Archiv für September 2010

Fenchel Gratin

Sonntag, 19. September 2010

Zutaten:
2 Fenchel-Knollen (ca. 500 g), 200 g Rohschinken oder Schinkenspeck, 300 g Erdäpfel (Kartoffel), 2 rosa Zwiebeln, 2 rote Spitzpaprika, 2 Knoblauchzehen, 200 g Mozzarella, 4 große Eier, 5 EL Olivenöl, 2 cl Ouzo, 1/2 TL Dillsamen, je 1 TL Rosmarin und Thymian, Pfeffer und Salz nach Belieben

Fenchel Gratin

Zubereitung:
Erdäpfel in der Schale in ca. 20 Minuten knapp gar kochen, danach schälen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Fenchelknollen waschen, Zwiebeln schälen. Beide vierteln und quer in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Dabei das Fenchelgrün beiseite legen. Paprika waschen, halbieren und Kerne entfernen. Die Paprikahälften längs teilen und quer in Streifen schneiden. Knoblauchzehen schälen. Den Schinken in schmale Streifchen, den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. In einem Topf 3 EL Olivenöl erhitzen. Die Zwiebeln darin anlaufen lassen, dann den Fenchel, die Paprika und den durchgepressten Knoblauch dazugeben, mit etwas Wasser aufgießen. Den Fenchel bissfest dünsten, in den letzten 3 Minuten die Schinkenstreifchen dazugeben. Das Fenchel-Schinkengemisch vom Feuer nehmen und überkühlen lassen. Danach die Eier, die Gewürze und den Ouzo einrühren. Eine feuerfeste Auflaufform mit dem Olivenöl einölen. Den Boden der Form mit den Erdäpfelscheiben bedecken. Das Fenchelgemisch über die Erdäpfelschicht verteilen und mit den Mozzarellascheiben bedecken. Im vorgeheizten Ofen bei 200° C ca. 20 Minuten goldgelb überbacken lassen, bis die Eimasse gestockt ist. Mit dem Fenchelgrün garniert servieren.

Kürbiskern-Pesto-Muffins

Freitag, 17. September 2010

Zutaten:
200 g 10-Korn-Mehl, 50 ml Kürbiskern-Pesto, 5 Stück Anchovis-Filets, 2 TL Backpulver, 200 g Naturjoghurt, 2 Eier, 50 ml Rapsöl, Kürbiskerne, etwas Salz und Pfeffer

Kürbis-Pesto-Muffins

Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen. Das 10-Korn-Mehl mit dem Backpulver mischen. Die Anchovis-Filets entölen und sehr klein hacken. Die Eier, Joghurt, Kürbiskern-Pesto, gehackte Anchovis-Filets und das Öl mit der Küchenmaschine verquirlen und die trockenen Zutaten rasch unterrühren. Wenn die Masse zu fest sein sollte, ein wenig Wasser dazugeben. Den Teig in die Förmchen in der Muffinsform geben. Mit den Kürbiskernen bestreuen. Im Ofen bei 150° C ca. 30 Minuten backen. Die fertig gebackenen Muffins 5 Minuten in der Muffinsform rasten, danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Meeresfrüchte-Reispfanne

Dienstag, 07. September 2010

Zutaten:
1 Mug Reis, 2 Mugs Wasser, 150 g tiefgekühlte gemischte Meeresfrüchte, 200 ml passierte Tomaten, 1 TL Rosmarinpulver, 1 TL Oregano, 2 TL Thymian, weißer Pfeffer, etwas Algen-Salz

Meeresfrüchte-Reispfanne

Zubereitung:
Wasser mit dem Algen-Salz zum Kochen bringen, Reis einstreuen und bei niedriger Flamme gar kochen. Meeresfrüchte unter fließendem kalten Wasser auftauen. In einer etwas höheren Pfanne die Tomatenpampe mit etwas Wasser vorsichtig erwärmen. Die Meeresfrüchte und die Gewürze einrühren. Den fertig gekochten Reis vorsichtig und sorgfältig unterrühren.

Pikant gefüllte Hokkaido-Kürbisse

Montag, 06. September 2010

Zutaten:
4 St. kleine Hokkaido-Kürbisse, 200 g rote Linsen, 200 g Schafskäse, 2 Eier, 1 rote Paprika, 2 Dosen Thunfisch natur, 2 Knoblauchzehen, 1 handvoll frische Thymianblättchen, Salz, Pfeffer

Hokkaido fertig durchgeschnitten

Zubereitung:
Die Linsen waschen und mit der doppelten Menge Wasser in ca. 20 Minuten weich kochen. Von den Kürbissen einen Deckel abschneiden, Kerne entfernen. Paprika waschen, Kernhaus und Rippen entfernen, klein würfeln. Den Schafskäse in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Knoblauchzehen schälen und in eine Knoblauchpresse geben. Thunfisch-Dosen öffnen, die Flüssigkeit abschütten und Thunfisch zerkleinern. Die Schafskäsewürfel, den Thunfisch, die Paprikawürfel, den durchgepressten Knoblauch und die 2 Eier mit den fertigen Linsen vermengen, die Thymianblättchen unterrühren, salzen und pfeffern nach Geschmack. Die ausgehöhlten Kürbisse damit füllen und die Deckel aufsetzen. Die Kürbisse in eine etwas höhere feuerfeste Form setzen. 3 cm hoch heißes Wasser angießen. Ca. 40 Minuten bei 150 ° C Heißluft backen.

Rasantes Risotto

Mittwoch, 01. September 2010

Zutaten:
1,5 Mugs Reis, 3 Mugs Wasser, 150 g tiefgekühlte Garnelen, 1 Dose Champignon-Scheiben, 8 getrocknete Tomaten, 1 Dose Kokosmilch, 1 TL Rosmarinpulver, 1 TL Gute-Laune-Gewürzblütenmischung, etwas Algen-Salz

Rasantes Risotto

Zubereitung:
Getrocknete Tomaten im warmem Wasser einweichen. Wasser mit dem Algen-Salz zum Kochen bringen, Reis einstreuen und bei niedriger Flamme gar kochen. Garnelen unter fließendem kalten Wasser auftauen. Champignon-Dose öffnen, in einem Sieb abbrausen und abtropfen lassen. Die eingeweichten Tomaten vorsichtig ausdrücken und klein würfeln. In einer etwas höheren Pfanne die Kokosmilch vorsichtig erwärmen. Die restlichen Gewürze einrühren. Den fertig gekochten Reis, Champignons, Tomatenwürfel dazugeben und sorgfältig umrühren. Zum Schluss die Garnelen unterheben und heiß werden lassen.