Archiv für April 2016

Quinoa Thai Curry mit Karotten und Paprika

Samstag, 30. April 2016

Zutaten (für 2 Portionen):
100 g rote Quinoa, 4 Karotten (Möhren), 1 gelbe Paprika, 300 ml Gemüsebrühe, 200 ml Kokosmilch, 2 EL grüne Currypaste, 1 EL Rapsöl

Quinoa Thai Curry mit Karotten und Paprika

Zubereitung:
Quinoa waschen. Gemüsebrühe zum Kochen bringen, Quinoa hinzufügen, Hitze auf MInimum reduzieren und gar dünsten lassen.

In der Zwischenzeit Paprika waschen, der Länge nach halbieren, die weißen Seitenwände entfernen, dann klein würfeln. Karotten schälen, der Länge nach vierteln, dann in kleine Stücke schneiden.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Die Gemüsestücke hinzufügen und andünsten lassen. Die Currypaste unter das Gemüse rühren und knapp gar dünsten lassen. Ev. etwas Wasser hinzufügen, falls das Gemüse zu wenig Flüssigkeit zieht.

Die fertige Quinoa mit der Kokosmilch zum Gemüse geben und vermengen. Das Ganze wieder heiß werden lassen und mit einem Klecks Kokosmilch obenauf servieren.

Rettich-Radieschen-Apfel-Salat

Donnerstag, 28. April 2016

Zutaten:
1 kleinen schwarzen Rettich, 1 kleinen roten Apfel, 4 Radieschen, 200 g griechisches Schafsmilch-Joghurt, 1 KL Dattelessig, 1 TL Zatar, etwas Salz

Rettich-Radieschen-Apfel-Salat

Zubereitung:
Rettich schälen, waschen und abtropfen lassen. Von den Radieschen die Wurzelenden und das Grüne wegschneiden. Apfel waschen und das Kernhaus entfernen. Rettich, Radieschen und Apfel grob raffeln. Von den Radieschenteilen eine kleine Menge zurückbehalten.

Alles andere in eine Schüssel schütten, mit dem Joghurt, dem Essig und den Gewürzen sorgfältig vermengen. Vor dem Servieren etwas durchziehen lassen und mit den zurückbehaltenen Radieschen garniert servieren.

Schnelles Risotto mit Rucola, Garnelen und roten Bohnen

Donnerstag, 28. April 2016

Zutaten (für 2 Portionen):
1 mittlere Tasse Reis, 50 g Rucola, 50 g Garnelen, 1 kleine Dose rote Bohnen, 200 g Kokosmilch, Kreuzkümmel, Kräuter-Salz, frisch gemahlenen Pfeffer

Schnelles Risotto mit Rucola, Garnelen und roten Bohnen

Zubereitung:
Reis waschen. Doppelte Menge Wasser als Reis zum Kochen bringen, etwas Gemüsebrühepulver einstreuen, Reis hinzufügen, Hitze auf Minimum reduzieren und Reis gar dünsten lassen.

In der Zwischenzeit Rucola waschen, trocken schütteln, dann klein schneiden. Garnelen in ein Sieb schütten und mit kaltem Wasser abbrausen. Bohnen-Dose öffnen, den Inhalt in ein Sieb schütten und gründlich abbrausen.

Die Kokosmilch in einer Pfanne erhitzen und mit den Gewürzen vermengen. Alle bereitgestellten Zutaten unterrühren und das Ganze wieder heiß werden lassen.

Orientalische Tapenade

Samstag, 16. April 2016

Zutaten:
100 g schwarze Oliven entsteint, 100 g getrocknete Tomaten in ÖL, je 1 Handvoll frische Minze- und Zitronenmelisseblättchen, 6 EL Olivenöl, ca. 6 cm Harissapaste (nach Geschmack)

Orientalische Tapenade

Zubereitung:
Oliven und getrocknete Tomaten grob hacken. Minze- und Zitronenmelisse-Blätter waschen und trocken trocken schütteln. Alle Zutaten locker in den Mixeraufsatz einer Küchenmaschine schichten. Das Öl zum Schluss darüber gießen und zu einer gröberen Paste verarbeiten. Die Menge ergibt 3 kleine Gläschen.

Orientalische Reisküchlein

Dienstag, 12. April 2016

Zutaten (für 2 Portionen):
100 g gekochten Reis (vom Vortag), 1 Ei, 3 EL Olivenöl, Harissa, Zatar

Orientalische Reisküchlein

Zubereitung:
Reis mit dem Ei und den Gewürzen verrühren. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Mit einem Esslöffel jeweils einen Teil der Masse in das heiße Öl setzen, etwas flach drücken und auf beiden Seiten braun braten. Auf Küchenkrepp entfetten und servieren.

Schafskäse in Bärlauch-Kürbiskern-Mantel

Dienstag, 12. April 2016

Zutaten:
150 g Schafskäse schnittfest, 5 Blätter Bärlauch, 4 EL gehackte Kürbiskerne, Chiliflocken nach Geschmack, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Schafskäse in Bärlauch-Kürbiskern-Mantel
im Bild vorne links

Zubereitung:
Bärlauchblätter waschen, trocken tupfen und klein schneiden. Schafskäse in schmale Streifen schneiden. Auf einem flachen Teller den Bärlauch mit den Kürbiskernen und den Gewürzen mischen. Die Schafskäsestreifen darin wälzen und auf einer Vorspeisenplatte gefällig anordnen.

Kräuterseitlinge à la Ottolenghi

Donnerstag, 07. April 2016

Zutaten:
5 Kräuterseitlinge, 2 Handvoll Thymian und Petersil, 1 Knoblauchzehe, 1/2 Zitrone, 1/2 Zimtstange, 3 EL Olivenöl, etwas Salz, frisch gemahlenen Pfeffer

Kräuterseitlinge à la Ottolenghi
im Bild oben rechts

Zubereitung:
Knoblauch schälen, halbieren und kleine Scheibchen schneiden. Kräuterseitlinge säubern, dann quer in Scheiben schneiden. Kräuter waschen, trocken schütteln und klein hacken. Zitrone auspressen.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Kräuter, Zimtrinde und Knoblauch hinzufügen. Die Kräuterseitlinge obenauf schichten und bei mittlerer Hitze 5 Minuten garen. Dann erst durch kräftiges Schütteln der Pfanne die Pilze mit dem Kräuter-Knoblauch-Gemisch vermengen.

Temperatur erhöhen und weiter garen lassen, bis die Pilze gar sind. Pfanne von der Herdplatte ziehen und Zitronensaft darüber träufeln. Pilze mit dem Saft in eine Schüssel schütten und zimmerwarm servieren.

Topinambur-Suppe mit Trüffelöl

Donnerstag, 07. April 2016

Zutaten (für 2 Portionen):
200 g Topinambur, 2 mehligkochende Erdäpfel (Kartoffel), 1 kleinen schwarzen Rettich, 1 Knoblauchzehe, 1 Radieschen, etwas Trüffelöl, 2 TL Gemüsebrühepulver, weißen Pfeffer, Salz

Topinambur-Suppe mit Trüffelöl

Zubereitung:
Topinambur waschen und putzen, dabei schlechte Stellen wegschneiden. Erdäpfel und schwarzen Rettich schälen und waschen. Alle Gemüse in kleine Stücke schneiden und in einem Druckkochtopf in 15 Minuten weich dämpfen.

In der Zwischenzeit Radieschen waschen, das Grünzeug und die Wurzel abschneiden, in dünne Scheibchen schneiden und beiseite stellen.

Die weichen Gemüsestücke mit der Gemüsebrühe, dem durchgepressten Knoblauch und den Gewürzen im Mixeraufsatz einer Küchenmaschine pürieren. Soviel von der Kochflüssigkeit hinzufügen, dass eine cremige Suppe entsteht. Die Suppe in Suppentassen füllen, ein paar Tropfen Trüffelöl auf die Oberfläche träufeln und mit den Radieschenscheiben garniert servieren.

Creme-Champignons mit Bulgur-Bärlauch-Nockerln

Donnerstag, 07. April 2016

Zutaten (für 2 Portionen):
200 g Wiesenchampignons, 60 g Bulgur, 1 Handvoll Bärlauch und Petersil, 1 Zwiebel, 1 Ei, 1/2 Becher Crème fraîche, 2 EL Rapsöl, etwas Salz, frisch gemahlenen Pfeffer

Creme-Champignons mit Bulgur-Bärlauch-Nockerln

Zubereitung:
Zwiebel schälen, halbieren und klein würfeln. Champignons säubern, dann längs in Scheiben schneiden. Kräuter waschen, trocken schütteln und getrennt klein hacken.

Bulgur in leicht gesalzenem Wasser nach Packungsanleitung zubereiten. Sollte er nach Garende zu feucht sein, das Wasser abgießen. Den abgetropften Bulgur mit dem Ei und dem Bärlauch vermischen. Eine ofenfeste flache Form leicht mit Öl einfetten. Aus der Bulgurmasse Nockerln formen und in die Form setzen. Bei 180° C Heißluft im Backofen außen knusprig braun backen lassen.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel hinzufügen. Die Champignons hinzufügen und bei mittlerer Hitze in ca. 5 Minuten gar dünsten lassen. Dabei ev. etwas Wasser hinzufügen. Die fertigen Champignons mit der Crème fraîche und dem Petersil vermengen. Mit den Bulgur-Nockerln servieren.