Archiv für März 2014

Avocado-Ei-Creme mit Bärlauch

Montag, 31. März 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
1 reife Avocado, 2 hart gekochte Eier, 5 zarte Bärlauch-Blätter, Saft von 1/2 Zitrone, 1 EL Sumach, 1 EL gutes Olivenöl, 1 TL Limonenöl, 1 Prise Chilipulver, Pfeffer, Salz

Avocado-Ei-Creme mit Bärlauch Zutaten

Zubereitung:
Bärlauch-Blätter vorsichtig waschen und trocken tupfen. Quer in feine Streifen schneiden.

Avocado halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch aus der Schale kratzen. Avocadofleisch und Bärlauch in eine Schüssel geben, Zitronensaft darüber träufeln und sorgfältig miteinander vermengen. Die Avocado dabei zerdrücken.

Eier schälen, klein hacken und zum Avocado-Gemisch geben. Mit den Gewürzen abschmecken. Mit Olivenbrot servieren.

Avocado-Ei-Creme mit Bärlauch fertig

Wirsing-Dattel-Gemüse mit roten Linsen

Montag, 31. März 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
1 kleiner Wirsingkohlkopf, 1 kleine Zwiebel, 100 g rote Linsen, 50 g getrocknete Datteln, 2 EL Rapsöl, 50 g Mandeln, Marrocan afrikanische Gewürzmischung

Wirsing-Dattel-Gemüse mit roten Linsen in der Pfanne

Zubereitung:
Die schlechten äußeren Blätter vom Wirsingkopf entfernen, den Kopf viertel, den Strunk herausschneiden, dann in feine Streifen schneiden. In ein Sieb schütten und gut waschen.

Zwiebel schälen, halbieren, längs in Streifen schneiden und Streifen halbieren. Datteln entkernen und längs in schmale Streifen schneiden.

In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen. Die Zwiebelstreifen hinzufügen und glasig dünsten. Die Wirsingstreifen unterrühren und andünsten lassen. Etwas Wasser hinzufügen und Marrocan darüberreiben. Alles miteinander vorsichtig verrühren. Die Wirsingstreifen knapp dünsten lassen, dann die Dattelstreifen beigeben und fertig dünsten.

In der Zwischenzeit die Mandeln grob hacken und in einer fettfreien Pfanne hellbraun rösten. Das fertige Gemüse auf zwei Teller verteilen und mit den Mandeln bestreuen.

Wirsing-Dattel-Gemüse mit roten Linsen auf dem Teller

Radieschen-Portulak-Suppe

Samstag, 22. März 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
1 großen, frischen Bund Radieschen, 50 g Portulak, 1 kleine Zwiebel, 500 ml Gemüsebrühe, Muskatnuss, 2 EL Rapsöl, 3 EL Sojacreme, Pfeffer

Radieschen-Portulak-Suppe

Zubereitung:
Radieschengrün abschneiden, gründlich waschen und in breite Streifen schneiden. Radieschen ebenfalls waschen, Wurzel und schlechte Stellen wegschneiden. Ein schönes Radieschen beiseite legen. Alle anderen mit Hilfe einer Küchenmaschine mittelfein reiben. Das einzelne Radieschen quer in dünne Scheiben schneiden und für die Garnitur aufheben.

Portulak waschen und verlesen. Bis zur weiteren Verwendung beiseite stellen. Zwiebel schälen, halbieren und fein würfeln.

Rapsöl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel und Radieschengrünstreifen im Öl bei mittlerer Hitze dünsten lassen, bis die Zwiebel glasig sind. Radieschen hinzufügen, kurz andünsten lassen, dann mit der Gemüsebrühe aufgießen. Muskatnuss darüber reiben. Bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Radieschen gar sind.

Portulak bis auf einen kleinen Rest für die Garnitur zur Suppe geben. Warten, bis der Portulak zusammengefallen ist. Dann mit Hilfe eines Pürierstabs die Suppe pürieren. Mit Muskatnuss nachwürzen, ev. frischen Pfeffer darüberreiben. Zum Schluss die Sojacreme gründlich unterrühren und die Suppe wieder heiß werden lassen.

Suppe in Suppentassen servieren und mit den Radieschenscheiben und dem restlichen Portulak garnieren.

Couscous mit Topinambur und Ei

Montag, 17. März 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
100 g Tobinambur, 4 kleine Karotten (Möhren), 120 g Couscous Maftoul, 1 kleine Zwiebel, 4 Eier, 2 EL gutes Olivenöl, 2 KL Instant-Gemüsebrühe, Marrocan afrikanische Gewürzmischung

Couscous mit Topinambur und Ei in der Pfanne

Zubereitung:
Couscous in 200 ml gesalzenem Wasser 8 Minuten bissfest garen. In der Zwischenzeit Zwiebel schälen, achteln, in schmale Streifen schneiden. Topinambur und Karotten waschen, schlechte Stellen wegschneiden. Mit Hilfe einer Küchenmaschine mittelfein reiben.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebelstreifen im Öl glasig dünsten. Topinambur und Karotten hinzufügen, kurz andünsten lassen, dann mit etwas Wasser aufgießen. Gewürzmischung über das Gemüse reiben und unterrühren. 5 Minuten dünsten lassen.

Fertiges Couscous unter die Gemüsemischung heben, nochmals würzen und umrühren. Vier Vertiefungen in die Masse drücken. Die Eier aufschlagen und in die Vertiefungen gleiten lassen. Gewürzmischung über die Eier reiben. Eier bei geschlossenen Deckel stocken lassen. Sofort servieren.

Couscous mit Topinambur und Ei fertig

Mit Couscous gefüllte Paprika

Freitag, 14. März 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
100 g Couscous, 1 sehr große Paprika, 10 schwarze Oliven ohne Kern, 10 Kapernfrüchte, 10 Anchovisfilets, 1 P Tomaten in Stücken, 1 Knoblauchzehe, 100 g Reibkäse, 1 EL gutes Olivenöl, 1 KL Chili-Flocken, Thymian, Oregano, Rosmarin, Salbeipulver, Pfeffer, Salz

Mit Couscous gefüllte Paprika

Zubereitung:
Couscous nach Packungsanleitung bissfest garen. In der Zwischenzeit die Oliven in Ringe schneiden und die Kapernfrüchte klein würfeln. Die Anchovisfilets entölen. Couscous mit Olivenöl und den obigen Zutaten sowie einem Teil des Reibkäses sorgfältig vermengen. Chili-Flocken, Oregano, Rosmarin und Salbeipulver, Pfeffer und Salz bei Bedarf untermengen.

Paprika waschen, trocken tupfen, längs halbieren, Stängel mit den Kernen und die weißen Trennwände entfernen. Mit der Couscous-Masse füllen.

Die stückigen Tomaten in eine feuerfeste Form schütten. Knoblauch schälen und darüber pressen. Oregano, Thymian, Salz und Pfeffer einrühren. Die gefüllten Paprikahälften in die Sauce stellen. Mit dem restlichen Reibkäse bestreuen. Bei 180°C Heißluft backen bis der Käse leicht braun und der Paprika knapp gar ist.

Topinambur-Portulak-Risotto

Samstag, 08. März 2014

Zutaten (für 2 Portionen):
200 g Reis, 250 g Tobinambur, 100 g Portulak, 1 kleine Zwiebel, 50 g Frischkäse, 1 kleine Dose Kokosmilch, 2 EL Rapsöl, 2 KL Instant-Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer

Topinambur-Portulak-Risotto

Zubereitung:
Reis waschen. Die doppelte Menge Wasser zum Kochen bringen und die Gemüsebrühe einrühren. Reis einstreuen, umrühren und bei kleiner Flamme knapp gar dünsten.

In der Zwischenzeit Zwiebel schälen, halbieren, klein würfeln. Topinambur waschen, schlechte Stellen wegschneiden, in kleine Würfel schneiden. Portulak verlesen, in einem Sieb waschen und trocken schütteln.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebelwürfel im Öl glasig dünsten. Topinambur hinzufügen, kurz andünsten lassen, dann mit etwas Wasser aufgießen. Topinambur gar dünsten lassen.

Kokosmilch-Dose öffnen. Kokosmilch mit dem fertig gegarten Reis zum Gemüse in die Pfanne geben und sorgfältig miteinander vermischen. Zum Schluss den Frischkäse und die Portulak-Blätter unterheben. Sofort servieren.