Archiv für Oktober 2010

Bretonische Mangold-Zwiebel-Quiche

Sonntag, 31. Oktober 2010

Zutaten:
Für den Teig (1 Backblech): 500 g Weizenvollkornmehl, 300 g 10-Korn-Mehl, 350 ml Wasser, 150 ml Rapsöl, Salz

Für den Belag: 3 kleine Mangold Stauden, 4 rosa Zwiebeln aus Roscoff, 2 grüne Paprika, 2cl Lambig oder Calvados, 15 Anchovis-Filets, 3 Becher à 125 g Crème fraîche, 3 Eier, 300 g Reibkäse, 2 TL Thymian, 1 TL Muskatnuss, 1 EL Rapsöl, Pfeffer, Salz

Bretonische Mangold-Zwiebel-Quiche

Zubereitung:

Teig: Die beiden Mehlsorten in der Rührschüssel einer Küchenmaschine mischen. Wasser, Öl und Salz dazugeben. Mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ev. noch Wasser und Öl hinzufügen, falls der Teig zu trocken erscheint. Teig rasten lassen bis die Fülle fertig ist.

Belag: Den Mangold quer in Streifen schneiden, gut waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Paprikas waschen, halbieren, vom Kernhaus und den weißen Rippen befreien, in schmale Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen, vierteln und quer in feine Streifen schneiden. Die Anchovisfilets mit einem Küchenkrepp entölen. In einer Pfanne Rapsöl heiß werden lassen, die Zwiebeln dazugeben und andünsten, aber nicht bräunen lassen. Mit dem Lambig ablöschen, dann die restlichen Gemüsestreifen und den Thymian dazugeben, bei kleiner Flamme knapp gar dünsten lassen. Pfanne vom Herd nehmen und überkühlen lassen. Danach die Crème fraîche mit den Eiern, den kleingeschnittenen Anchovis, Muskatnuss Salz und Pfeffer gründlich unter das Gemüse rühren.

Den Teig auf einem etwas tieferen Backblech ausrollen. Die Gemüsemischung gleichmäßig über den Teig verteilen, mit dem Reibkäse bestreuen. Bei 180° C Heißluft ca. 30 Minuten im Ofen backen, bis die Kruste leicht braun ist.

Birnen in Rotwein

Samstag, 30. Oktober 2010

Zutaten:
4 – 8 Birnen (je nach Größe), 500 ml Rotwein, 4 cl Süßwein, 100 g Rohrohrzucker, 1 Stange Zimt, 1 TL Nelkenpulver, 1 MSP Piment

Birnen in Rotwein

Zubereitung:

Birnen dünn schälen, dabei Stängel dran lassen. Rotwein und Süßwein mit dem Zucker und den Gewürzen aufkochen. Die geschälten Birnen hinein legen und sanft eine Stunde köcheln lassen. Gelegentlich etwas von dem Sud über die unbedeckten Stellen gießen. Die Birnen im Sud erkalten lassen. Je 1 – 2 Birnen in eine Dessertschale setzen und mit etwas Sud übergießen. Die Birne kann zusätzlich mit einer Kugel Vanilleeis serviert werden.

Broccoli-Garnelen-Pfanne

Samstag, 16. Oktober 2010

Zutaten:
1 Broccoli, 150 g tiefgekühlte, geschälte Garnelen, 3 Karotten (Möhren), 1 rote Paprika, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Olivenöl, 1 Dose Kokosmilch, etwas Kreuzkümmel und Anis, Pfeffer, Salz

Broccoli-Garnelen-Pfanne

Zubereitung:

Garnelen in einem Sieb auftauen lassen. Broccoli waschen und in Röschen teilen, größere Röschen halbieren oder vierteln. Karotten schälen und quer in schmale Scheiben schneiden. Paprika waschen und halbieren, Stängel, Kernhaus, weiße Rippen entfernen und quer in dünne Stücke schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelwürfel goldgelb braten. Danach das übrige Gemüse, den durchgepressten Knoblauch sowie die Gewürze hinzufügen, salzen und auf kleinerer Flamme knapp gar dünsten. Kokosmilch und Garnelen dazugeben, weitere 5 Minuten sanft köcheln lassen. Mit Duftreis servieren.

Schlangenblut

Samstag, 16. Oktober 2010

Zutaten:
10 cl Gurkensaft, 2 cl Gin, 1 Spritzer Angostura, Gurkenschale

Schlangenblut

Zubereitung:
Alle Zutaten im Shaker mit Eiswürfel kräftig schütteln und in ein Cocktailglas füllen. Mit Gurkenschaleschleife verzieren.

Krokodilschwanz

Freitag, 15. Oktober 2010

Zutaten (für 2 Cocktailgläser):
1/8 l trockener Weißwein, 10 cl Gin oder Wodka, 1 TL Zitronensaft, 1 TL Pfefferminzlikör, 1 TL Barzucker, Minzeblättchen

Krokodilschwanz

Zubereitung:
Alle Zutaten im Shaker mit Eiswürfel kräftig schütteln und in 2 vorgekühlte Gläser füllen. Mit Pfefferminzblättchen verzieren.

Peperonata

Montag, 11. Oktober 2010

Zutaten:
800 g rote, grüne und gelbe Paprikas, 3 Schalotten, 200 g Schafskäse, 500 ml passierte Tomaten, 1 TL Oregano, 1 EL Balsamico-Essig, 1 EL Sojasosse, 1 EL Olivenöl

Peperonata

Zubereitung:
Paprikas waschen, halbieren, Kernhaus und weiße Rippen entfernen. Die Hälften in ca. 5 cm lange Streifen schneiden. Die Schalotten schälen und längs in Streifen schneiden. Den Schafskäse in kleine Würfel teilen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebel- und Paprikastreifen darin ca. 5 Minuten vorsichtig braten, aber nicht braun werden lassen. Mit dem Balsamico-Essig und der Sojasosse ablöschen. Die passierten Tomaten und die Schafskäsewürfeln dazugeben. Die Gemüsemischung dünsten, bis die Paprikastreifen knapp gar sind. Mit Reis servieren.