Good Bye, Lenin!

Good bye, Lenin - Bild„Good Bye, Lenin!“ ist ein deutscher Film von Wolfgang Becker, 2003, der die Vorgänge der „Wende“ 1989/90 verarbeitet. Eine alleinerziehende Mutter – ihr Mann ist in den Westen entfleucht – verpasst in achtmonatigem Koma die Wende und somit das Ende ihres geliebten Staatssystems DDR. Um ihr den Schock zu ersparen, dass es all das, wofür sie gelebt hat, nicht mehr gibt, spielen ihre Kinder, vor allem ihr Sohn, ihr in ihrer kleinen Wohnung das Weiterexistieren des Arbeiter- und Bauernstaates vor, inklusive selbstgemachter Fernseh-Nachrichtensendungen.
Es gibt viel komische Situationen und somit einiges zu Lachen, allerdings empfand ich die aufopferungsvolle Liebe der Kinder zu ihrer Mutter eher rührend als komisch und fragte mich die ganze Zeit, wie ich das anstelle des Sohnes gemacht hätte. Jemandem etwas vorzuschwindeln ist mir zutiefst zuwider und ich denke, dass die Menschheit mit mehr Ehrlichkeit im Alltag weniger Probleme hätte – in der speziellen Ausgangssituation allerdings… ich weiß nicht, ich weiß nicht.
Viele der kleinen Anspielungen und Details im Film sind eigentlich nur für Leute verständlich, die die DDR erlebt haben. So gab es einiges, was ich den anderen erklären musste. Zu meiner Verblüffung sah ich eben auf dieser Filmseite, dass der Film auch in vielen anderen Ländern sehr erfolgreich gelaufen ist. Synchronisiert muss da doch viel vom Ostberliner Flair verloren gehen, und wie ein Franzose oder Israeli die kleinen Details (z.B. Spreewald Gurken) verstehen soll, ist mir ein Rätsel, aber natürlich gönne ich den Filmmachern den Erfolg von Herzen: Der Film kommt vom Herzen. Ganz direkt. Zeigt auf, was in der alten Zeit gut war und in der neuen daneben geht. Ganz menschlich, ohne die große Politik. Und kommt dabei ohne erhobenen Zeigefinger aus und ohne eine falsche Verherrlichung der immerhin doch sehr totalitären und im Allgemeinen wenig lustigen DDR.
rm53 und Tigressa geben 8 von 10 Punkten.

One Response to “Good Bye, Lenin!”

  1. Mathias Says:

    Klingt ja nach einem guten Film. Ich selbst habe den ja leider nie gesehen, aber vielleicht kommt es mal zu einer Wiederholung im Hause Tom & Dani…

    Hihi, und einig seid’s euch auch mal was die Punkte angeht?! *fg*

    MFG Mathias

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.