Archiv für März 2018

Paprika mit Quinoa-Wiesenchampignon-Fülle

Mittwoch, 28. März 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
2 große Gemüsepaprika, 50 g dreifärbige Quinoa, 100 g Wiesenchampignons, 1 Schalotte, 1 Ei, 1 Handvoll Bärlauchblätter, 2 EL Rapsöl, Sumak, Chilipulver, Salz, Pfeffer

Paprika mit Quinoa-Wiesenchampignon-Fülle

Zubereitung:
Quinoa in ein Sieb schütten und heiß abspülen. Nach Packungsanleitung garen. Die fertige Quinoa in eine Rührschüssel schütten.

In der Zwischenzeit die Champignons putzen und klein schneiden. Schalotte schälen und klein hacken. Bärlauchblätter in schmale Streifen schneiden. Die Paprika waschen, oben einen Deckel abschneiden, die Kerne und die weißen Trennwände entfernen. Beiseite stellen.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Die Schalotte darin glasig dünsten. Die Champignons hinzufügen und sanft garen lassen. Am Ende der Garzeit den Bärlauch, Salz, Pfeffer und etwas Chilipulver hinzufügen.

Dieses Gemisch zur Quinoa in die Schüssel schütten. Mit dem aufgeschlagenen Ei und Sumak sorgfältig mischen. Die Paprikas damit füllen und in eine ofenfeste Form setzen, die bereits mit einer Karotten-Tomatensoße befüllt ist. Im Backofen bei 180°C Heißluft 30 Minuten backen.

Spinatnester

Mittwoch, 28. März 2018

Zutaten (2 Portionen):
500 g Blattspinat, 4 Eier, 2 Schalotten, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Rapsöl, Muskat, Chilipulver, Salz, Pfeffer

Spinatnester Form

Zubereitung:
Schalotten und Knoblauch schälen und klein schneiden. Blattspinat verlesen, waschen und grob zerkleinern.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen Schalotten und Knoblauch glasig braten, den tropfnassen Spinat hinzufügen. Spinat zusammenfallen lassen, dann würzen. In ein Sieb schütten, abtropfen und überkühlen lassen.

Eine ofenfeste Form mit etwas Rapsöl einfetten. Den Spinat in vier Häufchen in die Form setzen. In die Mitte der Häufchen eine Vertiefung drücken. In jede Vertiefung vorsichtig ein Ei gleiten lassen. Eier etwas salzen und pfeffern.

Die Form in den Backofen schieben und bei 150°C Heißluft ca. 15 Minuten backen, bis das Eiweiß gestockt ist.

Spinatnester fertig

Lachs-Chili-Nudeln-Törtchen

Dienstag, 20. März 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
100 g gekochte Chili-Nudeln, 75 g Räucherlachs, 5 getrocknete in Öl eingelegte Tomaten, 5 schwarze Oliven, 2 Eier, 100 g Schafskäse, Rosmarin, Oregano, etwas frischen Dill, Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

Lachs-Chili-Nudeln-Törtchen

Zubereitung:
Räucherlachs, Schafskäse, Oliven und getrocknete Tomaten klein schneiden. Alle Zutaten in einer Schüssel gut mischen. Die Masse auf 6 kleine Auflaufförmchen verteilen und im Ofen bei 180°C ca. 20 backen, bis das Ei gestockt ist. Mit einem Gurken-Sauerrahm-Salat servieren.

Chili-Nudeln mit Sellerie-Räucherlachs-Sauce

Sonntag, 18. März 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
200 g Chili-Nudeln, 1 Sellerieknolle, 3 cm Krenwurzel (Meerrettich), 50 g Räucherlachs, 1 EL Sauerrahm, 1 TL Arganöl, Meersalz, weißer Pfeffer

Chili-Nudeln mit Sellerie-Räucherlachs-Sauce

Zubereitung:
Sellerieknolle und Kren schälen, waschen und in Stücke schneiden. In den Dämpfeinsatz eines Druckkochtopfs füllen und 10 Minuten garen lassen.

Lachs in kleine Würfel schneiden. Das weiche Gemüse-Gemisch und einen Teil des Kochwassers im Mixer einer Küchenmaschine pürieren. In einen Topf schütten und mit den übrigen Zutaten verrühren.

In der Zwischenzeit die Chili-Nudeln nach Packungsanleitung kochen, abschütten und auf zwei tiefe Teller verteilen. Mit der Sauce obenauf servieren.

Schwarzwurzeln-Grünkern-Gratin

Sonntag, 11. März 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
500 g Schwarzwurzeln, 75 g Grünkern, 100 g Schafskäse, 3 EL Sauerrahm, 3 EL mediterrane Vollkornbrösel, etwas Rosmarin, Meersalz

Schwarzwurzeln-Grünkern-Gratin

Zubereitung:
Schwarzwurzeln waschen, schälen und sofort in leicht gesäuertes Wasser legen. In ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Wasser zum Kochen bringen und etwas salzen. Die Schwarzwurzeln hinzufügen und bissfest gar kochen. Dann abgießen und beiseite stellen.

Grünkern im Schwarzwurzelsud in 20 Minuten bissfest kochen. Schafskäse in einer Schüssel zerbröseln, mit den Vollkornbröseln und dem Rosmarin mischen. Fertigen Grünkern und Sauerrahm unterrühren.

Schwarzwurzeln in einer passenden ofenfesten Form verteilen. Das Schafskäse-Brösel-Gemisch darüber gleichmäßig verteilen. Im Backofen bei 180°C Heißluft 30 Minuten backen.

Gefüllte Süßkartoffel

Sonntag, 11. März 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
1 mittlere Süßkartoffel, 1 Tasse fertiges Couscous, 3 Dattel-Tomaten, 1 kleine lila Karotte, 4 schwarze Oliven ohne Kern, 50 g Schafskäse, 1 kleine Zwiebel, 2 kleine Knoblauchzehen, 1 EL Olivenöl, 2 KL Harissa, 1 KL Zatar, etwas Salz

Gefüllte Süßkartoffel

Zubereitung:
Süßkartoffel waschen und ca. 20 Minuten leicht von Wasser bedeckt kochen, bis sie fast gar ist. Quer halbieren und das Innere mit einem Kugelausstecher etwas aushöhlen. Das Fruchtfleisch klein schneiden.

In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Oliven klein schneiden. Karotte waschen, vierteln und kleine Stücke schneiden.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Das Fruchtfleisch der Süßkartoffel, die Tomaten und Karotten hinzufügen. Braten, bis die Karotten knapp gar sind. Pfanne vom Herd nehmen. Couscous und Oliven unterrühren. Etwas Schafskäse darüber bröseln und mit Harissa und etwas Salz sorgfältig vermengen.

Die Masse in die ausgehöhlten Hälften füllen. Den restlichen Schafskäse zerdrücken und mit Zatar mischen. Über der Fülle verteilen. Die Hälften in eine eingeölte ofenfeste Form setzen und im Ofen bei 180°C ca. 30 Minuten backen, bis die Süßkartoffel weich ist.

Wiesenchampignons-Lachs-Reis-Pfanne

Sonntag, 11. März 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
200 g gekochten Reis, 100 g Wiesenchampignons, 1 gebratenes Lachsfilet, 1 Schalotte, 1 Knoblauchzehe, 1 D Kokosmilch, 3 Stängel Petersil, 2 EL Rapsöl, Pfeffer aus der Mühle, mediterranes Gewürzsalz

Wiesenchampignons-Lachs-Reis-Pfanne

Zubereitung:
Wiesenchampignons putzen und klein schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, halbieren und klein schneiden. Petersil waschen, trocken tupfen und klein schneiden. Lachsfilet in kleine Stücke teilen.

In einer Pfanne das Öl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Champignons mit den Gewürzen hinzufügen und gar dünsten.

In einer Pfanne die Kokosmilch heiß werden lassen. Den gekochten Reis einrühren und erhitzen. Den Pfanneninhalt mit den Lachsstücken hinzufügen. Zum Schluss die Petersilie darüber streuen.

Schwarzer-Rettich-Sauce

Freitag, 09. März 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
2 kleinere schwarze Rettiche, 2 cm Ingwerwurzel, 1 kleine Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Rapsöl, 125 ml Gemüsebrühe, 1 KL Mehl, etwas Ingwerpulver, Pfeffer aus der Mühle, mediterranes Gewürzsalz

Schwarzer-Rettich-Sauce

Zubereitung:
Rettiche schälen, waschen und stifteln. Zwiebel, Knoblauch und Ingwerwurzel schälen und klein schneiden. In einer Pfanne das Öl erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin glasig dünsten.

Die Rettichstifte mit dem Ingwerpulver hinzufügen, etwas andünsten lassen. Mit dem Mehl bestäuben und die Gemüsebrühe angießen. Sanft köcheln lassen, bis der Rettich gar ist.

Scharfe Schwarzwurzeln

Freitag, 09. März 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
100 g Schwarzwurzel, 1 kleinen Kopf Radicchio, 2 EL geschälte Pistazienkerne, 150 ml Gemüsebrühe, 1 EL Sambal Oelek, 2 EL weißen Balsamicoessig, 1 TL Ahornsirup, 2 EL, Pistazienöl, Meersalz

Scharfe Schwarzwurzeln

Zubereitung:
Schwarzwurzeln waschen, schälen und sofort in leicht gesäuertes Wasser legen. In ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Gemüsebrühe erhitzen, Sambal Oelek einrühren. Die Schwarzwurzeln hinzufügen und bissfest gar dünsten. Dann abgießen und beiseite stellen.

Radicchio in Blätter zerlegen, waschen, dann in Streifen schneiden. Auf zwei Vorspeisentellern verteilen. Aus dem Essig, Öl und Ahornsirup eine sämige Marinade rühren. Über die Radicchiostreifen träufeln. Die Schwarzwurzeln obenauf legen und mit den Pistazienkernen bestreuen.

Gefüllter Butternut-Kürbis

Freitag, 09. März 2018

Zutaten (für 2 Portionen):
1 kleinen Butternut, 1 kleines gebratenes Lachsfilet, 80 g Grünkern, 1 kleine Pastinake, 1 Karotte, 5 cm Porreestange (Lauchstange), 1 kleine rote Zwiebel, 2 kleine Knoblauchzehen, 3 Datteln ohne Kern, 1 EL Olivenöl, Kräuterbrösel, 2 KL Harissa, 1 KL Zatar, etwas Salz

Gefüllter Butternut-Kürbis

Zubereitung:
Grünkern waschen und in der doppelten Menge Wasser in ca. 20 Minuten gar kochen. In der Zwischenzeit Butternut waschen, längs halbieren und etwas aushöhlen. Das Fruchtfleisch klein schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Pastinake und Karotte waschen und klein schneiden. Porreestange längs halbieren, waschen und in schmale Streifen schneiden. Datteln klein würfeln.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Porree darin glasig dünsten. Kürbisfleisch, Karotte und Pastinake hinzufügen und weich dünsten lassen. Fertigen Grünkern mit den Gewürzen und den Datteln hinzufügen, sorgfältig vermengen.

In den Butternut füllen, mit den Kräuterbröseln bestreuen und mit etwas Olivenöl beträufeln. In eine ofenfeste Auflaufform setzen, etwas heißes Wasser angießen und im Backofen bei 180°C Heißluft backen, bis der Kürbis bissfest weich ist.