Archiv für März 2015

Bärlauch-Kürbiskern-Pesto

Samstag, 28. März 2015

Zutaten (für ca. 150 g):
100 g frischen Bärlauch, 2 EL grob gehackte Kürbiskerne, 10 EL gutes Olivenöl, 2 EL Kürbiskernöl, 1 TL Limonenöl, 1/2 TL grobes Meersalz

Bärlauch-Kürbiskern-Pesto

Zubereitung:
Bärlauch verlesen, waschen und trocken schütteln. Von den größeren Blättern die dicken Stiele entfernen. Die Blätter quer in Streifen schneiden.

Alle Zutaten in den Mixeraufsatz einer Küchenmaschine geben und alles zu einer groben Paste verarbeiten. Den Inhalt in eine Servierschüssel schütten und zB. zu Nudeln servieren.

Wirsing-Gemüse auf indische Art

Samstag, 28. März 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
1 kleiner Wirsingkohlkopf, 1 rote Paprika, 1 kleine Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 3 cm Ingwer, 100 g rote Linsen, 1 Dose Kokosmilch, 2 EL Rapsöl, Gelbwurzelpulver, Kreuzkümmel, Kardamom, Koriander, Bockshornkleesamen, Zimt, Chiliflocken, Salz

Wirsing-Gemüse auf indische Art

Zubereitung:
Zwiebel schälen, längs halbieren, dann in Streifen schneiden. Topinambur und rote Rübe schälen und in Stifte scheiden. Paprika waschen, längs halbieren, Kerne und die weißen Trennwände entfernen. Quer in Streifen schneiden. Wirsingblätter waschen, die dicke Mittelrippe entfernen und in mundgerechte Stücke reißen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel hinzufügen und glasig dünsten lassen. Die restlichen Gemüse und die Fadennudeln mit etwas Wasser und der roten Curry-Paste untermengen, knapp gar dünsten lassen. Nach der Hälfte der Garzeit die Kokosmilch mit ein wenig Wasser verdünnt zum Gemüse-Nudelgemisch geben und fertig garen.

Frühlingscremesuppe

Donnerstag, 26. März 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
1 Broccoli, 1 Bund Radieschen, 6 kleine Karotten, 3 cm Ingwerwurzel, 1 Handvoll Bärlauchblätter, 2 EL Crème fraîche, 4 TL Gemüsebrühe, 2 TL Curcuma, 1 TL Chilipulver

Frühlingscremesuppe

Zubereitung:
Alle Gemüse waschen. Brokkoli in Röschen teilen, Stiel schälen und in Scheiben schneiden. Von den Radieschen zuerst die Wurzel entfernen, dann die grünen Blätter abschneiden und verlesen. Mit Küchenkrepp trocken tupfen und beiseite legen. Von den Karotten beide Enden abschneiden, dann in Scheiben schneiden.

Passende Menge Wasser in einen Druckkochtopf geben. Alle Gemüsestücke in den Gareinsatz füllen. Auf dem Herd zum Kochen bringen und 10 Minuten unter Druck dämpfen lassen. In der Zwischenzeit Ingwerwurzel schälen und klein Würfeln. Radieschengrün und Bärlauchblätter in schmale Streifen schneiden.

Das fertig gegarte Gemüse in den Mixeraufsatz einer Küchenmaschine geben. Bärlauch, Radieschengrün, Ingwer und Gewürze mit einem Teil des Dämpfwassers hinzufügen und pürieren. Die Suppe in einen Topf schütten, Crème fraîche einrühren, Suppe wieder heiß werden lassen und servieren.

Couscous mit Avocado und Cocktail-Tomaten

Mittwoch, 25. März 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
150 g Instant Couscous, 1 Avocado, 10 Cocktail-Tomaten, 2 TL Gemüsebrühe, 2 TL Zatar, 1 TL Sumak, 1 TL Chilipulver, Pfeffer

Couscous mit Avocado und Cocktail-Tomaten

Zubereitung:
300 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, Gemüsebrühe einrühren. Couscous einstreuen, umrühren und von der Herdplatte nehmen, ausquellen lassen.

In der Zwischenzeit Avocado halbieren, Kern entfernen, schälen und klein würfeln. Tomaten waschen, der Länge nach vierteln.

Den fertigen Couscous mit den Gewürzen, der Avocado und den Tomaten vermengen. Sofort servieren.

Mit Feta gefüllte Erdäpfelbällchen

Samstag, 14. März 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
Zutaten (für 2 Personen, ca. 10 Bällchen):
200 g festeres Erdäpfel-Püree vom Vortag, 20 g Feta (Schafskäse), 3 EL Sesam

Mit Feta gefüllte Erdäpfelbällchen roh

Zubereitung:
Schafskäse in 10 kleine Würfel schneiden. Jeweils ein Zehntel vom Erdäpfel-Püree abnehmen, zu einer Kugel formen, in die Mitte eine kleine Vertiefung hineindrücken. Ein Schafskäse-Würfelchen in die Vertiefung geben, Erdäpfelmasse darüber schließen und das Bällchen rund formen.

Bällchen in Sesam wälzen und in eine ofenfeste Form setzen. Im Ofen bei 180 ° C ca. 30 Minuten backen. Mit Avocado-Creme servieren.

Mit Feta gefüllte Erdäpfelbällchen durchgeschnitten

Avocado Creme

Samstag, 14. März 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
1 reife Avocado, 1 kleine Schalotte, 1 Limone, Chili-Flocken, Sumak, Pfeffer, Salz

Avocado Creme

Zubereitung:
Zwiebel schälen, halbieren, sehr klein würfeln. Limone heiß waschen, abtrocknen, 1 TL Schale abreiben, halbieren, eine Hälfte auspressen.

Avocado halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch aus der Schale kratzen. Avocadofleisch, Limonenschale, Zwiebel und Gewürze in eine Schüssel geben, Limonensaft darüber träufeln und sorgfältig miteinander vermengen. Die Avocado dabei zerdrücken.

Couscous mit Portulak, Mango und Tomaten

Samstag, 14. März 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
150 g Instant Couscous, 50 Mango, 4 Dattel-Tomaten, 100 g Portulak, 2 TL Gemüsebrühe, 1EL Rapsöl, 1 TL Harissa, 1 TL Zatar, Salz, Pfeffer

Couscous mit Portulak, Mango und Tomaten

Zubereitung:
300 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, Gemüsebrühe und Harissa einrühren. Couscous einstreuen, umrühren und von der Herdplatte nehmen, ausquellen lassen.

In der Zwischenzeit Portulak verlesen, in einem Sieb waschen und trocken schütteln. Geschälte Mango klein würfeln. Tomaten waschen, der Länge nach halbieren, Stielansatz herausschneiden, in kleine Stücke schneiden.

Rapsöl in einer Stilpfanne erhitzen, Mango- und Tomatenwürfel hinzufügen. Kurz anbraten, dann Zatar hinzufügen und einige Minuten dünsten lassen.

Den fertigen Couscous mit dem Mango-Tomatengemisch und dem Portulak vorsichtig vermengen. Sofort servieren.

Kraut-Lachs-Mango-Curry mit Quinoa

Freitag, 13. März 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
1/2 Weißkraut, 100 g gebratenes Lachsfilet, 80 g frische Mango, 120 g Quinoa, 8 Cocktail-Tomaten, 1 kleine Zwiebel, 1 EL rote Curry-Paste, 1 kleine Dose Kokosmilch, 2 EL Rapsöl

Kraut-Lachs-Mango-Curry mit Quinoa

Zubereitung:
Quinoa in ein Sieb schütten und heiß waschen. Etwas mehr als die doppelte Menge Wasser zumKochen bringen, salzen, Quinoa einstreuen und ca. 25 Minuten sanft köcheln.

Kraut halbieren, den Strunk herausschneiden und beide Teile in feine Streifen schneiden. In ein Sieb geben und waschen. Zwiebel schälen, halbieren, klein würfeln.

Cocktail-Tomaten waschen und der Länge nach vierteln. Mango würfeln. Lachs in mundgerechte Stücke teilen.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln glasig braten. Krautstreifen und Tomaten hinzufügen. Dünsten lassen, bis das Kraut halb gar ist. Curry-Paste unterrühren und weiter dünsten, bis das Kraut knapp gar ist.

Mangowürfel, Lachs und Kokosmilch hinzufügen, sorgfältig unterrühren. Den Curry auf kleinster Flamme weiter dünsten, bis die Mangowürfel heiß sind. Sofort mit der fertigen Quinoa servieren.

Kräuterseitling-Topinambur-Ragout mit Couscous-Laberln

Freitag, 13. März 2015

Zutaten (für 2 Portionen):
Für das Ragout: 3 Topinambur-Knollen, 2 große Kräuterseitlinge, 1 Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, 2 EL Olivenöl, 1 EL trockenen Sherry, 2 EL Pilz-Sojasauce, 3 EL Sojacreme
Für die Couscous-Laberln: 120 g Instant-Couscous, 240 ml Gemüsebrühe, 30 g Schafkäse, 1 Ei, 1 TL Zatar, 1 TL Chili-Flocken

Masse für die Couscous-Laberln

Zubereitung:
Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, den Couscous einstreuen, vom Feuer nehmen und 10 Minuten ausquellen lassen. Schafskäse in kleine Würfel schneiden und mit dem Ei zum Couscous geben, sorgfältig unterrühren. Laberln formen und in eine mit Öl eingefettete feuerfeste Form setzen. Bei 160 ° C Heißluft ca. 20 Minuten backen.

Zwiebel schälen und klein würfeln. Knoblauchzehen schälen, der Länge nach halbieren und den Keim entfernen, dann in dünne Scheibchen schneiden. Topinambur waschen und mit der Schale in Stifte schneiden. Kräuterseitlinge, wenn nötig, mit Küchenkrepp vorsichtig säubern. Dann in schmale Stifte schneiden.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Topinambur hinzufügen und mit dem Zwiebeln anbraten. Die Kräuterseitlinge in die Pfanne geben und mit dem Gemüsegemisch mitbraten. Mit dem Sherry ablöschen und 20 Minuten dünsten lassen. Nach der Hälfte der Garzeit die Sojasauce einrühren und etwas Wasser ergänzen. Zum Schluss die Sojacreme untermengen. Ragout mit den Couscous-Laberln servieren.

Kräuterseitling-Topinambur-Ragout