Archiv für November 2010

Kürbis-Kohlsprossen-Pfanne

Samstag, 27. November 2010

Zutaten:
1 Hokkaido-Kürbis, 200 g Kohlsprossen (Rosenkohl), 200 g Schafskäse, je 1 TL Curry und Ingwerpulver, Pfeffer und Salz nach Belieben

Kürbis-Kohlsprossen-Pfanne

Zubereitung:
Kürbis schälen, halbieren, Kerne entfernen und würfeln. Kohlsprossen putzen und waschen. Kürbiswürfel und Kohlsprossen in einem Druckkochtopf in 8 Minuten knapp gar dünsten. Den Schafskäse in der Zwischenzeit würfeln. In einer Pfanne bodenbedeckt die Kochbrühe hineingießen. Die Kürbiswürfel und Kohlsprossen hinzufügen und mit den Gewürzen vermengen. Die Schafskäsewürfel hinzufügen und schmelzen lassen. Ev. noch etwas Brühe hinzufügen, falls die Sauce zu dicklich wird. Mit singenden Erdäpfeln und einem Salat servieren.

Kürbis-Kohlsprossen-Pfanne auf dem Teller

Pak Choi Pfanne süß-sauer

Mittwoch, 24. November 2010

Zutaten:
2 Baby Pak Choi, 1 rote Paprika, 3 Karotten (Möhren), 10 Stück mittlere, getrocknete Tongku Pilze, 100 g geschälte Garnelen, 2 EL Rapsöl, Sojasauce, etwas trockener Sherry, 4 EL Orangensaft, 1 EL Apfelessig, 2 TL Maisstärke, Ingwerpulver

Pak Choi Pfanne süß-sauer roh

Zubereitung:
Tongku-Pilze in heißem Wasser ca. 20 Minuten einweichen, danach in Streifen schneiden. Tiefgekühlte Garnelen auftauen. Pak Choi in ca. 3 cm lange Stücke schneiden und waschen. Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Paprika waschen, entkernen und würfeln. Das Rapsöl in einer nicht zu kleinen Pfanne erhitzen. Ingwerpulver und alle Zutaten ca. 3 Minuten pfannenrühren, mit Sojasauce, Sherry und etwas Pilzwasser ablöschen. Weitere 5 Minuten dünsten lassen. In den letzten 3 Minuten die aufgetauten Garnelen beifügen. Orangensaft, Apfelessig und Maisstärke mit etwas Sojasauce verrühren und in die Pfanne geben. Ev. noch etwas Pilzwasser nachgießen, falls die Sauce in der Pfanne zu dick wird. Mit gekochtem Jasminreis servieren.

Pak Choi Pfanne süß-sauer fertig

Garnelen Salat

Mittwoch, 24. November 2010

Zutaten:
150 g gekochte, geschälte Garnelen, 2 Mandarinen, 1 grüne Paprika, Saft einer 1/2 Limone, 2 EL Joghurt, 1 EL Frischkäse mit Kren (Meerrettich), 1 TL Curry, Meersalz und Pfeffer aus der Mühle

Garnelen_Salat

Zubereitung:
Mandarinen schälen, in Spalten teilen, Kerne entfernen und in kleinere Stücke schneiden. Paprika waschen, entkernen und in kleine Würfelchen schneiden. Mandarinen- und Paprikastücke samt den Garnelen mit dem Limonensaft vermengen. Joghurt mit dem Frischkäse und dem Curry vermengen, über das Garnelen-Paprika-Mandarinen-Gemisch schütten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und gut verrühren. Im Kühlschrank vor dem Servieren etwas durchziehen lassen.

Pikanter Wirsing-Eintopf

Montag, 15. November 2010

Zutaten:
1 mittelgroßer Wirsing, 5 mittlere Erdäpfel (Kartoffel), 2 Scheiben Ananas (aus Dose ungesüßt), 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 EL Rapsöl, 1 EL Ahornsirup, 2 EL Sesamsamen, 1 KL Currypulver, Pfeffer und Salz nach Geschmack

Pikanter Wirsing-Eintopf

Zubereitung:
Vom Wirsing die äußeren schlechten Blätter entfernen, vierteln, den Strunk herausschneiden, in Streifen schneiden und waschen. Erdäpfel schälen, waschen und würfeln. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Ananasscheiben in kleine Stücke schneiden. In einer höheren Pfanne das Rapsöl erhitzen, die Zwiebelwürfel dazugeben und andünsten lassen. Die Wirsingstreifen und die Erdäpfelwürfel dazugeben, mit dem Ahornsirup, den Sesamsamen, Currypulver sowie Salz und Pfeffer würzen. Die Knoblauchzehe darüberpressen und untermischen. Ca. 20 Minuten sanft dünsten lassen, bis die Erdäpfel gar sind. Die Ananasstücke ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit unterrühren. Sofort in Suppentellern servieren.

Pastinaken Wähe

Sonntag, 07. November 2010

Zutaten:
2 Pastinaken, 5 Karotten (Möhren), 300 g Erdäpfel (Kartoffel), 2 rosa Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 5 Eier, 5 EL Rapsöl, 2 Rosmarin-Zweige, Pfeffer und Salz nach Belieben

Pastinaken Wähe

Zubereitung:
Pastinaken, Karotten und Erdäpfel schälen. Mit der Gemüsereibe (mittlere Scheibe) der Küchenmaschine reiben. Rosmarin waschen und die Nadeln klein hacken. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebel würfeln und in einer größeren Pfanne glasig dünsten. Die geriebenen Gemüse dazugeben und ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Danach von der Herdplatte nehmen, etwas überkühlen lassen. Die Eier, den durchgepressten Knoblauch und die Gewürze dazugeben. Die Masse in eine feuerfeste Auflaufform füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180° C ca. 20 Minuten goldgelb überbacken lassen.

Gefüllte Hokkaido-Kürbisse italienisch

Sonntag, 07. November 2010

Zutaten:
2 Hokkaido-Kürbisse, 250 g Le-Puy-Linsen, 200 g Schafskäse, 2 Eier, 1 mittlere Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 150 ml Tomatensoße, Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano, Rosmarin, 2 EL Rapsöl für die Form

Hokkaidos vor der Verarbeitung

Zubereitung:
Die Linsen waschen und mit der doppelten Menge Wasser in ca. 20 Minuten weich kochen. Von den Kürbissen einen Deckel abschneiden, Kerne entfernen. Die Zwiebel klein würfeln und in einem Topf glasig dünsten. Den Schafskäse in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Den durchgepressten Knoblauch, die Zwiebel, Schafskäsewürfel, Eier und die Tomatensoße mit den fertigen Linsen vermengen, die Gewürze unterrühren. Die ausgehöhlten Kürbisse damit füllen und die Deckel aufsetzen. In einer eingeölten, feuerfesten Form 30 bis 40 Minuten bei 180 ° C Heißluft backen.

Fertiger Hokkaido-Kürbis gefüllt