

Butternuss-Räucherlachs-Auflauf

Sonntag, 21. Oktober 2018

Zutaten (2 Portionen):
1 kleinen Butternuss-Kürbis (auch Butternut), 100 g Räucherlachs, 2 B Crème fraîche, 2 Eier, 4 EL Tomatensauce, 3 EL Kürbiskerne, 1 EL Rapsöl für die Form, Zitronen-Thymian, Bärlauch-Salz, Pfeffer aus der Mühle

Butternuss-Räucherlachs-Auflauf in der Form

Zubereitung:
Den Kürbis längs halbieren und die Kerne entfernen. Dann schälen und längs in schmale Spalten schneiden. Eine ofenfeste Auflaufform mit dem Rapsöl einfetten. Den Boden mit Kürbisspalten bedecken. Den Räucherlachs in kleinen Stücken darauf verteilen. eine weitere Schicht Kürbisspalten obenauf legen.

Die Crème fraîche in einer Rührschüssel mit den Eiern, der Tomatensauce und den Gewürzen verquirlen und über die Kürbisspalten gießen. Die Kürbiskerne darüber streuen. Die Auflaufform mit Alufolie abdecken und auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben.

30 Minuten bei 180°C Heißluft im Ofen backen lassen. Die Alufolie entfernen und weitere ca. 15 Minuten backen, bis die Kürbisstücke weich sind und die Oberfläche braun ist.

Butternuss-Räucherlachs-Auflauf fertig

Auberginen Eintopf

Sonntag, 21. Oktober 2018

Zutaten (2 Portionen):
2 kleine Auberginen, 6 Dattel-Tomaten, 3 gelbe Karotten, 1 Chilischote, 3 Schalotten, 3 Knoblauchzehen, 100 g fertige Quinoa, 100 g Feta, 300 ml Tomatensauce, 3 EL Olivenöl, Harissa, Zatar, Kreuzkümmel, Oregano

Auberginen Eintopf

Zubereitung:
Auberginen waschen, trocken tupfen, den Stiel samt -ansatz abschneiden und in Würfel schneiden. Tomaten, Karotten und Chilischote waschen, Stiel bzw. Stielansatz entfernen und würfelig schneiden. Schalotten und Knoblauch schälen. Schalotten längs vierteln, dann quer in schmale Streifen schneiden. Feta klein würfeln.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Schalotten hinzufügen und glasig braten. Alle Gemüsewürfel unterrühren, den Knoblauch darüber pressen und etwas andünsten lassen. Tomatensauce und die Gewürze einrühren. Weiter sanft köcheln lassen, bis alle Gemüse weich sind. Die Quinoa und die Fetawürfel zum Gemüsegemisch geben. Weiter köcheln lassen, bis der Feta geschmolzen ist.

Navet-Rüben-Ragout

Freitag, 19. Oktober 2018

Zutaten (2 Portionen):
1 Bund Navet-Rüben mit Blätter, 1 Zwiebel, 3 Tomaten, 3 EL Mangoessig, 1 EL Rohrohrzucker, 3 EL Rapsöl, 1 EL Alles-Liebe-Gewürzmischung, frisch gemahlener Pfeffer, Meersalz

Navet-Rüben-Ragout in der Pfanne

Zubereitung:
Die Blätter vorsichtig von den Rüben trennen. Rüben und Blätter sorgfältig waschen, dabei die schlechten Blätter aussortieren und wegwerfen. Die Rüben in mundgerechte Stücke schneiden. Die Blätter von den Stielen trennen. Die Stiele in ca. 2 cm breite Stücke schneiden und die Blätter in ca. 3 cm breite Streifen. Getrennt beiseite stellen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Tomaten waschen, halbieren, Stielansatz entfernen und würfeln.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Die Zwiebel hinzufügen und glasig braten. Die Rüben und -stiele mit den Tomaten dazugeben und einige Minuten dünsten lassen. Den Mangoessig und die Gewürze unterrühren. Wieder einige Minuten dünsten lassen. Dann die Blätterstreifen unterheben und zusammenfallen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Navet-Rüben-Ragout fertig

Kürbis-Quiche mit Schafskäse

Sonntag, 07. Oktober 2018

Zutaten:
Für den Teig (1 Backblech): 250 g Dinkelmehl, 250 g 10-Korn-Mehl, 8 EL Rapsöl, etwas sprudelndes Mineralwasser, 1 TL Rosmarin-Pulver, 3 TL Salz

Für den Belag: 1 kg Muskatkürbisfleisch, 3 rote Zwiebel, 400 g Feta, 3 B. Crème fraîche, 6 Eier, Blätter von 8 Stängel Basilikum, 2 EL Rapsöl, 1 EL Muskatblütenpulver, Salz, Pfeffer

Kürbis-Quiche mit Schafskäse

Zubereitung:

Aus den Zutaten für den Teig einen geschmeidigen Teig kneten, in eine Frischhaltefolie einschlagen und rasten lassen.

Muskatkürbisfleisch und Feta klein würfeln. Zwiebeln schälen, längs und quer halbieren und quer in feine Streifen schneiden. Basilikumblättchen waschen, trocken tupfen, dann klein schneiden. Rapsöl in einer höheren Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln darin glasig braten. Die Kürbiswürfel hinzufügen und ca. 10 Minuten dünsten lassen. Mit dem Basilikum, wenig Salz und etwas Pfeffer würzen. Etwas überkühlen lassen, dann die Fetawürfel unterheben.

Eine ofenfeste Form oder ein höheres Backblech einölen, den Quiche-Teig darin ausrollen und an den Wänden hochziehen. Das Kürbis-Zwiebel-Feta-Gemisch gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Eier mit der Crème fraîche und dem Muskatblütenpulver sorgfältig vermischen und darüber gießen. Im Backofen bei 180°C Heißluft ca. 30 Minuten backen, bis die Oberfläche gebräunt ist.

Mit Quinoa gefüllte Zucchini

Samstag, 06. Oktober 2018

Zutaten (2 Portionen):
1 Zucchino, 75 g dreifärbige Quinoa, 3 Datteltomaten, 1 kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Olivenöl, etwas Rosmarin, Thymian, Meersalz

Mit Quinoa gefüllte Zucchini

Zubereitung:
Quinoa in 20 Minuten bissfest kochen. In der Zwischenzeit die Zucchini waschen, trocken tupfen, längs halbieren und etwas aushöhlen. Das Fruchtfleisch klein hacken. Datteltomaten waschen, halbieren, den Stielansatz entfernen und würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfeln.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch glasig braten. Das Zucchini-Fruchtfleisch und die Tomaten hinzufügen und andünsten. Mit den Gewürzen vermengen. Weiter dünsten, bis die Tomaten zerfallen sind und das Zucchinifleisch weich ist. Mit der fertigen Quinoa mischen.

Ausgehöhlte Zucchini in eine eingeölte ofenfesten Form setzen. Mit dem Gemüse-Gemisch füllen. Im Backofen bei 180°C Heißluft ca. 35 Minuten backen, bis die Oberfläche etwas gebräunt und die Zucchini-Hülle weich ist.

Karottengrün-Walnuss-Pesto

Dienstag, 02. Oktober 2018

Zutaten (2 Portionen):
Blätter von 1 großen frischen Karotte (Möhre), 50 g Walnusskerne, Olivenöl, 1 TL grobkörniges Meersalz, frischgemahlener Pfeffer

Karottengrün-Walnuss-Pesto

Zubereitung:
Die Blätter sorgfältig waschen, dabei die schlechten entfernen. Alle übrigen grob hacken und in den Mixeraufsatz einer Küchenmaschine geben. Die Walnusskerne ebenfalls grob hacken und hinzufügen. Salz und Pfeffer einstreuen. Olivenöl dazugeben. Alles zu einer groben Paste verarbeiten. Ggfs. mehr Olivenöl beifügen, wenn die Paste zu trocken erscheint.

Rohnen-Ragout

Dienstag, 02. Oktober 2018

Zutaten (2 Portionen):
1 mittelgroße Rohne (rote Bete, rote Rübe) mit Blätter, 1 rote Zwiebel, 2 EL Crème fraîche oder Sauerrahm, 3 EL Rapsöl, mediterranes Gewürzsalz, frisch gemahlener Pfeffer

Rohnen-Ragout in der Pfanne

Zubereitung:
Die Blätter vorsichtig von der Knolle trennen. Knolle und Blätter sorgfältig waschen, dabei die schlechten Blätter aussortieren und wegwerfen. Die Knolle tropfnass in Alufolie wickeln und im Backofen bei 180°C Heißluft backen, bis sie bissfest weich ist. Das dauert je nach Größe ca. 90 Minuten.

In der Zwischenzeit die Blätter von den Stielen trennen. Die Stiele in ca. 2 cm breite Stücke schneiden und die Blätter in ca. 3 cm breite Streifen. Getrennt beiseite stellen. Zwiebel schälen und fein würfeln.

Die weichgebackene Rohnenknolle in der Alufolie etwas auskühlen lassen. Die Alufolie entfernen und dabei den austretenden Saft auffangen. Die Rohne schälen und in mundgerechte Würfel schneiden.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Die Zwiebel hinzufügen und glasig braten. Die Rohnenstiele dazugeben und einige Minuten dünsten lassen. Dann die Blätterstreifen unterheben und zusammenfallen lassen. Den Rohnensaft dazu gießen und etwas dünsten lassen. Die Rohnenwürfel zum Schluss hinzufügen und erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der Crème fraîche vollenden.

Rohnen-Ragout fertig